Wie geht es Euch heute?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 610, 611, 612  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2495

BeitragVerfasst am: 10. Okt 2021 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

Aktuelle Zwangspause wegen Bronchitis.

Wenn ich eins nicht kann, dann ist es mich auszuruhen. Mir wird dermaßen schnell langweilig, das ist wirklich ein Problem.
Selbst wenn ich krank bin kann ich nicht einfach mal nichts tun. Räume den Kleiderschrank auf, wasche Wäsche, backe Kuchen.
Auch die Gedanken an die Arbeit kommen mir immer mal wieder.

Entspannung. Muss ich wirklich dran arbeiten.

Morgen noch. Dann geht´s weiter mit dem Leben.
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2928

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2021 04:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kenne einige Leute, die relativ oft erzählen, ihnen wäre so langweilig.
Ich selbst kenne das nicht. Mir fällt immer was ein, was es zu tun gibt.
So seit ca. 5 -7 Jahren hat sich meine Einstellung zum Ausruhen verändert.
Zuvor meinte ich immer, die Zeit laufe mir davon, wenn ich mich ausruhe.
Heute ist der Tenor mehr: Nichts, was getan werden muss, läuft von alleine davon.

Manche sagen mir "setzt dich doch einfach mal hin und mach nichts". Hinsetzen kann ich mich gern - aber wieso soll ich dann nichts dabei machen (können).
Manche Tätigkeit ist ja wie Ausruhen.

Gute Besserung!
Grüßle
Marle
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2928

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2021 04:48    Titel: Antworten mit Zitat

Yez hat Folgendes geschrieben:
hier ist mein Tattoo gerade paar Stunden alt .
Noch mit Folie geschützt .

Ich weiß jetzt nicht, vor was ich mehr Bammel hätte: Vor der Stecherei oder vor der dem in Folie eingepackt zu werden. Laughing

Aber schönes Tattoo! Glückwunsch!

Zitat:
Unter dem Berglöwen, ist original meine Herzkurve .

Dann brauchst ja nie wieder unters EKG Wink

Grüßle
Marle
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3942

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2021 06:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Yez...

wirklich schönes Tattoo...meine Mutter hatte auch eins auf dem Rücken,ein Stier,auch sehr schön gestochen...

Meine Schwester und mein bester Freund sind auch Tattoowiert,ich selbst hatte auch mal eine Zeit wo ich über ein Tattoo nachgedacht hatte...

Ich konnte mich aber auf kein Motiv einigen und habs dann deswegen gelassen,die meisten verbinden ja ein Lebensabschnitt oder eine Message mit ihrem Tattoo...

Yez schrieb:
Zitat:
Lebe gerade im absoluten Gefülskarussell . Weine sogar vor Freude .
Das sind Glücksgefühle , die man kaum beschreiben kann .


Das Freut mich wirklich sehr...so kann es weitergehen...

Gestern mein Tag war auch schön...nebst wunderbarem Wetter war ich Kaffeetrinken bei meiner Tante und Freund...war 3mal mit Godzilla spazieren (hund)...alles in allem wirklich schön...

Mittags leichte Anflüge von Angst und Panik gefühlen,war aber schnell wieder weg...

Hey Marle du Frühaufsteher...schönen morgen wünsche ich...

Gruß...
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2928

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2021 22:39    Titel: Antworten mit Zitat

Schizophrenie durch Cannabis-Konsum - Experten warnen
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2495

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2021 22:45    Titel: Antworten mit Zitat

Marle hat Folgendes geschrieben:
Schizophrenie durch Cannabis-Konsum - Experten warnen


Ja so ist das leider. Ich denke aber diese Erkenntnis ist durchaus bekannt. Sie wird nur gerne unterschätzt.
Psychoaktive Substanzen sind nix für jedermann.
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2495

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2021 08:57    Titel: Antworten mit Zitat

Bin noch bis Ende der Woche krank geschrieben. Ich hasse es, aber ich zwinge mich selbst dazu, weil ich weiß, dass ich mich auskurieren muss.

Blöd nur, dass ich das Rauchen nicht sein lassen kann. Bin mir ziemlich sicher, dass das dem Husten nicht so gut tut. Rolling Eyes

Das Thema muss ich mir dringend auf die Agenda schreiben. Ich will mir nicht mit 50 die eigene Lucke aufs T-Shirt spucken müssen.
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2495

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2021 08:58    Titel: Antworten mit Zitat

Lucke = Lunge ^^
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2928

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2021 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin (leider) auch Raucher, und mich plagten früher immer die Bronchien. Außerdem ständiger Husten und Auswurf.
Dann habe ich den Tipp erhalten, es mal mit Bronchipret (Pillen) zu versuchen.
Seither keine Probleme mehr.

(PS.: Natürlich wäre ein kompletter Rauchstopp die besser Lösung!)

Gute Besserung!

Grüßle
Marle
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2495

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2021 12:48    Titel: Antworten mit Zitat

Nimmst du die dauerhaft?

Ich hab sonst keine Probleme mit den Bronchien, aber bin bei Erkältung anfällig dafür. Hab mir GeloMyrtol reingepfiffen und literweise Kamillentee. Hilft auch, aber das Rauchen verlängert das Ganze unnötig. Denke ich zumindest.

Ich will unbedingt aufhören zu rauchen. Dieser Wille wird von Jahr zu Jahr stärken bzw. die Abneigung gegen das Rauchen und die Einsicht es schaffen zu können. Fast mein ganzes Umfeld hat aufgehört.

Ich müsste nur mal in einen Modus kommen, in dem nicht noch 5 weitere Baustellen anstehen. Im Moment ist es nicht sehr günstig dafür, aber das ist eigentlich nie.

Habe mir vorgenommen nach meinem Umzug und bestandener Prüfung das Thema anzugehen und zwar mit kiloweise Nikotinkaugummis und viiiel Sport. Bin ja aktuell noch in Therapie. Vielleicht hilft mir das ja dabei.

Ich hab meiner Oma versprochen bis 40 Nichtraucher zu sein. Noch 5 Jahre bis zum Ultimatum.
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2928

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2021 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, ich nehme die inzwischen (fast) regelmäßig, weil damit der ganze Dreck rauskommt. Man sieht es am ausgehusteten Schleim. Der ist dann nur noch glasklar. Vielleicht ist das auch schon Lunge pur? Twisted Evil

GeloMyrtol hatte ich auch mal, aber die ätherischen Eukalyptusöle vertrage ich nicht vom Magen her.
Half mir jedoch gut bei Stirnhöhlenentzündungen.

Ganz klar: Mit dem Rauchen ganz aufhören wäre für mich das Beste.
Hatte es schon mal für über 2 Jahre geschafft, und das tatsächlich von Heute auf Morgen. Sonntagsabends die letzte Zigarette ausgedrückt „Das war meine letzte gesagt“, und dann einfach nicht mehr geraucht.
Leider dann wieder angefangen. Seither irgendwie keine wirklich gefestigte Motivation es erneut zu versuchen.

Als Rebell kommt der Trotz erschwerend dazu. Ich lass mir von den Spacken da oben nicht gerne vorschreiben, was ich zu tun und zu lassen habe. Und wenn ich all die kranken, schwindsüchtigen Körner und Grasfresser um mich herumsehe, dann stehe ich mit allen meinen Lastern noch richtig top da. Twisted Evil

Jetzt bin ich Ü60: Die China- und die Hongkonggrippe hat mich nicht dahingerafft. Die schlimmste aller Pandemien, Corona, hat mich nicht geschafft. Meine Kokserei und Sauferei habe ich entgegen aller Vorhersagen und Prophezeiungen überlebt.
Das Finanzamt hat’s nicht fertiggebracht, und auch der Job nicht. Sogar paar Frauen hab ich einigermaßen schadlos überstanden.
So what! Rolling Eyes

Vielleicht, irgendwann … keine Ahnung. Mein Opa ist sage und schreibe fast (noch einen Monat hätte er gehabt) 99 geworden, und hat Zuban und Roth-Händle ohne Filter gepafft. Mindestens 30 Stck. am Tag. Und zeitweise im und nach dem Krieg selbstangebauten Tabak. Kann mich noch erinnern, das war fast wie trockenes Heu rauchen. Laughing

Last but not least: Ich muss nicht für alles ein Vorbild sein Razz

Grüßle
Marle
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3942

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2021 14:20    Titel: Antworten mit Zitat

Shalom...

Ich bin 49 Ans und seit 30 jahren starker Raucher...ich würde auch gern aufhören weil es so auf die Potenz geht...

Wie ich das schaffen soll ist mir Rätselhaft,wird aufjedenfall um ein vielfaches schwieriger wie die Finger vom Alkohol zu lassen...

Das Rauchen ist das einzige was ich noch habe,so kommt es mir vor...selbst die schulterschmerzen sind besser auszuhalten bilde ich mir ein...

Gute besserung Haschgetüm...und gruß an Marle der schwäbische rammler...
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2495

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2021 17:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Doc.

Ja das Gefühl kenne. Gerade clean geworden und dann noch aufhören zu paffen? Pah! Nehmt mir nicht das letzte, was ich habe!

Aber auch dieses Gefühl verging mit der Zeit. Besonders da so viele in meinem Umfeld aufgehört haben. Ich bin ja naturgemäß extrem anpassungsfähig. Geht ganz automatisch. Ist so ein Charakterding.
Ich mag nicht der einzige Honk sein, der sich das stinkende Gift bei Wind und Wetter draußen vor der Türe in die Lunge zieht, während alle anderen gemütlich im Restaurant sitzen bleiben. Ich mag nicht mehr dieses Schmachtgefühl erleiden müssen, wenn ich mal nicht rauchen kann. Ich mag keine Angst mehr habe müssen vor langen Flügen, weil ich dann vorher schon weiß wie ich austicken werde. Ich mag mir nicht mehr das Nikotin vom Finger kratzen müssen.

Es ist auch die Abhängigkeit, die mich immer mehr stört. Abhängig sein von einem Stoff, ohne den ich nicht leben kann. Ist doch scheisse!

Mit Kaffee geht´s mir ähnlich. Ich hab letztens an einem Sonntag sage und schreibe 10 Euro! für ein Päckchen Kaffee an der Tanke gelatzt, nur damit ich am Montag morgen meine Tasse (bzw. meine 3 Tassen) Kaffee wegsuchten kann.

Aber was als Ersatz nehmen?
Meine Antwort: Sport!(?)

Ich habe ja immer mal wieder Sport getrieben und bin seit ein paar Wochen fleißig dabei Krafttraining zu machen im Fitness-Studio. Außerdem hin und wieder bisschen Squash oder Rad fahren.

Ich wohn ja aktuell noch mit einem Raucher zusammen, sodass ich wenig Hoffnung habe aufhören zu können. Dafür darf definitiv kein Tabak mehr in der Wohnung sein. Wird so schon schwer genug. Ich glaube man darf es sich auch nicht schwerer vorstellen als es ist. Inzwischen hören so viele Leute auf zu rauchen, weil immer mehr das Bewusstsein für Gesundheit vorherrscht. Es ist immer mehr verpöhnt zu rauchen. Die Gesellschaft ändert sich da.
Es ist hauptsächlich ein Kopfding. Zunächst mal muss der Wille da sein und dann auch der Glaube daran, das man es schaffen kann. Wer sich immer wieder selbst sagt, dass er das nicht schaffen kann - der kann es auch nicht.

Die Kernaussage in "Endlich Nichtraucher" lautet: Du musst einfach aufhören. Mehr steht da eigentlich nicht drin. Hör halt auf. Du kannst es. ^^

Hachja, ich schwing hier Reden. Gerade eine ausgedrückt. Laughing
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2928

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2021 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

Nur auf die Schnelle:
Da hat sich aber eine angepasst - oder assimiliert? Shocked

Ich glaub mal, dass ein großer Teil mit dem Rauchen aufgehört hat, weil es allmählich im Geldbeutel richtig wehtut.
Wenn ich dann so sehe - apropos Sport - was stattdessen getrieben wird, dann glaub ich jetzt eher nicht, dass die Gesundheitserleuchtung die Gesellschaft überkam Twisted Evil

In diesem Sinne
net schwätze, oifach macha!
Marle
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2495

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2021 20:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sagte ja, ich pass mich gut an. ^^

In meinem Umfeld sind es allerdings gerade die, denen es im Geldbeutel richtig weh tut, die weiter rauchen.
Du bist halt auch schon was älter, Marle. Kriegst Du wirklich mit wie Leute um die 25-40 so ticken? Nicht umsonst gibt´s das Klischee vom glutenfreien Veganer. Der Jutebeutelträger mit Longboard. Very Happy

Viele meiner Bekannten sind Vegetarier oder achten zumindest bewusst auf ihren Fleischkonsum. Achten auf Mülltrennung, Klimakrise, whatever. Nicht zu viel Plastik. Keine Silikone im Shampoo. Agavendicksaft statt Industriezucker. All sowas.
Die treiben hier und da Sport und hören auf zu rauchen. Das hat alles so gar nichts mit dem Geldbeutel zu tun. Eher mit Vernunft.

Und ja ich hab mir ganz bewusst so Leute gesucht und ja ich hab mich denen angepasst. Sonst hätte ich auch weiter ballern können mit den anderen Verballerten. Wink
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 610, 611, 612  Weiter
Seite 611 von 612
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin