Please Help! Wiedereinstieg auf Subutex

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
micha122
Anfänger


Anmeldungsdatum: 10.05.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 30. Sep 2008 04:11    Titel: Please Help! Wiedereinstieg auf Subutex Antworten mit Zitat

Hi liebe Leute,
ich, m., 38 j., 10 J. abhängig, war 2 Jahre clean. Bin damals super über Subutex rausgekommen... nach 2 Wochen Subutex Entzug war alles vorbei und mir gings echt gut. Jetzt bin ich seit einem Jahr wieder drauf, total verzweifelt und mit den Nerven ganz schön zufuß. Im Vergleich zu meinem damaligem Ausstieg über Subutex gestaltet sich dieses Mal der Einstieg bzw. die Umstellung auf Subutex extrem kompliziert! Habe mich die letzten 3 Wochen mit nichts anderem außer dem Einstellen und Umstellen von Subutex beschäftigt.... das ganze Web rauf und runter studiert. War auf 8ml Methadon welches ich vor 14 Tagen abgesetzt habe und nehme seit dem Codeinkompretten, da sie, wie ich gelesen habe, eine kürzere haltwertzeit (6-8 stunden) haben sollen. Ich wollte dann ab heute nix mehr einnehmen und wenn ich dann wirklich total entzügig bin, wollte ich mit meinen Subus anfangen. So weit, so gut...
Sonntag abend habe ich meine Subus auf meinem Nachttisch gehabt und vorm einschlafen nochmal den "Waschzettel" gelesen. Mitten in der Nacht (3:50 uhr) bin ich aufgewacht mit dem Entzug meines Lebens! Wie ich später feststellte, hab ich mir tatsächlich im Schlaf ne 8mg Subu reingeschoben Embarassed !!! Nicht zu glauben Rolling Eyes ...keine Ahnung, wie mir das passieren konnte! Das glaubt einem kein Mensch.... ist aber so! Das war das 2 mal, daß ich so einen "Turboentzug" vom Subutex zu spüren bekam. Ich finde, das ist wirklich was ganz spezielles... folter hoch zehn. Wer das schonmal mitgemacht hat, der weiß, wovon ich rede, oder!? Dazu hab ich ne tolle Geschichte im Web gefunden... die, die sich auskennen, werden schmunzeln müssen..:
http://glumm.wordpress.com/2008/02/
Echt aus dem Leben gegriffen, nicht wahr!?
Mein ganzer Tag heute war echt gelaufen. Ich war nen völliges Wrack und schlürfte, aus lauter Verzweifelung, gestern nacht als es mir so schlecht ging meine letzte "Notreserve" von 25ml Metha weg. Was mir ein wenig Linderung verschaffte. Ich hoffe nur, das ich mir damit nicht alles Kaputtgemacht habe, da ich eigentlich in 2-3 Tagen nochmal die umstellung machen wollte.Wenn ich jetzt 2 Tage warte, dann nix mehr nehme und wenn ich dann richtig entzügig bin nochmal umstelle, müßte es doch eigentlich klappen!? Ich brauche diese Umstellung unbedingt, da ich auf allem anderen nicht klar komme und ich sehr unter meiner jetzigen Situation leide! Für Ratschläge, Tipps und aufmunternder Worte wär ich euch echt dankbar....
Grüße an die ganze Comunity

Micha
Nach oben
Reflection
Anfänger


Anmeldungsdatum: 30.09.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 30. Sep 2008 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo lieber Micha!

Sorry, aber bist du völlig *piep*?
Wieso hast du das Metha wieder geschluckt?

Metha wenn geht akkurat absetzen, bzw. Dosis auf 2 Tage minimieren. Dann abwarten bis der schlimme Kracher kommt - wirklich abwarten bis er da ist. Dann Subutex. Ich denke die Menge von 8mg als Startdosis ist nicht schlecht. Aber ich bin keine Ärztin.
Wenn du weiter- oder gar ärger krachst ist das normal - das Subutex entzieht dir ja die letzten Reste Morphium. Und Metha oder Codeintabletten sind ja Morphine - oder?
Du hast den selben Fehler begangen wie der Typ in der Geschichte die du gelinkt hast.
Du musst mit der Einstellung ran gehen, dass dir dieses Mittel - Subutex - jetzt den letzten Rest entzieht. Das tut weh, ist übel, grauslich. Aber das sind nur ein paar Stunden - in Wirklichkeit nicht länger - sei mal ehrlich zu dir selbst.

Also beginne von neuem, wenn dein Körper jetzt wieder Metha oder sonstwas drin hat. Warte bis du krachst. Warte wirklich ab. Lies in der Packungsbeilage wie lange du warten sollst - und tu das, wenn du wirklich weg kommen willst.
Dann nimmst du 8mg oder ich weiß nicht wieiviel du dir halt vorgenommen hast und wartest ab. Du wirst wieder einen leichten Kracher haben, den kannst du aber mit Subutex bekämpfen. Falls du 2 mg Tabletten hast, kannst du ja probieren, mit welcher Dosis es dir gut geht.

Das pendelt sich dann eh irgendwann ein. Das sind vielleicht 2-3 Tage an denen es dir nicht gut geht. Aber das musst du in Kauf nehmen, wenn du clean sein willst. Du bist schon so lange da drin - eigentlich musst du das doch alles wissen Wink.
Bei Subutex ist es im Übrigen normal, dass man erst hoch dosiert, evt. sogar hochgeht um dann in recht flinken 4 mg Schritten wieder runterzugehen. Ich kenne jemanden, der wurde mit 16 mg eingestellt und war binnen einer Woche auf einer Tagesdosis von 8 mg. Also probier die ersten paar unangenehmen Tage rüber zu bringen, wenns dir mies geht mit dem Präperat selbst - dosiere einfach so wies dir gut geht, aber nicht zu hoch (Grenze steht in der Packungsbeilage), und schau, dass du dann schnell wieder runterdosierst wenns dir die ersten paar Tage wieder gut geht.

Wenn du es wie beschrieben angehst, kann eigentlich nix schiefgehen. Außer du haust dir wieder Morph rein ... blockiert die Rezeptoren wieder, welche Subutex ansprechen soll. Steht alles in deiner Geschichte - ist wirklich so Wink. Der Entzugskracher, also der wenn du das Subutex genommen hast, wird diesesmal eh nicht so schlimm, sofern deine Dosis jetzt nicht zu hoch war - die letzten Tage jetzt mein ich.

Ich wünsch dir viel Erfolg und drück dir beide Daumen!

Hast du schon einmal alleine zu Hause umgestellt? Ist jemand da, der nach dir schaut, falls irgendwas passiert *auf Holz klopf*?

Falls nicht, gib jemanden Bescheid. Sowas finde ich immer ganz wichtig wenns um Entzüge geht. Irgendjemand sollte immer Bescheid wissen, denn falls irgendetwas passiert - man braucht ja nur allergisch gegen irgendeinen Inhaltsstoff sein - kann jemand nachsehen.

lg
reflection
Nach oben
coLoniaboY
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 28.10.2008
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 28. Okt 2008 22:42    Titel: Antworten mit Zitat

hi, ich bin auch vor fast einem jahr auf subutex von methadon umgestiegen, hab mich mit dem meta langsam runterdosiert, weil der arzt meinte das man erst so ab ca. 2-2,5 meta wechseln kann. Als ich dann auf 2,5 war bin ich dann umgestiegen, aber ich hatte kaum ahnung von subutex und wusste auch nicht was mir da bevorstehen würde. Habe dann ein tag mit dem Meta ausgesetzt und dann am samstag morgen zur Vergabe gegangen und zu erst ich glaub 8 mg bekommen, erst ist garnix passiert, der arzt fragte mich noch wie es mir ginge und ich meinte noch, ja is alles ok, 2 minuten später fings dann vom allerfeinsten an, mir fing an es voll dreckig zu gehen, so ein entzug habe ich noch NIE in mein leben (bin auch schon über 10 jahre drauf) gehabt, ich fing an zu schwitzen wie irre, wenn ich die augen geschlossen habe habe ich so komische psychotische bilder vor mir gehabt, durchfall, alles was nur geht ich musste mich erstmal in der vergabe hinlegen für ca. 1 stunde weil es mir wirklich richtig dreckig ging, konnte kaum laufen, dann bin ich nach einer stunde nach hause gefahren, als ich an der bahn stand sah alles total vernebelt aus, und die geräusche waren so laut das sie richtig weh taten im ohr, dann hab ich mich zu hause hingelegt aber der entzug ging nicht weg, ich hab geschwitz wie noch was, und ich war total durcheinander, hab sogar ganz plötzlich voll die heulkrämpfe bekommen einfach so, konnte garnix dagegen machen. Als ich dann abends wieder zur vergabe gefahren bin musste ich mich derbe zusammen reissen das ich nicht wieder anfangen zu heulen, ich konnte garnix dagegen tun, dann hab ich halt noch mal 8 mg bekommen und mir gings etwas besser, aber gliederschmerzen und so sind nicht weggegangen, die nächsten 2 wochen war ich total schwach, ich hab in der zeit so gut wie garnichts gegessen, weil ich garkein hungergefühl hatte, teilweise nur ein halbes brötchen, es viel mir schwer überhaupt irgendwas zu tun, sogar die augenlider hingen mir runter, wenn ich gegangen bin hing mein kopf runter und die leute haben mich alle schon deswegen angeguckt. Also alles in allem wars wirklich der horror...Aber ich hab jeden tag gemerkt das es mir ein bisschen besser ging und ich muss sagen ich möchte so etwas wirklich nie wieder durch machen müssen, aber es hat sich aufjedenfall gelohnt, ich komme mit subutex viel besser aus, mir gehts einfach viel besser, sowohl körperlich als auch psychisch, ich werde meta auf jedenfall nie wieder anpacken und auf meta hatte ich auch nie wirklich bock richtig mit drogen aufzuören und richtig clean zu werden, im gegenteil ich hatte sogar richtig angst dafür richtig clean ohne irgendwas an drogen zu sein. Das hat sich mit subutex arg geändert, ich bin viel klarer und es ist auch noch angenehm und ich habe jetzt auch das bedürfnis bald wirklich komplett drogenfrei zu leben.
Ich würde dir auf jedenfall raten wenn du von meta umsteigen möchtest, dich wirklich so niedrig wie möglich zu dosieren, 2,5 oder besser noch weniger und dann mindestens 36 std, besser 48 stunden nichts nehmen und erst dann subutex zu nehmen... so wie ich das verstanden habe bist du auch nicht im programm sondern hast dir das subu selber geholt? weil kein arzt würde ein die umstellung alleine durchführen lassen! deswegen würde ich dir doch zu ärztlicher beratung raten, denn ich kenne auch leute denen es während der umstellung noch schlechter ging als mir und kollabiert sind und ins krankenhaus mussten, deswegen besser unter beobachtung umstellen. Zumindest eine vertrauensperson die da ist und im notfall helfen kann, im regelfall wenn innerhalb einer stunde nach der einnahme von subu nix passiert, ist alles ok... von daher hol dir lieber jemand der dir echt im notfall helfen kann...Auf jedenfall wünsch ich dir viel glück und erfolg und das du es schaffst, es lohnt sich auf JEDENFALL.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin