ist Amitriptilin "böse" ?

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 1525

BeitragVerfasst am: 14. Dez 2016 18:09    Titel: ist Amitriptilin "böse" ? Antworten mit Zitat

Hallo, Forum,

ich meine damit, kann ich da abhängig werden und irgendwann bereue ich es, damit angefangen zu haben ?

Komme grade aus KH - Schmerzambulanz.

CT gemacht, Diagnose : Arthrose an der Wirbelsäule, drückt auf Nerven.

Neben KG , Bewegungsbäder, Norflex , Voltaren , empfiehlt mir die Ärztin auch

Amitriptilin gegen die Schmerzen.

Hat da jemand Erfahrung ?

Will einfach nichts mehr nehmen, was ich missbrauchen könnte.

Doch, wenns hilft ?

Danke, Karin
Nach oben
Helferlein
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 24.08.2016
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 14. Dez 2016 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich nehme auch das Medikament, aber das es gegen Schmerzen hilft wusste ich bisher noch nicht.

Ich bekomme es damit ich beruhigt bin und mir Sorgen und Nöte nicht zu schwer fallen, es ist ja ein Anti-Depressiva, also gegen Depressionen.

Ich sage immer, meine Sch+++ss-Egal Tabletten, weil mir daraufhin alles egal ist.

Abhängigkeit habe ich nicht bemerkt, ich nehme die ein paar Tage bei einen Schub, und höre dann wieder auf, kein Problem gehabt, zudem die menge die ich brauche fast täglich erhöht hat, daher nehme ich die nur noch Schubweise, dafür auch nur die verschriebene Menge, da die dann auch reicht.

Aber gegen Schmerzen, also ich weiß nicht, ich lasse mich aber gerne noch belehren. Grüße
Nach oben
QyX
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.07.2013
Beiträge: 1231

BeitragVerfasst am: 14. Dez 2016 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man sich an die schlafanstoßende Wirkung von Amitriptylin gewöhnt hat, kann das Absetzen nach einer Einnahmedauer von mehreren Jahren durchaus sehr mühsam sein.

Mit einer klassischen Abhängigkeit wie sie z.B. bei Opioiden / Opiaten auftreten kann ist aber nicht zu rechnen.

Außerdem wäre noch zu erwähnen, dass die Dosierung von Amitriptylin im Rahmen der Schmerztherapie deutlich geringer ist als zur Behandlung einer Depression.

Das sollte ein späteres Absetzen, insofern notwendig oder gewünscht, auch deutlich leichter machen.
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 1525

BeitragVerfasst am: 14. Dez 2016 18:53    Titel: Antworten mit Zitat

25 mg, abends, werden mir empfohlen.

ich will einfach nicht mehr was nehmen ( mir verschreiben lassen ),

das, wenn ichs überdosiere, ein " high" - Gefühl gibt.

Ich will nicht mehr von einer Sucht auf die andere kommen.

bin grade froh, dass ich so einigermassen geschafft habe,

von den Suchtmitteln wegzukommen,

vor allem Schmerzmitteln.

will solche Pillen nicht mehr in hunderter - Schachteln

bei mir zu Hause haben.

Drum.

Danke, für Eure Antworten,

Karin
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 1525

BeitragVerfasst am: 14. Dez 2016 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

...noch was :

die Schmerzärztin meinte so :

Sie können alle Medies missbrauchen...

dass doch Quatsch, oder ?
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 1525

BeitragVerfasst am: 14. Dez 2016 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

ich meine, ich missbrauche doch nur Mittel, wo ich merke, die geben

mir den Zusatnd ( das feeling ), was mir taugt.

Da wäre doch Alkohol, als " Notfallmedikament" doch immer

noch das , was mir am wenigsten schadet,

wenn ichs nicht jeden Tag den ganzen Tag missbrauche.

Bin verwirrt, sorry,

Koche mir grade Lauch und Gemüse, weil das gut wäre, für

meine Ernährung, bei meiner Erkrankung.

Doch jammern hilft jetzt auch nix.

Will da echt was tun, jetzt.

Mist.

gruss, Karin
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2017

BeitragVerfasst am: 14. Dez 2016 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Mausi Maus...

Du kannst Amitriptylin nicht missbrauchen...da hatt deine Schmerzärztin Müll gebabelt...wie so viele Weiskittel...

Das Mittel ist ein Trizyklisches AD der älteren Sorte,und meines Wissens auch das einzige was bei Schmerzen helfen kann...

Gibt 0,0 Turn...keine Abhängikeitsgefahr...

Wegen deinen Schmerzen könntest du es Definitiv mal probieren...

Nur musst du dann den Alk weglassen...weil die Kombi ist Mörderisch...

Gruß ...
Nach oben
QyX
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.07.2013
Beiträge: 1231

BeitragVerfasst am: 14. Dez 2016 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

MausiMaus hat Folgendes geschrieben:
...noch was :

die Schmerzärztin meinte so :

Sie können alle Medies missbrauchen...

dass doch Quatsch, oder ?


Doch, sie hat schon recht.

So Mittel wie Amitriptylin benutzen manche zum runter kommen, wenn sie zu lange mit Stimulanzien wie Amfetamin gefeiert haben.

Das ist ganz sicher auch ein Missbrauch.

In höheren Dosen kann man mit Amitriptylin auch wunderbar das Leben verschlafen. Es gibt auch einige, denen so was gefällt.

Es kommt also drauf an, auf was man aus ist.
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 1525

BeitragVerfasst am: 14. Dez 2016 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

.. ich bin auf keinen Missbrauch mehr aus...ganz sicher nicht !

die letzten 2 Jahre haben mir gereicht.

Alkohol ( ausser Schnaps ! )
ist ein anderes Thema.

Doch " step by step ", oder?

So wenig wie möglich, so viel,

wie nötig.

Laaangsam.

grüsse, Karin
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 1525

BeitragVerfasst am: 14. Dez 2016 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

...also nehm ichs heute lieber nicht mehr,

bin seit acht Uhr früh unterwegs, Ärzte, Röntgen, dann

ins KH rauf,

zu CT..,. mit Bahn und Bus,... und Hund...

mörderisch anstrengend...

ewig gewartet.

und aufm Heimweg nicht geschafft, ohne was heinzukommen.

1,5 Liter Rotwein gekauft.

Hab`ich jetzt drin, Essen gemacht, und Wärmeflasche.

Hundie ist endmüde, und ich auch.

Morgen ist ein neuer Tag.

was soll ich sagen ?

Shit happens !

gruss, Karin
Nach oben
Helferlein
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 24.08.2016
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 14. Dez 2016 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ich gebe meiner Oma ab und an, mal ein paar von den Dingern ab, die in der Nähe wohnt, dann hat sie keine Platzangs und schwört das Ihre Knochenleiden besser sind, Sie hat aber keinen Schlafrythmus, und kommt nur mit den Amis gut ins schlafen. Daher gebe ich ihr ab und an mal, 2 Stück.
Nach oben
Soltau
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.11.2014
Beiträge: 1530

BeitragVerfasst am: 14. Dez 2016 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist möglich jedes Medikament zu missbrauchen, manche missbrauchen sogar Kortison.
Abhängigkeit gibts auch bei Antidepressivas.
Ich finde, ein verantwortungsvoller Umgang mit einem Medikament erspart auf Dauer viel Ärger.

Ich rede mich allerdings leicht, da ich eine totale Abneigung gegen Tabletten habe, nur wenns unbedingt sein muss.
Also Karin, nimm dich in Acht, du neigst dazu Medikamente zu missbrauchen und das weißt du. Würde sie also nur nach Anweisung des Arztes an deiner Stelle einnehmen, lieber weniger, wenn möglich.

Soltau
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2318

BeitragVerfasst am: 14. Dez 2016 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

Vertrau auf dich selbst Karin.
Nimm nichts womit du dich unwohl fühlst.
Aber schau das die Schmerzen erträglich werden, damit du auch Freude an der Nüchternheit haben kannst.
Wer Medikamente nach Anordnung nimmt, der ist nicht weniger clean als jemand ohne medis.
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2017

BeitragVerfasst am: 14. Dez 2016 22:20    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Soltau...

Redest du aus Erfahrung...oder einfach nur so...um mitzureden?

Ich hab Amitriptilyn schon genommen,und ich weis zu 1000% das es nicht zu missbrauchen geht...

Nimmst du zuviel,liegst du allenfalls Abends mit offenem Mund Sabbernt im Bett...


Gruß mein Lieber...
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2318

BeitragVerfasst am: 14. Dez 2016 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ach doc, das klingt sehr wohl so, dass man das missbrauchen kann.
Auch wenn du dir das nicht vorstellen kannst.
Ich hab selbst mein neuroleptika missbraucht, und das knallt nun echt nicht.
Ich kenn Leute die missbrauchen sogar paracetamol.
Glaubst gar nicht was es alles gibt.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin