Die Abstinenz Kuschelecke

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 51, 52, 53, 54  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3624

BeitragVerfasst am: 14. Okt 2017 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

"Du musst dich entscheiden!" Ich glaub das ist so ziemlich die größte Lebensweisheit die ich lernen durfte...

Was meinen Konsum anbelangt,ich lebe irgendwo zwischen Mangel und Genuss, momentan sogar unterhalb meiner Verhältnisse, ich könnte mehr konsumieren, mach ich aber nicht, weil ich meine Dosis genau kenne und auch nicht mehr brauche.
Das Leben wäre so viel trister ohne die Momente des Genusses doch es darf nie mehr für mich eine gänzliche Flucht geben, denn darauf folgt meist nicht nur ein Hangover…

so long
Mikel
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1559

BeitragVerfasst am: 14. Okt 2017 10:58    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu Dakini,

hast du sehr gut erkannt und auf den Punkt gebracht, bis auf ein oder zwei Punkte. Antwort kommt heute abend oder morgen, bekomme gleich Besuch.

LG, wünsche dir einen schönen Tag und allen anderen auch (auch wenn der Wetterbericht gelogen hat und hier im Norden noch kein Zipfelchen Sonne zu sehen war), Mohandes
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3624

BeitragVerfasst am: 14. Okt 2017 10:59    Titel: Antworten mit Zitat

mikel015 hat Folgendes geschrieben:
"Du musst dich entscheiden!" Ich glaub das ist so ziemlich die größte Lebensweisheit die ich lernen durfte...

Was meinen Konsum anbelangt,ich lebe irgendwo zwischen Mangel und Genuss, momentan sogar unterhalb meiner Verhältnisse, ich könnte mehr konsumieren, mach ich aber nicht, weil ich meine Dosis genau kenne und auch nicht mehr brauche.
Das Leben wäre so viel trister ohne die Momente des Genusses doch es darf nie mehr für mich eine gänzliche Flucht geben, denn darauf folgt meist nicht nur ein Hangover…

so long
Mikel




Ganz gleich ,wie beschwerlich das Gestern war ,
stets kannst du im Heute ,von neuem beginnen

Buddha
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1559

BeitragVerfasst am: 14. Okt 2017 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

dakini hat Folgendes geschrieben:
Meine Frage steht im Raum. Was denkst Du darüber? Bin gespannt und wünsche Dir nen super schönen Tag! Wink


Huhu Dakini,

ich fange nicht jeden Ball auf, der mir zugeworfen wird, deinen aber gerne. Hmm ... wo fange ich an?

"Hübsch kompakt geschrieben" - k.A. und "Hättest du mal eine Therapie zu Ende gemacht".Den Klosterhof kennen wir ja beide (und du hast 2x Langzeittherapie dort gemacht). Eine gute Therapie hätte ich gerne zu Ende gemacht. Aber die Thera dort habe ich aus verschiedenen Gründen abgebrochen:

1. Vorher war ich 4 Wochen zur Entgiftung in der Geschlossen, S13. War Voraussetzung für die Therapie. Die Qualen eines Metha-Entzuges (6 ml über Jahre plus BK) kennst du. 7 Tage überhaupt nicht geschlafen, bis ich den 'Joker' nahm: 2 Zopiclon und ich schlief 10 Stunden selig wie ein Baby. Danach wurde es erträglich und sogar besser. Aber als ich auf dem Klosterhof ankam war ich zwar entgiftet aber immer noch entzügig. Hände und Füße wie aus Eis, schlechter Schlaf, völlig kraftlos.

2. Es ging (fast) NUR um Drogen. Sowohl in den Therapiegesprächen, als auch in den Gesprächen untereinander. Überwiegend $35-Typen, mit denen ich gut zurecht kam, aber wieder Drogen- & Knast-Talk.

3. Ich war auf einem Stockwerk nur unter Russen. Erst waren sie distanziert, dann nahmen sie mich auf wie eine Familie. Abends saßen wir zusammen und tranken die Bombe: ein (ganzes!) Paket Tee auf eine Kanne. Auch ein Turn.
Schnell bekam ich mit, daß gedealt wurde. Mein Zimmergenosse gab mir sogar alle seine 'Medizin' zur Verwahrung wenn er Ausgang hatte, weil er Angst vor einer Durchsuchung hatte.
Silvester hatte ich meinen ersten Rückfall (der unentdeckt blieb wie weitere). Völlig breit dachte ich 'wenn mir jetzt ein Betreuer in die Augen sieht' ...
Dann wurde Verdacht geschöpft, ein paar Russen flogen raus, ich stand auch unter Verdacht aber saubere UK. Ich wurde zum 'Verhör' gebeten - ich sollte 'aufmachen' (kennst du noch!), sollte meine russischen Brüder verraten?!
Klar, eine Therapieeinrichtung sollte drogenfrei sein! Was für ein Dilemma! Aber andere verraten? Ich gab ihnen wertlose Infos über Leute die schon entlassen waren, die Hardcore-Fraktion war eh schon zerschlagen, hatte mehrere Gespäche. Ich wußte viel und sagte nichts.
Überhaupt, der Umgang mit Rückfällen (zu unterscheiden von Konsum). Anstatt den Rückfall therapeutisch aufzuarbeiten werden die Leute rausgeworfen.

Du schreibst, das wäre mir 'zu heavy' gewesen. Nein, war es alles nicht. Nun kommt der wichtigste Grund, im Nachhinein DAS Killerargument.

4. Keine Freiheit. 4 Wochen geschlossene Anstalt, dann auf Thera wieder Handyverbot, Kontaktverbot, kein Ausgang (war nur 3x draußen, immer im Pulk und mit Betreuern; einmal bin ich hinten über den Zaun und abends in die Stadt gelaufen, ohne Jacke im Dezember, es war herrlich - Schaufenster anschauen und frei sein).
Ich konnte einfach nicht mehr! Ich bin ein Mensch, der seine Freiheit braucht, sonst gehe ich buchstäblich ein. Ich brauche den Kontakt zur Familie (Heiligabend mit der Familie telefoniert, Betreuer sitzt daneben und sagt dann noch "dafür ziehen wir Ihnen 2,85 Euro vom Konto ab", ich dachte nur, was machst du hier und das am Heiligabend!). Ich brauche den Kontakt zu Freunden.
Das war, wie gesagt, der Hauptgrund. Ich hätte es kaum weiter ausgehalten.

Trotzdem habe ich auch dort etwas gelernt. Zwar kam ich süchtiger raus als ich reinkam und Mega-Rückfälle mit H und anderem folgten. Manchmal dauert es, bis die Saat aufgeht. Auch bei der Dropse, bei den AA's und bei weiteren Aufenthalten in anderen Anstalten habe ich immet etwas gelernt. Manchmal nur ein Satz, en passant, z.B. beim Blutdruckmessen sagte mir eine Schwester einen Satz den ich nie vergessen werde.

Inzwischen gehe ich meinen Weg. Ich höre auf Andere, bin kein Ignorant. Aber keine Therapie oder Substi (anderes Thema) mehr. Ich gehe den Weg, er mag dornig sein aber es ist MEIN Weg. Und ich sehe Licht ...

Dakini, ich muß jetzt schließen. Eigentlich wollte ich noch auf weitere Punkte eingehen, auch auf Quasi, aber ein anderes Mal.
Bitte laß dir von Gaga meine Festnetznummern geben, auch die unten an Rhein & Ruhr. Vielleicht hast du Lust mal anzurufen. In einer Woche bin ich in der alten Heimat.

LG, fühle dich gedrückt, Mohandes
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2626

BeitragVerfasst am: 15. Okt 2017 08:52    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen, Mohandes,

freu mich drauf, mich mit Dir auszutauschen! Ein wahrer Sonntag Smile Durch den Nebel kommen die ersten Sonnenstrahlen. Der Herbst ist wirklich schön!

Ach, so isses mit der Schreiberei öffentlich...nein, wir waren NICHT zeitgleich da. Die Russen kamen NACH mir, GRINS! Ab da, war die Thera nicht mehr gut. Sogar mein Psychologe stieg aus und andere auch...die ganze Einrichtung veränderte sich. Kennst Du Babs? Sie hat derzeit Nachtdienst gemacht. Zu "meiner Zeit", war sie selbst auf Thera. Da ging es zwar hart zu, aber gerecht, könnte man sagen. Und die Therapeuten waren SPITZENKLASSE. Ich hatte schon ne ganze Menge, aber meine besten, aus dieser Zeit. Mit meinem Psychologen hab ich noch Jahre weiter gearbeitet. Immer, wenn ich arbeitsmäßig in der Gegend war (einige Male pro Jahr), trafen wir uns. Erst noch in der Einrichtung, dann in seinem Garten, beim essen - und irgendwann sagte er mir, dass er mir nicht mehr helfen könne. Wir waren zu nah inzwischen...Zudem meinte er, es sei gut, auch mal den Therapeuten zu wechseln. ich fand nie mehr jemanden, der so gut ausgebildet war und seinen Job so gut machte. Ich verdanke ihm mein Leben. Das ist gar nicht übertrieben! Der damalige Familientherapeut hatte auch einen Anteil daran, aber auch die Arbeitsth. waren gut. Eigentlich war überhaupt niemand dabei, der derart mies war, wie das heute eher die Norm ist. Ich war entsetzt, als ich nach vielen Jahren den Faden wieder aufnahm, mit Hilfestellung, an mir zu arbeiten. Du verstehst nun meine "Verwirrung".

Als Du dort warst, bekam ich von allen Seiten die Info, die Thera hätte sich verändert, nicht zum Vorteil. Wie viele andere Häuser auch derzeit..und heute? Nu ja, ich hab von Freunden das ein oder andere mitbekommen...seicht, schlecht ausgebildet, Pillen für die Klienten...Heute muss man wohl suchen, was vernünftiges zu bekommen. Gibt es noch, ist aber nicht mehr die Norm.

Trotz guter Therapeuten, war es sehr krass für mich. Doch, wenn man merkt, es wird einem geholfen, nimmt man es eben in Kauf. Ich war auch sehr freiheitsliebend - bin ich über alle Maßen. Ich kann noch nicht mal angestellt arbeiten. Aber Hilfe, so, ich sie dann bekomme, würde ich nicht ausschlagen! Für eine gewisse Zeit auch sowas wie "Freiheitsentzug" in Kauf nehmen. Darauf wollte ich hinaus... Idea

Ich melde mich bei Dir, lieber Mohandes. Hab nen schönen Sonntag! Wink
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1006

BeitragVerfasst am: 11. Nov 2017 13:24    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Tag,
vielen dank für eure beiträge.
ich möchte aber noch mal darum bitten, das sich jeder vor dem posten mal den threadtitel durchliest. es geht um den wunsch ohne Drogen zu leben.
es gibt nämlich wirklich viele Süchtige, die genau das möchten.
das ist übrigens auch der grund, warum ich in diesem Forum bin. einfach um zu sagen, hey leute, es gibt einen weg nüchtern zu leben. ich bin 18 jahre drogenfrei und mir geht es gut damit.
für mich war so eine Vorstellung jedenfalls früher nicht vorhanden. als ich dann leute traf die lange clean waren hat mir das geholfen.

für alle anderen, die das nicht möchten gibt's hier ja genug raum.
vielleicht könnt ihr ja auch einen fred machen mit, "clean, aber kontrolliert konsumieren", oder, "ich bin nur ein bisschen drauf", oder was auch immer.

bin gerade aufgeregt. am mittwoch geht's ab nach Buenos Aires. 3 Monate radfahren durch SA. freue mich auf NA Meetings, auf weite, neue Erfahrungen, nette Hügel.
alles liebe
Joe, süchtig
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1504

BeitragVerfasst am: 11. Nov 2017 13:50    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
aber kontrolliert konsumieren"


Der Krug geht solange zum Brunnen , bis er bricht.

yo, das Märchen vom kontrollierten Konsum, aber joe , du sprichst es wenigstens mal an, dieser thread ist ein cleanwunschthread, so sehe ich das auch, aber verzeih mir , manchmal voll auf Sendung und noch Alk drin, da faselt man hier irgendwas vom Pferd, ist im Nachhinhein nicht konstruktiv, aber da kann man mal sehn , was dieses Wort " Abstinenz" in einem auslöst.

lg
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2626

BeitragVerfasst am: 11. Nov 2017 15:41    Titel: Antworten mit Zitat

Natürlich Joe,

ich finde es auch gut, wenn man in diesem Fall beim Thema bleibt. Ich möchte Dir eine gute Zeit wünschen, das liest sich ja spannend! Dann pass auf Dich auf, alles Gute auf der Reise!

Liebe Grüße!
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3956

BeitragVerfasst am: 11. Nov 2017 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

joe hat Folgendes geschrieben:

.

bin gerade aufgeregt. am mittwoch geht's ab nach Buenos Aires. 3 Monate radfahren durch SA. freue mich auf NA Meetings, auf weite, neue Erfahrungen, nette Hügel.
alles liebe
Joe, süchtig


Du hast dir dein Leben echt gut eingerichtet, Joe!
Viel Spass!

LG N, hungrig Wink
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3624

BeitragVerfasst am: 12. Nov 2017 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

joe hat Folgendes geschrieben:
bin gerade aufgeregt. am mittwoch geht's ab nach Buenos Aires. 3 Monate radfahren durch SA.




Hey Joe,
da wünsche ich dir viel Spaß beim radeln durch die Pampa und lass dich nicht von den Cauchos ärgern...und grüß mir Maradona wenn du ihn siehst... Very Happy
Kriegst deinen Arsch hoch und planst etwas und dann setze du es um..."Hut ab"...
Was sagt man denn zu einem Radfahrer? Hals und Beinbruch eher nicht ,oder ?!
Flinke Pedale und immer Luft im Reifen oder so wa...Wink

Greets,
Mikel
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1006

BeitragVerfasst am: 14. Nov 2017 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
danke für die guten wünsche,
und,
hey Quasi, alles okay, du hast den Wunsch mit Drogennehmen aufzuhören.
das gehört in diesen thread.
alles liebe
joe
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1006

BeitragVerfasst am: 16. Dez 2017 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

hola, in der Pampa ist das Windbewusstsein ganz schoen stark. vor allen dingen auch aus allen richtungen.
bin jetzt allerdings schon in Valparaiso am Pazzefick.
auch nett. mein rad ist dauernd kaputt, 3 mal riss im rahmen, 4 schweisser. eine meiner Magurabremsen hat nen loch in der leitung, kriege gerade V brakes. und ein zahn war 2 mal entzuendet.
ich bin ueberrascht, wie gelassen ich trotzdem meistens war. morgens manchmal totale verzweifelung, oder mittags nach nem riss, dann wieder hoffnung, freude.
ueberall gibt es menschen, die helfen wollen. ich muss mich nur trauen zu fragen. oft will ich alles mit mir alleine ausmachen, bloss keine schwaeche zeigen.
ziemlicher bloedsinn. anders ist es viel leichter.
hilfe annehmen zu koennen ist wirklich ein geschenk.
wievieh gibts ueberall, aber internetcafe sind nicht so oft zu finden. haben ja auch alle schon ein dingsbums.

liebe gruesse.
joe, nur fuer heute clean
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1504

BeitragVerfasst am: 3. Jun 2018 01:56    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
hey Quasi, alles okay, du hast den Wunsch mit Drogennehmen aufzuhören.


na logn, mit ist scheisse , ohne auch erstmal. Aber z Zt. bin ich volle Kanne drauf.
F***koff, ich bin am abstürzen
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2148

BeitragVerfasst am: 3. Jun 2018 09:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Quasi,

an was liegt`s ?


grüsse,

Karin
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1504

BeitragVerfasst am: 4. Jun 2018 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Es liegt glaub daran, dass ich einfach kein Bock mehr hab aufs Leben.
Pola zieht mich nur runter und macht mich antriebslos ohne Ende (7ml), wobei ich persönlich glaube , das Pola was sie uns andrehen ist billigste Generika Scheisse.
Auf Substitol, weiss auch nicht, hatte ich schonmal, evtl nochmal mit weniger .
Subutex -never.

Ich habe 2 Vollentzüge auf null von Allem die letzten 2 Jahre durch und ich kam ohne Opiatzufuhr null klar meinen ganz stinknormalen Tagesablauf zu regeln.
Was dann - Rückfall.

Fck Telefon, ich meld mich wieder
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 51, 52, 53, 54  Weiter
Seite 52 von 54
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin