Derealisation & Depersonalisation durch Cannabis.. heilbar?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Cannabis (Kiffen)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Anon9000
Anfänger


Anmeldungsdatum: 04.12.2016
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 13:54    Titel: Derealisation & Depersonalisation durch Cannabis.. heilb Antworten mit Zitat

Hallo würde hier gerne fragen ob das schon welche durchgemacht haben, vor genau 2/1/2 Monaten habe ich mit einem Kumpel ganz normal gekifft, kein horrortrip keine Panikatacke, nächsten morgen sind die symphome von Dereasilation und depersonalisation da, Sehe meine Umwelt fremd, spüre mich nicht mehr richtig.. usw. geht das wieder vorbei?
Lg Anon9000
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3070

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn es nach 10 Wochen noch nicht vorbei ist, hat es mit dem Cannabiskonsum direkt nichts mehr zu tun. Möglicherweise hat das THC eine psychotische Entwicklung getriggert und du solltest dringend einen Psychiater aufsuchen. Es könnte sich um den schleichenden Beginn einer Psychose handeln - das muss ausgeschlossen oder behandelt werden, wenn du nicht in der Psychiatrie landen willst.

LG

Praxx
Nach oben
Anon9000
Anfänger


Anmeldungsdatum: 04.12.2016
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 14:18    Titel: Nein^^ Antworten mit Zitat

Dereasilation & Depersonalisation kann sich nie zu einer Phychose entwickeln.
Nach oben
Gregory
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 15.03.2010
Beiträge: 638

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

...ach nein?
Bevor du dir da so sicher bist, bemühe doch
einfach mal Wikipedia.
Das muss nicht zur Psychose werden oder
überhaupt einen Krankheitswert haben aber wenn
du veranlagt bist, und das kannst du so nie wissen,
dann sind das die ersten Symptome einer Psychose.
Nach oben
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2170

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Doch, das können durchaus frühe Anzeichen sein. Leute, die eine Psychose hatten, sollen etwa lernen, "Frühwarnzeichen" zu erkennen, und da gehört so ein Erleben auf jeden Fall dazu. Es muss nicht so kommen, aber ausgeschlossen ist es nicht.
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe auch Psychose. Und manchmal wenn sie da ist, ist das ganz schön heftig. Kommt von den Drogen. Ich habe mich ´damit ziemlich kaputt gemacht.. Aber trotz 25 Jahrelanger Drogenkarriere sieht man mir das (noch) nicht an., Ich bin froh und dankbar auch noch alle Zähne zu haben und die sind nicht marode.
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2740

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 14:45    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu,

das sind Zeichen einer Bewusstseinsstörung.

Ich denk mal das du durch den Konsum nen starken Realitätsverlust hattest ist klar das man danach erstmal Probleme hat in der richtigen Realität wieder klar zu kommen.

Hi,hi was isn richtige Realität.

Erzähl mal , sonstiger Drogen, Alkohol Konsum?

Wie lange gekifft, wie alt bist du ?

guck dir das mal an:

http://www.bing.com/videos/search?q=97+Hanf+Cannabiol+kann+Schizophrenie+heilen+erste+Versuche+laufen+nano+3+sat++&FORM=HDRSC3


LG Andy
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 16:40    Titel: Re: Nein^^ Antworten mit Zitat

Anon9000 hat Folgendes geschrieben:
Dereasilation & Depersonalisation kann sich nie zu einer Phychose entwickeln.


Na, da wäre ich mal SEHR vorsichtig.
Bei Dir ist's allem Anschein nach schon so weit ! Ich würde einen Doc aufsuchen an Deiner Stelle. Aber - und jetzt bin ich mal der unfehlbare Prophet*) - Du wirst glauben, es besser zu wissen, wirst Dich nicht behandeln lassen und in ein paar Jahren bist Du nur mehr eine gescheiterte Existenz !
Cheers

*) Du kannst mich gerne Lügen strafen, zeig' daß ich ein schlechter Prophet bin ! Geh' zum Doc und dann berichte, wie er Dir erklärte, daß Du KEINE Psychose hast. Mich würd's freuen, würdest Du meinen provokanten Worten damit Paroli bieten !
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2394

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 19:18    Titel: Re: Nein^^ Antworten mit Zitat

Anon9000 hat Folgendes geschrieben:
Dereasilation & Depersonalisation kann sich nie zu einer Phychose entwickeln.


Falsch. Ganz falsch. Wink
Die Symptome können wieder verschwinden, sie können bleiben oder sie gehen und tauchen dann wieder auf.
Herzlich Willkommen bei Psychoseroulette!
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

andy1977 hat Folgendes geschrieben:
Huhu,

das sind Zeichen einer Bewusstseinsstörung.

Ich denk mal das du durch den Konsum nen starken Realitätsverlust hattest ist klar das man danach erstmal Probleme hat in der richtigen Realität wieder klar zu kommen.

Hi,hi was isn richtige Realität.

Erzähl mal , sonstiger Drogen, Alkohol Konsum?

Wie lange gekifft, wie alt bist du ?

guck dir das mal an:

http://www.bing.com/videos/search?q=97+Hanf+Cannabiol+kann+Schizophrenie+heilen+erste+Versuche+laufen+nano+3+sat++&FORM=HDRSC3


LG Andy


40 Jahre. 25 jahre Alkohol und Drogen und jeden Tag Joinstsgeraucht wie andere Kippen.
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2740

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu,

bei mir so ähnlich lilian. Bin aber in ner abwärts spirale, hab das Jahr mal 3 Wochen geschafft nur mit Hanfblütenmehl, e zig und ein paar Medikamente.

und da will ich letztendlich auch hin und raus aus Deutschland.

lg andy
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2394

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 20:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hey andy , ich nutz mal die Gelegenheit...
hab dich ne Zeit lang vermisst hier, was macht die Kunst?
Würd mich interessieren, wie es dir die letzte Zeit so ergangen ist.
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 20:34    Titel: Antworten mit Zitat

Heute ist mein erster richtiger Cleantag. Wobei ich jetzt nicht finde, das Lyrica im Entzug als Droge empfunden werden kann. Aber mal sehen wie lange dieses mal.
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2740

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu,

Aug-Sept. viel Gartenarbeiten, mit viel schnellem intus.

Oktober bis jetzt um Familie kümmern, Chillen , Experimente machen (Meditativ).

Versuchen stabil zu bleiben , da ich nächstes Jahr wieder bisschen arbeiten will. Was aber dann aber mehr so rum wissenschafteln mit den Patienten wird.

Ne Freundin finden die son Dachschaden hat wie ich. Ich hatte jetzt eine bei Lovoo, die meinte sie wäre Krankenschwester , warum ich denn rente bekommen würde?

dann hab ich das mal kurz angeschnitten, die hat sich nie mehr gemeldet, ich glaub die hat sich dort sogar abgemeldet , hi ,hi.

sorry für OT

lg andy
Nach oben
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2170

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2016 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe just in diesem Moment (mal wieder) ein ziemlich heftiges "Alice-im-Wunderland-Syndrom", wobei die Umgebung (einschließlich) des eigenen Körpers "irgendwie" deutlich verkleindert wirkt und die gesehenen Entfernungen "stimmen irgendwie nicht". Das habe ich schon mein ganzes Leben lang immer mal wieder, wobei es ganz plötzlich auftritt.
Da es mir jetzt gerade so geht und hier das Thema ist: bei Wiki steht, dass so etwas im Zusammenhang mit Migräne oder auch Epilepsie auftritt. Welche sonstigen Ursachen sind denn da noch möglich? Diese Krankheiten habe ich jedenfalls nicht. Der "Effekt" ist auf jeden Fall gerade ziemlich ausgeprägt. Heute nachmittag/abend habe ich Kratom genommen, aber ich denke mal nicht, dass es daran liegt?
Und: kennt sonst noch jemand hier diesen "Zustand"?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Cannabis (Kiffen) Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin