Indikatoren für Ritalin

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sabotage35
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 19.06.2012
Beiträge: 573

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2017 00:49    Titel: Indikatoren für Ritalin Antworten mit Zitat

Hallo

Welche spezifische Indikatoren gibt es bei Ritalin, um sie bei einem Erwachsenen verschreiben zu lassen.

Bzw. was muss man dem Arzt sagen. Ich brauche definitiv Ritalin. Es ist keine Selbstdiagnose von mir dass ich das Ritalin brauche, sondern könnte nie dem Arzt erklären oder in Überzeugen, dasss es andere Aspekte gibt wie ADHS.

Danke für Infos
Nach oben
Lillian
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 2806

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2017 01:35    Titel: Re: Indikatoren für Ritalin Antworten mit Zitat

sabotage35 hat Folgendes geschrieben:
Hallo

Welche spezifische Indikatoren gibt es bei Ritalin, um sie bei einem Erwachsenen verschreiben zu lassen.

Bzw. was muss man dem Arzt sagen. Ich brauche definitiv Ritalin. Es ist keine Selbstdiagnose von mir dass ich das Ritalin brauche, sondern könnte nie dem Arzt erklären oder in Überzeugen, dasss es andere Aspekte gibt wie ADHS.

Danke für Infos


Warum brauchst Du das? Ist eh adult und turnt nicht. Werde hier aber keine Tipps geben, welches Medikament bei ADHS man sich am besten verschreibt Very Happy
Nach oben
QyX
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.07.2013
Beiträge: 1214

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2017 01:55    Titel: Antworten mit Zitat

Manche Ärzte verschreiben auch ohne vorliegen eines ADHS Ritalin, z.B. bei therapieresistenten Depressionen zur Verstärkung der Wirkung von Antidepressiva.

Was möchtest du mit Ritalin überhaupt erreichen?
Nach oben
Praxx
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 2522

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2017 02:11    Titel: Antworten mit Zitat

Die Indikation für Methylphenidat steht in der Zulassung. Weil es BtM ist, darf es nicht off-label verschrieben werden. Da steht nur ADHS und auch nur von dafür besonders qualifizierten Ärzten. Aso erstmal in eine Spezialambulanz oder zum Psychiater, damit die Diagnose gestellt werden kann...
Die Dosis ist auf höchstens 80 mg festgelegt... das reicht nicht zum Spaß haben...


LG

Praxx
Nach oben
Lillian
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 2806

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2017 02:17    Titel: Antworten mit Zitat

Praxx hat Folgendes geschrieben:
Die Indikation für Methylphenidat steht in der Zulassung. Weil es BtM ist, darf es nicht off-label verschrieben werden. Da steht nur ADHS und auch nur von dafür besonders qualifizierten Ärzten. Aso erstmal in eine Spezialambulanz oder zum Psychiater, damit die Diagnose gestellt werden kann...
Die Dosis ist auf höchstens 80 mg festgelegt... das reicht nicht zum Spaß haben...


LG

Praxx


Hier sind's 60 mg.
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 1976

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2017 10:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ich höre von vielen Speedsüchtigen den Satz:

Ich hab mal Ritalin verschrieben bekommen und dann...

Viel Erfolg.
Nach oben
Praxx
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 2522

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2017 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Haschi,

da ist sie wieder, die Geschichte von der Henne und dem Ei...
Wenn du davon ausgehst, dass jemand als Kind eine richtige(!) ADHS-Diagnose hatte und von MPH profitiert hat, dann stell dir vor, dass die Behandlung damit (je nach Jahrgang) mit 12, 16 oder 18 beendet wurde, die Symptome sich aber nicht an diese willkürlichen Altersgrenzen hielten.

Die wissen alle aus allen Medien, dass Ritalin "so ne Art Speed" ist - und stellen dann natürlich fest, dass es immer noch wirkt, wenn sie es nehmen...

Nur fehlt dann die ärztliche Überwachung, die Dosen sind zu hoch, es wird gezogen - und schon hast du einen Amphetaminabhängigen, der "früher mal Riitalin verschrieben bekam".

Nicht das MPH ist die Ursache dieser Verläufe, sondern die willkürliche Beendigung der Behandlung - sei es durch den "Verordnungsgeber" oder besorgte Eltern, die bei "Chemie für mein Kind" schon panisch werden und das Medikament zu früh abgesetzt haben.

LG

Praxx
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 1843

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2017 12:40    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu,

ich hab gelesen, die aufnahme tests an universitaeten in Amerika, sind so schwer geworden durchs ritalin, das studenten ritalin nehmen muessen um sie zu schaffen, da soll ist son richtiger teufelskreis entstanden.

dann diese uppers und sind sehr gefaehrlich.

lg andy
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 1843

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2017 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

Upper und VR (virtuelle realitaet auch computerarbeit, Spiele) , ein gehirn merkt es nicht wenns heiss laeuft, daran sollte man dann auch als arzt denken, das die kiddies zocken.

lg andy
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 1976

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2017 12:53    Titel: Antworten mit Zitat

Praxx hat Folgendes geschrieben:
Hallo Haschi,

da ist sie wieder, die Geschichte von der Henne und dem Ei...
Wenn du davon ausgehst, dass jemand als Kind eine richtige(!) ADHS-Diagnose hatte und von MPH profitiert hat, dann stell dir vor, dass die Behandlung damit (je nach Jahrgang) mit 12, 16 oder 18 beendet wurde, die Symptome sich aber nicht an diese willkürlichen Altersgrenzen hielten.

Die wissen alle aus allen Medien, dass Ritalin "so ne Art Speed" ist - und stellen dann natürlich fest, dass es immer noch wirkt, wenn sie es nehmen...

Nur fehlt dann die ärztliche Überwachung, die Dosen sind zu hoch, es wird gezogen - und schon hast du einen Amphetaminabhängigen, der "früher mal Riitalin verschrieben bekam".

Nicht das MPH ist die Ursache dieser Verläufe, sondern die willkürliche Beendigung der Behandlung - sei es durch den "Verordnungsgeber" oder besorgte Eltern, die bei "Chemie für mein Kind" schon panisch werden und das Medikament zu früh abgesetzt haben.

LG

Praxx


Mag sein Praxx. Wink war nur ne Beobachtung, die ich mitgeteilt habe.
Nach oben
mikel015
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 1956

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2017 13:13    Titel: Antworten mit Zitat

Praxx,


Wer sich gesund fühlt, ist nur nicht gründlich genug untersucht worden.

In erster Linie ist der Psycho-Markt, wie jeder andere Teilbereich der Gesundheitsversorgung auch, ein Markt, der den Gesetzen eben dieses Marktes gehorcht: Neue Märkte erschliessen, Bedarfsweckung, PR, Profitmaximierung - um nur einige der Aspekte zu erwähnen.
Da gilt es dann,z.b. neue "Störungen" zu "entdecken",
Bevor es Ritalin auf dem Markt gab, war die Diagnose AHDS eine eher seltene. Bevor es jede Menge Geld für Beratungsstellen gab, waren Kindesmissbrauch, Gewalt in der Ehe, Suchterkrankungen zwar vorhanden, aber kein Thema.
Psychische Gesundheit bzw. Krankheit unterliegt diagnostischen Möglichkeiten und vor allem den Gesetzen des Marktes, ist somit auch durchaus "Modewellen" unterworfen.
Wer schlampig ist, wird flugs zum Messie, und wenn ein Kind sich bewegt, hat es mindestens ADHS. Bewegt es sich nicht, läuft es später Amok... Wink

Was glaubt Ihr denn, warum die Zahl der Ritalin-Verordnungen in den letzten 5 Jahren so sprunghaft zugenommen hat? Meint jemand, das liegt allein daran, dass immer mehr Kinder so genannten "körperlichen Nachteile" haben?

Sonst glaubt doch hier jeder an alle möglichen und unmöglichen Weltverschwörungen - wie wäre es denn mal mit einer der Pharma-Branche?


In diesem Sinn,

solong
Mikel
Nach oben
Lillian
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 2806

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2017 13:22    Titel: Antworten mit Zitat

Medikinet für Kinder ab 6 ! S E CH S Jahre... Gleich auf Amphetamine bringen...Unglaublich. Es soll ja in diesem Sinne gar keine ADHS Erkrankung geben, sondern die Pharaindustrie braucht Kunden und da fängt man dann auch gerne gleich bei den Unschuldigen und wehrlosen Geschöpfen an Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil
Nach oben
mikel015
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 1956

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2017 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ritalin ist der letzte Mist...
ich kenne Ritalin und auch i.v. konsumiert... ich mutierte mit Ritalin zu einer zombifizierten Mischform zwischen Genüse und Sofakissen,ich konnte nicht denken,auch nicht lesen,ich lag sediert rum,so.
Andere Bekannte wurden psychotisch oder paranoid,toll,dann waren sie zwar in der Lage strukturiert zu arbeiten usw. ,haben aber akustische Halluzinationen,sie hören Schritte,ständig klopft es an der Tür...
dann nahm ich DL-Amphetamin,ich hab dem Jungs was rübergeschoben,nach zwei Tagen klopfte keiner mehr an der Tür...
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 1843

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2017 13:48    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu,

und wir drueckt wenn ich das nehm die prostata, ich hab angst das ich davon homosexuell werd.

bei tenuate drueckt da nichts.

lg andy
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 1843

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2017 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu,

ich werd da im sommer ein paar tests machen , upper kiffen und VR.

aber VR mit upper, nikotin, koffein etc zusammen ohne ne daempfung ist das gehirn schneller floeten als man denkt.

lg andy
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin