Seit dieser Nacht...

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 298, 299, 300  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 24. Mai 2022 10:22    Titel: Antworten mit Zitat

joe hat Folgendes geschrieben:

Hauptsache Stimmung machen, oder was?
i
Joe



Na Na Joe,genau das Gegenteil ist der Fall,ich habe mich darüber lustig gemacht,lesen und verstehen ist glaube ich nicht so deins...ausserdem kannst Du als "Experte" anhand der ersten Tage bestimmt genau erklären das alles ganz harmlos ist...
Aber keine Sorge Killervirus Karl hat bestimmt schon die Anti-Affenpocken -Strategie in der Täsch Wink
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1132

BeitragVerfasst am: 24. Mai 2022 12:36    Titel: Antworten mit Zitat

nun ja, den lustigen teil habe ich schon verstanden.
aber das ganze hat ja eine gewisse tendenz ... natürlich im zusammenhang von dem, was du auch sonst so schreibst.

schönen tag
Nach oben
ast
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 3225

BeitragVerfasst am: 26. Jul 2022 10:27    Titel: Antworten mit Zitat

na Joe, alles senkrecht mit den Affenpocken?

die WHO hat ja gerade eine Notlage von internationaler Tragweite ausgerufen, lol.
nur gut, dass diese Scheiße in erster Linie die Geimpften betrifft, weil die ihr Immunsystem zerschossen haben Twisted Evil

sieht man ja daran, dass die meisten Fälle in den Ländern mit den höchsten Impfquoten auftreten.

Great Reset? läuft Laughing
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1132

BeitragVerfasst am: 26. Jul 2022 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

danke der Nachfrage. ich bin ziemlich fit und sex habe ich nur mit meiner Frau ...
ansonsten teile ich deine Befürchtungen ja nun mal gar nicht.
dir Gesundheit, Kraft und Vertrauen
Joe, clean 24 h
Nach oben
ast
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 3225

BeitragVerfasst am: 27. Jul 2022 00:01    Titel: Antworten mit Zitat

danke für die guten Wünsche...

Sex? Befürchtungen?
ich befürchte, wir reden aneinander vorbei, aber Dir auch alles Gute.
Nach oben
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3303

BeitragVerfasst am: 27. Jul 2022 09:22    Titel: Antworten mit Zitat

Wer gegen Pocken geimpft ist, benötigt nur eine Impfung (oder keine, wie ich entscheide für mich erst mal)

Man darf die Dinge auseinander halten. Eine durch hygienisierte Gesellschaft ist einerseits geschützter vor Keimen, andererseits anfälliger, je nach Immunstatus. Wir leben in dem Glauben, dass wir alles weg impfen können. Man kann dem zustimmen oder nicht. Ein grundsätzliches Dafür oder Dagegen macht wenig Sinn. Studien dauern, sie bringen erst mal nur "vorläufige Wahrheiten".

Die anziehende Autorität, ist Teil der Veränderung in unserem Jh. Sie basiert eher auf dem Umstand, dass wir zu viele sind und einige sich Gedanken machen, dass die heutigen Systeme den Herausforderungen nicht gerecht werden können. Die Menschen können dem zustimmen - was sie tun in der Überzahl. Oder sich erheben - was sie tun werden, wenn Mangel zunimmt, Überhand nimmt. Vorgreifen macht wenig Sinn.

Niemand weiß, wie es genau laufen wird. Lediglich die Richtung ist deutlich. Sie ist nicht mehr abwendbar nach wissenschaftlichen Erkenntnissen. Also versucht man, aufzufangen. Spät, sicher. Und undeutlich bz der Mittel. Das ist eigentlich alles, alles andere eher Nebenschauplätze.

Der Bürger bekommt nie mit, was hinter den Kulissen läuft. Sonst würde er nicht kaufen, was er kauft - bspweise. Es interesiiert ihn jedoch auch nicht - was für die meisten gilt. Er erkennt seine große Macht nicht, die er vor allem über sein Kaufverhalten hat. (was nicht gekauft wird, wird nicht produziert)

Wissenschaftler kämpfen um Anerkennung ihrer Ergebnisse bz Schadstoffen. Die Industrie nutzt den Umstand, dass erst ein Beweis erbracht werden muss, dass ihre Produkte Xeno Östrogene u.v.m enthalten, die Krebs etc anstiegen ließen. Plastik, Pestizide, ect. Das dereckige Dutzend u.m.

Es ist einfacher Kranke zu behandeln, als die Industrie zu bewegen, anders zu produzieren. Unsre Politiker sind weder ausgebildet in solchem, noch haben sie einen Überblick.

Unsre Umwelt macht uns krank - das ist unbestritten in wissensch. Kreisen. Und das ist der eigentliche Skandal. Auch dass es nur wenige Ärzte gibt, die dies erkennen und untersuchen können. Es gibt Spezial Labore für sowas. Jeder trägt in sich, in unterschiedlichen Konzentrationen. Der eine wird unfruchtbar, der andre kommt mit ADHS auf die Welt, mit Autismus-Spektrum-Störungen, es entsteht Krebs, usw. Wir bekamen all das in der Lehre präsentiert. Zuerst sah man bei Tieren, dass Sexualorgane betroffen waren (Zwitter, ect), dann waren es die Menschen...es besteht nicht der geringste Zweifel nach 30 Jahren Forschung.

Ich persönlich denke, dass wir untergehen. Aber bis dahin, leben wir mit/in unseren Körpern, die Sondermüll darstellen. Eine unschöne Vorstellung - aber wer kann sich das überhaupt vorstellen? So beißt sich die Katze in den Schwanz und wir kaufen, was wir nicht brauchen, solange wir das können. Unsere Politiker sind nicht schlauer, als der Durchschnitt. Das ist ein Probelm, das sich jedoch nicht ändern lässt. Wink
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1132

BeitragVerfasst am: 27. Jul 2022 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

... dann klär mich mal auf, "na Joe, alles senkrecht mit den Affenpocken?"
bin gespannt
Nach oben
ast
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 3225

BeitragVerfasst am: 27. Jul 2022 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

joe hat Folgendes geschrieben:
... dann klär mich mal auf, "na Joe, alles senkrecht mit den Affenpocken?"
bin gespannt

och, ich hatte nur mal ein bisschen in dem thread geblättert und da war mir Deine Konversation mit mikel letztens aufgefallen, als die Affenpocken noch frisch waren und das RKI nicht mit einer Epidemie rechnete (wie immer).
mittlerweile sieht die WHO das ganz anders (wie immer) und ich habe mich nur so gefragt, ob der gute Joe das immer noch alles ganz toll findet (wie immer).
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1132

BeitragVerfasst am: 29. Jul 2022 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ast,
das du an mich denkst finde ich ja nett
dem guten alten Joe sind Affenpocken incl, die WHO gerade ziemlich schnurz.
wenn ich mir über irgentwas Sorgen machen würde, dann über den sinkenden Grundwasserspiegel, die zunehmenden Dürren, das Austrocknen der Tümpel, die zunehmenden Probleme in der Nahrungsherstellung in Brandenburg und die mangelnde Bereitschaft von Politikerinnen und Bürgerinnen ernsthaft zu handeln.
Aber letzlich ist es so wie es ist.
Was ich tun kann, habe ich heute getan.
Nur für heute habe ich zu essen, bin clean und hatte einen arbeitsreichen guten Tag. Morgen ist Markttag.
Nach oben
ast
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 3225

BeitragVerfasst am: 30. Jul 2022 07:07    Titel: Antworten mit Zitat

hi Joe,

am liebsten würde ich ja jetzt sagen 'so bin ich nun mal' Wink , aber ehrlich gesagt habe ich an Dich zuletzt gedacht.

mir ging es eigentlich primär um die Feststellung, dass der grassierende Wahnsinn weiterhin täglich zunimmt.
sogar die Affenpocken sind da austauschbar gegen Covid, Krieg, Inflation, Klima- oder Energiekrise...und das alles nur, weil wir einer fucking Ideologie zu folgen haben Evil or Very Mad

Dich also irgendwie persönlich anzugreifen, lag überhaupt nicht in meiner Intention, auch wenn ich mir manchmal den einen oder anderen Seitenhieb nicht verkneifen mag.
Deine Konversation mit mikel war quasi nur der Aufhänger.
aber yeah, man tut, was man kann - mehr kann der liebe Gott wohl nicht verlangen.
Nach oben
ast
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 3225

BeitragVerfasst am: 30. Jul 2022 07:14    Titel: Antworten mit Zitat

dakini hat Folgendes geschrieben:
Unsere Politiker sind nicht schlauer, als der Durchschnitt. Das ist ein Probelm, das sich jedoch nicht ändern lässt. Wink

unsere Politiker sind Volksverräter.
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1132

BeitragVerfasst am: 30. Jul 2022 11:11    Titel: Antworten mit Zitat

moin,
ich habe mich tatsächlich gar nicht angegriffen gefühlt.
wenn ich das Wort Volksverräter lese, frage ich mich schon, warum ich so geistig gestört bin, in diesem Teil des Forums überhaupt was zu schreiben.
Nach oben
ast
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 3225

BeitragVerfasst am: 30. Jul 2022 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

äh, das war natürlich ein Versprecher...Volksvertreter sollte das wohl heißen.

weißt Du Joe, mittlerweile ist es gang und gäbe, Sachverhalte zu dramatisieren um etwas zu verdeutlichen.
man schießt quasi über das Ziel hinaus, um sich evtl. noch einen konsensfähige Mitte sichern zu können...und das machen beide Seiten.

ich gehe mal davon aus, dass Dir nicht entgangen ist, dass dieses Land so gespalten ist, wie niemals zuvor - schlimmer als zu DDR Zeiten.
und ich habe meine Zweifel, dass irgendjemand in diesem ideologischen Kampf um die Deutungshoheit ein Interesse daran hat, dies zu ändern.
Nach oben
ast
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 3225

BeitragVerfasst am: 30. Jul 2022 14:03    Titel: Antworten mit Zitat

Nachtrag

Habeck hat selbst gesagt, dass er sich in erster Linie als Repräsentant von UN und vielleicht noch EU sieht, und dass sich dies nicht unbedingt mit den Interessen von Deutschland deckt, liegt nun mal in der Natur der Sache.

da frage ich Dich Joe, wie Du wohl jemanden nennst, der fragwürdige übergeordnete Interessen über das Wohlergehen des eigenen Landes stellt?
Nach oben
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3303

BeitragVerfasst am: 30. Jul 2022 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.arte.tv/de/videos/099776-000-A/duerre-in-europa/

Ich denke, dass es durchaus wichtig ist, sich austauschen.
Ob ich nun selbst tue, was ich kann - mir möglich ist, oder in eine Diskussion einsteige, um zu verdeutlichen, was im Kleinen getan werden kann. Es ist absolut nicht weit hergeholt, dass Menschen durch Vorleben "verstehen", einige Infos und schon ist ein Samenkorn gelegt zuweilen.

Warum werden Hecken gerodet und alte Büume auf Privatgrundstücken wie am Fließband? Um Aluzäune aufzustellen, die nix mehr fern halten? Kein Co2 binden können? Weil die Frau die Hauses es in der Werbung sah, die Tante nebenan nen Garten hat, der kaum noch Arbeit macht und die Sonne drauf knallt, den neuen Zaun der Werbepsychos ergatterte. Na klar, das sind das "Dummis" in meinen Augen - aber auch gefährliche Menschen (in Massen)! Unwissenheit einer der größte Feinde der Wahrheit? Sicher. Menschen sind wie grasende Schafe, da wo sie stehen, futtern sie, Weitblick auf 2m. Vllt tue ich Schafen Unrecht (süße Tierchen), den Menschen sicher nicht.

Trotzdem mag ich sie eher, als andersrum. Ich kenne ihre Schwächen, bin ja selbst einer. Wir sagten mal: wie dürfen in den Schulen anfangen, Erwachsenen ist nicht mehr zu helfen und damit kommen wir nicht weit...Wie dumm, dass die Sucht dazwischen kam. Auch "dumm".

Also stand ich wieder auf und begann von vorne. So ist es nun mal auch mit der Umwelt. Die Denke darf sich ändern - die Schauplätze zahlreich.

Auch unsere Politiker (einige) wissen um die Macht der Einfachheit: Pflanzen -> Wasserhaltevermögen, Bodenverbesserrung, CO2 Binder, ...Nahrung. Konzerne bieten "Lösungen" an, die dies vergessen lassen, denke ich. Politiker hingegen oft schlecht ausgebildet, selten/niemals für ihr Amt. So verlieren sie schnell den Boden unter den Füssen bei dem "Geflüster", keine Argumente, die Basis nicht im Kopf als oberstes Gebot. (hinzu Konzerne wie Bayer c.s./Monsanto, Syngenta und wie sie alle heißen... mit komfortablen, rentablen Lösungen. Die deutsche Autoindustrie, die man nicht sterben lassen darf - also wieder ne irre Neuheit, die der Verbraucher als bald als Vorgabe zu kaufen hat...da lachen ja die Hühner schon!Es sind leere Versprechungen, das kapiert jeder Student im 4. Semester (nach bisherigen zahlreichen weltweiten Entwicklungen/Erfahrungen), der seine Sinne beisammen hat.

Aber so viele, mögen nicht hinschauen. Was würde es denn heißen? Ich hörte oft (immer ähnlich):"... ich möchte das gar nicht wissen, es nimmt mir jede Sicherheit, wenn ich nicht mehr an unser Land glauben kann." Ich kann es verstehen, nur nicht nachempfinden.

Nicht "Verzicht" sondern Gewinn wird uns ein anderes Verhalten bringen. Leben bedeutet, sich heute so verhalten zu haben, dass ich zufrieden einschlafe. Und weiß, mein Zutun hat allenfalls "geholfen".

Andre sind damit zufrieden, jeden Monat die gleiche Summe auf dem Konto zu haben, jeden Tag "gebraucht" zu werden und sich so zu verhalten "wie die anderen" - das ist doch ebenfalls sehr verständlich.

Global Player sind aus anderem Holz geschnitzt. Sie nehmen sich, was sie haben wollen, extrem gut vernetzt (auf ihrem Gebiet min), ständig die Nase da, wo Gewinn winkt. Ohne Rücksicht auf Verluste. Ihre Droge ist die Anhäufung, wie ihr Aktionismus an sich, der "Wert" jeglicher Größen...ihre Köpfe ständig in Bewegung. Wow - und gleichzeitig unsympathisch. Letzters verstehen sie im Übringen gar nicht... Es macht sehr süchtig, Erfolg/Geld zu haben - und blind meist.

Freud fand ich schon was befremdlich zunächst in Sachen Triebe (sex ausgerichtet, vermutlich auch der prüden Zeit geschuldet, ect) - aber da ist durchaus was dran. Vermutlich bräuchte ich Koks, ihn phasenweise ganz zu verstehen, lach**Man schaue sich die verlängerten Schwänze an, sagt man heute in Sachen dicke Autos, ect. Alles shit Mütter? ..Abnabelung..Nacheifern der Väter, besser sein - man darf annehmen, nichts passt auf jeden. Die Zeiten haben sich geändert, die Menschen kaum, aber doch schon hingegen...Das Modell ist super, schmunzel** Wenn sich nichts einigt in einem, wird man unausstehlich. (zudem krank nicht selten) Triebe sind es, das steht außer Frage, die uns "zwingen" und zwar in die Knie. So weit ist die Philosophie des Buddhismus nicht entfernt. Viele kluge Menschen! Kann es ein, dass jene immer weniger werden? (Schema F, Spezialisierungen, Ich-Bezogenheit (nicht nur Vorgabe von den Werbepsychopathen, das bringt richtig Asche - im wahrsten Sinne am Ende) - wo sind die eigenen Ideen?)

Ich habe mich oft schon gefragt, warum mir Menschen mit Problemen sympathischer sind all in all. Bin ich "Helfersüchtig", möchte ich von mir ablenken? Fühle ich mich selbst zugehörig? Alles mag zutreffen - doch am meisten ist es die Offenheit, wenn jene Menschen von sich erzählen. Ich fühle mit, aber meinen Respekt schenke ich vor allem ihnen, dass sie das überhaupt überstanden haben, was sie hinter sich haben! Schlimme Dinge. Hier spüre ich das Menschsein am deutlichsten - wovor andre sich abschirmen möchten. (Entwicklung zum Spießertum innerhalb jener erkennbar- bevor sie auf die Beine kamen, bereits kleine Spießer.)

Behütete, wie gemeinhin die anerkannten Gewinner, sind in meinen Augen uninteressant. Als Mensch. Schon immer. Neueren Datums für mich: Interessant die Wissenschaftler, andre noch die gegen das kämpfen, was "Unrecht" ist - die Umwelt einzusauen, andre zu verunglimpfen, Wahrheitssuchende die sich nicht kaufen lassen, usw.

Ich selbst, hätte alles haben können, aber ich entschied mich mehrfach dagegen (heute weiß ich, nicht aus dem Grunde in erster Linie, ich könnte dies und jenes nicht, was man psychologisch u.a. annehmen könnte (kein Fachbreich ist "perfekt"), später für ein Ghetto damals. Ich mag das Bunte (kein Dreck). Ich habe selbst entschieden. Immer. Oft falsch. Aber in der Summe richtig. Und es ist mir gelinde gesagt scheißegal, wie wer was sieht und was andre tun. Ich schaue mir ab, was ich brauche. Und lerne hinzu.

Ich hab mir längst wieder abgewöhnt, nach den Sternen greifen zu wollen (kleine Verirrung) , denn ich bin einer der Sterne. Nicht Wohlstand, sondern Mitgefühl und Liebe, geben und nehmen im Gleichmaß, sind die Währung, die mich dazu macht. Ich brauche das nicht, was ich einst hatte und nie wirklich zu würdigen wusste, sondern kann mit wenig zurecht kommen, aber was ich niemals missen wollte, sind die Menschen, die mir zu meinem Menschsein verhelfen. Ich weiß um diesen meinen Reichtum wieder. Diesen Weg werde ich wohl (hoffentlich) nicht mehr verlassen, sondern ihn ausbauen. Da mag ich zeigen, was in mir steckt. Auch fachlich, denn es passt dazu, was ich tue.

Aber was auch immer auf der Welt geschieht, die eigene Dunkelheit durch Opiate, ist vllt die von mir am schlimmsten empfundene. Na klar müsste ich sagen, die Umwelt/die Erde ist viel wichtiger, als ich...aber jeder (gesunde) Mensch fängt doch erst mal bei sich an.

Doch Joe, es birngt was, wenn Du schreibst/sagst, was Du tust! Sich abzuschotten, seinen eigenen Weg auf wenige Menschen zu beschränken, ist ok, wenns hilft. Aber Du kannst mehr/was geben zuweilen. Denke ich. Hast nen guten Blick und richtig gewählt.

Wir sitzen alle im gleichen Boot, das langsam sinkt. Doch wie wir sinken, ist entscheidend für mich. Die Letzten dürfen wissen, dass niemals Gegeneinander, Raubbau zu Leben verhilft. Unsere Gehirne geben das her, eine andre Gesellschaft zu gründen, vllt...Und jeder kann sein Leben füllen, solange wir noch stehen. Mit was und wie ist entscheidend.

(zieht Marle nen gut begrünten vielfältigen Streifen um sein Häusle, hat er es gut gemacht, mit Aluzaun ist er ein Idiot inkl seinen Infos - so einfach ist das für mich.)

Warum nicht mal feiern & ausgelassen lachen, neue Menschen kennen lernen, morgen ist ein anderer Tag. Wieder mit Ernst bei der Sache. Oder in Ruhe mit sich... oder oder. Die Cleanen haben nicht die Weisheit gepachtet. Sie haben jedoch meist eher die Chance, etwas bewegen zu können. Mal ne Nase Koks (um bei dem Bps zu bleiben) - was solls. Jedoch handlungsfähig ist die Basis. Nicht jeder, braucht die Nulllinie. Aber viele! Wird man schon heraus finden, soviel Vertrauen habe ich in die Menschen. Die wenigsten sterben an ihrer Sucht heute noch - schon eher an der Volksdroge nummer eins** ist nicht lustig, ich weiß das. Und doch ist es irre, gerade jene als "Lebensmittel" einzuordnen...wir brauchen unsere Drogen: bzw Ersatz, wie die meisten. Nichts zu brauchen, schon immer herausragend in unseren Konsum verseuchten Gegenden.

Ich höre Kinderlachen, viele freundliche Menschen jeden Tag begegnen mir auf den Strassen, Läden...Man orientiere sich daran.

Und wenn nur einer was anders macht - mal nachdenkt, ist es immer noch mehr, als keiner. Denn viele Einzelne ergeben auch ein Sümmchen Wink
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 298, 299, 300  Weiter
Seite 299 von 300
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin