Wechsel zu Substitol?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Neji
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 158

BeitragVerfasst am: 1. Dez 2016 15:53    Titel: Wechsel zu Substitol? Antworten mit Zitat

hey...

ich habe durch pola verstärkte probleme mit meiner blase bekommen; so schlimm das eine blasenentzündung nicht mehr ganz weg geht.

heute hatte ich das substi standardgespräch, was meine ärztin einmal im monat macht.

sie hat in den raum geworfen, dass sie überlegt mir substitol versuchsweise zu geben, weil ich, wenn ich nur H konsumiere, nie blasenprobleme habe und hatte. sie sagte auch selbst, dass pola bestehende blasenprobleme/häufige entzündungen schlimmer macht.

ihr 2. vorschlag war, dass ich eine entgiftung mache.

ihr 3., dass sie mich bei weiterem beikonsum rauswirft.

ich wurde von 5ml auf 2ml pola runtergesetzt wegen der blasenentzündung und seitdem habe ich jeden tag beikonsum mit H und/oder benzos. ich kiffe auch, aber das ist bei ihr absolut kein problem.

hat jemand erfahrung mit blasenentzündungen/blasenspastik/blasenprobleme bei substitol-/morphingabe?

wie ist es mit der wirkung auf die psyche bei substitol?

ich muss mir das bis dienstag morgen überlegen.

was praktisch ist, ich habe mir zu nachher eine 200er substitol geklärt. ich bin so gespannt wie die wirkt und wie es mit der blase dann aussieht... eigentlich müsste man ja denken das es klappen wird, weil H ja zu morphin umgewandelt wird. wäre cool, wenn hier irgendwer dazu was wüsste... Smile
Nach oben
Südösi
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 19.05.2015
Beiträge: 363

BeitragVerfasst am: 3. Dez 2016 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Neji,

also von Blasenproblemen bzw. -Entzündungen verstärkt oder gar ausgelöst durch Opioide hab ich noch nie gehört. Aber wenn Deine Ärztin Dir deswegen zu Morphin rät, dann ist das auf alle Fälle einen Versuch wert. Die meisten würden sowieso liebend gern ihr Pola gegen Morphin tauschen, Blase hin, Blase her...

Und wegen der generellen Wirkweise von retardiertem Morphin: Wenn Du auf diesen Mini-Flash bzw. das angenehme Anfluten vom Metha/Pola angewiesen bist, wirst Du mit Substitol nicht glücklich werden. Denn da es eben retardiert ist, flasht da gar nix. Dafür macht es (bei mir zumindest) ein subtiles, zufriedenes Feeling. Aber da wäre natürlich noch die Möglichkeit des Entretardierens. Von der muss ich Dir aber abraten, denn das wäre Missbrauch und Du riskiertest einen Rauswurf aus dem Programm!

LG und good Luck
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 3. Dez 2016 16:19    Titel: Antworten mit Zitat

Auch ich habe noch nie von der Problematik einer Blasenentzündung von Pola gehört. Aber wenn deine Ärztin Dir sagt, das es keine Seltenheit ist und eine Blasenenetzündung ist alles andere als angenehm.

Meine Vorredenerin hat eigentlich schon alles gesagt. Du wirst keinen Flash vom Substitol bekommen und wenn du es entredatierst, wirst Du RuzckZuck entzügig sein und Du musst jede Tag zur Vergabe und Du kannst nicht einfach mal Sonntags im Bett bleiben und die Vergabe sausen lassen, wie das auf Pola ja gut geht.

Überlege es Dir sehr, sehr gut. Aber eine dauerhafte Blasenenetzündung ist ja auch keine Alternative.
Nach oben
JP
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 22.01.2015
Beiträge: 1554

BeitragVerfasst am: 3. Dez 2016 16:27    Titel: Antworten mit Zitat

Bekomme 600mg Substitol und es ist gigantisch,
das Pola verschlimmert das Leid der Leute nur,
mit Substitol wirst du dich schnell besser fühlen.

Aber irgendwie ahne ich das du eher in Entgiftung geschickt wirst,
als Substitol zu bekommen,
wenn deine Ärztin dich schon Runterdosiert,
nur weil du Krank bist,
und weil du deshalb voll Turky hast,
bleibt dir ja nur das Heroin,
und deshalb will Sie dich rausschmeißen Shocked Confused

Bei uns in Berlin ist Substitol zum Glück schon Standard,
jeder bekommt es Take Home ist auch schon längst Standard,
um neue Patienten zubekommen,
bekommt es jeder,
nur die die jetzt schon Pola oder Metha bekommen,
bekommen es nicht.

Die sind so geil auf Substitol und haben schon alle den Arzt danach gefragt,
aber keiner bekommt es,
warum auch etwas daran ändern, die kommen doch auf Metha oder Pola klar.

Aber ganz im Ernst die wollen das gar nicht Ernsthaft,
habe letztens zweien gesagt das Dr.Holzmann in Wedding,
Substitol rausgibt und Plätze frei hat,
weiß das weil ich da eigentlich hin wollte,
hab den Termin am Montag aber verschlafen,
an der Antwort konnte man merken,
dass das zu stressig ist.

Warum soll ich denn zum Substitol, wenn es doch zur mir kommen kann Shocked Laughing
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3070

BeitragVerfasst am: 3. Dez 2016 21:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Neji

die Blasenprobleme entstehen durch den "erhöhten Sphinctertonus" unter Opiaten - nicht nur des Schließmuskels am After, sondern eben auch der Blase. Die Blasenentleerung ist dann erschwert, man muss Pressen und hat oft Mühe beim Wasserlassen, es kann zu einer Erschlaffung der Blase und zu Restharnbildung kommen.
Das ist eine ganz normale Opioid-Wirkung. Bei Heroin fällt es nicht so auf, weil da der Wirkspiegel ständig schwankt.
Unter Substitution ist der Wirkspiegel gleichmäßig - und die erhöhte Schließmuskelspannung auch.
Da alle Opioide in dieser Hinsicht identisch wirken, ist eine Besserung durch eine Opioidrotation nicht zu erwarten - allenfalls durch eine Dosisreduktion.

Natürlich muss eine zusätzliche anatomische Harnabflussbehinderung ausgeschlossen werden - zB eine Harnröhrenverengung ("Urethrastenose") oder eine neurologische Blasenentleerungsstörung (zB bei MS).
Also - erst zum Urologen und DANACH über einen Substitutwechsel nachdenken.

LG

Praxx
Nach oben
Südösi
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 19.05.2015
Beiträge: 363

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 01:19    Titel: Antworten mit Zitat

@Lillian: VorrednerIN? Also ich muss gestehen, auch bei einem Südösi können gelegentlich feminine Wesenszüge durchkommen. Aber rein physisch gesehen, bin und bleibe ich noch immer ein Mann...
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 11:05    Titel: Antworten mit Zitat

Dann wäre das ja geklärt Laughing
Nach oben
endstation
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 28.03.2016
Beiträge: 208

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

bei dir spricht ja nicht viel gegen einen umstellungsversuch. warum manche so scharf drauf sind, das zeug verschrieben zu bekommen, ist klar: man kann morphin nasal oder intravenös konsumieren. dabei sollte einem aber auch immer bewusst sein, was man damit alles aufs spiel setzt: man ist dann ganz schnell (wieder) in diesem typischen suchtkreislauf mit heftigeren UPs an DOWNs, affig sein, suchtdruck usw...

ich persönlich habe zb. durch das pola zwar einige nervige nebenwirkungen, aber besonders 1 effekt, den ich als doch SEHR positiv bewerte: dieser elende suchtdruck ist weg. bei mir war es jahrelang so, dass ich dieses "jojo-spiel" mit der psyche gemacht hab: konsumiert, dann gings mir gut, affig werden, dann gings mir scheiße... ich hab zwar keine schore konsumiert und nicht gefixt, aber opioidkonsum macht auch oral sehr stark abhängig...

und ich merke ab und zu noch was vom pola. also das anfluten spüre ich so ca. 2x die woche. allerdings erkenne ich (leider) kein muster, wovon das abhängt, ob ich was merke oder nicht... an der dosis allein kanns nicht liegen, da ich zwischendurch auch mal etwas mehr oder weniger nehme.


OK, ich würde an deiner stelle einen versuch unternehmen. entgiftung macht doch eher weniger sinn, wenn du noch beikonsum hast? und dann auch noch schore und benzos..

also viel glück!
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 4052

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 22:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hi neji,

von den Blasenproblemen bei Pola/ Metha liest/hört man öfter, ist ja auch eigentl. nicht die Überraschung. Mit Substitol soll es nicht besser sein.
Besser soll es funzen bei Bupre.

Aber keine eigenen Erfahrungen.

LG N
Nach oben
JP
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 22.01.2015
Beiträge: 1554

BeitragVerfasst am: 5. Dez 2016 01:01    Titel: Antworten mit Zitat

Bester Beitrag Nebu Wink

Man kann nicht mal einen Fahren lassen,
der ganze Darm ist extrem gelämpt,
man hat weniger trockenen Stuhl,
wie es beim Pola/Metha ist,
aber die Funktion die die Beton Fussbälle nach draußen presst,
zu zu 100% gelämt,
und so staut es sich extrem, so das die Fussbälle extrem groß werden,
fast schon wie eine Honigmelone Shocked Confused

Wenn du so eine Melone rausgepresst hast,
ist das wie ein 6er im Lotto Laughing

Und das Pinkel fällt 100% schwiriger, manchmal steh ich 5 Minuten vorm Klo,
so probleme hatte ich mit Pola nie.
Nach oben
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2166

BeitragVerfasst am: 5. Dez 2016 09:18    Titel: Antworten mit Zitat

JP hat Folgendes geschrieben:
und so staut es sich extrem, so das die Fussbälle extrem groß werden,
fast schon wie eine Honigmelone Shocked Confused

Wenn du so eine Melone rausgepresst hast,
ist das wie ein 6er im Lotto Laughing


Ja, das Problem hatte ich auch, vor allem in der Zeit, in der ich durchgängig Codein genommen hatte. Ich glaube, einmal musste ich fast zwei Wochen nicht auf Klo und was ich da am Ende mit extremem Kraftaufwand und unter Schmerzen herausgepresst habe, war wirklich jenseits von Gut und Böse. Fast hätte ich es fotografiert, das Monster... Laughing
Nach oben
Neji
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 158

BeitragVerfasst am: 5. Dez 2016 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

und du nimmst substitol? ich bin mir total unsicher ob ich subu oder substitol nehme, sollte sie es mir überhaupt geben...

ich würde bei substitol eh nicht mehr als 120mg nehmen (wahrscheinlich eher 90 oder 100, weil ich mich garantiert nicht so hochdosieren werde, da ich nie mehr als 3mg subutex und 5ml pola gebraucht habe. darunter war ich die meiste zeit beikonsumfrei. mir braucht keiner 300, 600, 900 oder sonst wieviel mg substitol geben. das ist der vorteil Smile

trotzdem bin ich mir halt unsicher. ich habe inzwischen einmal substitol genommen (71.794mg) und ja ich konnte nicht pissen, ABER da war pola noch wirksam. ich werde das nachher nochmal mit substitol probieren, da ich seit 2 tagen polafrei bin. das sollte also dann ja raus sein. H ist definitiv um etliches gesünder für meine blase als pola. das fällt mir nun wieder extrem auf.

wieso nimmst du dann substitol und nicht pola? Shocked

JP hat Folgendes geschrieben:
Bester Beitrag Nebu Wink

Man kann nicht mal einen Fahren lassen,
der ganze Darm ist extrem gelämpt,
man hat weniger trockenen Stuhl,
wie es beim Pola/Metha ist,
aber die Funktion die die Beton Fussbälle nach draußen presst,
zu zu 100% gelämt,
und so staut es sich extrem, so das die Fussbälle extrem groß werden,
fast schon wie eine Honigmelone Shocked Confused

Wenn du so eine Melone rausgepresst hast,
ist das wie ein 6er im Lotto Laughing

Und das Pinkel fällt 100% schwiriger, manchmal steh ich 5 Minuten vorm Klo,
so probleme hatte ich mit Pola nie.
Nach oben
Neji
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 158

BeitragVerfasst am: 5. Dez 2016 13:07    Titel: Antworten mit Zitat

nebukadnezar hat Folgendes geschrieben:
Hi neji,

von den Blasenproblemen bei Pola/ Metha liest/hört man öfter, ist ja auch eigentl. nicht die Überraschung. Mit Substitol soll es nicht besser sein.
Besser soll es funzen bei Bupre.

Aber keine eigenen Erfahrungen.

LG N


das sagte 1 ärztin auch, als meine ambulante betreuerin das blasenproblem bei ner bekannten die substituiert, anonym schilderte. sie sagte auch, dass es bei morph schlimmer wird Sad vllt ist bei mir die menge zu gering. das wäre gut, aber sonst... hmm... absolut keine ahnung. ich hatte subutex und war voll unzufrieden damit, daher würde ich dahin eigentlich echt ungerne zurück. fuck Sad
Nach oben
Neji
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 158

BeitragVerfasst am: 5. Dez 2016 13:13    Titel: Antworten mit Zitat

interessant, weil mit codein hatte ich das nie. ich kann ohne probleme 200-400mg codein nehmen jeden tag und kann trotzdem aufs klo.

einzig bei pola ist es da wie zugeschnürt. da kommt nichts mehr raus. auch ein grund das pola in die tonne zu treten. mit subutex, tilidin, H, DHC und codein, auch unter tramal oder mit kratom, alles gar kein problem Smile es dauert etwa 1-3 tage und dann hat sich alles normalisiert und funzt wieder super mit klo.

da ich nur 1x substitol genommen habe bisher, weiß ich nicht wie es damit auf dem klo wäre...

surreal hat Folgendes geschrieben:
JP hat Folgendes geschrieben:
und so staut es sich extrem, so das die Fussbälle extrem groß werden,
fast schon wie eine Honigmelone Shocked Confused

Wenn du so eine Melone rausgepresst hast,
ist das wie ein 6er im Lotto Laughing


Ja, das Problem hatte ich auch, vor allem in der Zeit, in der ich durchgängig Codein genommen hatte. Ich glaube, einmal musste ich fast zwei Wochen nicht auf Klo und was ich da am Ende mit extremem Kraftaufwand und unter Schmerzen herausgepresst habe, war wirklich jenseits von Gut und Böse. Fast hätte ich es fotografiert, das Monster... Laughing
Nach oben
Neji
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 158

BeitragVerfasst am: 5. Dez 2016 14:21    Titel: Antworten mit Zitat

inwiefern nicht viel?

ich würde auch nur zum beikonsum entgiften und stabilisieren auf die station in der klinik gehen. ich möchte das auch gerne, weil ich alles mögliche zurzeit nehme und nichts vor mir sicher ist.

und wenn meine ärztin mich nicht umstellt, dann muss mir eh schnell iwas einfallen und entgiftung ist eigentlich das beste. was danach ist weiß ich noch nicht und vllt würde ich durch die entgiftung irgendeinen plan in den kopf bekommen, der mir weiterhilft...

ich steck eh zurzeit extrem im H konsum mit ab und zu benzos und das ist auf die dauer auch absolut kein weg =/

komplett alles entziehen werde ich aber definitiv nicht, dazu bin ich viel zu süchtig und zu drauf. außerdem konsumiere ich dazu viel zu gerne.

endstation hat Folgendes geschrieben:
bei dir spricht ja nicht viel gegen einen umstellungsversuch. warum manche so scharf drauf sind, das zeug verschrieben zu bekommen, ist klar: man kann morphin nasal oder intravenös konsumieren. dabei sollte einem aber auch immer bewusst sein, was man damit alles aufs spiel setzt: man ist dann ganz schnell (wieder) in diesem typischen suchtkreislauf mit heftigeren UPs an DOWNs, affig sein, suchtdruck usw...

ich persönlich habe zb. durch das pola zwar einige nervige nebenwirkungen, aber besonders 1 effekt, den ich als doch SEHR positiv bewerte: dieser elende suchtdruck ist weg. bei mir war es jahrelang so, dass ich dieses "jojo-spiel" mit der psyche gemacht hab: konsumiert, dann gings mir gut, affig werden, dann gings mir scheiße... ich hab zwar keine schore konsumiert und nicht gefixt, aber opioidkonsum macht auch oral sehr stark abhängig...

und ich merke ab und zu noch was vom pola. also das anfluten spüre ich so ca. 2x die woche. allerdings erkenne ich (leider) kein muster, wovon das abhängt, ob ich was merke oder nicht... an der dosis allein kanns nicht liegen, da ich zwischendurch auch mal etwas mehr oder weniger nehme.


OK, ich würde an deiner stelle einen versuch unternehmen. entgiftung macht doch eher weniger sinn, wenn du noch beikonsum hast? und dann auch noch schore und benzos..

also viel glück!
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin