Lyrika lohnt sich nicht

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 1260

BeitragVerfasst am: 13. Feb 2017 19:43    Titel: Lyrika lohnt sich nicht Antworten mit Zitat

Hallo, Leute,

echt, ich probiers immer wieder, das

Lyrika, aber, es lohnt sich nicht.

Das letzte mal, als ich das genommen habe, ist schon paar Wochen her,

eigentlich war ich immer begeistert, von der Wirkung,

war drauf, so drauf, hab`nichts anderes mehr gebraucht,

doch , letztes Mal, Null Wirkung,

einen Tagvielleuicht,, dann wars weg,

habe trotzdem die Packung aufgebraucht, ja;

SO IST DAS HALT; MIT DEM lY;

Dann wieder tagelang Depries geschoben,

Nein, das brauch ich nicht,

die machen mich fertig, diese Ly`s...

fass die nicht mehr an, echt, langweilt mich,

bin soo froh, wieder weg davon.

Lilly, falls du das liest,

deine Depries, die kommen vom Ly - Entzug, glaub `mir,

oder nicht.

Ich lass da jetzt echt die Finger davon.

Lohnt sich nicht.

Oder echt so, alle 3 Monate mal...

nicht öfter.

Kotzt mich an, das Zeug.



Eure Erfahrungen ?

Und ich hoffe, dass die 200 Leute, die hier

offline sind, sich mal äussern !


grüsse, Karin



PS : sorry, für die Rechtschrweibfehler. Bin nicht nüchtern,

ich gebs zu. Und bitte, Bennson, keine blöden Kommentare.
Nach oben
Yez
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 929

BeitragVerfasst am: 13. Feb 2017 20:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Maus,

nimmst du noch Gabapentin ?

Davon warst du doch so begeistert .

Liebe Grüße

Yez
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 1260

BeitragVerfasst am: 13. Feb 2017 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ja,

Gaba nehme ich noch, aber
nur nach Rezept.

Habe paarmal versucht, es überzudosieren,

doch bringt garnichts,

Nehme es " nach Anweisung",

doch muss es wahrscheinlich trotzdem irgendwann

im KH entgiften.

Wenn ichs weglasse,

habe ich fast so

Entzug, wie vom Lyrika,

müsste es langsam abdosieren,

was ich natürlich nicht schaffe, wenn ich hier die

200derter -Schachteln rumfliegeln habe.

Bin nicht so diszlipliniert.

Nehme es halt nach " Anweisung" weiter.

Gegen die Schmerzen hilft es garnix,

als Stimmungsaufheller schon,.

Mal sehen.

Irgendwann muss ich es stationär entgiiften.

liebe Grüsse,

Karin
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 1631

BeitragVerfasst am: 13. Feb 2017 21:24    Titel: Re: Lyrika lohnt sich nicht Antworten mit Zitat

MausiMaus hat Folgendes geschrieben:

Und ich hoffe, dass die 200 Leute, die hier

offline sind, sich mal äussern !



tje, das Problem ist nur, das sich diese 200 Leute erst mal registrieren müssten, und solange das nicht geht, bleibt das hier ne vom Aussterben bedrohte geschlossenen Gesellschaft...
Nach oben
Lillian
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 2946

BeitragVerfasst am: 13. Feb 2017 21:31    Titel: Re: Lyrika lohnt sich nicht Antworten mit Zitat

MausiMaus hat Folgendes geschrieben:


Lilly, falls du das liest,

deine Depries, die kommen vom Ly - Entzug, glaub `mir,
.


Hallo, Karin,

ja, ich lese das hier Cool

Ast sagte mir auch mal, das Depris vom Ly Entzug kommen. Als ich sie das letzte Mal überdosiert nahm, fand ich's einfach nur noch ätzend. Geht mir genauso, doch denke ich immer wieder daran ein paar mehr zu nehmen. Bin im Moment so drauf wie Du. NEIN, NEIN, NEiN ! Ich will das auch nicht mehr...Schockt nicht Crying or Very sad

Bekomme davon auch ganz üble Zuckungen die erst am nächsten Nachmittag/Abend verschwinden .

Vielleicht liegt es am Gaba, das das Ly nicht wirkt. Ist ja im Prinzip der gleiche Wirkstoff.

Karin, bleib weiter am Ball ! Meine wegen den H-Gedanken !

Alles gute für Dich meine Liebe.

Lillian
Nach oben
Yez
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 929

BeitragVerfasst am: 13. Feb 2017 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Maus ,

gegen Schmerzen hat es bei mir auch nicht gewirkt.
Aber als Stimmungsaufheller .

Bin am Abdosieren .
Von 300mg täglich, bin ich nach 4 Wochen erst auf 150 mg .
Die letzten 300 mg sind sehr zeh .
Es dauert verdammt lange .
Wenn ich weniger nehme , werde ich sofort entzügig und das von Gabapentin .
Hätte ich vorher nicht gedacht.



Hey Lillian,

Gabapentin und Lyrika sind zwei unterschiedliche Wirkstoffe.
Sie wirken nur ähnlich.


Ist halt alles Mist mit der Chemie.

Wünsche euch alles Gute

Liebe Grüße

Yez
Nach oben
Lillian
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 2946

BeitragVerfasst am: 13. Feb 2017 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

Lyrica ist doch der Nachgänger vom Gaba. Daher dachte ich-und las das hier auch schon 2-3 mal- aber google später gerne noch mal nach, ob die Wirkstoffe nicht "im Prinzip" ähneln Smile

Alles Gute Yez...Abdosieren geht oft ab einer gewissen Mg kaum noch, oder eben halt sehr schwer. Crying or Very sad .
Nach oben
Yez
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 929

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2017 00:03    Titel: Antworten mit Zitat

Ja leider ( Abdosieren )

Ich habe auch gehört, dass Lyrika der Nachfolger von Gabapentin ist .
Die Wirkung ist ähnlich, ich kann es jetzt nicht richtig wiedergegeben,
aber der Wirkstoff soll unterschiedlich sein .

Am besten wäre , man müsste nichts von beidem nehmen .

Wünsche eine ruhige Nacht und vor allem mit viel Schlaf .

😴😴

Liebe Grüße

Yez
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 1613

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2017 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Karin, guten Morgen Smile

Haste auch so einen wunderbaren Sonnenschein? Hier ist es herrlich, ich saß die letzten Wo häufiger in Decken gemummelt auf dem Balkon...

Lyrika nehme ich nur zum abdosieren, weil ich sehr schnell dieses gemeine Ziehen in Beinen und Armen verspüre, auch hilft es gegen alle vegetativen Entzugssy. Die Dosis saust schnell nach oben, die Toleranzbildung ist sehr ausgeprägt...

...nicht aber bei der Mutter einer Freundin mit Facialisparese (stechende fiese Nervenschmerzen im Gesicht). Sie nahm sie 1 Jahr. Keine Toleranz, keine Probs beim absetzen.

Die Freundin selbst nimmt sie gegen Angst bei Schizophrenie zu einem atypischen Neuroleptika dazu. Ebenfalls keine Toleranzbildung...niedrig dosiert.

Ich kann nur schließen, dass der Süchtige eben anders reagiert. Und die Wirkung lässt gel flugs enrom nach, wie sollten sonst Tagesdosen von 3000 mg zustande kommen? Als ich das zum ersten x las, im Forum, dachte ic, das ist ein Schreibfehler. Shocked

Lass Dich mal drücken und -> tu es Dir doch nicht mehr an! Bist doch schon so weit, dass Du ohne den Mist klar kommen kannst! Idea

P.S. Der Winter neigt sich dem Ende zu Very Happy Freu mich schon auf ein Schwätzchen! Bis bald!
Nach oben
wolfenstein
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 22.01.2016
Beiträge: 202

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2017 12:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Karin!

Ich habe das Lyrica und auch die Gabas wieder weggelassen.

Vom Lyrica gings mir auch nicht besser, Gaba hilft etwas, aber ich will mir nicht täglich das Zeugs grammweise reinhauen.

Nehme meine Hydros und Clonidin. Durch das runterdosieren der Hydros ist mein Ruhepuls von 63 auf 85 gestiegen! Der Körper arbeitet wie blöde.
Ich merke, dass dieRezeptoren wieder selbst in Schwung kommen. Nach 1 Jahr dürfen die auch mal wieder ran. Wie du ja gelesen hast, kämpfe ich jetzt über 1 Jahr wegen Entzug.
Wenn man nur einwirft, hat der Körper gar keine Zeit zu sich selbst zu finden, denke ich.
Alles hat seine Zeit und nur durch ausprobieren erfährt man, ob die Zeit jetzt da ist.

Wünsche dir alles Gute und hoffe du bleibst stark und stehst selbst voll hinter dir selbst.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin