Seite von perl

Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 24, 25, 26  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
perl
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 10.07.2016
Beiträge: 850

BeitragVerfasst am: 25. Sep 2016 08:04    Titel: Seite von perl Antworten mit Zitat

Guten Morgen an alle,

bin wieder zu Hause und bin jetzt den Entzug angegangen.

Momentan von beidem.

Das Oxycodon bleibt dann konstant, bis ich gleichmäßig mit 90mg zurecht komme.

Das Oxazepam reduziere ich erstmal alle zwei Wochen um zehn mg, wenns gut geht, jede Woche um zehn.

Mir geht es zwischenzeitlich ziemlich dreckig, phasenweise geht's dann auch wieder.

Hoffe, dass ich mich hier wieder - und gerade jetzt - beteiligen kann.

Schöne Grüße perl
Nach oben
Nooria 24
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 12.03.2016
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 25. Sep 2016 08:32    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Perl,

schön, dass Du wieder schreibst. Weswegen hast Du Dich denn im Krankenhaus betüteln lassen? Wir hatten uns schon ein paar Gedanken gemacht, wohin Du wohl verschwunden sein konntest, bis Du ein Lebenszeichen gefunkt hattest.

Tut mir leid, dass es Dir nicht gut geht und ich drücke Dir alle zehn Daumen, dass Du mit dem Abdosieren gut klar kommst.

Hast Du gesehen - Praxx hat aus seiner Erfahrung als Suchtmediziner einen guten Vorschlag zum Abdosieren gemacht. Vielleicht hilft Dir das Konzept auch.

http://forum.suchtmittel.de/viewtopic.php?t=18697

Alles Gute Dir.

Nooria
Nach oben
lämmchen
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 09.02.2012
Beiträge: 3692

BeitragVerfasst am: 25. Sep 2016 08:35    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen liebe perl,

hej, ich hatte Dich schwer vermisst! Du warst in einer Klinik? Magst Du erzählen warum? Musst Du aber nicht!

Gehst Du den Entzug mit ärtzlicher Unterstützung an oder hast Du Dir den Plan selber gestrickt?

Ich wünsch Dir viel Kraft und Durchhaltevermögen, mach so, das es Dich nicht umhaut, aber so viel, das es was bringt. Für Dich und niemanden sonst!

Bis denn und einen wunderschönen und sonnigen Sonntag wünscht Dir
Lämmi
Nach oben
honeygirl
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 07.08.2016
Beiträge: 810

BeitragVerfasst am: 25. Sep 2016 08:36    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen Perl,

Auf ein gutes Gelingen!

Wieviel ist deine Ausgangsdosis denn?

HONEY
Nach oben
perl
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 10.07.2016
Beiträge: 850

BeitragVerfasst am: 25. Sep 2016 08:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Lieben,
danke für Eure posts.
Ja, ich hatte so "Kopfkram" im wahrsten Sinne des Wortes.
Einen Anfall, obwohl der hätte gar nicht kommen dürfen und noch so fiese kleine Vorboten eines Schlaganfalls.
Wohlgemerkt: ZUM GLÜCK keinen Schlaganfall selber.

Und ja, ich mag gar nicht drüber reden, weil ich so sauer auf mich selber bin, in was für eine Situation ich mich gebracht habe!

Das Abdosieren geschieht mit einem Arzt, den ich über die Klinik gefunden habe und Ihr ahnt nicht, wie froh ich darüber bin.
Zumal auch die Chemie endlich mal zu stimmen scheint.

Totale Erleichterung!

Nooria hat zehn Daumen?
Alter... Shocked

Ich schau mir jetzt erstmal Deinen Link an.

Grüße von perl
Nach oben
perl
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 10.07.2016
Beiträge: 850

BeitragVerfasst am: 25. Sep 2016 08:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Honey,
ich soll jetzt bei 90mg Oxycodon und 105mg Oxazepam bleiben, was ich auch tue.
Eigentlich müsste das reichen, tut es aber nicht, also muss ich vorher wohl doch massiv drüber gewesen sein.

Ich war auch so übel unter Druck, weil mich der letzte Arzt vorm KH direkt 60mg runterdosieren wollte und auf alle meine Erklärungsversuche kam immer nur der Satz: Ja, Sie wissen ja alles besser.

Bei 60mg auf einmal hätte ich mich vergessen können.

Grüße perl
Nach oben
Nooria 24
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 12.03.2016
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 25. Sep 2016 08:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Perl,

ja, habe zehn Daumen, wenn ich im "Daumen-drück-Modus" bin. . . ist übrigens total praktisch, weil das eine gute Entschuldigung ist. . . damit kann man dann nun leider keine Hausarbeit oder sonstigen unangenehmen Kram erledigen. . . Laughing Laughing Laughing

Meine Spezialität ist es dann, die Daumen zu Biberschwänzen platt zu drücken. . . und sie später wieder aufzufluffen. . . Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes

Oje, mit Verdacht auf Schlaganfall ins Krankenhaus zu müssen - das ist keine Kleinigkeit! Gut, dass der sich nicht bestätigt hat. . . und noch besser, dass Du dadurch einen Arzt gefunden hast, der Dein Abdosieren begleitet UND bei dem die Chemie stimmt. . . also in Summe eigentlich eine glückliche Fügung, dass Dir das passiert ist.

Also von mir biberschwanzmäßiges Daumendrück, dass alles glatt geht!

Nooria Laughing
Nach oben
honeygirl
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 07.08.2016
Beiträge: 810

BeitragVerfasst am: 25. Sep 2016 09:29    Titel: Antworten mit Zitat

perl hat Folgendes geschrieben:
Hallo Honey,
ich soll jetzt bei 90mg Oxycodon und 105mg Oxazepam bleiben, was ich auch tue.
Eigentlich müsste das reichen, tut es aber nicht, also muss ich vorher wohl doch massiv drüber gewesen sein.

Ich war auch so übel unter Druck, weil mich der letzte Arzt vorm KH direkt 60mg runterdosieren wollte und auf alle meine Erklärungsversuche kam immer nur der Satz: Ja, Sie wissen ja alles besser.

Bei 60mg auf einmal hätte ich mich vergessen können.

Grüße perl


Schön ,dass du jetzt jmd gefunden hast,bei dem du dich gut aufgehoben fühlst!
Nach oben
perl
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 10.07.2016
Beiträge: 850

BeitragVerfasst am: 25. Sep 2016 09:49    Titel: Antworten mit Zitat

Nooria,
und die aufgeflufften Biberschwänze hängen dann an Deinen Schlüsselbunden für die Opel Mantas oder welche Autos gehören nochmal dazu?
Gruß perl
Nach oben
perl
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 10.07.2016
Beiträge: 850

BeitragVerfasst am: 25. Sep 2016 10:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,
nochmal für die Frauen: Welche von uns raucht UND gleichzeitig noch die Pille nimmt, ist hochrisikogefährdet für nen Schlaganfall.
Ich wusste das und habs aber weggedrängt.

Ich fühle mich hochgradig ekelhaft. Unruhe, Zappelei, wie das eben so ist.
Aber ich will das jetzt angehen.

Unbedingt.

Grüße perl
Nach oben
perl
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 10.07.2016
Beiträge: 850

BeitragVerfasst am: 25. Sep 2016 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

Und nochmal, dann ist auch gut.

Nooria, da hast Du mir einen sehr hilfreichen Link geschickt!

Vielen Dank dafür!

perl
Nach oben
mikel015
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 1956

BeitragVerfasst am: 25. Sep 2016 11:45    Titel: Antworten mit Zitat

hi perl,
ich hole dann auch mal meine Daumenschrauben aus dem Keller und quetsch meine Daumen für dich Smile Viel Erfolg!


L.G.
mikel

P.S.
Bist du eigendlich Kassiererin bei DM ? Wink
Nach oben
perl
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 10.07.2016
Beiträge: 850

BeitragVerfasst am: 26. Sep 2016 09:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo mikel,
Kassierin bei DM?!

Wie sah sie denn aus?

Wirkte sie irgendwie entzügig? Wink

Grüße perl
Nach oben
perl
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 10.07.2016
Beiträge: 850

BeitragVerfasst am: 26. Sep 2016 14:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo an alle!
Kleiner Zustandsbericht.
Ich fühle mich das erste Mal und endlich leidlich gut bis ganz gut eingestellt.
Und auch, dass die Chemie zwischen dem jetzigen Doc und mir zu stimmen scheint, ist eine riesengroße Erleichterung.

Was war das für ein Druck, die ganze Suche.

Abends und morgens ist die Zappelei und Unruhe am unangenehmsten, aber aushaltbar.
Habe halt das Ziel vor Augen.

Das Oxazepam wird dann in zehner-Schritten runter dosiert. Über den Abstand haben wir noch nicht gesprochen.

Erstmal darf ich mich auf dieser Dosis jetzt so etwas wie "stabilisieren".
Das nimmt auch viel Druck heraus.

Ich hoffe mal, ich habe das mit meinem verballerten Kopf auch alles richtig kapiert.

Das Oxy bleibt erstmal drin, so wie es ist und das Oxazepam wird dann langsam ausgeschlichen.

Wenn ich es innerhalb der nächsten zwei Monate nicht schaffen sollte, also nicht den ganzen Weg, sondern das kontinuierliche Abdosieren, dann winkt die Klinik.

Für mich ist das jetzt endlich mal eine große Chance, für die ich auch sehr dankbar bin und ich gebe mein Bestes!

Will das dummmachende Zeug schließlich los werden.

Grüße perl
Nach oben
honeygirl
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 07.08.2016
Beiträge: 810

BeitragVerfasst am: 26. Sep 2016 14:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Perl,

Stabilisierung ist erstmal gut.

Auch dass vorerst nur eine Substanz entzogen wird- zwei aufeinander ist ja schwierig, sollte man eher nicht dem Körper zumuten.

Also immer 10 mg weniger vom Oxazepam?

Warum wurde da eine "Frist" gesetzt von 2 Monaten?
Setzt dich das nicht unter Druck?
(Nicht falsch verstehen, ich frage nur)...

Hmmm also viele steigen beim Ausschleichen von Oxazepam auf Diazepam um (siehe Ashton-Manual).

Soll angeblich dann besser dosierbar sein gerade zum Ende hin (Tropfen).

Hab ich auch...
Nun auf 4 mg Diazepam/Tag...merke trotzdem, dass das Hirn arbeitet u der Körper rebelliert - werde wohl langsamer machen.

LG, Honey
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 24, 25, 26  Weiter
Seite 1 von 26
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin