Wundermittel Ketamin

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Illegale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gaucho
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.08.2015
Beiträge: 1022

BeitragVerfasst am: 25. Okt 2015 20:24    Titel: Wundermittel Ketamin Antworten mit Zitat

Nach meiner Erfahrung mit der Droge Ketamin bzw. mit dem wirksameren S-Enantionmer, welches gegenüber dem Racemat über die doppelte Potenz verfügt, möchte ich diese gerne mit dem Forum teilen.

Es existieren ja bereits zahlreiche Studien, welche die antidepressiven Eigenschaften dieser Substanz aufzeigen. Wenn man diesen Studien glauben schenken mag, so vermag bereits eine geringe, sublingual oder intranasal verabreichte Dosis eine schwere Depression binnen weniger Stunden zu lindern oder ganz aufzulösen.

Vor diesem Hintergrund habe ich mich einer Art Selbstexperiment gestellt und wurde in dieser Hinsicht nicht enttäuscht. In geringen Dosen so erscheint es mir, hat Ketamin einen leicht stimmungsaufhellenden Effekt, der für mehrere Tage anhält und auf wundersame Weise auch das Verlangen nach Opiaten (Craving) komplett unterbindet.

Die akute Wirkung hält zwar nur etwa 30-60 Minuten an und gleicht einem leicht angetrunkenen Zustand, aber die Nachwirkung ist dafür umso interessanter. Man ist anschließend nach dem Abklinken des eigentlichen Rausches wieder absolut klar im Kopf, aber trotzdem hat sich etwas zum Positiven verändert.

Man sieht die Umwelt plötzlich wieder in einem neuen positiven Gewand, ist hochmotiviert, lebensbejahend und das Verlangen nach Drogen ist weitestgehend verschwunden. Ketamin wird die Eigenschaft zuschrieben, bestimmte im Gehirn verkümmerte Synapsenverbindungen zum Wachstum/Neubildung anzuregen, quasi eine Art Regenerationseffekt.

An dieser Stelle wäre aber jetzt Praxx als Mediziner gefragt, der sich bestimmt eingehender mit der Materie beschäftigt hat und womöglich etwas Licht ins Dunkle bringen könnte. Mich würde die wundersame Heilwirkung dieser Droge in Verbindung mit einem neuen Therapieansatz zur Behandlung Opiatabhängiger und depressiver Personen, jedenfalls brennend interessieren.
Nach oben
JP
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 22.01.2015
Beiträge: 1554

BeitragVerfasst am: 25. Okt 2015 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

Predige ich schon lange hier,
wird nur nicht richtig wahrgenommen Laughing

In der Ärzte Welt wird es wie ein siebtes Weltwunder gefeiert,
Depressive bei denen nichts mehr wirkt und sogar über einen Gehirmschrittmacher nachgedacht wurde,
waren nach Ketamin wie neu geboren.

Leider werden wir niemals in den Genuss kommen es verschrieben zu bekommen,
da wird in jeden Bericht drauf hingewiesen.

Und illegal ist es auch nicht leicht zu bekommen,
und Darknet überfordert viele.

Kann jeden nur empfehlen sich in das Thema mal einzulesen:

http://m.welt.de/gesundheit/psychologie/article125641894/Ketamin-ist-die-neue-Hoffnung-fuer-Depressive.html

Gibt Millionen Berichte die über die Erfolge Berichten.
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3032

BeitragVerfasst am: 25. Okt 2015 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

Das bezieht sich allerdings auf den medizinischen Einsatz von Ketamin in therapeutischer Dosis in ausgewählten Fällen, meist auf eine einzige oder zumindest wenige Einzeldosen beschränkt.
Als "Antidepressivum" zur Daueranwendung eignet sich Ketamin sicher nicht.

LG

Praxx
Nach oben
Berlin30
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.08.2013
Beiträge: 242

BeitragVerfasst am: 26. Okt 2015 00:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hab die Erfahrung mit Ketanest-S auch gemacht. Kann das nur bestätigen.
Zwei Ampullen verdampft und nasal konsumiert haben mich mehrere Wochen deutlich ausgeglichener gemacht. Hat mich wirklich fasziniert, die Substanz. Kam mir vor, wie eine Mischung aus LSD und Kokain. Hat mir ausgesprochen gut gefallen.

Auch in der Notfallmedizin ist das Zeug sehr sinnvoll einsetzbar, erweitert die Bronchien, steigert Herzfrequenz und Herzauswurfleistung und wirkt ab einer gewissen Dosis auch relativ zuverlässig anästhetisch. Leider haben immer noch viele, insb. ältere (Not)Ärzte Hemmungen im Umgang mit Ketamin, so dass es generell zu selten zum Einsatz kommt.

Allerdings ist das mit dem Dauerkonsum so'ne Sache. Kennt jemand verlässliche Studien zur Toxizität von Esketamin und Ketamin ?
Nach oben
Gaucho
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.08.2015
Beiträge: 1022

BeitragVerfasst am: 26. Okt 2015 02:53    Titel: Antworten mit Zitat

Dem Darknet sei Dank, ist die Beschaffung von Ketamin wirklich ein Kinderspiel. Ich verstehe beim besten Willen einfach nicht, wieso das Darknet immer so verteufelt wird. Auf der Straßenszene wird man Ketamin mit Sicherheit nämlich nicht bekommen.
Nach oben
Obelix
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2011
Beiträge: 784

BeitragVerfasst am: 26. Okt 2015 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

Gaucho hat Folgendes geschrieben:
...Ich verstehe beim besten Willen einfach nicht, wieso das Darknet immer so verteufelt wird...


Der Markt, was Drogen betrifft ist nicht unbedingt schlecht, keine Frage, aber das muss auch nicht unbedingt sein..

Arrow http://forum.suchtmittel.de/viewtopic.php?t=16928

und er ist mit Sicherheit nicht der einzigste.


Natürlich lässt sich jetzt sagen: Ändere dein Namensschild am Briefkasten usw.
Geht aber nicht IMMER, aus welchen Gründen auch immer.

Und, ja, auch ich wurde im Darknet schon über den Tisch gezogen; obwohl der Seller Topwerte hatte, in verschiedenen Foren in denen man sich umschauen kann, nichts zu lesen war. Der Vogel entschied sich einfach über Nacht alles abzuräumen. Shit happens, wie überall.

Ansonsten stimmt es schon, dass Ketamin das Bewusstsein zum positiven nachhaltig ändert.
Nach oben
JP
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 22.01.2015
Beiträge: 1554

BeitragVerfasst am: 26. Okt 2015 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Gaucho, viele Junkys habe nicht mals Internet,
erschrecken mich immer wieder über die PSB wenn die wie selbstverständlich davon ausgeht das man kein Internet hat, aber es scheint wirklich so zu sein,
das nächste ist viele haben nicht mals ein Konto,
selbst wenn sie sich mal ins Internet Café setzen und es versuchen,
und vielleicht noch rausfinden wie man Tor benutzt,
wenn es dann darum geht Bitcoins zu kaufen, geben Sie es auf,
die meisten Junkys haben auch kein Briefkasten.

Alles was für dich selbstverständlich ist, ist für die meisten Junkys eine Fremde Welt.

Und Ketamin auf der Szene zu kaufen ist auch nicht einfach.

Dir fehlt die Weitsicht, um das zu verstehen, sei froh das du die Möglichkeit hast, 90% der Junkys haben die nicht.

Werde mir jetzt bald auch mal Ketamin bestellen und es antesten, natürlich nur in Medizinischen Dosen,
stehe eh nicht auf den Turn,
werde dann auch mal einen Bericht schreiben.
Nach oben
Prelux
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 22.05.2015
Beiträge: 54

BeitragVerfasst am: 27. Okt 2015 17:56    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn Ketamin so toll ist um Craving zu lindern, warum machen das
so wenige um mal zu entgiften? So wich dich jetzt verstanden hab, müsste
ich alle 3-4 Tage Keta in einer geringen Dosis nehmen. Wenn ich das nach
6 Wochen wider Absetze ( = 42 tage, wären 10 x Keta) wäre ich dann clean?

Logischerweise mit eventuellem Craving nach Keta.

Versteht mich nicht falsch, ich bin sicher süchtig (Alk + Speed), saufe alle
1-2 Wochen, und im Monat sicher auch 2 Speed Sessions. Ich kann zwar
die Finger davon lassen und auch mal 4 Wochen nichts ziehen, aber denke
mir trotzdem alle 2-3 Tage "jetzt ne Peppsession starten".

Kann ich diese Art von Craving damit bekämpfen oder sind die Nebenwirkungen
bei meiner "Idee" davon los zu kommen zu heftig?
Mein Bauchgefühl sagt mir "bekämpfe keine Droge mit einer anderen" Stichwort
Suchtverlagerung.
Deshalb ist meine Frage auch eher, ob das Craving im Bezug auf Speed (alk is
eher so ne Nebensache, kein Problem nix zu saufen) wiederkommt nach dem
absetzen?
Nach oben
Gaucho
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.08.2015
Beiträge: 1022

BeitragVerfasst am: 27. Okt 2015 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Das Risiko im Darknet abgezogen zu werden, ist natürlich vorhanden. Auch ich musste dahingehend schon Lehrgeld bezahlen, wenn auch nur wenig Wink

Wenn man aber erstmal einen Vendor des Vetrauens gefunden hat und auch seine Bestellung FE (vorab finalisiert), dann gibt es in der Regel keine Probleme und sogar bei Verlust lassen da viele mit sich reden.

Die Reputation ist im Darknet enorm wichtig und nur ein Verkäufer mit guten Bewertungen hat dort auch gute Chancen etwas zu verkaufen.
Nach oben
Gaucho
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.08.2015
Beiträge: 1022

BeitragVerfasst am: 27. Okt 2015 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

Warum es so wenige machen? Erstens, weil die wenigsten davon wissen und zweitens weil es das Zeug nicht auf der Straßenszene zu kaufen gibt.

Aber glaub mir, Ketamin macht nicht wirklich süchtig. Die eigentliche Wirkung ist wirklich nur sehr kurz und hält nicht länger als 30-45 Minuten an.

Darauf kommt es aber auch nicht an, denn du möchtest ja nicht die Ketaminwirkung "genießen", sondern dir seine wundersame Heilwirkung nach dem eigentlich Ketaminrausch zu Nutzen machen.

Die Ketaminwirkung an sich ist nämlich low dosed sehr unspektakulär und eher mit einem leicht angetrunkenen Zustand zu vergleichen. Ist halt ein Dissoziativa und die sind meiner Meinung nach nunmal beschissen Wink

Aber Hauptsache du bist danach deine Toleranz los und kannst auch wieder ohne Drogen glücklich sein, insofern ist es nur ein Mittel zum Zweck. Ein Medikament und keine Droge.
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3032

BeitragVerfasst am: 28. Okt 2015 00:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Prelux,

für die Beseitigung deines Cravings gibt es ein zuverlässig wirksames Arzneimittel, das allerdigs für diesen Zweck nicht zugelassen ist, nämlich BACLOFEN

Auf youtube gibt es einen Film von Anna Rose Childress, der eindrucksvoll die Cravingreduktion am kokainsüchtigen Hirn zeigt.
guckst du hier: youtube.com und dann /watch?v=byain0Vo5mo
(youtube-Links funzen hier nicht, musst du freihändig eingeben)

Auch wenn Baclofen hauptächlic bei Alkohol eingesetzt wird, funktioniert es auch bei Amphe und Koks hervorragend.

Näher Infos gibt es in den Anwenderforen, Stichwort "Baclofen" und "Forum" - da kannst du auch Kontaktdaten von Ärzte erhalten, die sich mit der Substanz auskennen.

Ich sehe eine Erfolgsquote um 70% - der Versuch lohnt auf jeden Fall

LG

Praxx
Nach oben
Hakuna
Anfänger


Anmeldungsdatum: 10.06.2015
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2015 11:04    Titel: Antworten mit Zitat

Natürlich gibt es Menschen die auf keta direkt anspringen und dementsprechend auch süchtig werden.

Ich hab über einen langen Zeitraum ketamin konsumiert und trage die Konsequenzen bis heute. Bitte verharmlost das zeug mal nicht so Rolling Eyes
Nach oben
JP
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 22.01.2015
Beiträge: 1554

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2015 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

Mahlzeit Hakuna,

bitte verwechsel deinen Ketamin Konsum nicht,
mit dem medizinischen Einsatz, bei dem nur kleinste Mengen eingesetzt werden um die Depressionen zu mindern.

Das wurde aber schon gesagt, entweder du hast den Theard nicht gelesen oder wolltest bestimmte Stellen nicht lesen.

Wenn wir hier schon Diskutieren dann richtig,
das Thema heist Depressionen und nicht knall dir die Birne zu.

Lg.JP
Nach oben
Hakuna
Anfänger


Anmeldungsdatum: 10.06.2015
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2015 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

JP,

selbstverständlich habe ich den Beitrag vollständig gelesen.

Ich Finde trotzdem, dass das Thema ziemlich heikel ist und keta zur selbstmedikation nur bedingt geeignet ist.

Die tolleranz steigt bei keta sehr schnell und ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass die meisten sich hier an die "therapeutische dosis" halten.

Aber das muss jeder für sich selbst herausfinden.
Ich für meinen Teil bin froh davon weg zu sein.

Liebe grüße
Nach oben
Kamikaze1970
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2014
Beiträge: 396

BeitragVerfasst am: 3. Nov 2015 23:39    Titel: Antworten mit Zitat

Um nochmal auf´s Ketamin zurück zu kommen...
Bis vor kurzem hatte ich durch eine Bekannte im Krankenhaus immer mal wieder die Möglichkeit, Ketanest S Ampullen zu bekommen.
Diese habe ich aufgebrochen, und auf einem Teller trocken lassen, wenn es schnell gehen sollte, auch mal kurz! in die Mikrowelle, aber echt nur kurz und nicht so eine hohe Wattzahl.
Das Pulver habe ich dann gerüsselt, und es war wirklich sehr angenehm, mit nichts anderem zu vergleichen, wie ich finde.
Leider(oder zum Glück?) ist sie in Mutterschaftsurlaub, und kann natürlich nichts mehr klar machen.
Dann habe ich auf Youtube Berichte gesehen von Langzeitkonsumenten, vorwiegend aus GB. Und da sind 20-jährige, die nach 2-3 Jahren heftigem Keta-Konsum ihre Blase geschrottet haben. Und das ist wirklich hart, wenn man mit Anfang 20 seinen Urin in einen Beutel ablassen muss, weil die Blase vollkommen zerstört ist. Viele hatten auch große psychische Probleme, aber das mit der zerstörten Blase ist schon echt krass.
Ich selber hätte auch mal wieder Lust, auf einen Keta-Trip, aber die Abstände sollten groß genug sein. Es wurde von einem Arzt gesagt, das alle 2 Monate mal ein Keta-Trip für Gesunde Menschen wohl in Ordnung ginge, aber übertreiben ist wie bei ALLEN psychoaktiven Substanzen, ein Schuss ins eigene Knie/ manchmal auch in den Kopf. DIE DOSIS MACHT DAS GIFT, wie schon der alte Paracelsus sagte. Und recht hat er Exclamation
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Illegale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin