Kaffee Kaffee Kaffee...

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Björn82
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.08.2016
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 20. Sep 2016 23:26    Titel: Kaffee Kaffee Kaffee... Antworten mit Zitat

... und noch mal Kaffee.

Ist echt schlimm. Seit ich es mir zum Ziel gemachtt habe mit dem Saufen aufzuhören, hat sich mein Kaffee-Konsum echt dramatisch erhöht.

Ich habe überhaupt keine Propleme mit Bluthochdruck usw, da der generell durch meine Größe und mein niedriges Gewicht immer schon recht unten war. Ich habe aber schon immer Probleme mit dem Magen gehabt... Natürlich auch durch den Alk, aber Reflux habe ich bspw. auch... Da müssen wohl bald wieder die guten alten Omeps her und das leckere Iberogast...

Was ich seltsam finde ist, dass Kaffee eigentlich garkein Ersatz für Alkohol ist, weil die Wirkung ja recht gegenteilig ist. Ich stehe auf der anderen Seite aber auch nun zu ordentlichen Bürozeiten auf und mag dieses "wache" "frische" Gefühl. Vielleicht will ich das auch irgendwie verstärken...

Hat sich bei euren Abstinenzen auch der Kaffee Konsum erhöht? Ich seh das nicht als Problem an, finde das aber interessant, da ich sonst (außer mal noch zu Angstellten-Zeiten mit Kollegen) nie wirklich der Koffein-Typ durchgängig war...
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3329

BeitragVerfasst am: 20. Sep 2016 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

jepp, so um die 4-6 Tassen Kaffee sind´s wohl mindestens, auch mal mehr, oder wie jetzt gerade auch spät abends. Habe aber damit keine Probleme, weder Magen noch mit dem Schlaf, der eh etwas zu kurz ist.
Was bleibt einem auch viel? Kaffee, Tee, Wasser und alkfreies Bier, selten mal ne Fruchtschorle, wenns kein Industriedreck ist, aber sonst?

LG N
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3448

BeitragVerfasst am: 21. Sep 2016 07:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich trinke nur morgens 2 Becher Kaffee und alle paar Monate nachmittags einen.
Kenne genug Ex-User, sie so'n Pfund Kaffee in 1,2 3 Tagen platt machen Very Happy
Nach oben
mikel015
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 2742

BeitragVerfasst am: 21. Sep 2016 10:29    Titel: Antworten mit Zitat

Zum richtigen Kaffee gehören die Bohnen, die Maschine oder Kanne, in welche der Kaffee rein kommt, aber auch das Wasser spielt eine Rolle. Die Qualität meine ich. In manchen Gegenden ist das Wasser härter, in wieder anderen weicher. Alles hat einen Einfluß auf den Geschmack.
Ich mache mir den Kaffee (gemahlen) mit Löffel in eine Tasse, Heißwasser drauf und gut. Kommen mal Gäste, dann nehme ich die Bodum-Kanne, Kaffeepulver rein, Heißwasser darauf und nach 5 Minuten den Kaffee nach unten pressen.
Topgeschmack für mich und die Leute beschweren sich auch nicht.
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 1973

BeitragVerfasst am: 21. Sep 2016 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ja...geht wirklich nichts über eine gute Tasse Kaffee...

Ich mach ihn nur nicht mehr so stark wie früher...packen meine Geschmacksknospen nicht mehr...
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 1959

BeitragVerfasst am: 21. Sep 2016 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ein interessantes Thema.
Im Knast vereinigen sich Alkis und Drogenfreaks bei Kaffee. Für sie ist der Kaffee, neben Tabak zumeist die einzige immer verfügbare "Droge" und wird oft genug exzessiv konsumiert.
Kaffee ist sogar eine "interne Währung", es gibt wohl keinen Knast, in dem der Kaffee nicht seinen allgemein bekannten Preis hat. Man kann damit andere Dinge kaufen, Dinge wie echte Drogen, Handy etc. Auch im Knast verbotenes Bargeld gibt's für Kaffee.
Da kann man wunderbar beobachten, wie eine Suchtverlagerung stattfindet. Es gibt ja echt immer wieder Typen, die regelrecht ausflippen, wenn sie keinen Kaffee haben.
Ich weiß gar nicht, wie's jetzt ist, vermutlich noch so wie früher. Da war der Einkauf von Kaffee beschränkt, man konnte also nur eine bestimmte Menge einkaufen. So hat die Justiz unfreiwillig ein Business geschaffen, eine Währung, um die sich in den Anstalten der ganze interne Handel dreht. Tabak ist übrigens so was wie das Kleingeld im Knast.
Selbst kann ich das nicht nachvollziehen. Zwar trinke ich gerne starken Kaffee, aber wenn ich keinen trinke geht mir auch nichts wirklich ab.
Allerdings kenne ich eine Reihe von Leuten, die zB zu rauchen aufhörten und nun Probleme haben, weil sie auf Kaffee "umgestiegen" sind. Und das oft, obwohl sie keinen vertragen. Das kann ganz schön lästig sein.
Irgendwie tendiere ich zu der Meinung, daß manche Menschen eine echte Sucht nach Kaffee entwickeln. Gelegentlich eine Sucht mit körperlichen Entzugssymptomen, sonst eine Abhängigkeit, die aber auch arge Blüten treiben kann.
Meine 5Cents Wink
Cheers
Nach oben
honeygirl
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.08.2016
Beiträge: 1266

BeitragVerfasst am: 21. Sep 2016 11:28    Titel: Antworten mit Zitat

Also bei mir ist so , dass ich morgens wirklich 2 RIESENBECHER davon trinke , nach 15.00 aber gar nix mehr , denn dann kann ich 100% damit rechnen , dass ich eine schlaflose Nacht vor mir haben werde!

Hab aber mittlerweile Koffeinfreien hier für Nachmittag!
Nach oben
mikel015
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 2742

BeitragVerfasst am: 21. Sep 2016 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

sehe ich genau so wie du Rock!
hab hier im Norden mal eine alte Ostfriesin kennen gelernt,da war es bei ihr der Tee.Sie trinkt seit über 60 Jahre Punkt 16 .00 Uhr ihre Kanne Schwarztee und wenn etwas dazwieschen kommt und sie nicht pünktlich ihren Tee trinkt ,bekommt sie Schweißausbrüche und Kopfschmerzen,also richtigen Entzug!

L.G.
Mikel
Nach oben
Kirschblüte
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 05.08.2016
Beiträge: 138

BeitragVerfasst am: 21. Sep 2016 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

KAFFEE! Very Happy

Wir malen die Bohnen selber und brühen mit einem Filter auf. Sehr lecker - aber zuviel davon und ich kann auch nicht schlafen. Sonst literweise Tee aller Richtungen - außer Früchtetee.

Seit einigen Monaten trinke ich den Kaffee schwarz (früher mit Milch) das schmeckt noch besser.

Gibts hier eigentlich auch komplette Kaffee-Abstinenzler? Laughing
Nach oben
blautopf
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 18.10.2016
Beiträge: 274

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2016 02:06    Titel: Re: Kaffee Kaffee Kaffee... Antworten mit Zitat

Björn82 hat Folgendes geschrieben:
... und noch mal Kaffee.

Ist echt schlimm. Seit ich es mir zum Ziel gemachtt habe mit dem Saufen aufzuhören, hat sich mein Kaffee-Konsum echt dramatisch erhöht.

Ich habe überhaupt keine Propleme mit Bluthochdruck usw, da der generell durch meine Größe und mein niedriges Gewicht immer schon recht unten war. Ich habe aber schon immer Probleme mit dem Magen gehabt... Natürlich auch durch den Alk, aber Reflux habe ich bspw. auch... Da müssen wohl bald wieder die guten alten Omeps her und das leckere Iberogast...

Was ich seltsam finde ist, dass Kaffee eigentlich garkein Ersatz für Alkohol ist, weil die Wirkung ja recht gegenteilig ist. Ich stehe auf der anderen Seite aber auch nun zu ordentlichen Bürozeiten auf und mag dieses "wache" "frische" Gefühl. Vielleicht will ich das auch irgendwie verstärken...

Hat sich bei euren Abstinenzen auch der Kaffee Konsum erhöht? Ich seh das nicht als Problem an, finde das aber interessant, da ich sonst (außer mal noch zu Angstellten-Zeiten mit Kollegen) nie wirklich der Koffein-Typ durchgängig war...


Bin von Kaffee und Nikotin abhängig. Mehr als vom Alkohol und allem anderen. Brauche morgens nach dem Aufstehen mein Nuttenfruehstueck. Also Kaffee und Zigaretten auf nüchternen Magen. Ansonsten bekomme ich den Flattermann. Auch Schweissausbrueche usw.
Nach oben
sickgirl
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.01.2015
Beiträge: 379

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2016 22:06    Titel: Antworten mit Zitat

...und ICH fühl mich hier ordentlich verarscht, dass jemand über KAFFEE-Anhängigkwit rumheult. Das kann doch wohl nicht ernst gemelnt sein?!
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2277

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2016 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

lol... es geht nicht um Kaffeeabhängigkeit, es geht um Suchtverlagerung Wink Mensch mäusjen...
Nach oben
simmi
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 28.10.2016
Beiträge: 89

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2016 03:16    Titel: Antworten mit Zitat

ja Björn, wann trink ma wiedermal einen Kaffee zusammen?
warst schon lange nicht mehr hier.
alles im grünen ?
Gitarre und so funkt?

gruss von der alten sim.
honey würde sich sicher auch freuen auf Nachricht.
an sie kannst dich sicher mehr erinnern.
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3448

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2016 03:55    Titel: Antworten mit Zitat

Wir haben ne DeLOnghi Kaffemaschine. Mit Bohnen oder wenn die leer sind kann man auch genmahlenen Kaffe einfüllen. Aber mit den friscehn Bohnen schmeckt er natürlich bessser.
Nach oben
simmi
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 28.10.2016
Beiträge: 89

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2016 04:06    Titel: Antworten mit Zitat

hab auch so eine ähnliche Kaffeemaschine vom verstorbenen schwager geerbt.
geht super schnell und gleich, wenn kein wasser fehlt oder bohnen, oder satz leeren...

och hier schreiben wir halt über Kaffee sicky.
trinkst mal einen freundlichen mit?
probs haben wir alle.
das gras ist nur immer beim nachbar grüner.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin