Was möchtet ihr sagen zu...?!

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Domenico
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 2704

BeitragVerfasst am: 14. Jun 2017 18:36    Titel: Was möchtet ihr sagen zu...?! Antworten mit Zitat

Hallo Leute,Ich mache diesen thread nur auf damit jeder der etwas auf dem
Herzen hat,das rauslassen kann!Denn es gibt viel Themen in dieser Welt gerade mit Trump,erdogan und Terror usw.!
Es muss aber nichts mit Politik zu tun haben.Deswegen lasst euere Meinung in der
Sache die euch belastet,einfach raus!
Fresst eure Probleme net in euch rein,so wie ich das immer tat und irgendwann,bumm!
Das sollte nicht passieren es ist immer besser Probleme anzusprechen und hier habt ihr die gelegenheit!
Ich denke ihr wisst schon was ihr ansprechen möchtet,vorausgesetzt wenn du das willst!ch habe momentan nichts was ich hier ausführen möchte aber morgen oder die tage denn ich bin müde hab heute viel umgeräumt und neuen teppich gelegt usw.deswegen keinen bock auf nichts mehr das kennt ihr doch bestimmt auch?!
Ich hoffe der thread ist was für euch wenn nicht dann nicht aber ich denke es gibt viele
menschen die ihre probleme in sich hinein fressen!na ja ich wünsche euch allen
einen angenehmen abend!LG Vittorio
Nach oben
Domenico
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 2704

BeitragVerfasst am: 15. Jun 2017 13:30    Titel: Antworten mit Zitat

hallo forumianer,ich will nur eins sagen zu den nervigen nachrichten die sich
ständig wiederholen mittlerweile kann ich trump's gesicht nicht mehr sehen! Evil or Very Mad
es kotzt mich genauso an das andauernd nur über terror geredet wird und wie viele menschen wieder gestorben sind.wir sollten lieber der opfer gedenken wie zb.
gerade in england wo das bekannteste hochhaus abgebrannt ist.die armen
menschen in den oberen etagen,schrecklich!Traurige Grüsse an alle!
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3456

BeitragVerfasst am: 16. Jun 2017 07:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe etwas auif dem Herzen.Und zwar, das ich niicht schlafen kann. Also, ne Idee?
Nach oben
perl
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 10.07.2016
Beiträge: 1053

BeitragVerfasst am: 16. Jun 2017 07:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Vittorio und die anderen hier lesenden!

Da, wo Du "Gedenken an die Opfer" schreibst, muss ich an den Beitrag von Monitor gestern Abend denken: Da kamen Menschen zu Wort, deren Schicksal und Arbeit nie bei web.de oder Fb erscheint.
Einfach, weil es unbequeme Wahrheiten sind. Unpopulär.
Das Mittelmeer wird immer mehr zum Massengrab.
Die helfenden Organisationen werden massiv in ihrer Arbeit behindert.
Lybische Kriegsschiffe greifen Flüchtlinge auf, greifen auch zu Schusswaffen, wenn auch in die Luft, um Menschen in größter Not noch mehr einzuschüchtern.
Die Lager in Lybien gleichen unmenschlichen Gefängnissen.
Und noch mehr.

Das nur eine Seite einer Welt, die doch etwas aus den Fugen ist.

Eigentlich können wir uns für unseren relativen Frieden glücklich schätzen.
Und zur Not können wir den Kopf zu machen.

Die Möglichkeit hat nicht jeder.

perl
Nach oben
Soltau
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.11.2014
Beiträge: 1530

BeitragVerfasst am: 16. Jun 2017 13:00    Titel: Antworten mit Zitat

perl hat Folgendes geschrieben:
Hallo Vittorio und die anderen hier lesenden!

Da, wo Du "Gedenken an die Opfer" schreibst, muss ich an den Beitrag von Monitor gestern Abend denken: Da kamen Menschen zu Wort, deren Schicksal und Arbeit nie bei web.de oder Fb erscheint.
Einfach, weil es unbequeme Wahrheiten sind. Unpopulär.
Das Mittelmeer wird immer mehr zum Massengrab.
Die helfenden Organisationen werden massiv in ihrer Arbeit behindert.
Lybische Kriegsschiffe greifen Flüchtlinge auf, greifen auch zu Schusswaffen, wenn auch in die Luft, um Menschen in größter Not noch mehr einzuschüchtern.
Die Lager in Lybien gleichen unmenschlichen Gefängnissen.
Und noch mehr.

Das nur eine Seite einer Welt, die doch etwas aus den Fugen ist.

Eigentlich können wir uns für unseren relativen Frieden glücklich schätzen.
Und zur Not können wir den Kopf zu machen.

Die Möglichkeit hat nicht jeder.

perl


Es ist sicher nicht alles bestens, aber ich halte "Monitor" für tendenziös und glaube nicht alles, was NGOs erzählen. Das ist ja wirklich Hofberichterstattung für NGOs, die ja immer sehr daran interessiert sind, viel Drama zu machen wegen der benötigten Spenden und als Ablenkungmanöver bezüglich ihnen gegenüber erhobenen Vorwürfen.

Eine mehr als einseitige Darstellung, vollkommen unüberprüft, auch wenn ich grundsätzlich nicht daran zweifle, dass es in Lybien massive Menschenrechtsverletzungen gibt.

Aber es als Skandal und mit höchster Empörung zu erwähnen, dass "Angehörige der lybischen Küstenwache" in Schleppergeschäfte verwickelt seien, ist eine derart platte Manipulation, dass es schon fast witzig ist.

Wirklich belustigt bin ich dann jedes Mal, wenn die "zivilen Seenotretter" (auch so eine manipulative Bezeichnung) mit viel Pathos berichten, wie schrecklich lebensgefährlich es war, als das lybische Küstenboot ihren Bug gekreuzt hat.
"Wir hätten alle tot sein können."
Ja, nee, ist klar. Das Küstenwacheboot ist winzig im Vergleich zu dem seawatch-Schiff und wenn da jemand in Gefahr gewesen wäre, dann das Schnellboot.

Solche Berichte bringen Quoten und Spenden. That´s all. Dass sich all die armen Flüchtlinge freiwillig nach Lybien begeben, dorthin aber auf keinen Fall zurück gebracht werden dürfen, ist einfach absurd.
Nach oben
mikel015
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 2803

BeitragVerfasst am: 16. Jun 2017 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe gestern einen Bericht über eine buddistische Pristerin gesehen die auf dem ältesten Pilgerweg Japans ging,dem Saigoku,er soll viele tausend Jahre alt sein!
Dieser 1000km langer Weg führt zu einzigartigen Orten,Landschaften,und buddistischen Heiligtümer.Er führt an 33 Tempelanlagen vorbei und viele kommen auch aus Indien.Verschlungene Bergpfade und eine Wahnsinnsnatur...
Es heißt ,gehst du dreißigtausend Schritte begegnes du dreisigtausendmal Budda!
Die Pristerin meinte das dieser Pilgerweg viel Anstrengungen, Mühsal,Einsamkeit und innere Einkehr bedeutet und das man sich selber begegnet und zu sich selber findet!
Saigoku heißt..."Der Weg der Weisheit"...
Seit einigen Jahren interessiere ich mich für die buddistischen Lehren. Mir hat schon immer gefallen verschiedene Theorien zu mischen. Ein bisschen Wissenschaft, etwas Buddismus.
Plausibel muss es sein. Und irgendwie gefällt mir die Idee einer Weiterentwicklung, es bringt einfach mehr Sinn ins Leben.
Auf jeden Fall hat mich dieser Bericht absolut fasziniert
und ich habe mal im Netz über diesen Weg recherchiert und mir ein Buch über den Saigok-Weg bestellt.
Habe da so einen Gedanke...Idee im Kopf... Wink


so long
Mikel
Nach oben
Domenico
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 2704

BeitragVerfasst am: 16. Jun 2017 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

schön das einige schon einige themen in den raum geworfen haben.das kann so
weiter gehen.ich fand jeden beitrag interessant.nur lilli dir kann ich leider keinen
tipp geben aber das weisst du ja schon,haben wir ja schon oft drüber geredet.lg
an allle forumianer!
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 1920

BeitragVerfasst am: 16. Jun 2017 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Vito,

ist ne schöne Idee! Man kann es echt nutzen, was anzusprechen, ohne dass man thematisch anknüpfen müsste...denke auch, zusätzlich lernt man sich so noch besser kennen, weil sich zeigt, was einem am Herzen liegt, was ja auch mehreres sein kann Smile

Hi Perl,

schön, Dich zu lesen, offensichtlich geht es bergauf Smile Hast ja wirklich tapfer durch gehalten, obwohl es keineswegs einfach war, bis hier hin! Ich freue mich sehr für Dich! Und ja, das ist eines der Themen, welches aufzeigt, was wir schlimm finden. So manche(r) ist weit davon entfernt, noch an anders zu denken, als an sich selbst. Auch ohne PS. Eingefahren in den Trott, oder ganz einfach uninteressiert. Wink

Ich wundere mich, wie wenig übrig blieb, von flower power, kritischem Denken, Bewusstsein für Umweltprobs, die vor 15 - 20 Jahren noch die Seiten der FAZ u.a. füllten! Wo ist er hin, der Blick auf die Probleme der Menschheit? Das einzige, worüber diskutiert wird, - allerorts - sind "politische Klamotten".

Schlichtweg gelenkt durch die Medien? Ebenso einsilbig, wie sämtliche "Bestseller", die einem erklären, wie man glücklich wird, sein Kind füttert, sich die Schuhe zu bindet...fließen Seiten über mit diesen Thematiken - die genau betrachtet, nur die Auswirkungen der wahren sind.

Zu viele Menschen, Konsumwut - sich definieren, über das,was käuflich ist, oder zu erwerben (Studium/ein "guter" Job).

Dabei sind wir doch, was wir uns tragen, wie wir mit uns selbst und anderen umgehen...Wie fehlgeleitet wir sind, erkennen wir an zunehmenden ADs etc für Kids & Studenten schon. Was ist das für eine Gesellschaft, die bereit ist, ihren Kindern Drogen zu geben, damit sie besser funktionieren? (Im Kollektiv betrachtet.) Eine allumfassende Homogenisierung (nicht nur die Felder sehen so aus, auch die Köpfe) macht mir ganz miese feelings, wenn ich mich gedanklich drauf einlasse. Denn so was ist auch bestens lenkbar. Kleine Strukturen sind unübersichtlicher, aber eben auch individueller. Und auf den einzelnen Menschen zugeschnitten. Dort ist Glück zu finden, Identität. Es werden immer mehr, die mit diesen Entwicklungen nicht klar kommen.

Da frage ich mich doch: WARUM ist das alles kein Thema? Sind wir so lenkbar? Sind wir so gefangen, in dem Wunsch, mithalten zu können, mit dem, was vorgegeben wird? Fühlen wir uns hilflos, angesichts solcher Bedrohung, sodass wir sie ausblenden? Wo sind die "großen Geister", die Denker, die mit kritischem Blick auf die Welt schauen? Auch sie kann man (noch) lesen, aber da muss man schon suchen, während die "Ratgeberlektüre" den ersten Platz einnimmt.

Der Planet "verreckt" nicht, wie so mancher von sich gibt. Aber die Ressourcen verschwinden in einem Tempo, das unglaublich ist. Mehr Plastik, als Plankton? Vergiftete Muttermilch?

Allein letzteres macht deutlich, wo wir stehen. Eine Art, die den Ast absägt, auf dem sie sitzt. Wir vernichten unsere Lebensgrundlage - und kaum ist es aus den Medien verschwunden, ist es nur noch Thema der einzelnen Disziplinen, wie Umwelt etc. Das wundert mich, obwohl ich mich einlas, wie Menschen diesbezüglich ticken...Ich kann einfach nicht glauben, dass wir die Verantwortung im Kollektiv abschieben! Und doch ist es so. Shocked

Hallo Mikel,

musste schmunzeln, als ich Dich las, denn tatsächlich sagte ich gestern zu Moron, ich habe Lust, mich wieder mehr mit dem Buddhismus zu beschäftigen. In Bezug auf Praxis. Den Sommer, in dem ich mich einlas, am Ball blieb, auf mein Denken, Handeln, achtete, wuchs ich sozusagen über mich hinaus. Ich empfand eine innere Balance, wie ich sie sonst selten habe, außer ich bin sehr mit der Natur connectet (mehr draußen unterwegs, als drinne..), was mich "zentriert". Bin sonst ja eher sprunghaft meinen Emos ausgesetzt. Das ist mein Wesen. Aber diesem Wesen kann man Form geben, innere Ruhe und Urvertrauen leben. Und an all den Herausforderungen des Lebens wachsen. Wink
Nach oben
mikel015
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 2803

BeitragVerfasst am: 16. Jun 2017 17:55    Titel: Antworten mit Zitat

Warum sind die meisten Menschen unglücklich?

Wir kommen auf die Welt und werden auf ein gesetztes System vorbereitet. Hast du Träume, Ziele?
Schön, die kann man nur selten erreichen, da so viel gefordert wird, dass es für den einen unmöglich ist.
Dann muss man was anderes tun.
Macht das glücklich?
Ich denke nicht.
Zudem gibt es viele Variablen wie eine schlechte Familie, schlechtes Umfeld, Erfahrungen und Voraussetzungen.
Die Welt ist gespickt mit allerhand Faktoren, für die man selber nichts kann, dem aber so ausgesetzt ist, dass man sich da schlecht rauswinden kann.
Hast du manchmal Glück, dann schaffst du es irgendwie.
Aber Glück ist nicht selbstverständlich.
Glück kommt nicht immer.
Du versuchst dann nur, den Tag zu überstehen. Und das jeden Tag.
Ist das das Leben, so wie man es sich vorstellt?
Ich bezweifle es.
Andere Menschen machen es einem gerne auch noch mal zusätzlich schwer.
Das Lachen wird seltener.

Manche Menschen haben viel zu bewältigen, etwas, was du nicht siehst. Nicht verstehst.
Manche sind broke, einfach gebrochen , manche körperlich eingeschränkt und viele Menschen sind süchtig.

Manche stehen finanziell nicht gut da und für sie ist jeder Tag ein Horror, wenn Briefe ins Haus flattern.
Man kommt gar nicht mehr hinterher, ist verzweifelt.

Das ist die Welt, in der wir leben.
Das Leben ist schön?
Leere Worte.

Ich gehe seit Jahren meinen eigenen Weg und gebe keinen Fick auf das, was die ach so tolle Leistungsgesellschaft gerne von mir hätte. Es ist mir einfach egal. Und so lebt sichs schon viel angenehmer.
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 1589

BeitragVerfasst am: 16. Jun 2017 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

hui... hab das mal kurz überflogen...
und ich selbst bin selbst bei meinen Forschungen, warum ich SO bin wie ich eben BIN, bei dem Begriff "Integrität" hängengeblieben. Damit meine ich, sich trotz widrigster Lebensumstände, mit denen wir wohl alle phasenweise konfrotiert sind, innerlich "in Balance" zu bleiben, "stabil", "nicht-manipulierbar von Meinungen anderer" zu sein.
Denn das ist schon immer wieder die entscheidende Frage.

Geschädigt bin ich und meine deviante Persönlichkeit plus Suchtverhalten hat sich eben auch aus einer Akkumulation krasser Umstände heraus entwickelt-
aber "innerlich gebrochen"? NEIN!Shocked
das ist mir aufgefallen, bin ich nicht. Ich bin nicht zerbrochen an der Welt, so wie sie sich mir darbot, weil ich sehr viel mit "Schutz" , "Rückzug", "Abgrenzung" , "Abdichtung" (dafür brauche ich unterstützend noch die Drogen, leider!) unbewußt und bewußt gearbeitet habe - und ich bin wohl auch kein Mensch, der sich "verbiegt" oder das, was er selbst (nennen wir es )- Lebensqualität- empfindet , dem materiellen Wahnsinn unterordnet.
Dennoch wünsche und sehne ich mir schon den Tod herbei. Das ist unterschwellig immer da. Das war auch als Kind schon so. (für die Umsetzung fehlt es an Mut)- Einfach deshalb, weil ich das ganze Gewusel hier zum Kotzen finde. Ich krieg es nicht hin, mich somehow "einzutunen" in das System, - und das ist quasi schon ne lebenslängliche Krisen-situation.
Ohne meine zig chemischen Helferlis halte ich mich für nicht "lebensfähig"- das kam mir gerade so in den Sinn.
Und wenn es kein Sozial-system gäbe, wäre ich schon längst weg. Soviel ist auch klar. So darf ich halt weiterwreggeln, niemand zwingt mich zu einem Entzug oder Thera oder sonstwas. Ich muß eben billig einkaufen und mit Hobbies leben, die kostenlos sind, wie Waldspaziergänge oder das Beobachten von Wolken, -
nicht so weltbewegend, aber ich hatte gerade Lust irgendwas "abzulaichen"-
Liebste Grüße in die Runde! Idea
Nach oben
Obelix
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2011
Beiträge: 784

BeitragVerfasst am: 16. Jun 2017 21:48    Titel: Antworten mit Zitat

...will nur kurz sagen, dass es gestern oder vorgestern nicht ging, Lämmi.
Da wolltest Du mich zurückrufen und ich war mal wieder neben der Spur.
Karte schick ich Dir, war versprochen.

Herzliche Grüße an alle, von dem Idiot der sich kurz vor einem befreienden Erlebniss den Schädel zu dicht lädt...

Grüße an James09 (ich hoffe der Schalter switcht!), an Caro, Lämmi und Schlaubi (wir sehen uns! Alles ist gepackt. Ich mach jetzt durch und penn dann den Rest im Flieger. Ich melde mich dann einmal über´s web und kaufe mir dort auch eine Inländische Sim Karte und melde mich dann auch nochmal über diese, schreib ich Dir aber auch nochmal per Skype & mail) - bis dann - an all genannten.
Und mit dem Rest mit dem ich hier ja sonst nicht kommuniziere..ich tue es trotzdem, mit meinen Gedanken.

Peace & Chesse
Nach oben
Domenico
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 2704

BeitragVerfasst am: 17. Jun 2017 05:25    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen Dakini,ich danke dir für deine worte!ich habe halt überlegt,was
könnte man für einen thread aufmachen,der für jeden einzelnen einen sinn haben
könnte.und ich glaube das ist mir garnicht so schlecht gelungen!LG an alle!
Nach oben
Schlaumeier
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 898

BeitragVerfasst am: 17. Jun 2017 05:28    Titel: Antworten mit Zitat

Obelix hat Folgendes geschrieben:


Herzliche Grüße an alle, von dem Idiot der sich kurz vor einem befreienden Erlebniss den Schädel zu dicht lädt...


Peace & Chesse

solange Du nicht Deinen Flug verpasst ... ist doch alles gut. Wink Cool
So langsam solltest Du aufm Weg sein. Noch ca. 12 Stdn. und Du bist in einer anderen, geilen Welt. Bkk ist was besonderes. Ich wuensche Dir viel Sanuk dort und freue mich auf das erste ausserdeutsche Forentreffen am Golf von Thailand.
Gute Reise R. Very Happy
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3375

BeitragVerfasst am: 17. Jun 2017 06:11    Titel: Antworten mit Zitat

Das finde ich gut: Idee geboren, Koffer gepackt und ab gehts! Supi! Echt inspirierend! Viel Spass , Obelix!... und smarty!
Schön, wenn man sich einfach die Freiheit nimmt, denn irgendwie steckt man immer in irgendwelchen Sachzwängen, egal ob clean oder drauf.
Manchmal gehts ja nicht anders, aber es stellt sich in der Konsequenz des eigenen Lebens schon die Frage, warum eigentlich?

LG N
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 1920

BeitragVerfasst am: 20. Jun 2017 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Obelix,

von mir auch die liebsten Grüße für Deine Reise! Es mag eine Reise zu Dir selbst werden Cool

Es geht auch hier, wie ich immer wieder feststelle. Aber trotzdem bekomme ich enormen Aufwind bei meinen Reisen. Das ist sozusagen garantiert. Very Happy Ich bin ganz happy, dass ich jetzt jemanden habe, der dies mit mit teilt. Es waren viele Jahre, die ich alleine umherzog. Das schönste daran ist die Freiheit, neue Gerüche in der Nase, buntes Treiben und die Menschen, die man immer kennen lernt, ist man unterwegs. Es ist herrlich, sich von allem los zu eisen und einfach zu sein!

Viel Spaß und Freude! Wink
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin