niedrige Dosis Tilidin Tropfen u.a. tödlich?

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tukuna
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 04.01.2013
Beiträge: 304

BeitragVerfasst am: 26. Mai 2017 18:32    Titel: niedrige Dosis Tilidin Tropfen u.a. tödlich? Antworten mit Zitat

Hallo,

Habe gerade erfahren, dass ein Freund sich vermutlich mit Tilidin Tropfen, Tramadolor Retard und Diazepam 10 umbringen wollte. Ist gerade auf dem Weg ins Krankenhaus. Er hat eine drittel Flasche Tilidin, ca. 40 Diazepam und 50 Tramadolor 100mg genommen. Eigentlich sind die ersten beiden Medis ja nicht besonders geeignet, um sich ernsthaft was anzutun. Aber was ist mit Tramadolor und der Kombi? Ich mache mir schon Sorgen und warte auf einen Anruf seiner Freundin. Mir gibt man keine Auskunft. Übrigens ist er ein "Fliegengewicht" und recht klein. So um 55kg. Bitte nehmt das ernst, fühle mich gerade ziemlich mies. Er hat das Tilidin leider auch von mir bekommen. Ich wäre nie darauf gekommen, dass er so einen Mist macht.

VG tukuna
Nach oben
lämmchen
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 09.02.2012
Beiträge: 3754

BeitragVerfasst am: 26. Mai 2017 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo tukuna,

keiner von uns kann voraussagen, wie diese " Geschichte " ausgeht. Ich hoffe mal GUT!

Es kommt auf viele Faktoren an, so z.B. wie lange er alleine, mit all der Chemie in seinem Körper, war. Wie schnell er in der Notaufnahme die sogenannten Gegengifte ( Antidot ) erhalten hat, usw. usf.

Ist schon tragisch, aber daraus kannst Du und so manch anderer draus lernen, niemals hochpotente Medikamente weiterzugeben. Man kann ja keinem hinter die Stirn gucken...Wenn er es schafft, dann versuch für ihn da zu sein, wenn Du das kannst.

Ich wünsch Dir und Deinem Freund, das es gut ausgeht und er leben wird. Glaub daran!

LG von Lämmi


P.S. Wer sollte das nicht ernst nehmen?
Nach oben
tukuna
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 04.01.2013
Beiträge: 304

BeitragVerfasst am: 26. Mai 2017 20:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Lämmchen,

schön, von Dir zu hören und herzlichen Dank für Deine Antwort. Ich wusste nicht, dass er Diazepam nimmt und an Tramadolor hätte ich nie gedacht, da er das Tilidin wegen einem Bandscheibenvorfall haben wollte. Hätte ich nur geahnt, dass er überhaupt irgendetwas nimmt, hätte ich ihm die Tropfen nicht gegeben. Aber gestern am Feiertag kam mir nichts verdächtig vor. Er ist nicht mein Freund im Sinne von Partner, aber ein Freund über Jahrzehnte. Er kannte meine Medikamentenprobleme und hat nie auch nur ansatzweise erwähnt, dass er auch suchterzeugende Mittel nimmt. Ich war eben in der Klinik, aber sie konnten oder wollten nichts sagen. Meinst Du echt auch so relativ leichte Medikamente können zum Exitus führen? Damit würde ich nie klar kommen. Hast Recht: ich hätte ihm nichts mitgeben dürfen.

LG tukuna
Nach oben
lämmchen
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 09.02.2012
Beiträge: 3754

BeitragVerfasst am: 26. Mai 2017 20:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hi tukuna,

naja leicht...auf die Menge kommt es an und die ist, nach Deinen Angaben, nicht unerblich hoch. Ich finds sogar relativ viel.


Hast Du denn niemandem aus seiner Familie, den Du nach seinem Befinden befragen kannst? Ist niemand in der Klinik?

Bleib positiv, auch wenn es schwerfällt. Ich drück die Daumen.

LG von Lämmi
Nach oben
lämmchen
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 09.02.2012
Beiträge: 3754

BeitragVerfasst am: 27. Mai 2017 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo tukuna,

wie geht es ihm und Dir? Konntest Du etwas in Erfahrung bringen?

LG von Lämmi
Nach oben
tukuna
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 04.01.2013
Beiträge: 304

BeitragVerfasst am: 27. Mai 2017 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Lämmi,

Seine Freundin war die ganze Zeit im Krankenhaus. Er liegt im Koma. Die Ärzte können nicht sagen, ob und wann er wieder zu Bewußtsein kommt.

Natürlich waren das relativ viele Medikamente. Aber alle eigentlich nicht für Suizid geeignet. Und bezogen auf "Suizid" finde ich es nicht so viel. Irrtum! Schrecklich. Ich hoffe, er wacht ohne Schäden wieder auf. Werde gleich hinfahren. Es soll ja helfen, wenn vertraute Personen mit einem sprechen. Wir haben vereinbart, dass immer jemand bei ihm ist.
Familie fühlt sich nur in der Ablehnung ihres Sohnes bestätigt. Die sind wirklich das allerletzte.

LG tukuna
Nach oben
lämmchen
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 09.02.2012
Beiträge: 3754

BeitragVerfasst am: 27. Mai 2017 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo tukuna,

ja, es hilft tatsächlich! Mir haben Patienten, die im Koma lagen, sehr lange sogar, erzählt, das sie uns Schwestern wahrgenommen haben. Redet mit ihm, nicht über ihn, spielt leise seine Lieblingsmusik, gebt ihm Körpernähe und Wärme. Seid im Zimmer optimistisch, nicht pessimistisch. Das ist sehr schwer, aber er sollte spüren, das ihr wollt, das er wieder zurück kommt.

Und ja, für seine Familie kann man nix...

Alles Liebe und viel Kraft wünsch ich Euch und Dir.

LG von Lämmi
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3150

BeitragVerfasst am: 27. Mai 2017 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Tukuna..

Ich hoffe das dein Freund ohne Folgeschäden wieder aufwacht...

Leider kündigen Menschen mit ernsthaften Selbstmordgedanken das nicht an...sie machen einfach...

Du brauchst keine Schuldgefühle zu haben...du kannst ja auch nicht "Hellsehen"
Nach oben
tukuna
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 04.01.2013
Beiträge: 304

BeitragVerfasst am: 27. Mai 2017 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Danke für die Unterstützung. Das hilft mir jetzt wirklich. Bei der toxikologischen Untersuchung ist noch eine hohe Dosis Dimenhydranit (richtig?) festgestellt worden.
Das konnte wirklich niemand ahnen, weil er immer gut drauf war. Aber trotzdem war es falsch, ihm das Tilidin zu geben.
Habe eben die ganze Zeit lieb zu ihm gesprochen und seine Hand gehalten. Seine Lieblingssongs aufzunehmen ist auch eine gute Idee. Danke!

LG tukuna
Nach oben
lämmchen
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 09.02.2012
Beiträge: 3754

BeitragVerfasst am: 27. Mai 2017 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hi tukuna,

Dimenhydrinat ist freiverkäuflich und unter anderem unter dem Namen Vomex auf dem Markt. Wirkt gegen Übelkeit, macht aber hauptsächlich müde...

Habt Ihr gar keine Idee, warum er gehen wollte?

Haltet durch, für ihn. Und Du versuch auch zur Ruhe zu kommen, brauchst auch Deine Kräfte.

Wie geht es Dir eigentlich mit Deinen Schmerzen? Konntest Du für Dich klären, wie es mit der Medikation weitergehen soll? Da war doch viel im Argen, oder ?

Bis morgen, eine ruhige Nacht wünscht Dir Lämmi
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3065

BeitragVerfasst am: 28. Mai 2017 00:11    Titel: Antworten mit Zitat

Die Mengen Tilidin und Tramadol reichen sicher nicht für eine letale Intoxikation aus - problematischer ist da schon die Kombination mit Diazepam und vor allem das Dimenhydrinat...
Nähere Infos zu den Intoxikationen findest du hier
https://www.giz-nord.de/cms/images/stories/kurse/GTKlintox/2014/Hentschel2014.pdf
Für Tilidin und Tramadol beginnt das Risiko erst im Grammbereich.
Allerdings können antagonistische Effekte von DPH und Opioiden/BZD lebensretten wirken... ein Patient von mir hat mal einen SV mit 10 Tagesdosen Methadon, 3g Heroin, 3g Kokain, 200mg Diazepam und einer Flasche Whisky dadurch unbeschadet überlebt...
Ich drück mal die Daumen...

LG

Praxx
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2733

BeitragVerfasst am: 28. Mai 2017 00:33    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich hab früher Regelmässig Tramal mit DPH genommen.

Ich hatte das gefühl sehr starke Wachträume zu bekommen.

Wird dadurch ganz anders.

Versuch mich an die Räusche zu erinnern, keine Chance.

Das waren bei mir teilweise 1,5 Packungen am Tag. Mit ca 200-600mg Tramal.

Wobei das nur mit Tramal ging. Das man soviel DPH nehmen kann.

Seltsame Zeit , weiss nur das ich Age of Conan gezockt hab en halbes Jahr.

Kurz bevor ich mich das erste mal hier angemeldet hab.

Ist ausserdem ne Nebenwirkung von DPH Amnesie.


LG Andy
Nach oben
tukuna
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 04.01.2013
Beiträge: 304

BeitragVerfasst am: 28. Mai 2017 09:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

nein, wir wissen wirklich nicht, warum er das getan hat. Wir haben noch stundenlang darüber gesprochen, ob es vielleicht doch Anzeichen gab. Wir konnten definitiv nichts finden.
Habe ich das richtig verstanden: DPH kann den Zustand sowohl verschlimmern als auch verbessern? Ist das mehr oder weniger Zufall, wie es wirkt?
Ich habe auch schon Vomex A mit Tilidin plus genommen (wußte nicht, dass DPH der Wirkstoff ist). Aber eben in therapeutischen Dosen.

@lämmi: Meine Schmerzen sind leider schlimmer geworden. Werde bald - ich ziehe mal wieder um - in eine Klinik zur Schmerztherapie gehen, da sie nun chronisch sind und meinen Alltag im Griff haben. Noch nicht mal der Spaziergang mit dem Hund macht noch Freude. Kann man sich die Klinik eigentlich aussuchen. Meine Kasse meint: ja. In Moers soll ein sehr guter Schmerztherapeut in der Klinik sein.

LG tukuna
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3713

BeitragVerfasst am: 28. Mai 2017 10:25    Titel: Antworten mit Zitat

tukuna hat Folgendes geschrieben:




Habe ich das richtig verstanden: DPH kann den Zustand sowohl verschlimmern als auch verbessern? Ist das mehr oder weniger Zufall, wie es wirkt?





Ich hatte auch schon früher 3x DPH ausprobiert, das höchste war 500mg,
ich persönlich finde das Körperfeeling bei DPH schrecklich,
man fühlt sich 1000 Tonnen schwer, kann kaum aufstehen, geschweige denn
laufen.Ich brauchte jedesmal mindestens ne Woche, um mich davon zu erholen. Das einzige Interessante an DPH ist, man ist zwischen Traum
und Realität gefangen, was mir gefiel, aber von DPH habe ich genug...
Ich dachte auch oft, ich würde sterben, und war vermutlich oft nah dran...
Ich kann nur sagen: höchste Vorsicht...
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 28. Mai 2017 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

Praxx hat Folgendes geschrieben:

Allerdings können antagonistische Effekte von DPH und Opioiden/BZD lebensretten wirken... ein Patient von mir hat mal einen SV mit 10 Tagesdosen Methadon, 3g Heroin, 3g Kokain, 200mg Diazepam und einer Flasche Whisky dadurch unbeschadet überlebt...
Ich drück mal die Daumen...

LG

Praxx


Unglaublich...Selbst ich würde das nicht überleben Wink
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin