Beginnts wieder von vorne?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kajomi
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.03.2014
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 9. Jun 2017 12:41    Titel: Beginnts wieder von vorne? Antworten mit Zitat

Kurze Frage, die mir echt wichtig ist. Mache einen kalten Entzug vom Heroin, hab das letzte am Sonntagabend genommen. Kann kaum schlafen, deswegen mach ich die Nächte zusammen mit Freunden mit Pep durch, um mich abzulenken. Jetzt hab ich vorgestern 50mg Morphium konsumiert. Beginnt der Entzug dadurch wieder von vorne? Heute morgen gings mir wieder so schlecht, deswegen hab ich den Filter nochma aufgekocht. Hat sogar gereicht, dass ich kaum was von dem Entzug spüre. Aber zählen die Tage, wo ich nichts genommen habe gar nicht mehr? Das wäre echt der Horror! Hab seid Montag auch nur insgesamt ca. 13 Stunden geschlafen. Wie lange dauert das denn an, bis das weg ist? Halte dieses Frieren und dabei schwitzen echt nicht mehr aus, dass is für mich das schlimmste. Ansonsten is es aushaltbar ... aber nochma von vorne wegen so nem bisschen anzufangen wäre schon hart.

Ich danke euch vielmals für alle Antworten !
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 9. Jun 2017 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

Natürlich ist so ein Rückfall nicht förderlich. Allerdings solltest Du ihn auch nicht überbewerten.
Ich habe das etliche Male praktiziert, wenn ich entzogen habe und dann zB zufällig noch was gefunden habe. Wegwerfen ? Nö ! Aufheben kommt ohnehin nicht in Frage, prinzipiell nicht Wink Also weg damit, genießen, und dann weiterkrachen Sad
Tragisch waren die Auswirkungen eigentlich nie. Im Gegenteil, manchmal - nicht immer ! - war's sogar ganz gut, eine Art Pause, die mir tatsächlich Energie gegeben hat.
Mach' weiter, Du bist auf einem guten Weg !
Wenn Du schon einen Filter von 50mg M spürst, bist Du schon sehr weit. Schlafen kannst Du auch. Das ist ein sehr gutes Zeichen, denn an schlafen ist während der Aktuphase des Entzuges definitiv nicht zu denken. Und das so lange, bis man quasi wegbricht in ohnmachtsähnliche Erschöpfungszustände. Das ist aber kein Schlaf !
Es deutet also alles darauf hin, daß Du das Ärgste schon hinter Dir hast. Der körperliche und geistige Abfuck wird Dir allerdings schon noch etwas zu knabbern geben. Auch da muß man durch.
Ein Tipp dazu: aktiv sein, auch wenn's schwer fällt und man den inneren Schweinehund immer wieder niederringen muß. Es lohnt sich aber !
Alles Gute, poste die Erfolgsmeldung !
Cheers
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3731

BeitragVerfasst am: 9. Jun 2017 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Kajomi,
also bei mir war es immer so als ich von H oder Opiate entzog war ich so ziemlich nach 7 Tagen da durch...körperlich...natürlich war ich dann auch noch immer zittrig und klapperig aber das schwitzen, frieren , die Muskelschmerzen und Restless Legs waren weg.Ich habe mir dann immer danach ein kleines Schüsschen gegönnt um mal endlich den Körper zu entspannen und in den Tagen danach war alles easy...keinen Entzug mehr.
Naja meine Cleanphasen haben dann nie lange angehalten aber das ist wieder eine andere Geschichte!
Aber bedenke jeder tickt anders...neewahr!

halte durch...

so long
Mikel
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3070

BeitragVerfasst am: 9. Jun 2017 13:48    Titel: Antworten mit Zitat

"Kalter" Entzug von kurz wirksamen Opiaten ist heftig, aber kurz. Der Gipfel ist am 4. Tag erreicht, danach wird es jeden Tag besser.
Der "Laps" mit den 50mg bringt dich nicht unbedingt "auf Anfang", aber der Tag ist halt verloren und der Entzugsgipfel verschiebt sich um diesen Tag nach hinten.
Eine heiße Badewanne hilft ein bißchen, reichlich Flüßigkeit, B-Vitamine - und körperliche Nähe eines anderen Menschen. Traubenzucker als Energiezufuhr ist auch nicht zu verachten, schließlich kannst du ja nichts essen, gegen die Bauchkrämpfe hilft Loperamid (=Imodium) ganz gut, aber bitte im normalen Dosisbereich bleiben. Gegen das Frieren hilft nichts außer Opiate...

LG

Praxx
Nach oben
Kajomi
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.03.2014
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 9. Jun 2017 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

Dankeschön ! Das gibt mir echt wieder ne riesige Hoffnung. War vorher wegen Methadon in der Entgiftung, war 2 Monate auf 5ml. Hatte nach dem 6. 0 Tag den Rückfall mit Heroin der 4 Tage ging. Kann das Methadon auch noch mit im Spiel sein, was den Entzug angeht? Und den noch hinausverlängern? Schlafen konnte ich auch erst grad wegen der Morphium, dann hat sich mein Körper aber ordentlich Schlaf zurück geholt. Da hab ich 13 Stunden am Stück geschlafen. Schmerzen hab ich kaum, nur dieses elendige Schwitzen/Frieren. Und das durchgehend. Dazu noch massive Kreislaufprobleme. Hoffe das wird nicht mehr so lange anhalten !

LG
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 9. Jun 2017 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

Kajomi hat Folgendes geschrieben:
Hoffe das wird nicht mehr so lange anhalten !

Vorkommen wird's Dir trotzdem wie eine Ewigkeit. Aber da muß man durch, der Weg aus der Scheiße führt durch die Scheiße. Das ist nun mal so.
Aber Du wirst's packen, zumal es sich um einen eher "leichten" Entzug zu handeln scheint.
Halt durch, dann hast Du's hinter Dir !
Cheers
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin