Sofortiger Entzug mit Buprenaddict - von H auf Bu auf Null?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1077

BeitragVerfasst am: 14. März 2017 23:12    Titel: Antworten mit Zitat

Oder mit dem Zeug leben aber billiger einkaufen. Mit 1300 Euro ist das Recht teuer. Sind ja ca 40€ pro Tag.!
Warum nicht nur einmal im Monat kaufen und dann gleich 20Gramm? Das kostet doch nicht mal 300€. Rotterdam zB. Oder selbst anbauen..

Sein Lieblingskonsum sollte er sich angewöhnen, also nicht Spritzen oder ziehen.
Weiterhin müssen auch andere Themen wichtig sein. Er sollte seinen Konsum allein verantworten, sonst geht es nur noch da drum..
LG Caro
Viel Erfolg weiterhin! Langsamer Abdosieren! 5 Prozent pro Woche!
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 15. März 2017 07:18    Titel: Antworten mit Zitat

nebukadnezar hat Folgendes geschrieben:
mikel015 hat Folgendes geschrieben:
Neb...das ist auch kein Abdosieren auf kleiner Flamme...fast jeden Tag 1/2 bis 3/4 Gramm...egal ob 6-7 mal über den Tag verteilt oder 3x am Tag 1/4
der Typ ist einfach drauf und alles andere ist Augenwischerei..


yes, hatte ich ja geschrieben Wink

Tip: Arschbäckle zusammenkneifen, 8 Tage etwas leiden und dann daran arbeiten, dass man clean bleibt!
Das ist gar nicht schwer, muss man nur machen Wink

LG N


Als ich entzogen habe ( kalt) damals klingen 7 Tage nicht schlimm. Aber leide mal ne Woche. Und bei mir war es so, das ich auf due Uhr schaute und nach gefühlter 0,5-1 Stunde und wieder auf die Uhr guckte
waren erst 10 Min um.Die Zeit dehnte sich wie Kaugummi dahin.

Wie gesagt, nicht aufgeben.Ich wünsche es euch sooo sehr.

Einen Tipp bekommt ihr noch.besorgt euch Lyrica (pregabalin) ich war hochdosiert und glaube das würde ihm nicht bekommen. Besorgt euch doch die 100er oder meinetwegen auch 150 mh. Aber nach dieser Woche absetzen. Wenn man Ly beim Entzug nimmt, geht es einem für die Verhältnisse recht gut. Man friert zwar noch, aber das ist ja gar nichts:)
Nach oben
endstation
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 28.03.2016
Beiträge: 208

BeitragVerfasst am: 17. März 2017 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

Freundlich hat Folgendes geschrieben:

Denn es gibt sonst kaum Menschen die H nehmen, nichts anderes dazu, normal arbeiten, einen normalen Alltag haben und dann noch versuchen ab zu dosieren.


doch, diese leute gibt es, sie sind nur weniger "sichtbar", da sie in der regel viel wert drauf legen, das für sich zu behalten.

wenn du das wort HEROIN in deiner aussage durch OPIATE ersetzt, dann wird der kreis nochmal größer.

ich zb. war jahrelang auf methadon von der szene und da ich mich ohne triftigen grund zeitweise extrem hochdosiert hatte, wurde es auch finanziell zur belastung. irgendwann arbeitest du nur noch, um deine sucht bezahlen zu können.

bei menschen wie deinem mann denk ich manchmal, dass für solche leute eigentlich die substitution das passende ist - zumindest so lange, wie er noch nicht bereit ist, komplett "ohne" zu leben.
aber dann müsste er auf H verzichten und sich für eine alternative entscheiden:
- morphin
- methadon
- buprenorphin
diese substanzen sind alles opiate (bzw. opioide) und sie haben unterschiedliche vor- und nachteile.

die substitution an sich hat natürlich auch gewisse nachteile, gerade am anfang. aber man ist raus aus der illegalität und spart eine menge geld. und ihr könntet zumindest mal wieder urlaub machen (in der EU relativ problemlos; man benötigt ein formular vom arzt, damit man seine medikamente mitführen darf).

oder dein freund macht es so wie ich es lange gemacht habe und wie es die o.g. "unsichtbaren" konsumenten häufig machen:
man konsumiert kein H, sondern nur pharmazeutische opiate. so ein großer pluspunkt in punkto wirkung dürfte strassenheroin eigentlich auch nicht mehr haben, da die qualität recht miserabel sein soll (wobei keiner weiß, was dein freund so bekommt).

ich hatte eine bekannte, die jahrelang das gleiche "problem" hatte wie ich: abhängig von methadon, aber nicht selber im substi-programm. dazu hatte sie 2 stressige jobs, einmal in einem sportbekleidungs-fachgeschäft (das hatte sie gelernt) und zusätzlich ging sie noch am wochenende an der tanke arbeiten, um das alles bezahlen zu können...
sie hat einfach ihrer tabletten-connecte immer einen deutlichen aufpreis gezahlt. so konnte sie immer sicher sein, dass der junkie sein methadon nicht direkt schon nach erhalt an jemand x-beliebigen für stoff verhökert, sondern dass er es solange aufbewahrt, bis sie zeit hat. den "trick" hab ich mir zeitweise von ihr abgeschaut Wink funktioniert ausgezeichnet!
wenn der durchschnittliche junkie nämlich bei 10 tabletten statt normal 5 euro pro stück plötzlich 7,50 - 8 eur das stück kassieren kann, dann ist das ne menge geld für ihn und für 25-30 euro sind viele dann auch plötzlich deutlich zuverlässiger...


diesen weg kann man natürlich nur gehen wenn man...
- auf heroin verzichten kann
- nicht zu hoch dosiert ist (denn sonst ist es irgendwann genau so teuer wie das heroin!)
- mit der illegalität dieses lifestyles leben kann und möchte.

ich hab mir mit der zeit gesagt, dass ch so nicht weiterleben möchte und bin dann ins programm. für mich sprachen einige argumente irgendwann gegen den illegalen weg.
zum einen ist es mit der zeit wirklich verdammt viel kohle, die man verbrennt. überleg mal, wenn ihr statt 1300 euro "nur noch" 300 zahlen müsstet, dann hättet ihr 12.000 euro in 1 jahr gespart! das ist auch für euch bestimmt n nettes sümmchen.
und dann ist da ja noch die beschaffung an sich. ich hasse szenekontakte. damit mache ich keine beliebtheitspunkte bei einigen, das weiß ich. aber ich komme mit dieser kack heroinszene ums verrecken nicht zurecht. diese ewigen lügereien, betrügereien, abzockereien, pöbeleien, raufereien, saufereien, hauereien usw...
da ist sich jeder selbst der nächste und damit komme ich überhaupt nicht klar. auf der szene herrscht eine knallharte egoisten-mentalität (was nicht heißt, dass es dort nicht auch nette menschen gibt).



ich würde mir solche alternativen nochmal ERNSTHAFT durch den kopf gehen lassen.

WARUM? nun, 17 jahre auf opiaten bekommt man nicht - wie zum threadbeginn erwünscht - in 3 tagen mal so eben aus dem system gelöscht. und wie praxx schon sagte: das schwerste kommt eh erst NACH dem entzug. nämlich dann, wenn man plötzlich ohne seine "krücken" wieder lernen muß zu laufen...

auch rate ich dir tunlichst, dich N I C H T von seinen zielvorgaben bzgl. clean-sein anstecken zu lassen. süchtige haben millionenfach "endgültig die schnauze voll" und wollen wirklich aufhören (in dem moment!).
aber schon 1 tag später kann das alles wieder ganz anders aussehen und ein cleanes leben ist weiter weg als je zuvor...

so ähnlich hast du es ja auch schon erlebt und geschildert. du hast gar nicht verstanden, wieso dein freund plötzlich mehr genommen hat, als vorher.
und GENAU DA LIEGT AUCH DER HASE IM PFEFFER: solange er am konsumieren ist, kannst du aus solchen dingen NICHTS verlässliches ableiten. heute SO - und morgen ganz anders. das ist sucht. leider in dem teil UNBERECHENBAR!

daher macht euch bitte nicht mit euren hoffnungen, erwartungen usw. verrückt.


was ihr versucht, ist meiner meinung nach auch das schwierigste unterfangen, das es gibt: du bist schon mittelschwer co-abhängig und dein freund möchte eine 17 jahre andauernde heroinsucht heilen, aber ansonsten ALLES beim alten lassen.

wisst ihr, wie verdammt schwer das ist?
man möchte im prinzip "nur" auf as pulver verzichten, das man seit jahren nimmt. aber die URSACHEN für den konsum bearbeitet man nicht.

ich möchte nicht sagen, dass das zum scheitern verurteilt ist. nein, absolut nicht. das ist machbar. aber es ist eben weitaus schwieriger, das alles in seinem gewohnten umfeld zu tun, als wenn man das in 6 monaten auf einer rundum-therapie angeht, wo man ohne chance auf "nur einmal naschen" abdosiert wird und danach im geschlossenen umfeld ganz langsam ins leben zurückgeholt wird.

außerdem arbeitet dein mann ja auch noch.


ihr macht den eindruck, als sei eure beziehung zukunftsfähig (so weit man das auch nur ansatzweise überhaupt aus der ferne beurteilen kann... aber es wirkt so, als ob er dir wichtig sei und umgekehrt). daher würde ich dich - als nüchternen part - wirklich bitten, ein klein wenig mehr distanz zur sucht deines freundes zu wahren (stichwort "co-abhängigkeit"). ich habe es am eigenen leib erfahren, wie die sucht eine gefestigte beziehung mit der zeit zerbröselt hat...
DAHER NOCHMAL MEIN AUSDRÜCKLICHER HINWEIS: wenn er dir sagt, dass er die schnauze voll hat vom heroin, dann meint er das auch so IN DIESEM MOMENT! und er versucht in der folge vermutlich sogar, mit der brechstange ein cleanes leben zu erreichen.
allerdings ist es in der sucht oft so, dass diese scheinbar ENDGÜLTIGEN aussagen nur von sehr kurzer haltbarkeit sind. das macht der süchtige aber nicht, um andere zu täuschen. vielmehr glaubt er das in dem moment selber und es fühlt sich richtig für ihn an.

doch es reicht eine line gute schore am nächsten morgen, ein unerwartet guter rausch und schon ist ALLES für die katz.


so, aus all den genannten gründen würde ich mir an eurer stelle auch nochmal einen PLAN B überlegen, falls es mit der abstinenz nicht klappt.
denn zwischen kompletter abstinenz und 1300 euro pro monat für heroin ausgeben liegen zum glück noch einige MÖGLICHKEITEN für euch beide.


ich drücke euch fest die daumen, dass ihr da was findet für euch!
Nach oben
WOTAN
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 18.07.2016
Beiträge: 277

BeitragVerfasst am: 18. März 2017 00:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hab echt noch nie einen ausser dich kenngernt weder Szene noch www der auf Methadon backen geblieben ist alleine.
Das man sich aus Kostengründen metha holt um den H Affen zustilln kenne ich.
Aber alleine vom metha in ne suchtkommen ist krass.
Da ja gerade metha es auszeichnet keinen kick zu erzeugen,da dieser kick eben die ganze sucht erzeugt.
Metha wirkt,ja,aber eben ohne kick,ums mal aus keiner Erfahrung zunennen.
Auch habe ich,obwohl ich bei Sachen wie H,crystal,benzos u.co immer am nachlegen bin bei metha einfach meine Ruhe,eine Dosis u.kein Gedanken dran mehr zunehmen.

Noch nie hab ich mein takehome versuchter.
Deshalb mag ich auch nicht wenn Leute schlecht über metha reden,da es einmalig ist nen Opioid zuheben was einen nicht ständig zum Nachleben treibt.
Und noch nen Faktor,seit ich metha nehme war ich nicht einmal mehr besoffen

(Bei spritzsucht wahrscheinlich noch was anderes,k.a) Smile da nach 2bieren ich bedient bin u.kein bedarf hab mich zu betrinken.
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 18. März 2017 16:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube ihr braucht ne andere Strategie.Wenn er jetzt schon so niedrig dosiert ist, sage ich es immer und immer wieder...Eine Woche lang Lyrca nehmen, bis das gröbste pberstanden ist und idR kann man sie nach ner Woche auch so absetzen. Versucht es mal damit. Dann kann er auch sogar arbeiten gehen.


So sehr ich es euch wünsche, sehe ich doch schwarz.Es sind fast 20 Jahre. Bei mir sind es jetzt 26 Jahre geworden. Und ich bin manchmla traurig, weil ich mein Leben lang die meiste Zeit breit war. Aber jetzt ändere ich es.

Übrigens, im Beipackzette vom Lyrica ( Pregabalin) steht sogar drauf das man es bei Opiatentzügen einsetzen kann.

Nur meine Idee/Vorschlag.
Nach oben
WOTAN
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 18.07.2016
Beiträge: 277

BeitragVerfasst am: 18. März 2017 17:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ly ist doch standart,da haste recht
Hab mir ne 300mg gedrittelt uebern Tag bei nen leichten benzoaffen.
Hilft halt ungemein gegen RLS.
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 20. März 2017 09:17    Titel: Antworten mit Zitat

WOTAN hat Folgendes geschrieben:
Ly ist doch standart,da haste recht
Hab mir ne 300mg gedrittelt uebern Tag bei nen leichten benzoaffen.
Hilft halt ungemein gegen RLS.


Wenn man Ly im Entzug nimmt, so hilft es nicht nur gegen RLS, sondern gegen alle Symptome. Wie beispielsweise auch die Schmerzen und Krämpfe. Man fühlt sich fast, aber auch nur fast ganz normal und es ist unglaublich das es eine Pille gegen Benzo-und Opiatentzüge gibt.Wie sehr habe ich mir das damals gewünscht. Da ging es eben halt nur knallhart kalt.
Das will ich nicht mehr erleben müssen. Schnauze voll ..

Ich gehe aber mal davon aus, das Ly demnächst als BTM gilt. Viele Ärzte sind nicht amüsiert über Ly. Ich weiß das, weil ich vor ein paar Tagen mit meinem Knie beim Arzt war. Er fragte mich nach meinem Lyricakonsum. Super Arzt...Hat sich gefreut das ich es doch zu Hause geschafft habe aufzuhören mit dem Subtsanzenmißbrauch.
Nach oben
persephone
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 27.07.2016
Beiträge: 171

BeitragVerfasst am: 20. März 2017 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Wie sieht es denn aktuell bei euch aus ? Smile

deine Geschichte interessiert mich wirklich ungemein - aber du mußt auch wirklich auf dich selbst aufpassen, wie andere schon erwähnten.
Ich halte von diesem Runterdosieren vom H. einfach gar nichts. das ist einfach Selbstverarsche par excellence !
entweder will man aufhören oder eben nicht.

Er will anscheinend hin und wieder noch dieses Gefühl vom H Konsum haben.
Ich glaube dass Lyrica wirklich eine gute Idee wäre -allerdings muß man damit ziemlich aufpassen, da man sonst darauf auch ziemlich schnell backen bleibt ! also nicht länger als 2 Wochen nehmen-was ja bei einem Heroinentzug ausreichend sein sollte.

Wäre schön,wenn du uns auf dem Laufenden halten würdest Smile
Ich habe auch schon alle möglichen Methoden durch aber das Beste ist immer noch ein aprupter Cut !

(bin ja selbst dabei und weiß wie scheiße und schwer das ist. darum glaube ich auch gut zu wissen was in ihm vor geht. Aber würde er es wirklich 100%ig wollen, würde er diesen Abdosiermist gar nicht mitmachen )
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin