Panikattacke beim 1.Mal?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Cannabis (Kiffen)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Madyy
Anfänger


Anmeldungsdatum: 27.11.2016
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 27. Nov 2016 17:55    Titel: Panikattacke beim 1.Mal? Antworten mit Zitat

Hey, ich bin 15 Jahre alt und war gestern das erste Mal bekifft, hatte davor aber schon Kontakt mit Cannabis allerdings habe ich da immer nur leichte Müdigkeit gespürt. Wir haben ca 1g in 2 joints zu 4. geraucht in irgendeiner Seitengasse der Stadt und ich habe an die 5,6 Züge gemacht. Jedenfalls war am Anfang alles lustig ich musste lachen weil ich ständig rückwärts gegangen bin und dann wieder vorwärts doch plötzlich ist alles verschwommen und mir hat es geschienen als würden alle durcheinander reden und ich habe plötzlich nur mehr meine eigene Stimme wahr genommen und ich bin mir einfach verrückt vorgekommen. Bin dann plötzlich einfach ein Stück weiter gelaufen aber meine Freunde sind mir hinterher gerannt und ich hab einfach mega die Angst gehabt & hab mich auf den Boden gelegt. Ich wollte einschlafen und dachte dass ich für immer so bleiben würde und dass ich als verrückte sterben würde und was weiss ich. Irgendwann hab ich mich beruhigt und wir sind Richtung hauptstrasse gegangen und ich hab angefangen zu weinen und wollte einfach nur heim und es hat die ganze Zeit gewechselt zwischen real und irreal ich war mir plötzlich bewusst dass ich immer noch ich bin und das nur so ist weil ich wach bin und plötzlich verschwand das wieder und ich hab wieder sau Angst bekommen! Irgendwann hab ich meinem Freund geschrieben dass ich das nicht mehr aushalte und er hat mich angerufen und versucht mich zu beruhigen & mir gesagt ich soll zu ihm fahren, nur musste ich in der Zeit schon daheim sein und meine Mutter hat ständig angerufen aber ich war mir sicher dass ich in meinem Zustand nicht heimgehen könnte. In der Bahn ging es mir dann einigermaßen besser, ich konnte wieder lachen nur ging mir eine meiner freundinnen furchbar auf die Nerven weil sie mich ständig aufgezogen hat dass wir jetzt extra zu meinem Freund fahren und dass ich das angeblich nur simulieren würde, was sie übrigens immer noch denkt ( versteh auch nicht warum sie mir das vorwirft? ). Jedenfalls haben wir uns dann mit meinem Freund getroffen und er hat mir Wasser gegeben weil ich überhaupt nichts getrunken hatte bis dahin ausser paar Schlucke O-Saft. Er hat mich dann heimgebracht und zuhause gings mir richtig gut, habe eine Doku geschaut und gegessen. Meine Frage ist nun ob meine Panik zu Beginn normal ist oder ich zu viel gezogen hab oder ich es einfach nicht vertrag ? Übrigens hat das ganze ziemlich lang angehalten, es ist der Tag drauf am Nachmittag und ich hab immer noch das Gefühl dass ich eine sehr starke Wahrnehmung habe, allerdings ist das noch angenehm. Hatte an dem Abend auch das Gefühl dass wir die ganze Nacht unterwegs waren aber es hat sich ca um eine bis 1 1/2 Stunden gehandelt.
Nach oben
sickgirl
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.01.2015
Beiträge: 386

BeitragVerfasst am: 27. Nov 2016 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

Das Zeug hat bei mir auch übelste Panikattacken ausgelöst, die mich monatelang beschäftigt haben.. Hände weg davon.
Nach oben
JP
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 22.01.2015
Beiträge: 1554

BeitragVerfasst am: 27. Nov 2016 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

Der Medizinische Fachbegriff der deinen Zustand beschreibt,
nennt sich "schwerer Fall von ADHS" Laughing
Nach oben
Madyy
Anfänger


Anmeldungsdatum: 27.11.2016
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 27. Nov 2016 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

JP hat Folgendes geschrieben:
Der Medizinische Fachbegriff der deinen Zustand beschreibt,
nennt sich "schwerer Fall von ADHS" Laughing


Keine Sorge mit mir stimmt alles Smile Eher scheint es mir als ob du was davon hättest , sonst würdest du nicht versuchen unter einem ernsten Forenbeitrag krankhaft lustig zu sein Wink
Nach oben
Madyy
Anfänger


Anmeldungsdatum: 27.11.2016
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 27. Nov 2016 23:00    Titel: Antworten mit Zitat

sickgirl hat Folgendes geschrieben:
Das Zeug hat bei mir auch übelste Panikattacken ausgelöst, die mich monatelang beschäftigt haben.. Hände weg davon.


Danke für deine Antwort , nur bin ich unschlüssig darüber ob es an meiner Umgebung lag oder ich das Zeug einfach nicht "vertrag"
Nach oben
persephone
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 27.07.2016
Beiträge: 171

BeitragVerfasst am: 27. Nov 2016 23:12    Titel: Antworten mit Zitat

Egal was man dir nun antwortet,dich wird man vermutlich eh nicht davon abhalten können, es nochmal zu versuchen.
also falls es zu einem weiteren Mal kommen sollte,sorge einfach für ein besseres Set und Setting und hau da nicht gleich ein ganzes gramm rein!
Und wenn das doch getan wird, dann zieh halt nur 1-2 x dran.

Ich kenne ne Menge Menschen bei denen Cannabis Psychosen ausgelöst hat, daher würde ich an deiner stelle vermutlich vorsichtig sein und mich erstmal etwas über den Stoff informieren ( auch wenns in deinem Fall vermutlich einfach nur sowas wie ne simple Panikattacke gewesen ist, ausgelöst durch das schlechte Setting)
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3051

BeitragVerfasst am: 28. Nov 2016 00:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Maddy

ein paar Stunden Paranoia bei einer ordentlichen Überdosis Cannabis sind erstmal ganz normal - aber ein richtiger und wichtiger Schuss vor den Bug.

THC in hohen Dosen ist keine "weiche Droge", sondern ein wirksames Halluzinogen, das mit LSD mithalten kann!

Hochpotentes Marihuana ist kein Spielzeug und für "einfach mal zwischendrin" nicht geeignet. Persephone hat da völlig recht

LG

Praxx
Nach oben
Peter Dinklemore
Anfänger


Anmeldungsdatum: 08.12.2016
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 9. Dez 2016 00:13    Titel: Antworten mit Zitat

Unterschätz das Zeug nicht! Die meisten Leute die ich kenn können Kiffen wie die Blöden und werden höchstens etwas paranoid, kenne aber genug Leute (inklusive mir) bei denen das ganze leider nicht so leicht funktioniert. Ich hatte auch schon einige Panikattacken/"Horrotrips" davon und kann dir (abgesehen davon es nicht nochmal zu versuchen was du eh nicht tun wirst Razz ) nur raten dem ganzen mit mehr Respekt gegenüberzutreten und auf dein Set & Setting zu achten. Rauch nicht jeden Tag, rauch nur alleine oder mit Leuten denen du traust und lass es einfach wenn du schlechte Laune hast oder dich seltsam fühlst. Nicht nur ersparst du dir so einiges an Panik sondern hast dadurch auch länger mehr Spaß dran Very Happy Außerdem kannst beim nächsten mal auch bisschen weniger nehmen, ich spür schon ab 0.1g was... beeindrucken tust du auch niemanden wenn du mehr machst und danach halb im sterben liegst Very Happy
Nach oben
G1luce3
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 26.10.2016
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 15. Dez 2016 01:26    Titel: Re: Panikattacke beim 1.Mal? Antworten mit Zitat

Madyy hat Folgendes geschrieben:
Hey, ich bin 15 Jahre alt und war gestern das erste Mal bekifft, hatte davor aber schon Kontakt mit Cannabis allerdings habe ich da immer nur leichte Müdigkeit gespürt. Wir haben ca 1g in 2 joints zu 4. geraucht in irgendeiner Seitengasse der Stadt und ich habe an die 5,6 Züge gemacht. Jedenfalls war am Anfang alles lustig ich musste lachen weil ich ständig rückwärts gegangen bin und dann wieder vorwärts doch plötzlich ist alles verschwommen und mir hat es geschienen als würden alle durcheinander reden und ich habe plötzlich nur mehr meine eigene Stimme wahr genommen und ich bin mir einfach verrückt vorgekommen. Bin dann plötzlich einfach ein Stück weiter gelaufen aber meine Freunde sind mir hinterher gerannt und ich hab einfach mega die Angst gehabt & hab mich auf den Boden gelegt. Ich wollte einschlafen und dachte dass ich für immer so bleiben würde und dass ich als verrückte sterben würde und was weiss ich. Irgendwann hab ich mich beruhigt und wir sind Richtung hauptstrasse gegangen und ich hab angefangen zu weinen und wollte einfach nur heim und es hat die ganze Zeit gewechselt zwischen real und irreal ich war mir plötzlich bewusst dass ich immer noch ich bin und das nur so ist weil ich wach bin und plötzlich verschwand das wieder und ich hab wieder sau Angst bekommen! Irgendwann hab ich meinem Freund geschrieben dass ich das nicht mehr aushalte und er hat mich angerufen und versucht mich zu beruhigen & mir gesagt ich soll zu ihm fahren, nur musste ich in der Zeit schon daheim sein und meine Mutter hat ständig angerufen aber ich war mir sicher dass ich in meinem Zustand nicht heimgehen könnte. In der Bahn ging es mir dann einigermaßen besser, ich konnte wieder lachen nur ging mir eine meiner freundinnen furchbar auf die Nerven weil sie mich ständig aufgezogen hat dass wir jetzt extra zu meinem Freund fahren und dass ich das angeblich nur simulieren würde, was sie übrigens immer noch denkt ( versteh auch nicht warum sie mir das vorwirft? ). Jedenfalls haben wir uns dann mit meinem Freund getroffen und er hat mir Wasser gegeben weil ich überhaupt nichts getrunken hatte bis dahin ausser paar Schlucke O-Saft. Er hat mich dann heimgebracht und zuhause gings mir richtig gut, habe eine Doku geschaut und gegessen. Meine Frage ist nun ob meine Panik zu Beginn normal ist oder ich zu viel gezogen hab oder ich es einfach nicht vertrag ? Übrigens hat das ganze ziemlich lang angehalten, es ist der Tag drauf am Nachmittag und ich hab immer noch das Gefühl dass ich eine sehr starke Wahrnehmung habe, allerdings ist das noch angenehm. Hatte an dem Abend auch das Gefühl dass wir die ganze Nacht unterwegs waren aber es hat sich ca um eine bis 1 1/2 Stunden gehandelt.


Ganz ehrlich, wenn dein erstes mal High Sein auf Gras so war würde ich es sein lassen! Es kann an der Umgebung gelegen haben.. aber viele Menschen die ich kenne haben mir auch auf LSD die Angst geschildert " Für immer verrückt zu sein" , nie wieder runterzukommen etc. Im Nachhinein hatten viele Menschen aus diesem Muster eine starke Psychose.

Das muss bei dir nicht passieren, das Risiko ist kiffen nur einfach nicht wert.

Wenn du es noch mal machst, probier es mal mit deiner besten Freundin oder so. Irgendwo wo du dich richtig wohl fühlst.
Passiert das selbe, hast du eine Antwort!
Nach oben
xarazsentixx
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 03.07.2016
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2016 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

ich hatte auch schon so art panikattacken also das mir schwarz vor augen wurde und alles das lag bei mir aber eher am Kreislauf sobald ich mich kurz gesetzt habe und versucht habe meine Atmung zu verlangsamen also gleichzeitig auch den puls war es auch wieder oke
Nach oben
QyX
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.07.2013
Beiträge: 1260

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2016 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

Praxx hat Folgendes geschrieben:
Hallo Maddy

ein paar Stunden Paranoia bei einer ordentlichen Überdosis Cannabis sind erstmal ganz normal - aber ein richtiger und wichtiger Schuss vor den Bug.

THC in hohen Dosen ist keine "weiche Droge", sondern ein wirksames Halluzinogen, das mit LSD mithalten kann!

Hochpotentes Marihuana ist kein Spielzeug und für "einfach mal zwischendrin" nicht geeignet. Persephone hat da völlig recht

LG

Praxx


Zu ergänzen wäre, dass sie gar nicht weiß, was genau sie da geraucht hat. Evtl. waren irgendwelche super potenten Cannabionoide enthalten.

Früher war Cannabis viel sicherer. Ich trau mich seit Jahren nicht mehr etwas zu rauchen.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Cannabis (Kiffen) Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin