Die Abstinenz Kuschelecke

Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 36, 37, 38  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
joe
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 829

BeitragVerfasst am: 1. Dez 2016 15:30    Titel: Die Abstinenz Kuschelecke Antworten mit Zitat

Hallo,
neulich beim laufen kam mir diese idee.
für alle, die aus welchen gründen auch immer keine drogen mehr nehmen wollen, gibt es hier eine möglichkeit etwas von sich mitzuteilen.
bitte hier keine diskussionen über den kontrollierten konsum von drogen.

kuschelecke: ich glaube, das es viel wichtiger für uns ist verständnis und liebe zu praktizieren, als uns und andere ständig zu bewerten.
wahrscheinlich ist diese ewige härte, dieses starksein wollen teil der gründe warum wir drogen nehmen. mir tut es gut, das in der nüchternheit loszuwerden.
weichheit zuzulassen fällt mir schwer, hängt aber eng mit meiner genesung zusammen.

ich glaube, das sucht mehr ist als das konsumieren von drogen (und alk natürlich). süchtig sein ist teil meines charakters.
mein wunsch ist, die selbstzentriertheit und selbstzerstörung die sucht mit sich bringt, loszuwerden. darum gehe ich zu NA und arbeite diese 12 schritte, so gut ich eben kann.

gestern war ich in der notaufnahme im KH und habe mir meinen blöden abzess aufschneiden lassen. mal wieder gewartet bis zuletzt.
"da sitzen jetzt lauter kaputte rum und ich muss ewig warten". das war so mein bild im kopf.
war aber ganz locker. lauter normale leute.
vielleicht war ich früher immer der kaputte, der immer noch ne pulle in der lederjackeninnentasche hatte. der mal wieder umgekippt war.
da bin ich mal wieder erstaunt, wie sich doch meine sichtweise geändert hat.

joe, nur für heute nüchtern
Nach oben
Marle
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 544

BeitragVerfasst am: 2. Dez 2016 12:53    Titel: Antworten mit Zitat

Heute einen Beitrag von Dir, Joe, gelesen in einem anderen Thread.
Hat gut getan, Deine Sichtweise und wie Du mit Dir und anderen umgehst.
Es ist immer wieder schön Deine nüchterne Sichtweise zu lesen.

LG
Marle
Nach oben
Lillian
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 2807

BeitragVerfasst am: 2. Dez 2016 12:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ich ´finde diesen Thread sehr schön und sobald ich clean (Lyrica) bin, bringe ich mich gerne mit ein.
Nach oben
Gerascha
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 25.03.2012
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 2. Dez 2016 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Das freud mich das du die zwölf schritte abarbeitest , sobald ich dazu komme werde ich es auch in angriff nehmen , denke meinen letzten laster habe ich jetzt auch endlich hinter mir gelassen , den verdammten alkohol , wenn man es wirklich will und es sich es zu herzen nimmt dann schafft man alles , auch das
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 1979

BeitragVerfasst am: 2. Dez 2016 19:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich machs mir hier auch mal gemütlich. Wink
Bereite grade eine Kürbissuppe zu - hmmmmm.
Nach oben
joe
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 829

BeitragVerfasst am: 2. Dez 2016 20:33    Titel: Antworten mit Zitat

na ja, abarbeiten ist vielleicht nicht so geeignet.
mir ist eher wichtig das gelernte und erfahrene in mein nüchternes leben einzubauen. spirituelle erkenntnisse sind ja nicht irgentein abgehobener kram, sondern werkzeuge für den alltag.

ich hatte auch gerade kürbiss, ... mit rotkohl angedünstet.
wir haben noch einige hundert kilos auf lager.

schön wenns euch hier gefällt.
mal sehen was bei rumkommt.
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 1979

BeitragVerfasst am: 2. Dez 2016 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ich lese grade:
Geistestraining durch Achtsamkeit - empfohlen von (ich hab´s echt wieder vergessen) jemandem hier aus dem Forum.
Kein Buch, das ich in einem Rutsch lesen kann, aber sehr interessant.
Habe mich noch nie mit der buddhistischen Lehre auseinandergesetzt, auf die ich da grade stoße. Aber Achtsamkeit ist ein sehr wichtiger Punkt für mich.
Nur nüchtern schaffe ich es, überhaupt achtsam sein zu können.
Nach oben
MissElly
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 05.01.2012
Beiträge: 308

BeitragVerfasst am: 2. Dez 2016 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Auch wenn es bei mir erst der zweite Tag heute ist - irgendwann muss man ja anfangen,mach ich hier auch mal mit.
Ich habe übrings heute Kartoffelcremesuppe gekocht,meinem Kind hat es sehr gemundet und einen Teller nach dem anderen verschlungen.
Nach oben
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2092

BeitragVerfasst am: 2. Dez 2016 20:51    Titel: Antworten mit Zitat

Haschgetüm hat Folgendes geschrieben:
Ich lese grade:
Geistestraining durch Achtsamkeit - empfohlen von (ich hab´s echt wieder vergessen) jemandem hier aus dem Forum.
Kein Buch, das ich in einem Rutsch lesen kann, aber sehr interessant.
Habe mich noch nie mit der buddhistischen Lehre auseinandergesetzt, auf die ich da grade stoße. Aber Achtsamkeit ist ein sehr wichtiger Punkt für mich.
Nur nüchtern schaffe ich es, überhaupt achtsam sein zu können.


Das war meine Wenigkeit. Ja, das ist mit Abstand das beste Buch zum Thema "Meditation", das ich kenne. Es ist auch auf der einen Seite wirklich authentischer Buddhismus, auf der anderen Seite aber auch auf die Situation von uns "Westlern" abgestimmt und nicht nur die bloße Meditationsanleitung ist hervorragend, sondern auch die übrigen Erläuterungen.

Ich meditiere seit einigen Wochen auf wieder regelmäßig und das macht sich wirklich schon bemerkbar. Allerdings muss man schon Geduld haben. Es stellen sich jedenfalls nicht nach ein paar "Sitzungen" schon überwältigende Erfolge ein. Aber dass Meditation, wenn man sie lange und regelmäßig praktiziert, Auswirkungen auf Empfinden, Denken usw. hat, ist sicher.

Wenn du dich allgemein über den Buddhismus informieren willst, kann ich dir "Buddhismus. Stifter, Schulen und Systeme" von Hans Wolfgang Schumann empfehlen. Das ist eine wissenschaftlich fundierte, aber sehr eingängige Einführung.
Nach oben
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2092

BeitragVerfasst am: 2. Dez 2016 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke auch, dass gerade Süchtige von der Meditation sehr profitieren können. Unter anderem lernt man dabei ja auch, seinen Impulsen nicht einfach nachzugeben, sondern sie mit einem "Abstand" zu betrachten, um sich so letzten Endes von ihnen frei zu machen. Und gerade mit der Impulskontrolle hat man als Süchtiger ja seine Probleme.
Nach oben
Fjara
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 31.05.2016
Beiträge: 304

BeitragVerfasst am: 2. Dez 2016 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Ich möchte heute nichts konsumieren. Und gleich hab ich es auch geschafft.
Glaube gehe jetzt noch was leckeres für mich einkaufen und mach mir noch was zu essen.
Liebe Grüße 🤗
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 1979

BeitragVerfasst am: 2. Dez 2016 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

Missy: na das ist doch ein Kompiment in sich Wink

surreal hat Folgendes geschrieben:
Ich denke auch, dass gerade Süchtige von der Meditation sehr profitieren können. Unter anderem lernt man dabei ja auch, seinen Impulsen nicht einfach nachzugeben, sondern sie mit einem "Abstand" zu betrachten, um sich so letzten Endes von ihnen frei zu machen. Und gerade mit der Impulskontrolle hat man als Süchtiger ja seine Probleme.


Ja das denke ich mir auch. Außerdem möchte ich nicht mehr so empfänglich für äußere Reize sein und zu mehr innerer Ruhe gelangen.
Die angeleitete Sitzmeditation hat mir bereits sehr gut gefallen und ich konnte mich da auch sehr gut drauf einlassen. Es hat mir eine innere Ruhe verschafft - danach war ich zart und fromm wie ein Lamm Wink und das ist selten bei mir.
Nach oben
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2092

BeitragVerfasst am: 2. Dez 2016 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, es hat unmittelbar so eine "klärende" und beruhigende Wirkung, finde ich auch. Nur, bis sich auch über die Meditationssitzung hinaus ein Effekt einstellt, dauert es. Grundsätzlich soll die Meditation aber eine solche Wirkung haben. Und man lernt ja auch, wie in dem Buch beschrieben, diese Haltung der Achtsamkeit auch im sonstigen Leben immer besser einnehmen zu können, um sich etwa in Stresssituationen nicht mitreißen zu lassen usw.
Ich kann dich jedenfalls auch nur dazu ermutigen, dabei zu bleiben. Ich will auf jeden Fall auch damit weitermachen.
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 1979

BeitragVerfasst am: 3. Dez 2016 08:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hier gibt es ein buddhistisches Zentrum, das kostenlose Meditationsrunden anbietet. Werd mal schauen, dass ich da mal hingehe.
Mir fällt es ja immer Neues alleine zu Hause zu beginnen - so würde es mir vllt. leichter fallen Smile uuund vllt. kann man da ja auch gute Kontakte knüpfen! wer weiß!
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 1979

BeitragVerfasst am: 3. Dez 2016 09:01    Titel: Antworten mit Zitat

Mir fällt es ja immer schwer.. *argh*
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 36, 37, 38  Weiter
Seite 1 von 38
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin