Vittorio's Seite

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Domenico
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 2372

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2017 14:38    Titel: Vittorio's Seite Antworten mit Zitat

hi leute ich hab diese seite eröffnet um dann wenns mir nicht gut geht oder etwas
besonderes passiert es hier nieder zu schreiben den schreiben hilft mir.
vor allem wenn man dann noch tipps von anderen bekommt ist das besser als
einfach nur für sich alleine seine gedanken nieder zu schreiben!gruss vittorio
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3228

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2017 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hi vito,

whats happend? Hattest du nicht vom pola und Benzos entzogen?
War´s zu schnell ?

LG N
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3385

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2017 16:28    Titel: Antworten mit Zitat

LIeber , Vito,

ich find's super das Du Dir Dienen eigenen THread eröffnet hast. Die Tage werde ich noch was dazu schreiben.

Es hilft wirklich, sich allles von der Seele zu schreiben.
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 1502

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2017 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Vito,

ich find`s auch gut,

das, mit dem eigenen Thread.

Viel Erfolg !

grüsse dich, und schön, dass du wieder da bist.

Habe erst kürzlich mal an dich gedacht...

schreib`doch mal, wie`s dir ergangen ist,

in der letzten Zeit...

Karin
Nach oben
Jolina40
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 273

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2017 23:05    Titel: Antworten mit Zitat

Find ich ne gute Idee von dir, ich hab das ja auch in der Entgiftung gemacht und führ das jetzt weiter. Und selbst wenn ich öfter kein Feedback bekomm hilft es mir nochmal einiges so aufzuschreiben und oft werden mir beim zweiten lesen Dinge bewusst die bis dahin eher n Fragezeichen hinterlassen haben. Oder ich erkenne Zusammenhänge die mir vorher nich klar waren.
Mittlerweile schreib ich auch in meinem treat einfach drauf los, dabei lerne ich meine Feelings auszudrücken, damit hab ich im real life auch so meine Problems...
Hoffe wird für dich auch so zum Selbstläufer...Wünsch dir auf jeden Fall das es dir was bringt
Jolina
Nach oben
Domenico
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 2372

BeitragVerfasst am: 13. Apr 2017 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

hallo alle zusammen!
ich danke euch für eure posts!ich werde entweder heute nacht was schreiben oder morgen.aber ich denke heute noch bzw. morgen weil wenn ich um drei uhr nachts schreibe ,dann ist es ja schon morgen Smile
bis später leute ich willl jetzt gleich zu meinem kollegen also kumpel bei mir um die ecke.also bis später!Gruss
Nach oben
Fjara
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 31.05.2016
Beiträge: 366

BeitragVerfasst am: 13. Apr 2017 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo🤗
Gute Idee mit deinem eigenen Thread.
Freue mich von dir zu lesen.

Wünsche dir viel Spaß und einen schönen Abend
Und frohe Ostern
Nach oben
Domenico
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 2372

BeitragVerfasst am: 13. Apr 2017 23:14    Titel: Antworten mit Zitat

vielen dank fjara das wünsche ich dir auch!und danke für deine anteilnahme!
was machst du denn so heute abend?ich bin grad bisl imm stress aber mein
kollege hat gesagt keine hektik lass dir zeit.weil ich noch am essen bin.
hatte heute noch nichts ausser einen vierer pack guinness mit stickstoff.
gibts in dosen ist mit einer kartusche aus stickst. die sobald man aufmacht
zündet und deswegen brauch man auch eine art bierkrug ich hab einen
aus grossbrittanien.er ist orginal pint statt liter angabe.
die traurige geschichte dazu ist das mein bester freund den jemals hatte der
mich wirklich vollkommen verstand,ca. anderthalb wochen nach seinem
urlaub in england bei mir als er bei mir übernachten wollte verstarb.bei mir
in meinen armen.der RTW konnte nichts mehr tun und ich auch net ich habe versucht ihn wieder zu beleben!aber ich versagte!
na ja mittlerweile komme ich ganz gut damit klar im vergleich zu den ersten
6 monaten!
er ist jetzt etwas mehr als ein jahr tot.sein todestag war am 18.märz.
es war hart für mich ich habe blumen an sein grab gebracht mit meinem
kollegen Jura.na ja genug geschrieben!bis später!lg
Nach oben
Domenico
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 2372

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2017 07:03    Titel: Antworten mit Zitat

Guten morgen alle zusammen!
ich bin vorhin erst nach hause gekommen und hab mir direkt erstmal meine
pizza hawai in den ofen geschoben und die werde ich sobald sie fertig direkt
mal essen.
hatte heut noch nicht all zu viel gegessen heut bzw gestern,ihr wisst schon
wie ich das meine Smile
anderes thema für die die es noch nicht wissen ich bin wieder in substi weil
ich zwar die entgiftung unter schlimmsten bzw. den schlimmsten körperlichen
entzugserscheinugen die ich hatte geschafft hab aber wegen meinen ganzen
störungen ihr kennt ja die enzelheiten jedenfalls die mich kennen wissen
bescheid habe ich die therapie nach zehn tagen abgebrochen.es war einfach nicht mehr zu ertragen und ich wirklich alles gegeben was ich konnte.
und der enzug innerhalb in knapp zwei wochen von pola12ml offiziell inoffiz.
20ml pro tag,dann rivotril hohe dosen von den 2mg tabs,dann hohe dosen
lyrica ca.2100mg oder mehr pro tag und noch zopiclon dazu auch hohe
dosen.aber der chefarzt war ja der meinung das ich das schaffen muss.
ich bin dort im warsten sinne durch die hölle gegangen dagegen war der turboaffe oder der naloxonaffe ein kindergarten.
ich hatte das gefühl das ich verbrennen muss meine ganzer körper ausser die füsse und hände haben bei jedem schub gebrannt als wenn ich angezündet worden wäre und das krasse war das die schübe ewig anhielten und ich dazischen nur ca.5 minuten wenn überhaupt ruhe hatte wenn man das so nennen kann und dazu noch alle üblichen symptome die
ich noch dazu hatte.durchfall,kotzen allles tat mir weh ich bin da rumgelaufen wie
ein alter opa.dann die immer stärker werdenden ängste also die soziale AS.
es war auch noch psychisch der horror rund um die uhr.
ich war eigentlich mit umstellung auf subutex nur zwei wochen und drei
tage dort und es kam mir vor als wenn ich monate da gewesen wäre!
und zu guter letzt haben die die umstellung auf tex auch scheisse
gebaut!die haben die ersten drei tage nur 2mal10mg und ab dann nur 8mg denn in der therapie kann man subutex runterdosieren.
jeder weiss doch das man mindestens die ersten zwei bis dei tage eine
dosis von mindestens 16-24 mg nehmen muss manche nehmen sogar bis
zu 32mg was aber eher selten ist ich brauchte immer 24mg 2-3 tage lang dann wird die dosis halbiert.so wurde es immer bei mir gemacht.
egal was rege ich mich jetzt noch auf.
auf jeden fall bekomme zu zeit wieder einige medis nicht in solcher dosis wie früher aber trotzdem ärgert es mich.also ich nehme 10ml metha pro
tag hab take home schon nach der vierten woche gehabt bzw.eigentlcih schon ab der zweiten weil ich nur zwei mal die kommen musste liegt daran das ich die ärztin gut kennne sie hat mich sofort wieder auffgenommen.
dann bekomme ich rivotril 2 mg,zopiclon 7,5mg und lyrica 150mg tabs dazu
noch das fluoxetin ein sehr gutes ssri gegen zwänge und depris und hilft mir ganz gut aber ich bin noch nicht so hoch wie mein arzt es vor hat.
und es iist das einzige medi das ich nehme das nicht abhängig macht.
eigentlich reichen mir die 10ml metha nicht und ich gleiche dann die zwei tage wo ich nichts mehr habe ,it rivos die eine woche und die andere mit zopiclon aus und natürlich lyrica dazu.
aber wenn ich jetzt sagen wir mal wiedrr 12ml gehe auf meine alte dosis
könnte ich von meiner ärztin jeder zeit tun nur das problem ist das ich dann die angst habe das mir nach ein paar wochen o.monaten die dosis
wieder net reicht und deswegen gehe ich nicht mehr höher denn es ürde meine lage sehr wahrscheinlich nur verschlechtern.
mein glück ist das ich alle 14 tage ein rezpt rivotril 2mg 50st bekomme.
lyrica 150mg alle 20 tage ne hunderter packung.und das zopiclon alle 10 tage 20 st.
und so gelingt es mir dnn immer gerade so die tage zu überwinden wo ich
kein metha mehr habe.aber es ist scheisse!
ich bin wieder da wo ich letztes jahr vor der horror entgifte war und das kotzt mich schon an den ich habe sowas von gelitten in dieser entgiftung!
und alles umsonst.aber jetzt bleibe ich erst mal so und warte bis die aok mir nochmal ne therapie genemigt also bis nächtes jahr.
und mein neuer suchtberater ist echt der erte der auf meiner seite war wegen den ängsten und meinem abruch in der therapie ich hab zusammen mit meinwr mutter bei ihm alle drei woche eine stunde einfach nur zum reden über die situation im haus.und ich war überrascht das meine mutter mir endlich geglaubt hat das ich die tehrapie nicht zum spass geschmissen hatte sonmdern weil es mir nicht zumutbar war.das hat der berater auch gesagt er wäre auch gegangen mit den 6 störungen die ich habe.
darunter eine generlisierte angststörung,eine soziale as.,eine panikstörung,eine depressive störung mittlere episode,und die eine bekomme ich ohne die akte nicht mehr zusammen denn die bezeichnung setzt sich aus mehreren begriffen zusammnen.und dann noch die zwangsstörung.
ist nicht leicht wenn du keine medis bekommst und sollst dann so therapie machen in einer einrichtung die gar nicht auf doppel bzw mehrfachdiagnosen ausgestattet ist und das kotzt mich an hätten die mir einfach letzetes jahr die klinik die ich raussuchte und die mein suchtber.
auch befürwortet hatte genau wie mein psycholge und psychiater aber
nein diese behinderte aok wollte nur kosten sparen.ok genug erstmal.
aber tut gut das mal aufzuschreiben!ok jung und mädels dann noch
einen angenehmen morgen euch allen!gruss und sorry für die vielen
schreibfehler aber ich bin zu müde um das alles noch zu korrigieren.
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 1808

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2017 09:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Vito,

nuja, ein wenig zu viel für Dich...kann ich nach voll ziehen, wir haben uns ja ein wenig kennen gelernt. Wie fühlste Dich denn mit Mitte 30 mit dem Bewusstsein, da nicht raus zu kommen?

Benzos, Lyrika, Metha (Pola) auf Rezept seit Jahren...

Im Moment schenk ich mir zwar vorwiegend selbst mein Mitgefühl, aber was übrig ist, bekommst Du. Ist ja grauenhaft, ich hab wenigstens gelebt und "schaff" das immer noch... Exclamation Und niemand kann Dir helfen...vermutlich, weil, wie Praxx immer so schön schreibt, die beste helfende Hand am eigenen Arm sitz ?

Nu Praxx,

was sagste da zu unserer schönen Drogenpolitik, alles zu kürzen, was an therapeutischen Langzeitmaßnahmen da war, dafür die Rezeptblöcke zu erweitern ? Waren solche Klöpse an Mediüberdosen nicht mal für Todkranke/ "Altjunkys" und noch nicht mal für die gedacht? Andererseits gibt es da noch die postmortalen Obduktionen der Gehirne - kein Wunder, dass da nix mehr rund läuft. Aber mal ehrlich, in dem Fall - was war wohl zurest da? Die drugs, oder die verrutschte Psyche, so, wie sie heut ist? Question
Nach oben
Domenico
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 2372

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2017 18:02    Titel: Antworten mit Zitat

Weisst du dakini,ich hab früh mit 13 angefangen zu leben zwar auch mit Drogen aber bis 23
Kam ich gut klar und hab bis dahin viel erlebt.ich war in der Pizzeria arbeiteten dann abends
Nach der Arbeit und an meinem freien Tag die bude voll.ich hatte schon Spass und das
Macht mich im Rückblick dann doch wieder glücklich!
Ich hab viele coole,krasse aber auch viele lustige Dinge erlebt.erst als die Opiate die Oberhand
Ergriffen und ich dann ins Programm kam begannen sich die Ängste langsam aber sicher aufzubauen.
Wäre ich nicht Grundsicherung sagt meine suchtberaterin und mein neuer Berater und die
Rentenversicherung no.ch zuständig wäre könnte ich mir weil ich mal selbstständig gemeldet
Wa,so gut wie jede Klinik in ganz Deutschland aussuchen!
Es ärgert mich dass das unter der fucking AOK nicht mehr der Fall ist aber Kopf hoch denk
Ich mir mittlerweile noch bin ich kein Opa ich bin noch jung wenn du es mal so siehst ich seh
Immer noch gut aus!.meine haut hat minimal gelitten sieht man aber kaum.
Wenn ich mich stylen würde dann könnte ich wenn ich die fucking Angst St. Net hätte immer
Noch so gut wie jede Frau klar machen.ich war früher sehr eitel.
Egal genug davon wie geht es dir denn dakini lass uns nochmal über mail zu schreiben ich hab wieder laptop?!
Also wenn du noch hast?lg
Nach oben
Domenico
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 2372

BeitragVerfasst am: 16. Apr 2017 04:29    Titel: Antworten mit Zitat

hi leute einen schönen guten morgen an alle forianer!
ich sitz bei mir und hab heut seit langem mal wieder ne E gefressen.
chupa chups in gelb aber ich finde sind net so der hammer.die machen
bisl locker und das wars!
während die meinen kumpel der bei mir ist das ding voll weggehauen hat.
so ist das eben ich vertrage leider gottes immer so viel.es kotzt mich schon
so langsam an.
egal was ich nehme ich brauch viel!
egal anderes thema ich wollte mal erzählen wie ich mich sio fühle die letzten
tage.es ist wie tagebuch schreiben nur der gravierende unterschied ist das
es jeder lesen kann,was in diesem fall aber auch der sinn ist!
denn ich will ja gerne tipps bekommen oder zuspruch und ev.auch seelischen
beistand.es ist nicht so leicht für mich gerade.
ich trinke auch zu viel guinness momentan.hab heute wieder sieben dosen
getrunken über den tag verteilt.
hat zwar net so viel alk wie normales deutsches bier aber dafür schmeckt es und der unangenehme nebeneffect ist,ist das es teuer ist .ein vierer-
pack dosen kosten mit pfand zw.6-6,50Euro.je nachdem ob ich zum hit
laufe oder zum dursty .der dursty ist billiger aber viel weiter zu laufen.
also geh ich natürlich mit meiner angststörung immer den kürzeren weg.
es ist schon komisch wenn ich suchtmittel brauche wie tabak oder ab und
zu bisl shore,oder ich zur apo muss um meine medis zu holen fällt mir die
überwindung viel leichter als wenn ich einkaufen gehen muss oder so!
aber ist auch logisch den ohne die suchtmittel gehts mir noch weit aus
schlechter,logischer weise!
ist doch bestimmt bei jedem so auch der keine angststörunh hat,geht doch
lieber was holen was einen gut drauf bringt als die alltäglichen sachen zu
erledigen?!
ich würde mir wünschen das einige forianer denen es auch so geht oder
ging hier was posten würden.das wäre mir in so weit eine hilfe als das ich
gerne tipps annehmen möchte die mir helfen könnten oder um einfach mal
nur austausch zu betreiben.
trotzdem muss keiner der hier postet die gleiche störungen oder erkrankung haben ich freue mich über regen austausch!
ich dampfe gerade so ne e-zigartte aber ne fette mit kirschgeschmack und
ich bin überrascht wie gut mir so ein ding gefällt?! Smile
also wie gesasgt ich freue mich über jeden der was zu mir oder zu den problemen die ich habe zu sagen hat!
ach ja ich hab wie so häufig den faden verloren.ich bin halt schlecht
drauf weil ich seit dem todestag von michael(für die die es net wissen er
war mein bester freund und wie ein bruder)einfach wieder öfters an ihn
denken muss und ich merke es fällt mir obwohl jetzt schon mehr als ein
jahr vergangen ist immer noch sehr schwer seinen tot zu akzeptieren!
klar es ist besser geworden im vergleich zu dem erstem halben jahr wo
er tot war,aber trotzdem ist er wieder vermehrt in meinen gedanken!
das leben ist nicht einfach wie jeder von euch schon am eigenen leib
erfahren hat,aber den einzigen menschen der einen richtig verstanden hat
zu verlieren und das bei mir zu hause das reisst ein in ein tief aus dem
man wirklich sehr schwer wieder raus kommt!
na ja ich werde versuchen nicht zu oft drüber nachzudenken.die scheisse
ist,das mein reciver abgekackt ist heute.
ich wollte tv anmachen auf einmal merke ich das der reciver komplett den
geist aufgegeben hat und im internet kostet mittlerweile jedes live tv was.
ich habe so vieles durchgesucht.schon echt abgefuckt!
selbst schöner fehrnsehn verlangt jetzt anmeldung und gebühr!
aber so ist das;nichts ist mehr umsont im leben,nichtmal der tot!
ok ich hab erstmal genug geschrieben sonst liesst es wieder keiner.
ich sag dann mal gute nacht an alle!gruss vittorio
Nach oben
sonnschein
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 02.02.2016
Beiträge: 68

BeitragVerfasst am: 16. Apr 2017 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Domenico!

Vorab auch von mir, ein guter Schritt in die richtige Richtung, einen eigenen Th für Dich selbst zu schreiben. Sei es als eine Art Tagebuch oder einfach nur um das Chaos und die wirren Gedanken, die einem beschäftigen los zu werden!
Auch mir hat es damals sehr geholfen, einfach drauf los zu schreiben und alles los zu werden.Die Reflexion die dabei entsteht, kann zu einer Art "Hilfe zur Selbsthilfe" werden, dazu noch Posts von anderen Usern, welche auch ungemein hilfreich sein können.
Man kann sich ein Stück seines Weges begleiten lassen, wie weit ist doch jedem selbst überlassen.

Ich weiß nicht, ob es richtig ist den Verlust Deines besten Freundes aufzugreifen, da Du nicht zu oft darüber nachdenken magst. Manchmal ist es aber unvermeidbar und Gedanken lassen sich nicht einfach abstellen. Im Gegenteil, sie holen uns schneller wieder ein als uns lieb ist.
Und gerade an solchen besonderen Tagen, wie der Jahrestag, kann man sich kaum dagegen wehren Gedanken, Erinnerungen und damit zusammen hängende Gefühle zu verstecken oder sie nicht zu zulassen.

Ich stehe noch vor dem ersten Jahrestag, kann es kaum glauben das es ein Jahr schon her ist.
Genau wie Du, kann ich den Verlust meines besten Freundes noch nicht akzeptieren, es ist ein langer langer Weg und niemand sagte er wird leicht...(wie die Onkelz schon wussten) aber mit der Zeit lernt man doch irgendwie damit umzugehen, wurde mir schon so oft gesagt.
Von diesem Ziel bin ich noch lange lange entfernt.

Ich habe den klassischen Absturz nach dem Tod von Tommy vollbracht, wollte einfach meine Gefühle und Emotionen nicht zulassen, sondern einfach nur betäuben und nichts mehr spüren.
Gebracht hat es mir nichts, ich habe damit meine kostbare und wertvolle Zeit verplempert, die ich anderweitig hätte nutzen können.
Nun stehe ich auch vor dem ersten Jahrestag und kann sehr gut nach vollziehen, dass Deine Gedanken vermehrt an Deinen besten Freund gehen, es wird doch wieder alles so aktuell...
Es ist einfach verdammt schwer und wird auch in einigen Jahren immer noch weh tun.
Wie hat mir jemand damals geschrieben: Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern. Tot ist nur, wer vergessen wird. -Immanuel Kant-

Ich wollte eigentlich gar nicht so weit ausschweifen, da ich nicht weiß in wie weit Du dieses Thema zulassen möchtest.
Somit werde ich meinen Post hier beenden und muss ehrlich sagen, ich bin am überlegen meinen Th vom letzten Jahr wieder aufzugreifen, denn ich merke es wieder, wie gut das schreiben tun kann...

Dir und allen anderen Lesern wünsche ich noch frohe Ostern!
L.G
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3385

BeitragVerfasst am: 17. Apr 2017 09:12    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Vito,

das ist ja echt ne tragsiche Situation das er in deinen Armen gestorben ist. Ich verstehe Dich soooo gut,. In 3 Jahren habe ich 5 Menschen verloren und keiner davon hatte was mit Drogen o.ä. zu tun.

Als meine Oma verstarb, sie ist die Einzige gewesen aus der Familie mit der ich jedes We stundenlang telefoniert habe. Sie hat mir zwar bis zu 6 mal das Gleiche erzählt, aber ich tat dann immer so, als kennne ich die Geschichte nicht. Auf der Beerdigung habe ich fast einen Nerven zusmannen Bruch gehbat.

Nun habe ich seiitdem Kontakt zu meiner Cousine. Aber sie hat keine Zeit zum telefonieren und wenn ich ihr über wqhatsapp schreibe, kommt auch selten ne Antwort. Auf der anderen Seite schickt sie mir Postkarten oder ein veganes Fresspacket.

Sie sagt sie haben mich lieb. Aber als ich ihr ne Sprachnachricht hinterließ, uund ich ihr mitteilte das ich evtl. ein Jahr in Haft muss, kam keine Resonanz. Das verstehe ich mal wieder nicht.

Man sagt ja, das die Trauer ein Jahr dauert und dann besser wird. Bei mir ist es aber nicht nach eine Jahr besser gewoirden. Die Schmerzen sitzen tief in meinem Herzen und ich komme damit nicht klar.Es tut immer noch weh. Soch manchmal denke ich so, ist es nicht i-wie egoistsich, weil der Mensch der nicht mehr da ist, Dir das geben kann, was Du brauchst. Und die schwarzen Löcher in uns müssen ausgefülltt werden. aber nicht mit Drogen. Denn wenn Du dann aufhörst--sagen wir mal nach 2 Monaten--Fühlt es sich so an, als wäre er gestren verstorben, da Du ja die Zeit dicht warst. Ich kenne das auch nur allzu gut.Und es werden noch mehr sterben.Zum Glück habe ich ein soziales Drogen freies Umfeld.So klomme ich nicht in Versuchung Laughing Laughing Bis auf ein Pärchen..die sind aber beide ins Substi und haben nur alle paar Wochen einen Rückfall. So alle 2 Monate. Deswegen terffe ich mich mit den beiden auch gerne, genau wie mit den anderen.

Vito, schiß dich nicht so ab.,Bist doch ein helles Köpfchen. Die Trauer braucht ihre Zeit...Und a besten wird es verabeitet können, wenn man nüchtern ist.

In Gedanken bin ich bei Dir und wenn ich in Schreiberlaune bin, schreibe ich Dir wieder mal ne Mail. Jetzt haste ja erst einmal genug Antworten bekommen.
Nach oben
Domenico
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 2372

BeitragVerfasst am: 21. Apr 2017 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

liebe lillian und sonnenschein,
ich danke euch für eure beiträge.ihr habt dabei beide genau mein gefühls-
zustand getroffen mit euren worten.mir geht es auch so das der schmerz nach einem jahr noch lange nicht vergangen ist.
und wie du lillian geschrieben hast;weil man die ganze zeit dicht war,
nimmt man die trauer nicht richtig war,jedenfalls nicht auf normale art und
weise!das ist das problem.
deswegen fallen entgiftungen und therapien so doppelt und dreifach so
schwer!zumahl ich noch die ganzen störungen am hals hab war es mir un-
möglich die therapie durchzuziehen!
aber ich werde es zur richtigen zeit noch einmal versuchen!
ich kann einfach nicht akzeptieren mich ganz zu verlieren und mein leben
komplett zu vertun!
ich will einfach nicht aufgeben auch wenn ich weiss das meine chancen sehr
schlecht stehen ich habe ja schon allein 12 stationäre entgiftungen gemacht
und zwei therapien abgebrochen und mehrere habe ich überhaupt nicht
angetreten.also ich viele beantragt bin aber zu den meisten garnet hin-.
gegangen weil ich die entgiftung mit dem scheiss metha/pola und den
ganzen tabs net geschafft hatte,aber aufgeben kommt nicht in frage.
immerhin ist in knapp zwei jahren meine insolvenz beendet und ich bin
endlich schuldenfrei!
und mein plan ist wenn ich es schaffe die ängste in den griff bekomme
gehe ich wieder arbeiten und spare dann einiges geld bis ich genug
zusammen habe nach ein paar jahren um mich selbstständig zu machen!
aber diesmal für mich und nicht meinenn namen für jemand anderes
zu geben in dem fall mit der insolvenz hat mein vater alles verschuldet!
na ja bald ist es rum und ich hoffe das ich mein leben dann wieder in den
griff bekomme.
ach ja ich teste gerade e-zigarette.mein kumpel hat mir eine korrekte
e-zigarette geliehen und ich hab mir gestern kirsch liquid gekauft ist aber
schon fast leer weil der laden leider nur bis 9mg nikotin hat ich muss mir 12 oder 14 bestellen sonst ist es viel zu wenig für mich.ich bin starker raucher!das ist das problem sonst rentiert sich e-zig rauchen net!
na ja ich werde jetzt gleich erstmal was essen ein paar nugat croisants.
bringt mir mein kumpel mit der heisst zufällig auch michael.ist aber ein guter kerl.ist um einiges älter als ich ist um die 40.aber es passt ganz gut.
wir kommen gut mit einander drauf.leider ist er auch drauf auf shore.
und das schon um einiges länger als die meisten hier im forum.
also man kann sagen altjunkie.wobei ich den ausdruck junk nicht mag denn wir sind alle keine junks sondern suchtkrank!
ok ich hör dann mal auf.ach ja eins noch heute gehts mir wirklich ganz gut
die fluoxerin helfen langsam immer besser!gut ich freue mich wenn ihr beide weiterhin zu meinem thread beitragt.genau deswegen habe ich den thread ja eröffnet;damit alle die ihre meinung kunt tun möchten hier posten.
das ist wichtig für mich dann fühl mich einfach besser wenn ich die meinung
und einstelung hören kann bzw lesen kann.
denn es hilft mir wirklich wenn ihr mit schreibt.wenn ich nur ganz alleine chreibe brauche ich net schreiben denn ich brauche den zuspruch und aber auch tipps zu bekommen!das ist ganz wichtig für mich!ok bis später mädels.viele liebe grüsse.euer Vittorio
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 1 von 9
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin