In 2 Wochen kein Methadon mehr ...

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1079

BeitragVerfasst am: 20. Nov 2017 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Mohandes und Rob,
Klingt interessant! Damit ist Essen doppelt so günstig wie bei uns!
Ich könnte den Besuch in Essen vll nutzen und Reserven auffüllen. Wo du wohnst Rob weiss ich nicht.
Meint ihr man müsste vorbestellen wenn man einen Monatsbeitrag haben möchte? Oder kann ich da einfach so hinlatschen in Essen? Ich kenne da ja niemanden.
LG C
Nach oben
RobTyner
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.05.2016
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 21. Nov 2017 08:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Also hier wirst du wohl kaum jemanden finden der dir 30Stück gibt wenn du niemanden kennst. (Noch nie erlebt das jemand mit so einer Menge in der Tasche auf der Platte auftaucht).
Meine "schöne" Stadt hast Du bereits genannt.
Euch allen einen schönen Tag!
Rob
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 636

BeitragVerfasst am: 21. Nov 2017 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

@cariote
Mit ner Montatsration rennt da wohl kaum jemand rum, aber es ließe sich garantiert einiges besorgen. In den Städten in NRW sind die Preise auch so wie Mohandes sagt, seit Jahren.
Es grüßt Jolina mitten im Kohlenpott
Nach oben
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1079

BeitragVerfasst am: 21. Nov 2017 12:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ich werde es einfach probieren. Vielleicht ist mir ja ein Einheimischer behilflich Smile Diese Woche Samstag steht ja noch und niemand hat abgesagt ja? Baeckerei, glaube um 14 ( oder 15 Uhr?)

Bei mir geht es gleich auf zum froehlichen Zahnziehen.😙
lg Caro
Nach oben
RobTyner
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.05.2016
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 21. Nov 2017 16:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Caro,
hoffentlich hast Du den Zahnarzt und das Ziehen der Zähne gut überstanden!
Wer trifft sich denn am Samstag wo? Habe ich wohl nicht mitbekommen.
"Eingeborene" sind immer eine hilfreiche Option, gar keine Frage. Aber auch so etwas will gut geplant und überlegt sein. Man schreibt hier ja doch "recht öffentlich" über nicht ganz "normales shoppen" !
Einen schmerzfreien Tag wünsch ich Dir!
Rob
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 4103

BeitragVerfasst am: 21. Nov 2017 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

Um mal diesen ganzen offtopic Kram ( zumal Szenen immer im Wandel sind) mal wieder zum Thema zurückzuführen...
...was hast du für ein Problem, smarty? Ein junger Mensch in der Adoleszenz , dessen Leben von Sucht der Klasse Heroin gekennzeichnet ist, das dieser Mensch u.U. orientierungslos ist, ist doch wirklich nicht verwunderlich bis fast typisch!
Wenn du schreibst
Zitat:
Dann sind 2 Wochen genug Zeit zum abdosieren. 4 monate 5ml ist jetzt nicht sooo hoch dosiert.
, da frage ich dich, warum hast du nicht mit 20 - however - die Reissleine gezogen und bist heute Hofsteinmetz des Kölner Doms? Warum bist du nach Thailand geflüchtet, um mit deiner Frau als Unterstützung an deiner Seite zu einem mhh cleanem Leben zu finden? Warum bist du bei deiner letzten Stippvisite in deiner Heimatstadt wieder geradewegs zur Szene, um dich anschließend mit entspr. Medis durch deinen ehem. Substiarzt versorgt wieder auf den Heimweg zu machen? Das ist alles nunmal nicht sooo leicht, wie du selber ( ich manchmal auch) den TE schreibst. Auch der Hinweis auf Bev ( nur weil sie auch noch sehr jung ist und in dieser ganze Maschinerie eines Heroinabhängigen auf übelste gelandet ist und sich daraus befreit hat) hinkt extrem! Denn im Zusammenhang einer Heroinabhängigkeit und all seinen Folgen, kann man sehr wenig von Einem auf den Anderen münzen. Das wäre leicht, funktioniert aber nicht! Denn Gründe, Hintergründe, Lebenssituation, Persönlichkeit etc.etc.etc. sind nunmal sehr unterschiedlich.

Pardon, kajomi, zu deinem eigentlich Problem fällt mir auch nichts ein , was nicht schon geschrieben wurde.

LG N
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1695

BeitragVerfasst am: 22. Nov 2017 15:04    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Nebu,
wir koennen gerne hier diskutieren "ob ich ein Problem habe" oder welche Droge Du eingefahren hast um meine Posts voellig misszuverstehen oder zu verdrehen.
Was meine Drogengeschichte, die betreffend Kajomis Alters 35 Jahre zurueck liegt, betreffend der damaligen Umstaende nicht im geringsten vergleichbar ist und meine sogenannte "Flucht" mit Kajomis Situation zu tun haben, bzw. warum Du sie hier unbedingt ein bis aufarbeiten moechtest, kann ich erstens nicht wirklich nachvollziehen und es gehoert zweitens sicher nicht hierher. Natuerlich empfinde ich ein Mindestmass an Empatie und habe Verstaendnis fuer Kaomis Problem. Das kannst Du nachlesen:
Zitat:
Das wir uns nicht falsch verstehen. Du bist jung und es ist verstaendlich wenn Du Dir Deine Sucht schoendenkst, Dich selbst beluegst. Aber es erschwert Dir hilfreiche Tips zu geben.

Ich sage klar das er sich selbst beluegt indem er die Verantwortung fuer seine Misere mit dem Arzt an falscher Stelle sucht und er besser mal sich selbst gegenueber aufrichtig sein sollte. Das ist sehr viel mehr als das:
Zitat:
Pardon, kajomi, zu deinem eigentlich Problem fällt mir auch nichts ein , was nicht schon geschrieben wurde.

Also, lieber Nebu, komm mal runter. Wenn Du ein Problem mit mir hast, spreche es offen an in 'Leben auf der Ueberholspur.

Im uebrigen Nebu, was Du als Flucht bezeichnest ist nur Teil meiner eigenen "Therapie", meines persoenlichen Weges aus der Sucht, bzw. ohne H zu leben. Das seit mittlerweile 15 Jahren mehr oder weniger erfolgreich. Ich lebe an einem Ort an dem es mir gut geht, mit einer Frau die mir gluecklicherweise eine Saeule ist. Wie siehts bei Dir aus? Was meine Frau betrifft kommt es von Dir ein wenig vorwurfsvoll, als wuerde Ihr Support eine Schwaeche von mir sein. Ich sehe es als Geschenk, nicht mehr, nicht weniger. Deine Frau unterstuetzt Dich wahrscheinlich nicht? Du bist der Macher? WOW, so ne Art lonsome Superchecker. {Sarkasmus, denn ich denke hinter einem starken, gluecklichen Mann (wie Dir?) steht meist eine gute Frau}
Klar werde ich in D rueckfaellig. Na und? Es sind die Umstaende, nicht die Gelegenheit. Denn hier komme ich leichter und guenstiger an H ran das Du in dieser Form/Quali wahrscheinlich nie genossen hast. Ich lebe hier mit der Versuchung ohne das sie ein Problem darstellt. Nicht weil ich gefluechtet bin, sondern weil ich mir mein Leben so eigerichtet habe wie ich es heute gerne lebe.
Capice?
Aber was hat das Alles mit Kajomi zu tun? Wink
lg ausm tiefen Sueden

PS, warum Du den Hinweis auf Bev als "extrem hinkend" siehst kann ich auch nicht nachvollziehen. Ich Schrieb dazu "Das es auch anders geht, steht im -Tagebuch von Beverly Marsh-. " Und genau so ist es. Natuerlich hat jeder seine eigene Geschichte, aber vieleicht kann man aus der erfolgreichen Geschichte eines anderen der auch noch im selben Alter ist etwas lernen. Du Nebu, hast Du keine Vorbilder oder Menschen von Denen Du was mitnimmst? Nicht das Du ein Gaucho bist Wink
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1654

BeitragVerfasst am: 22. Nov 2017 15:34    Titel: Re: In 2 Wochen kein Methadon mehr ... Antworten mit Zitat

Schlaumi & Nebu was'n das hier für'n Zicken-Theater ...?

Schlaumeier hat Folgendes geschrieben:
... man sollte in der Volljaehrigkeit schon die Vertraege lesen die man unterzeichnet. Ausserdem wird der Arzt eindringlich mit Dir gesprochen haben ...

Als ich meinen ersten und einzigen Substivertrag unterschrieb, war ich dermaßen verpeilt und unzurechnungsfähig, daß ich mich überhaupt nicht daran erinnern kann überhaupt einen solchen gesehen oder gar 'gelesen' zu haben.
Mir ging es dermaßen schlecht; ich hätte in dieser Situation (fast) alles (ungelesen) unterschrieben. Das Substitut lag schon bereit ...

Kajomi hat Folgendes geschrieben:
Der Arzt will mich rausschmeißen, weil ich keine Ausbildung mehr mache und das angeblich der Vertag gewesen wäre.

Kajomi hat sich ja seit dem 1st Eintrag nicht mehr gemeldet - hoffen wir mal, daß sie sich vernünftig mit ihrem Doc geeignet hat. Vorausgesetzt die Angaben stimmen so, wovon ich ausgehe. Die Weiterführung einer Ausbildung in ein Beschäftigungsverhältnis kann doch kein Grund für eine kurzfristige Aufkündigung der Substi sein. Eher im Gegenteil. Mangelnde Kommunikation mit dem Arzt (sowas kann von beiden Seiten kommen und das würde ich nicht gleich in die Schublade trixen&täuschen einsortieren).

LG Mohandes
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 22. Nov 2017 16:39    Titel: Antworten mit Zitat

Cariote hat Folgendes geschrieben:
Bei mir geht es gleich auf zum froehlichen Zahnziehen.😙

Das nenne ich doch glatt Galgenhumor Laughing
Hoffentlich lief alles glatt. Mir läuft's kalt den Rücken 'runter, wenn ich nur davon lese !
Cheers
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1695

BeitragVerfasst am: 22. Nov 2017 17:45    Titel: Re: In 2 Wochen kein Methadon mehr ... Antworten mit Zitat

Mohandes59 hat Folgendes geschrieben:

Als ich meinen ersten und einzigen Substivertrag unterschrieb, war ich dermaßen verpeilt und unzurechnungsfähig, daß ich mich überhaupt nicht daran erinnern kann überhaupt einen solchen gesehen oder gar 'gelesen' zu haben.
Mir ging es dermaßen schlecht; ich hätte in dieser Situation (fast) alles (ungelesen) unterschrieben. Das Substitut lag schon bereit ...

LG Mohandes

Nur mal so ein Blick zurueck ...
Ich zaehle mal die ersten Verschreibungen von Remedacen und spaeter Codeinsaft durch "tolerante Aerzte" nicht als Substitution. Bei uns in und um Koeln gab es die erste warme Entgiftung in Berg.Gladbach und Meta Sub anfang der 90er, soweit ich mich erinnere. Da gabs kein Meta beim Arzt, sondern nur von Drogenberatungsstellen, es waren somit andere Voraussetzungen. Zuerst meldete man sich bei Drobs und spaeter noch SKM an, kam auf eine Liste und musste sich dann 1 o. 2 mal woechentlich melden. Dann nach Wochen gabs Gespraeche. Da voellig breit aufzuschlagen war nicht gern gesehen und bei regelmaessigkeit auch ein Problem. Spaeter wurde ein Vertrag ausgehandelt, damals noch mit dem Ziel "erst stabilisierung, dann abdosierung und am liebsten anschliessend Therapie / Entwoehnung. Damals waren 9 monate (meist + Wiedereingliederung) das Minnimum. Voraussetzung war damals noch Nachweis ueber jahrelange H Sucht oder HIV/ HepC. Ich kann mich noch gut an meine BetreuerIn bei der Drobse erinnern. Die nahm Ihren Job sehr Ernst und haette mich sicher nicht den Sub Vertrag voellig verpeilt und unzurechnungsfaehig unterschreiben lassen. Glueck gehabt. Die Regeln waren im eubrigen echt heftig. Vergabezeit zwischen 7-9.30 am morgen. Vor Ausgabeende stand ein Mitarbeiter an der Tuer und hat die sekunden runter gezaehlt. Selbst wenn Du schon auf Sicht ca. 10 sek. vor der Tuer warst wurde die Tuer sekundengenau und unwiderruflich geschlossen. Da spielten sich taeglich Dramen ab. Nachmittagsausgabe war nur fuer arbeitende. Die Tuer war fuer Leutz die die Morgenausgabe verpasst haben verschlossen. Take Home, davon durfte man bestenfalls traeumen. Ich bin nach ein paar monaten da raus, war mir zu stressig und zu geregelt. Dann doch lieber H, damals.
Aber egal, andere Zeit, anderer Ort, andere Erfahrung halt. Ob man nun breit oder verwirrt bei Vertragsabschluss ist, ist das fuer mich keine Rechtfertigung den Vertrag nicht einzuhalten. Lauft eher unter dumm gelaufen und leider muss man mit den Konsequenzen, wenns denn welche hat, leben. Ich will hier keinen auf Apostel machen, aber genau das hat mich mein Leben gelehrt. Nennt man glaube ich 'Verantwortung uebernehmen'.
So, mal wieder genug rumgezickt. Rolling Eyes
Dem Fredstarter wuensche ich jedenfalls nicht so viele Runden drehen zu muessen wie ich. Wink
Nach oben
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1079

BeitragVerfasst am: 23. Nov 2017 00:07    Titel: Antworten mit Zitat

Rob, Samstag diese Woche in Essen Hauptbahnhof , an der Bäckerei, ich glaube Westausgang. Möchtest du auch kommen? 14/15 Uhr.
Ich Frage mal im anderen Thread ob das Treffen noch steht aber ich denke schon. Hab noch von keiner Absage gehört.
Wenn du gagamama s Mail hast kannst du sie anschreiben.
LG Caro
PS Zahn ziehen war easy. Ein gaaaanz Mini bisschen wie ich mir eine Geburt vorstellen Very Happy " dehnen, ziehen, atmen, halten, dehnen, ziehen ,atmen. ... Very Happy keine 10Min hat die "Geburt" gedauert Smile
LG Caro
Nach oben
Nooria 24
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.03.2016
Beiträge: 636

BeitragVerfasst am: 23. Nov 2017 02:27    Titel: Antworten mit Zitat

@ all,

von Mohandes und meiner Seite aus findet das Forentreffen am Samstag, dem 24.11.2017 ab 14 Uhr in Essen am Hauptbahnhof statt.

Wir treffen uns in der Bäckerei Kamps am Ausgang West. Danach suchen wir uns eine nette Location, um einen hoffentlich interessanten Nachmittag und Abend zu verbringen.

Wir freuen uns!

Nooria, teilzeit-geschiedene Burghof
Nach oben
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1079

BeitragVerfasst am: 23. Nov 2017 10:14    Titel: Antworten mit Zitat

Super, dann bis Samstag. Ich bin kurz nach zwei voraussichtlich da. Hoffentlich keine Zugverspätung..Komme mit Nahverkehr aus Münster.
LG Caro
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 4103

BeitragVerfasst am: 24. Nov 2017 23:41    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Denn hier komme ich leichter und guenstiger an H ran das Du in dieser Form/Quali wahrscheinlich nie genossen hast.

oh my divine madness! Super smack Jack! Bis du´s? Der, dessen Namen wir, in den versifften Hauseineingängen in Bahnhofsnähe liegenden, vollgelüllten junks uns nur vorsichtig und ehrfürchtig leise zugeflüstert haben? Na, wenn ich das gewusst hätte! Nein , mache dir mal keine Sorgen, selbst der Staatsanwalt war von unserer Qualität begeistert! Ich in dem Moment sicher nicht! Aber andere Geschichte.

Wenn du bei deiner Recherche zu kajomi feststellst
Zitat:
.. das alles ist eher *unglaubwuerdig.
, gehe ich mal davon aus, dass du mit Kajomi ( oder ihrem hier Geposteten, ) ein Problem hast. ok, ich mache manchmal den Fehler , von mir auf andere zu schliessen, denn ich habe ein Problem damit, wenn Menschen, mit denen ich mich beschäftige widersprüchlich argumentieren, unglaubwürdig sind oder gar lügen. Aber meist wird es da interessant Wink
Nun war ich nie ein Szenegänger und insofern fehlt mir deine
Zitat:
...jahrzehntlange(n) Erfahrung.
Aber ich habe 2 Therapien gemacht und da zeigte sich doch sehr deutlich, dass eins diesen jungen Menschen gemein war, nämlich Desorientierung und Widersprüchlichkeit. Insofern finde ich das nicht verwunderlich bei z.B. kajomi ( ist übrigens eine Frau, wie sie mal schrieb) Daher meine( zugegeben provokanten) Fragen an dich, auf die ich keine Antwort erwartete, sondern sie sollten vielmehr ein Hinwies darauf sein, dich zu erinnern, wie es war als du jung warst. Eventuell falsch formuliert. Aber anscheinend hast du auch andere Erfahrungen?

Zur Flucht: ich weiss, Flucht ist bei dir eher negativ besetzt, aber das ist ja sie nicht unbedingt, es gibt ja auch z.B. eine Flucht nach vorn Wink War auch nicht negativ gemeint!
Zitat:
Ich lebe an einem Ort an dem es mir gut geht, mit einer Frau die mir gluecklicherweise eine Saeule ist. Wie siehts bei Dir aus?
jepp, me too! ...ich kann aber auch an vielen Orten dieser Welt glücklich sein, aber da wo ich gerade lebe, passt es in vieler Hinsicht!
Zitat:
Was meine Frau betrifft kommt es von Dir ein wenig vorwurfsvoll
Why? Einen Partner an seiner Seite, mit dem man sich ergänzt, ist doch positiv! Wo liest du da etwas Vorwurfvolles?
Mit meiner Frau halte ich es wie Kishon: sie ist die beste Ehefrau von allen Wink ...selbst dann, wenn sie mir mal den letzten Nerv raubt! Und sie steht nicht hinter mir, sondern immer vor mir ( so eine Schwäche von mir, wenn ich liebe). Und (auch) daher: Meine Frau unterstützt mich immer, steht zu mir, so wie ich zu ihr! Und tats.: ich bin ein ( wie man sagt ) Macher, ob ohne oder mit meiner Frau. Ist das negativ? Ich ziehe meine Dinge durch, so gut ich kann! Für mich, aber auch für andere. Was spricht dagegen?
Warum der Vergleich zu Bev hinkt, habe ich doch geschrieben Rolling Eyes
Und nein, ich habe keine Vorbilder, ich orientiere mich an mir selbst, was nicht bedeutet, dass ich von anderen nichts annehme, so lernt man schliesslich Wink, aber ein Vorbild? Nein!

Schönen Abend!

N!
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin