Antibiotika gegen Ängste?

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lämmchen
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 09.02.2012
Beiträge: 3734

BeitragVerfasst am: 17. Jun 2017 09:56    Titel: Antibiotika gegen Ängste? Antworten mit Zitat

Guten Morgen in die Runde,

diesen Artikel fand ich heute in der aktuellen Ausgabe der " ApothekenUmschau ".

Als Mittel gegen Ängste waren Antibiotika bislang nicht bekannt. In einem Versuch mit 80 Probanden konnten Forscher aus Zürich jedoch zeigen, das sich Angstzustände mit DOXYCYCLIN lindern lassen. Der Wirkstoff hemmt bestimmte Enzyme. Diese kommen in einem Bereich des Gehirns vor, in dem negative Erfahrungen gespeichert sind. Diesen Effekt könnte man für die Therapie von Angstpatienten nutzen, schreiben die Wissenschaftler im Fachmagazin " MOLECULAR PSYCHIATRIE ".



Ein schönes Wochenende wünscht Euch Lämmi
Nach oben
honeygirl
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.08.2016
Beiträge: 1039

BeitragVerfasst am: 17. Jun 2017 09:58    Titel: Antworten mit Zitat

Bekomme von so gut wie jedem Antibiotikum Durchfall -nix für mich Wink
Nach oben
MissElly
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 05.01.2012
Beiträge: 385

BeitragVerfasst am: 17. Jun 2017 11:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ist für mich nicht nachvollziehbar, selbst wenn eine angstlösende Wirkung nachweisebar ist/wäre.
Die Nebenwirkungen dieser Stoffklasse, aber vorallem die Resistenzen mit denen wir ja jetzt schon zu genüge mit zu kämpfen haben, die beim achtlosen Einsatz von Antibiotika entstehen, das steht für mich in keinem Verhältnis.
Meiner Meinung nach sollte der Einsatz dieser Stoffklasse nur für die bisher dagewesene Indikationen und das auch nur sehr kontrolliert erfolgen. Damit wir nicht im schlimmsten Fall irgendwann vor dem Problem stehen, heute simple bakterielle Infektionen nicht mehr heilen zu können.
Und eben der Punkt: Antibiotika sind auch alles andere als nebenwirkungsarm.

LG
Nach oben
mikel015
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 2535

BeitragVerfasst am: 17. Jun 2017 13:14    Titel: Antworten mit Zitat

Da liest die alte lämmi doch die Rentner-Bravo...tztztz.. Wink

ich finde das Verschreiben von Antibiotika bei nicht von Bakterien ausgelösten Krankheiten grenzt nebenbei für mich schon fast an Körperverletzung und ist sicher schädlich. Nicht nur wegen den Nebenwirkungen, sondern auch weil dadurch der Resistenzbildung Tür und Tor geöffnet wird.
Ich habe aber auch gehört das Mikroplastik im Fisch , Radioaktivität im Trinkwasser, Antibiotika im Schnitzel und Feinstaub in der Atemluft depressiv machen... Shocked


so long
Mikel
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 1770

BeitragVerfasst am: 20. Jun 2017 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

Der komplette Ansatz basiert auf dem (relativ neuen) Wissen, dass die Darmbakterien entscheident auf das Wohlbefinden Einfluss nehmen. Sie sind ähnlich "potent", wie Hormone (es geht rasant bergab bei Ungleichgewicht), stellen sie doch sämtliche Transmitter her, die auch im Gehirn vorkommen, zumindest so weit gerade die Forschung...

Und im Zuge dessen, wird so manches auf den Tisch kommen, wo man geteilter Meinung sein kann. Denn im Grunde führt nur ein Weg nachhaltig zur Gesundung. Man müsste die Darmbakterien heranzüchten, die für gute Stimmung sorgen und die ausmerzen, die für schlechte sorgen. Nun ist das genannte Antibiotikum mitnichten selektiv. Von daher ist der Ansatz natürlich unsinnig im Hinblick auf Missy´s Zeilen sowieso. Diese Ansätze setzen sich vermutlich nicht durch. Aber veröffentlicht, wird natürlich alles erst mal. Interessant, Lämmi! Man wundert sich wahrlich - gerade im Zeitalter der Resistenzen.

In China versucht man, mittels Akkupunktur auf den Darm einzuwirken, in Sachen Depris mit guten Heilerfolgen. Und ohne Nebenwirkungen. Außerdem gibt es Studien, mit gereinigtem EPA ( 50 % der Teilnehmer konnten die ADs absetzen)...haben es auch probiert, das wirkt. z Bsp. "Omax" - ebenfalls ohne Nebenwirkungen. Die Dosis muss aber min 1g betragen, gereinigt. Wink
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1153

BeitragVerfasst am: 20. Jun 2017 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann mich noch erinnern , wie ich als Kind mal beim doc war und er mich "beauftragte" mir jeden Tag den Stuhlgang anzugucken und aufzuschreiben welche Farbe, ob hart ob weich usw.
Er war davon überzeugt daraus Rückschlüsse zu ziehen auf meinen Gesundheitszustand.

So mit den Jahren kam ich (ohne Witz) auch dahinter, dass der morgendliche Gang zur Toilette und sich gründlich ausscheissen den Tag optimal beginnen lies.

Insofern kann ich das schon nachvollziehen mit der gesunden Darmflora.
Und von wegen wer sich scheisse ernährt, da kommt dann halt auch nur üble Scheisse bei raus.
Nach oben
mikel015
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 2535

BeitragVerfasst am: 20. Jun 2017 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

Nee Quasi...echt...hast du da wirklich ne Philosophie entwickelt dir deinen morgentlichen Scheißhaufen zu betrachten... Laughing
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1153

BeitragVerfasst am: 20. Jun 2017 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

yo, bei meiner Katze ist das auch so.
Wenn die ordentlich gekackt hat, dann freut die sich und macht Luftsprünge durch die Wohnung.
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 1730

BeitragVerfasst am: 20. Jun 2017 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Quasimodus hat Folgendes geschrieben:
yo, bei meiner Katze ist das auch so.
Wenn die ordentlich gekackt hat, dann freut die sich und macht Luftsprünge durch die Wohnung.

ye, ist halt ein Akt der Befreiung und Lebensbejahung Very Happy
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 1458

BeitragVerfasst am: 20. Jun 2017 23:54    Titel: Antworten mit Zitat

guten abend,

nein, jetzt ohne Scheiss, wer das Buch " Darm mit Charme "

gelesen hat, ist klüger, über die Abläufe, die da existieren.

Angeblich sollen das Gehirn und die Darmbakterien eine Art "Kommunikation"

haben, nur mal so...

schöne Nacht noch,

grüsse, Karin
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3337

BeitragVerfasst am: 21. Jun 2017 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

Einfach mehr Fleisch essen, da ist genug Antibbiotika enthalten Razz Razz Razz Razz Razz Razz Razz
Nach oben
blautopf
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 18.10.2016
Beiträge: 226

BeitragVerfasst am: 22. Jun 2017 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

Mann kann Antibiotika normalerweise niicht dauerhaft einnehmen. So etwas gibts normalerweise nicht. Die greifen dann dein Immunsystem an. Oder du wirst Immun dagegen. Das wäre Zweck Entfremdung .Es gibt genug Psychopharmaka gegen Ängste.. Wozu dann Antibiotika ? Welcher Arzt verschreibt so etwas ?Hahahahaha
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin