Umwege erhöhen die Ortskenntnis

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kajomi
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.03.2014
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 7. Jun 2017 03:32    Titel: Umwege erhöhen die Ortskenntnis Antworten mit Zitat

Hab einen schönen Text gefunden, den ich mit euch teilen will.

Ich gehe die Straße entlang
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig
Ich falle hinein
Ich bin verloren ... Ich bin ohne Hoffnung
Es dauer endlos, wieder herauszukommen

Ich gehe dieselbe Straße entlang
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig
Ich tue so, als sähe ich es nicht
Ich falle wieder hinein
Ich kann nicht glauben, schon wieder am gleichen Ort zu sein
Aber es ist nicht meine Schuld
Immer noch dauert es sehr lange wieder herauszukommem

Ich gehe dieselbe Straße entlang
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig
Ich sehe es
Ich falle immer noch hinein ... aus Gewohnheit
Meine Augen sind offen
Ich weiß, wo ich bin
Es ist meine eigene Schuld
Ich komme sofort heraus

Ich gehe dieselbe Straße entlang
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig
Ich gehe darum herum

Ich gehe eine andere Straße



Wer findet sich darin wieder? Es gibt immer einen Ausweg ! Schönen Tag euch ! Wink
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1598

BeitragVerfasst am: 7. Jun 2017 04:52    Titel: Antworten mit Zitat

Einst sass ich im Park. Ein Mann kam daher. Gebueckt lief er ueber die Wiese. Immer wieder wich er etwas aus. Dabei fluchte er und wurde immer missmutiger. Er kam und setzte sich neben mich, fluchend ueber Koeter, Ihre Halter und die Hundekacke. Man spuerte seinen "Stolz" sauberen Fusses den Park gemeistert zu haben. Von den bluehenden Baeumen, den Jungvoegeln und der klaren Luft sprach er nicht.
Ein wenig spaeter kam ein anderer ueber die Wiese gelaufen. Erhobenen Hauptes schaute er sich vergnuegt um. Dort, ein paar Entenkuecken, er lacht. Er bleibt stehen unter einer Linde, schaut in die Krone, er laechelt und saugt den Duft der Blueten foermlich auf. Sich umherschauend geht er weiter. In die Baumwipfel- in den Himmel schaut er, nur auf die Wiese schaut er nicht. Und es passiert was passieren musste. Er tritt in einen Haufen. Er bleibt stehen, wischt sich den Dreck vom Schuh und geht gut gelaunt weiter, den Blick schweifend um alles was der Park zu bieten hat. Noch weit weg sehe ich Ihn laecheln ...
Die Moral von der Geschicht? Ich denk mal drueber nach, noch weiss ich sie nicht ...
Eine Idee waere, "das Leben hat mehr zu bieten als Kacke. Und wenn ich dieses mehr erleben / geniessen moechte, muss ich in Kauf nehmen auch mal in Kacke zu treten. Dann liegts an mir wie ich damit umgehe". Wink
Nach oben
Kajomi
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.03.2014
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 8. Jun 2017 09:42    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Theorie ist folgende:
Der gebückte Mann achtet gar nicht auf das schöne an dem Park, er sieht nur die Kacke. Der andere Mann hingegen sieht nur das schöne an dem Park und deswegen macht es ihm auch nichts aus mal in Kacke zutreten.

So ist es auch mit dem Leben, wenn du dich nur auf das schlechte im Leben konzentrierst, dann siehst du die schönen Seiten gar nicht mehr.
Wenn du dich allerdings nur auf das schöne im Leben konzentrierst, dann macht es dir auch nichts aus, wenn mal etwas schlechtes passiert. Du wischst die negativen Gedanken weg und konzentrierst dich wieder auf das schöne, was du in deinem Leben hast !
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin