Virusinfekt von Subutexeinnahme

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Devil
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 08.06.2015
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 11. Apr 2017 22:18    Titel: Virusinfekt von Subutexeinnahme Antworten mit Zitat

Hallo

ich wollte mal fragen, ob auch jemand plötzlich mit der Haut zu tun hat. Ich nehme Subutex sehr hoch 20mg nasal und habe jetzt seid 2 Jahren ständig mit meiner Haut zu tun, aber immer dazu irgendwelche Anfälle wie Magenschmerzen mit einen Haut brennen,Durchfall, von Kopf bis Fuss brennt es innen drin, unter der Haut wo andere sagen dass ich total rot aussehe.

Dann werde ich vom Kreislauf her sehr schwach und mein Magen schmerzt, ich werde verlangsamt und bekomme Schüttelfrost und Untertemperatur von 34 Grad, meine Knochen schmerzen, mein Puls geht auf 40. Kann es sein, dass mein Körper das Subutex nicht mehr verträgt und ich deswegen an so ein Art Virus leide- Leider zeigt im Blut der ASL Test nur an, aber der ist auf 1200, kann es sein, dass mein Körper sich wehrt wegen 12 Jahre Subutex.

Es fing ganz plötzlich an und dauert jahre schon. Immer ist meine Haut rot fleckig, und es brennt, Gürtelrose wurde ausgeschlossen. Wenn ein Hamburger Arzt hier ist bitte ich diesen sich bei mir mal zu melden. Denn ich werde von Arzt zu Arzt geschickt und keiner weiss es. Fakt ist aber dieser ASL Wert und noch andere Blutwerte /CRP auf 5,0, Leberwerte auf 60, Cholesterin auf 400, Nasenabstrich mit Staphlykokken, usw. aber laut Labor kein MRSA die so hoch sind, was vor den 2014 nicht so war. Das ist einfach so anstrengend, weil diese Anfälle wirklich jeden Tag sind. Ich selber sehe diesen Ausschlag immer und dem Arzt dann das weiss zu machen das ich vorher nie so rot war sondern eher blass. Zu diesen Beschwerden kommt dann:
unter den Füssen brennt es auch, Zunge brennt, ist weisser Belag wie Pilz überall runde Kreise auf der Haut, im Gesicht und auf der Brust geplatzte Ader, hoher RR, Mundtrockenheit, Schwindelgefühl. als ob sich Bakterien im Körper immer weiter vermehren, Zunge brennt.Kann es eine immer wieder kehrende Scharlachinfektion sein und mein Übergewicht begünstigt diese. Ich wäre Ihnen so dankbar wenn Sie mich als Arzt mal richtig untersuchen könnten und evtl. mir beim Entzug von Subutex mit einen Medikament unterstützen könnten. Vielleicht richtet sich auch mein Körper als Autoimmun gegen mich selbst und lässt Viren lange im Magen überleben. Aufjedenfall bin ich so hilflos und ich hatte noch nie so eine brennende Haut tag für tag. Ich möchte nur noch weg vom Subutex weil ich glaube das dieser Zustand sonst nie mehr weg gehen wird. Hat hier jemand auch solche Erfahrungen gemacht nach so langer Dosiseinnahme. Danke für Eurer Mitgefühl.

Nette Grüsse an Euch...
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 11. Apr 2017 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

Da Dir eh nicht mehr lange bleibt, ziehe Dir doch noch 10 mg mehr Subu durch die Nase rein und es hat schon einen Grund warum Subutex sublingual eingenommen werden soll.

So, mal ganz im ernst. Entweder Tropeninstitut oder Uniklinik. Und zwar MORGEN !
Nach oben
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1079

BeitragVerfasst am: 11. Apr 2017 23:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Nein...Diese Symptome sagen mir alle nichts..ASL Wert? Du meinst nicht ALS oder? Diese Muskelschwäche? Bewegungseinschränkungen?

Eine Uniklinik scheint eine gute Idee...
Kannst du das Subutex mal ein paar Tage aussetzen um den Spiegel sinken zu lassen? Dann könntest du sehen ob die Beschwerden gleichzeitig abnehmen?

Evtl kannst du die Firma auch anschreiben die Subu raus bringt ob die Nebenwirkungen festgestellt haben deiner Art...Bei hohen Dosen über länger Zeit...

Sind Autoimmunerkrankungen in deiner Familie ein Thema?

Herzliche Grüße und gute Besserung!
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3082

BeitragVerfasst am: 12. Apr 2017 10:11    Titel: Antworten mit Zitat

ASL = Antistreptolysin, kann ein Hinweis auf Streptokokken-Rheumatismus sein.
Was auch immer, mit dem Buprenorphin hat das nichts zu tun.
Höchstens mit der ständigen Reizung der Nasenschleimhaut.
Vitamin B12-Mangel und/oder Diabetes begünstigen sowohl Nervenschmerzen wie auch Hautpilzinfektionen.
Hör auf, dir das Zeug in die Nase zu ziehen...

LG

Praxx
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2749

BeitragVerfasst am: 12. Apr 2017 10:27    Titel: Antworten mit Zitat

Es könnten Streptokokken sein, der erhöhte Wert zeigt an, dass der Körper ein Immunglobulin bildet, das Bakterientoxine angeht. Am ehesten zu Deiner Symptomatik passt der Rotlauf.

Wo bekommst Du die Pillen her? Sind sie sauber verpackt? Auch ist "getrennt" möglich, dass Du eine Streptokokkeninfektion hattest und Dein Körper allergisch auf die nasale Einnahme reagiert.

Im schlimmsten Fall bist Du auf dem Wege von einer Bakteriämie (Fieber,..) zu einer Sepsis, was oft nicht erkannt wird. Du solltest Dich ins Krankenhaus einweisen lassen, zu einer entsprechenden Untersuchung. Dazu rate ich Dir dringend und umgehend.
Nach oben
endstation
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 28.03.2016
Beiträge: 208

BeitragVerfasst am: 3. Mai 2017 18:33    Titel: Re: Virusinfekt von Subutexeinnahme Antworten mit Zitat

Devil hat Folgendes geschrieben:
Hallo

ich wollte mal fragen, ob auch jemand plötzlich mit der Haut zu tun hat. Ich nehme Subutex sehr hoch 20mg nasal

... kann es sein, dass mein Körper sich wehrt wegen 12 Jahre Subutex.



zu deinen symptomen kann ich dir leider nichts sagen.

aber ich kann dir mal was von mir berichten: ich habe längere zeit TRAMADOL konsumiert, sehr, sehr hoch, regelmäßig ging es in den grammbereich (lt. BPZ zulässige tagesmaximaldosis 400mg! und ich hatte teilweise das 4-fache und sogar mehr drin! absolut bescheuert!). das ging eine ganze zeit lang gut, aber dann gings plötzlich los: ich bekam aus heiterem himmel heftige schwindelattacken, das war oft so schlimm, dass ich mich auf den boden legen mußte - egal wo ich grad war. auf der arbeit, in der uni, unterwegs, im restaurant, im zug, auf der strasse, im supermarkt: ich bin fast ohnmächtig geworden. dazu kam tägliches erbrechen.


dann habe ich - es fiel mir anfangs sehr schwer - meine tramadolexzesse eingestellt. da ich entzügig war, nahm ich ca. 10-20mg methadon dagegen (wovon ich in der folge natürlich abhängig wurde, aber das ist n anderes thema).
die symptome verschwanden schlagartig.

ich bin nicht spirituell angehaucht und neige auch nicht zur hypochondrie. will sagen: die symptome waren organisch und sie waren faktisch vorhanden und vor meinem umfeld auch nicht mehr zu verbergen.

später hatte ich mal eine exzessive phase mit methadon (bis zu 350mg methadon) und hatte wieder ausfallerscheinungen (aber anderer art).

seit einigen jahren habe ich das aber gut im griff und neige nicht mehr zu solchen exzessen. seitdem hatte ich auch nie wieder solche probleme.


daher mein rat an dich: halbiere SOFORT deine dosis! das ist möglich, ohne großes qualen. die 20mg nasal ziehst du doch eh nur aus reiner gier! ich kenne das: und noch mehr, noch mehr und noch ein bißchen mehr! vielleicht kommt das gute feeling von früher ja doch nochmal ein bißchen zurück...?!

LASS DAS! es ist ohnehin total SINNLOS! das einzige, was wir mit diesem konsummuster steigern, sind die üblen nebenwirkungen.

ich bin natürlich kein arzt. und es kann ja auch durchaus sein, dass es organische ursachen dafür gibt. wenn du aber von arzt zu arzt rennst und keiner kann was konkretes finden, dann würde ich einfach selber mal in mich reinhören.
das hast du ja auch schon getan und du glaubst, dass dein körper sich wehrt. gut so, hör auf ihn!
Nach oben
beatdieb
Anfänger


Anmeldungsdatum: 23.06.2016
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 4. Mai 2017 09:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich hatte ca. 1 Jahr nach Begin der Subutexbehandlung (16mg tgl.) einen Infekt mit Herpes Zosta. Habe dann Aciclovir und eine Salbe bekommen.
Seitdem habe ich in den Armbeugen immernoch rote Punkte die mal größer und kleiner sind. Sobald ich dran reibe werden die rot uns schwellen an. Laut Arzt ist das aber nichts was behandlungswürdig ist denn es könne vom Subutex kommen.

Nun nehme ich seit 1,5 Jahren nur 8mg aber am Ausschlag hat sich nichts geändert. Für mich ist das nicht weiter schlimm denn es jukt und stört nicht.

Ich denke Subutex und Hautprobleme hängen irgendwie zusammen das ist meine Erfahrung denn ich habe vorher nie Probleme mit Hautauschlägen oder ähnliches gehabt. Seit der Substi lebe ich auch gesund und fern der Szene deshalb hat mich die Zosta-Infektion auch sehr geschockt!
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin