Mein 1. Entzug vom Substitol!

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ParanoidesOpium
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 03.07.2016
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2016 01:56    Titel: Mein 1. Entzug vom Substitol! Antworten mit Zitat

Grüß euch!

Ich habe vor demnächst zu entziehen. Ich muss es zuhause machen, da man in Österreich nur einen stationären Drogenentzug machen darf, wenn man danach auf Therapie geht. Und wenn man auf Therapie ist, bekommt man keinen Groschen Geld, wodurch ich meine Wohnung verlieren würde! Dämlich und kontraproduktiv, Danke Österreich!

Um es kurz zu machen. Ich bin auf 400mg Substitol täglich (Seit 10 Monaten). Ich habe mir 50 x 2mg Xanax, Lyrica 50mg und ein paar Schmerzmittel organisiert. Tee, Mineralwasser, Obst, Gemüse und noch ein paar Lebensmittel habe ich rationiert.

Ich habe leider nur wenig Ahnung von Opiatentzügen. Ich habe nur einmal von Benzos entzogen. Meine Frage lautet nun: Wie soll ich anfangen? Ich möchte das Ganze so schnell wie möglich hinter mich bringen. Der Wille ist definitiv da, nur würde ich auf eure Unterstützung angewiesen sein. Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelft!

- ParanoidesOpium
Nach oben
JP
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 22.01.2015
Beiträge: 1554

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2016 09:16    Titel: Antworten mit Zitat

Kann man vom Substitol nicht auch wie vom H einen warmen Entzug machen?

Zb. so:

Tag1: 5~ml Metha/Pola
Tag2: 3ml
Tag3: 1,5ml
Tag4: 0,5ml
Taf5: clean

Heroin wird im Körper zur Morphium umgewandelt,
sollte also das selbe sein.
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3805

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2016 09:56    Titel: Antworten mit Zitat

50mg Lyrica werden Dir nicht helfen. Solltest Dir schon die 300er besorgen.

Ich wünsche Dir gutes Gelingen.
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2016 10:58    Titel: Antworten mit Zitat

Dosier' doch erst mal ab, dann tust Du Dir wesentlich leichter als von 400mg M kalt zu entziehen !
Ein Entzug muß nicht DEN Stellenwert haben, den man ihm vielfach gibt. Mit Konsequenz geht's auch viel einfacher.
Alles Gute !
Cheers
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2025

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2016 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

Lillian hat Folgendes geschrieben:
50mg Lyrica werden Dir nicht helfen. Solltest Dir schon die 300er besorgen.


klar helfen auch die 50er, solange Du noch keine Toleranz aufgebaut hast...außerdem kann er ja zwei oder drei auf einmal nehmen, ich würde jedenfalls nicht mit den 300ern anfangen Rolling Eyes
und auch nur nehmen, wenn´s mit dem RLS so schlimm wird, dass Du nicht mehr ruhig im Bett liegen bleiben kannst...
Nach oben
JP
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 22.01.2015
Beiträge: 1554

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2016 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

Warum quallvoll ausschleichen wenn auch ein warmer Entzug möglich ist Shocked ?
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3805

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2016 13:58    Titel: Antworten mit Zitat

ast hat Folgendes geschrieben:
Lillian hat Folgendes geschrieben:
50mg Lyrica werden Dir nicht helfen. Solltest Dir schon die 300er besorgen.


klar helfen auch die 50er, solange Du noch keine Toleranz aufgebaut hast...außerdem kann er ja zwei oder drei auf einmal nehmen, ich würde jedenfalls nicht mit den 300ern anfangen Rolling Eyes
und auch nur nehmen, wenn´s mit dem RLS so schlimm wird, dass Du nicht mehr ruhig im Bett liegen bleiben kannst...


Wie dem auch sei...Man darf nicht vergessen, das die Lyrica -ist der Affe erst einmal da-erst nach 4 Stunden wirkt.
Nach oben
ParanoidesOpium
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 03.07.2016
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2016 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

Der Arzt hat mir auch mal gesagt, dass man bei Substitol einen "warmen" Entzug machen kann, mit runter dosieren. Ich möchte nur nicht, dass dies Monate dauert. Wäre es möglich das in 10 Tagen runter zu dosieren?

10 T. - 400mg
9 T. - 350mg
8 T. - 300mg
7 T. - 250mg
6 T. - 200mg
5 T. - 150mg
4 T. - 100mg
3 T. - 70mg
2 T. - 50mg
1 T. - 25mg

So in etwa? Ich muss dazu sagen, dass ich jetzt sofort ohne große Probleme, meine Tagesration splitten könnte. Also auf 200mg pro Tag gehen. Ich hab dies schon mehrere Wochen gemacht, da ich Geld brauchte und die Hälfte von meinem Zeug verkauft habe.

Zu den unterstützenden Medikamenten ... Ich habe wie gesagt 50mg Lyrica (50Stk.) UND 2mg Xanax (50Stk.). Xanax sind die UK/USA Version von unseren Xanor (Alprazolam). Ich habe mal ein 2mg Xanax genommen und war besser ruhig gestellt wie von einer Rohypnol. Ich denke also, dass die mir gut helfen können.
Ausserdem bin ich Schmerzen gewohnt. Es heißt ja immer Junkies wären wehleidig und jammern nur .. Ich möchte nicht arrogant klingen, aber wenn ich mein Ziel vor Augen habe, dann kann ich auch schon mal ein wenig durch die "Hölle" gehen.

Ich möchte mich bei euch für die Antworten bedanken. Wenn es euch interessiert werde ich dann täglich ein paar Worte schreiben zu meinem Zustand und Verlauf.

- ParanoidesOpium
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2025

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2016 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

Lillian hat Folgendes geschrieben:
ast hat Folgendes geschrieben:
Lillian hat Folgendes geschrieben:
50mg Lyrica werden Dir nicht helfen. Solltest Dir schon die 300er besorgen.


klar helfen auch die 50er, solange Du noch keine Toleranz aufgebaut hast...außerdem kann er ja zwei oder drei auf einmal nehmen, ich würde jedenfalls nicht mit den 300ern anfangen Rolling Eyes
und auch nur nehmen, wenn´s mit dem RLS so schlimm wird, dass Du nicht mehr ruhig im Bett liegen bleiben kannst...


Wie dem auch sei...Man darf nicht vergessen, das die Lyrica -ist der Affe erst einmal da-erst nach 4 Stunden wirkt.

huh Shocked das wusste ich auch noch nicht, bei mir haben die immer nach ca. ner halben Stunde gewirkt.
Nach oben
Stein
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 14.08.2015
Beiträge: 479

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2016 23:14    Titel: Antworten mit Zitat

In Österreich darf man sehr wohl stationär entziehen, ohne dass man zwingend eine anschließende Therapie machen muss - ich weiß das, weil ich es erlebt habe.

Patienten, die eine anschließende Therapie machen, werden bei der Auswahl bervorzugt.
Nach oben
graham
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2201

BeitragVerfasst am: 11. Sep 2016 00:32    Titel: Antworten mit Zitat

ast hat Folgendes geschrieben:
Lillian hat Folgendes geschrieben:
ast hat Folgendes geschrieben:
Lillian hat Folgendes geschrieben:
50mg Lyrica werden Dir nicht helfen. Solltest Dir schon die 300er besorgen.


klar helfen auch die 50er, solange Du noch keine Toleranz aufgebaut hast...außerdem kann er ja zwei oder drei auf einmal nehmen, ich würde jedenfalls nicht mit den 300ern anfangen Rolling Eyes
und auch nur nehmen, wenn´s mit dem RLS so schlimm wird, dass Du nicht mehr ruhig im Bett liegen bleiben kannst...


Wie dem auch sei...Man darf nicht vergessen, das die Lyrica -ist der Affe erst einmal da-erst nach 4 Stunden wirkt.

huh Shocked das wusste ich auch noch nicht, bei mir haben die immer nach ca. ner halben Stunde gewirkt.


das weiß wohl auch nur lillian und vielleicht mag sie erklären, woher denn diese weisheit kommt?

graham
Nach oben
ParanoidesOpium
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 03.07.2016
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 11. Sep 2016 01:06    Titel: Antworten mit Zitat

@ Stein, dann hat mich der Arzt angelogen bei dem ich vor 3 Wochen war und um einen stationären Entzug gebeten habe!
Es wird aus dem Grund nicht mehr gemacht, weil die es als sinnlos ansehen, wenn die Süchtigen danach keine Therapie machen. Ich habe einmal einen stationären Entzug gemacht (Benzos) und da musste ich auch einwilligen eine Therapie (beim Grünen Kreis) danach zu machen.

- ParanoidesOpium
Nach oben
ParanoidesOpium
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 03.07.2016
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 11. Sep 2016 01:10    Titel: Antworten mit Zitat

Nebenbei finde ich es absolut nicht in Ordnung, dass hier nur herum diskutiert wird. Das nervt schon ein wenig. Der eine über Lyrica, der andere über stationäre Entzüge.
Es geht hier vorrangig um meinen Entzug, um eine Entscheidung, die viel Einfluss auf mein weiteres noch junges Leben hat.

Wenn es sowieso jeden egal ist und jeder viel lieber herum diskutieren will, dann löscht Bitte diesen Thread! Danke vielmals.

- ParanoidesOpium
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3908

BeitragVerfasst am: 11. Sep 2016 06:35    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du dich abdosieren willst, weil du es soft haben willst, kannst du dich nicht tgl. von 400 in 50 er Schritten abdosieren. Du musst deinem Körper schon etwas Zeit geben, sich an die Dosis zu gewöhnen, sonst schiebste immer nen leichten Affen vor dir her. Aber wenn du so ein Höllengänger bist, kann man das nat. so machen, kann man aber auch gleich auf Null - geht schneller!
Ansonsten gilt , die ersten Steps kann man etwas grösser setzen ( je nach Ausgangsmenge), die sich zum Ende weiter minimieren, am Ende bleibt i.d.R. ein kleiner Affe, der mit Xanax, Lyrika gut ertragbar gemacht werden kann. Gefahr von Xanax/ Lyrica kennste selbst! Aber Abdosieren geht nicht in 8 Tagen! Zumindest nicht wenn man soft raus will.

btw. hier ist bis jetzt keiner direkt offtopic geworden, Lyrica und Bedingungen stationärer Entzuege in Austria sind u.a. die von dir selbst genannten Themen!

Bisken dünnhäutig? Wie war denn jetzt überhaupt das " ungeschnittene" Heroin?

LG N
Nach oben
ParanoidesOpium
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 03.07.2016
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 11. Sep 2016 17:35    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für deine Antwort nebukadnezar. Ich werds wohl langsam umd konsequent reduzieren. Ich könnte von 400mg wirklich gleich auf 0mg gehn? Das wusste ich nicht, dachte das kann tödlich sein.

Und ja, ich bin mit den Nerven ein wenig am Ende. Ich bin so ziemlich am 0 Punkt angelangt. Ich habe keinen Kontakt zu meiner Familie (den ich auch nicht möchte. Steht in meinem Willkommens Thread genauer), lebe alleine.
Ich könnte ja mit Leuten etwas unternehmen, kennen tue ich genug, aber ich habe mich schon von den ganzen Junkies abgeseilt. Ich zähle mich da nicht dazu, da ich mich trotz meiner Sucht nie verändert habe. Ich bin ein guter Mensch geblieben, was diese "Junkies" alle nur ausnutzen!

Zum Heroin wollte ich gar nichts mehr schreiben, weil dieser eine Typ nur auf mir rumgehackt hat. Ich dachte in so nem Forum bekommt man doch ein wenig Unterstützung, da jeder weiß wie es einem gehn kann bei dem Zeugs, aber ist wohl nicht oft der Fall.

Das Heroin war sehr gut. Ich habe den Rat von Einigen befolgt und habs nasal angetestet, dann hab ich mir 50mg abgewogen und i.V. gegeben. Das war dann doch ein bisschen zu wenig. Dann nahm ich 100mg und ich hatte seit langem mal wieder nen übelst schönen Flash. War richtig gut Shocked Am Löffel blieben ein paar Rückstände, also war es nicht 100% reines Heroin.

- ParanoidesOpium
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin