Oxycodon nehmen trotz Subutex?!

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
loader
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 03.10.2016
Beiträge: 175

BeitragVerfasst am: 26. Jul 2017 16:39    Titel: Oxycodon nehmen trotz Subutex?! Antworten mit Zitat

Hi, ich wollte mal kurz nach fragen, ob sich Oxycodon mit Subutex verträgt? Ich wollte mal etwas High sein, und hab ne Oxy zu Hause.
Ich nehme seid ca. 1,2 Jahren 4mg Subutex am Tag,

Meine Frage: Wie wirkt Oxycodon, und wie verträgt es sich mit Subutex?Achso Lyrica nehme ich auch seid paar Monaten 150mg am Tag.

Will nur mal wieder etwas dicht sein, bin sonst total Clean, kein kiffen, kein Alkohol, keine sonstigen Drogen.

Grüße
Laughing
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1507

BeitragVerfasst am: 26. Jul 2017 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, was soll man dazu sagen loader zu deinem CLEANSEIN.
Du bist ja kein Unbekannter hier.

Und was deine Frage angeht, würd ich sagen, da musste schon n paar Oxys mehr nachloaden, bei 4mg Subu sind die Rezeptoren wohl annähernd belegt.
Ich sage mal, das lohnt nicht, du bist halt gierig, da nimmt man alles was kommt.
Das kann ich gut verstehen.
Nach oben
loader
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 03.10.2016
Beiträge: 175

BeitragVerfasst am: 26. Jul 2017 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich muss es nicht nehmen, hätte nur mal wieder lust Dicht zu sein, und was anderes nehme ich ja nicht...Dann hebe ich sie mir auf, wenn ich mein Subu Entzug starte, die müsste mir dann ja bestimmt für einen Tag helfen.
Danke für die Info.
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3085

BeitragVerfasst am: 27. Jul 2017 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

hi loader wie lange bist du drauf?jeder weiss doch das wenn du tex drin hast sind
di opirezeptoren zu weil subutex bzw burphrenorphin ein antagonist ist!
war nicht böse gemeint nur kann ich eben net nachvollziehen wie man das net
weiss.lg
Nach oben
Kamikaze1970
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2014
Beiträge: 396

BeitragVerfasst am: 28. Jul 2017 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

Falls du die Oxy noch nicht genommen hast, kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen.
Habe es auch mehrfach mit Bupre probiert, und es hat nie hingehauen.
Die Sache mit Buprenorphin ist halt, dass die total an den Rezeptoren kleben.
Und bei deiner Dosis müsstest du Minimum 48 Stunden nichts nehmen, eher noch länger, damit überhaupt irgendetwas opioides durchkommt.
Das kann ein großer Vorteil sein, weil Kurzschlüsse in Sachen Hero oder so bringen bei Bupre absolut nada- nur Frust und totaler Geldverlust.
Ein Rückfall auf Bupre muss geplant sein, und du solltest Leidensfähig sein, damit du lange genug entzügig sein kannst, bis andere Opis zu den Rezeptoren durchkommen.
Fazit: Wenn du unbedingt einen Törn brauchst (was ich auch sehr gut verstehen kann, btw.) solltest du das mit einer nicht opioiden Substanz machen.
Wink
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 518

BeitragVerfasst am: 28. Jul 2017 23:35    Titel: Antworten mit Zitat

bekomme selbst suboxone, derzeit 6mg, bei mir wirkt z.b. heroin trotzdem. bei mir spilet es auch keine Rolle ob ich grade, vor einiger zeit oder vor stunden das Substitut genommen habe. Auch umgekehrt, sprich erst heroin und kurze zeit später Suboxone.
Denke wenn du es kontinuierlich nimmst könnte es wirken und das ohne Turboentzug von dem oft erzählt wird.
Hat da jemand Facts zu? Warum das Naloxon mal einen Entzug auslöst und warum bzw. wann nicht?Ob sublingual anders als bei nasalem Missbrauch?
gruß und dank im vorraus, Jolina
Nach oben
Fjara
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 31.05.2016
Beiträge: 371

BeitragVerfasst am: 29. Jul 2017 01:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Sublingual eingenommen hat naloxon keine Wirkung. Kann nicht vom Körper verwertet werden. Durch die Nase kommt es auf die Menge an, ob es wirkt und gespritzt kann es sich voll entfalten. Es ist zum Schutz da, das man nicht spritzt, da dann sofort der Turboentzug ausgelöst wird, da naloxon alles frei macht.
Meist ist es so, das wenn man mit suboxone substituiert wird, und hin und wieder Bk hat es nicht wirkt. Hat man aber regelmäßig bk mit h, wirkt h wieder.
So war es auch bei mir. Denke das durch die dauer Stimulierung neue weitere Rezeptoren zum andocken gebildet werden, und h so andocken kann.

Liebe Grüße
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 518

BeitragVerfasst am: 29. Jul 2017 14:21    Titel: Antworten mit Zitat

danke Fiara, so in etwa hab ich das auch gehört und is ja auch so bei mir. wieder was dazu gelernt, und zumindest weiß ich jetzt das ich mir das nicht nur einbilde
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 29. Jul 2017 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

Loader,
du bist NICHT clean, sondern hast jedenfalls keinen BK. Du; scheiß auf die Oxy, die wie schon erwähnt wurde, wird sie dir nichts bringen wird. Wieviel mg Tablette ist denn die Oxy?
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3085

BeitragVerfasst am: 29. Jul 2017 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

hi jolina,das mit turboentzug ist nur umgekehrt wenn du auf tex eingestellt wirst wenn du erstmal ne zeitlang nimmst ist es egal.und es gibt kleine tricks mit denen
ich früher immer gearbeitet habe als ich noch tex bekam.ich habe einfach gute shore geholt hab dann nach der hälfte des tages also nach ca. 12 st. angefangen erstmal nur ein paar blows zu rauchen das wiederholt man alle zwei bis drei stunden drei mal und dann wenn du dir einen knaller machts wirkt es und der zweite knaller so als wenn man keine tex drinne hätte.
und am nächsten tag kannst wieder ganz normal tex nehmen!
BITTE NICHT NACHMACHEN!
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3085

BeitragVerfasst am: 29. Jul 2017 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

nachtrag:und ich hatte ne dosis von 12mg muss ich noch dazusagen!und ich hatte schon nen turboaffen weil ich bei einer hohen methadosis auch nach drei tagen wohl nicht lang genug wartete.und ich hatte auch schon nen naloxonaffen weil ich habe früher also vor langer zeit immer valeron genommen und das konnte man auch ballern und ich wuste anfangs nicht dass das bei tilidin bzw. es stand valeron N drauf nicht so ist und ich habe mir keinen gedanken über das N gemacht und das hab ich es geballert ich konnte keinen ml abdrücken keine paar striche und es ging sofort los ich habe dann schnell noch genug davon getrunken aber erstnmal half es nichts ich dachte ich musste sterben weil mein herz so schnell schlug aber im gegensatz zum turboaffen von tex ist alles nach zwei stunden vorbei und es geht einem wieder gut.bei tex hat es bei mir von donnerstag morgen bis samstag morgen gedauert bis es mir wieder gut ging.obwohl ich zwischendrin nochmal pola genug nahm hat nichts geholfen.ach ja liebe grüsse an jolina,hatte ich vergessen,sorry!
Nach oben
Fjara
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 31.05.2016
Beiträge: 371

BeitragVerfasst am: 29. Jul 2017 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Domenico
Was du geschrieben hast, hört sich gefährlich an! Ich finde es könnte für manche Menschen sehr gefährlich werden, die unbedingt h spüren wollen und nach jedem Strohhalm suchen. Sie lesen das es so bei dir funktioniert hat. Und deinen Schilderungen nach, hört es sich nach einer großen Menge h an, die du konsumiert hast. Da besteht eine große Gefahr, sich über zu dosieren, od. Sie merken nichts und konsumieren immer weiter.
Damit möchte ich nur anmerken, das dieses Vorhaben sehr gefährlich ist.

Liebe Grüße
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3059

BeitragVerfasst am: 30. Jul 2017 14:11    Titel: Antworten mit Zitat

Der "Turboaffe" von Buprenorphin kommt ja dadurch zustande, dass BUP nur ein "Partialagonist" ist.
Stell dir das mal so vor:
Der µ-Rezeptor ist eine Art "Schlüsselschalter".
Alle "Vollagonisten" (H, M, Pola, DHC) drehen des Schalter einmal um und gehen danach wieder raus.
"Antagonisten" (Naloxon, Naltrexon) passen rein, drehen aber den Schalter nicht und bleiben ne Weile stecken
Buprenorphin verdrängt andere Opis, dreht den Schalter aber nur dreiviertel um und bleibt dann sehr lange stecken...

Sobald alle Rezeptoren mit Buprenorphin "gesättigt" sind und zusätzlich noch Buprenorphin im Überschuss vorhanden ist, finden andere Opis keine freien Rezeptoren - es sei denn, du dosierst abartig hoch.

Bei niedrigen Buprenorphindosen, wie sie in der Schmerztherapie üblich sind, bleiben noch genügend Rezeptoren frei, um eine Wirkung anderer Opiate zuzulassen. Allerdings sind das dann Dosierungen zwischen 0.4 und 1.2 Milligramm! (30-90mg Morphinäquivalent!)

Grundsätzlich gilt:Opiatkonsum bei BUP-Volldosis (>4mg) ist rausgeschmissenes Geld!

LG

Praxx
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3085

BeitragVerfasst am: 30. Jul 2017 15:47    Titel: Antworten mit Zitat

hi fiara deswegen hab ich ja hingeschrieben nicht nachmachen,klar es war unüberlegt aber da war es schon raus.und nein es war nicht viel ich hatte nur ein halbes gramm shore gehabt.ich war nie der typ der nahe an einer überdosis war.
nur 2 mal in fast 16 jahren shore war ich megabreit aber nicht wirklich an einer
überdosis dran.denn ich gucke erst auf der folie wie gut der scheiss ist.ich hab ein auge dafür.läuft die shore schnell und hat nen orangenen rand um das rote oder braune dann ist viel laufmittel drin je orangener umso schlechter bzw umso schneller es läuft.denn seit ich mal ne zeitlang in holland eingekauft habe weiss ich was richtiges H ist.gut weisses H ist was anderes da muss man vorsichtig sein da kannst du es nicht an der laufgeschwindigkeit oder farbe erkennen denn man kann es nicht rauchen also auch net auf die folie tun! logischer weise!na ja ich war immer vorsichtig seit ich ballern tue.ich hab ja anfangs lange zeit geraucht und nase gezogen.ich hatte mal ne nadelphobie und jetzt gehe ich leider weil ich so schlechte venen habe und immer hatte in die fußinnenflächen oder handinnenflächen.die schmerzen sind heftig aber wenn mann nichts trifft und
sieht da gute adern benutzt man sie.aber an den hals oder leiste gehe ich nicht.
ich habs in der leiste 2 mal gemacht und auch 2 mal am hals machen lassen.
aber zum glück hatte ich nach dem 2.mal am hals probleme beim schlucken und hab es dann für immer sein lassen da und das schlucken war kurz danach wieder ok!und leiste habe ich mir einfach gedacht falls ich mal krank werde und die mir einen zugang legen müssen geht das nur in der leiste,denn am hals wäre unangenhem mit rumzulaufen und deswegen pfoten weg von hals und leiste
rate ich jedem der drüber nachdenkt oder es schon tut!lasst es sein!dann
lieber unter dem fuss oder zwischen den zehen aber passt auf dass das blut dann auch dunkel ist sonst ist es ne aterie.gut wissen die meisten aber ich sags mal dazu!LG und noch ein schönes Wochenende wünsche ich dir!
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin