Jamaika nicht - was nun Deutschland?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 21, 22, 23, 24  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Los Fritzos
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 08.09.2015
Beiträge: 973

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2018 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

Warum darf ich mich nicht aufgrund der deutschen Vergangenheit schämen? Soll ich die Schandtaten der Nationalsozialisten gutheissen, nur damit ich in deinen Augen kein Kriecher bin.

Ich bin zu einer Zeit großgeworden, wo Deutschland seinen Wiederaufbau nur schaffen konnte, weil Gastarbeiter aus Spanien, Italien, Griechenland, der Türkei und so weiter bereit waren, hier eine neue Existenz zu gründen. Deutschland ist zu einem multikulturellen Land geworden, auf das ich immer sehr stolz war.

Ich habe auch volles Verständnis für die vielen Flüchtlinge, die hier bei uns Schutz und Hilfe suchen.

Allerdings ist Deutschland nicht allein in Europa. Ich sehe auch die anderen Länder in der Pflicht, anteilmäßig Asyl zu gewähren und sich nicht nur auf Deutschland zu verlassen. Hier muss angesetzt werden und nicht an den Grenzen der Union. Zusätzlich muss auch die Verteilung innerhalb von Deutschland, den Regionen und Städten ausgeglichener werden.

Aber es ist ja viel einfacher, sich um die Probleme der Anderen nicht zu kümmern, weil sie einen anderem Kulturkreis angehören. Hauptsache man ist nicht selbst betroffen.
Da wird vergessen, dass auch wir einmal auf die Hilfe anderer Staaten angewiesen waren und sie auch erhalten haben. Wenn es nach solchen Leuten gegangen wäre, die jetzt ganz laut schreien, wäre Deutschland noch heute komplett ausgeblutet.
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1509

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2018 22:41    Titel: Antworten mit Zitat

Los Fritzos hat Folgendes geschrieben:
Warum darf ich mich nicht aufgrund der deutschen Vergangenheit schämen? Soll ich die Schandtaten der Nationalsozialisten gutheissen, nur damit ich in deinen Augen kein Kriecher bin.

Richtig so, Fritze! Als Deutscher MUSS man sich schämen angesichts der unglaublichen Verbrechen mit denen die Nazis die Welt überzogen haben. Und dennoch aufrecht gehen! Und sich freuen, daß wir in einem guten Deutschland leben.

Dr. Mabuse hat Folgendes geschrieben:
Ich weiß des öfteren nicht mehr was ich schreibe...
Deshalb fühle ich mich nicht schlecht ..
Muss dich da leider Entäuschen...

Gut gebrüllt, Löwe Mabuse! So ungewohnt selbstbewußt solltest Du öfter sein!


Frau von Storch (*), stellvertretenden AfD-Vorsitzende und Propagandarohr ebendieser Partei verkündete im April "den Islam zu stoppen". Was heißt "DER Islam", und wie will sie ihn stoppen?

(*) Beatrix Amelie Ehrengard Eilika von Storch, geborene Herzogin von Oldenburg.

Vor 5 Tagen in DER ZEIT im Interview: gemäß Beatrix von Storch "organisieren sich Juden innerhalb der AfD". Aha! Taktisches Manöver angesichts der Antisemitismus-Vorwürfe?

Muslime dürften sich gemäß Frau von Storch auch in der AfD organisieren, aber nur, wenn sie ganz bestimmte Kriterien erfüllen, z.B. unter Polizeischutz stehen (was die Anzahl der Muslime in der AfD auf die 2-3 bekannten Quoten-'Moslems' beschränkt).

Während der AfD-Landtagsabgeordnete Wolfgang Gedeon die Opfer des Holocaust "auf wenige Zehntausend" (!) berechnet - noch so ein Rechenkünstler, der die Millionen Opfer verhöhnt! Versuche Gedeon auszuschließen scheiterten an der Mehrheit innerhalb der AfD ("freie Meinungsäußerung").

Was macht eigentlich der muselmanische Vorzeige-Konvertit Arthur Wagner? Schweigt weiter beim Barte des Propheten?

Die Liste ließe sich weiter fortführen ... Wenn ich denke, die Zukunft Deutschlands solchen Typen anzuvertrauen wird mir schlecht!

Mohandes
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1133

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2018 09:17    Titel: Antworten mit Zitat

Das tut mir jetzt leid, Fritzle, ich weiß gar nicht, wie ich Dir da helfen könnte.

Ich hab‘ Dich ja sogar angespornt, Deine Scham voll auszuleben, und wenn Du jetzt die Frage stellst, warum „Du Dich aufgrund der deutschen Vergangenheit nicht schämen darfst“, dann liest sich das so, dass Du irgendwie einen Grund für Deine Scham suchst und noch nicht so wirklich gefunden hast?
Mir fällt da wirklich nichts ein, weil Du ja noch kein so Methusalem oder hochkarätige Persönlichkeit bist, dass man in Deinem Keller ein paar tausend Leichen finden würde.
Also gerne nochmal die Unterstützung: Schäm Dich!

Ich versteh’s auch nicht, warum Du etwas tun solltest, nur um in meinen Augen kein Kriecher zu sein. Weil ich ja meine Meinung habe, und da kannst Du eigentlich nichts tun, damit ich die ändere. Du bleibst also ein sich schämender Kriecher, egal wie Du versuchen würdest, Dich auch bei mir einzuschleimen.

An Deinen Argumenten allerdings musst Du noch ein bisschen arbeiten. Nur so eine Empfehlung. Weil das mit den Gastarbeitern, mit denen Deutschland "nur" den Wiederaufbau schaffen konnte, das kannst Du in einer stillen Stunde noch in entsprechenden Nachschlagwerken nachlernen (Empfehlung: Nimm nicht den Spiegel oder Springerverlag dazu.), wie's wirklich war. Aber man kann ja nicht alles wissen. Cool

Zum anderen, wie dem schrägen Perser seine Pamphleten, schreib ich nix, weil wenn einer schon am Boden liegt und nirgendwo mehr eine Identität hat, dann muss man da nicht noch drauftreten. Der darf dann weiter vor sich hin blubbern, weil er halt quasi den Freiparagrafen hat. Ganz umsonst. Wobei schon klar ist: Umsonst ist nicht kostenlos … Wink Cool
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3583

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2018 10:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ich schäme mich überhaupt nicht weil,
1. Nichts dafür kann hier geboren worden zu sein.
2. Mit den Nazis absolut nichts zutun habe.
3. Selber damals im Arbeitslager oder gar im KZ gelandet wäre weil ich bei solch perversen Machenschaften niemals mit gemacht hätte.

Eins ist ganz klar. Der Großteil der Menschen, die hier leben, haben mit den NS-Verbrechen nichts zu tun und es entbehrt jeder Menschlichkeit, uns als Individuen dieser Nation dieses Verbrechen anzuhaften.

und... so ziemlich jeder "Ausländer", mit dem ich zusammen war und gesprochen habe ist die NS Zeit der Deutschen überhaupt nicht mehr Thema, schon seit langem nicht mehr.
Ein Ami, mit dem ich mich über ein ähnliches Thema voriges Jahr unterhalten habe meinte nur: Fuck history, it`s 20017!
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2576

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2018 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hiu, ne kunterbunte Diskussion angestoßen Smile
Natürlich hab ich nur Ausschnitte gelesen, wie so oft.

Äh ja, Scham ist gar nicht sinnig. Da steckt zu viel drunter. Das feine Büchlein von " Liv Larsson, Wut, Scham und Wut" liegt zufällig in meinem Schoße, wie der Lapi - in der Hängematte liegend, die Tiere beobachtend, dazwischen mal hier reinschauend.

Also, das Büchlein kann ich nur empfehlen. Hat Heilcharakter, wie auch ne nette Sichtweise, die man mal überprüfen könnte für sich selbst. Wink

Mikel, ich bin wieder in alter Unterkunft, so dass Skype funzen könnte, wobei am besten gegen Mittag, da sind die Russen unterwegs und mehr Saft auf der Leitung, wie mir (nicht nur) scheint. Knutscher!

Hehe, Marle, immer wieder nice, Dich zu lesen. Jetzt weiß ich auch, was mir u.a. gefällt, obwohl (oder gerade WEIL) ich selbst, mir diese Sprache abgewöhnte, ist es doch erfrischend, so zu texten, bzw. für mich, zu lesen. Smile Natürlich, ist das nicht Jedermanns Sache. Aber Du bist ja auch nicht auf der Welt, es anderen recht zu machen. Ich schon eher. Ob das wohl ungesund für mich ist? Grübel... Question

P.S. Wie immer, bin ich schon beim nächsten Thema. Und überlege, zum Isalm zu konvertieren. Da ich mich eh häufig in entsprechenden Ländern aufhalte, wäre das schlicht praktisch und zuhause endlich mein Türkisch aufzubessern gedenke, via VHS. (meine Mum möbelt derart ihr Französich auf derzeit) Für mich kein Wiederspruch zur AfD Laughing Nuja, mein Köpfchen ist schon bewundernswert - da passt so viel zusammen, was für andere ein no go ist. So denke ich, alles Ansichtssache, die alleinige Wahrheit nur in sich selbst zu finden. Das Eine, hat mit dem Anderen nix zu tun Very Happy
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1133

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2018 11:39    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, Mikel, das mit der Scham zur eigenen Identität und Nationalität ist halt nur in Deutschland so eine Sache.

Es wundert mich nicht, wenn bei der linientreuen Befolgung des Mainstreams auch die Indoktrination dieser „Pseudo-Scham“ funktioniert hat. Gibt ja keine Schule, in der nicht seit 68 Jahren auf eben jenen verhängnisvollen 2. Weltkrieg, an dem nicht allein die Deutschen teilgenommen haben, herumgehackt wird. Hier, halt.
Es scheint schon so, dass die Gehirne mancher dadurch butterweich geworden sind, und allein die nüchternen Fakten dazu gar nicht mehr zur Kenntnis genommen werden können.

Es hat auch seine Vorteile, wenn man „sich schämt Deutscher zu sein“. Man kann sich dann von jeden Tugenden und Eigenschaften, die nun einmal jedes Volk der Erde sein eigen nennt, freisprechen. Man kann sich dann immer in die Richtung drehen, in die gerade der Wind weht. Das ist praktisch und einfach.

Tiger Woods hat’s vorgemacht. Sein Fremdgehen, also die moralische Verfehlung seiner in der Öffentlichkeit propagierten Ziele waren ja in erster Linie sein ganz persönliches Problem.
Da hat er die ganz große Nummer der Scham ausgepackt: „Ich möchte mich zutiefst für mein unverantwortliches und egoistisches Verhalten entschuldigen“, sagte er. „Ich bin mir des Schmerzes klar, den mein Verhalten verursacht hat“, erklärte Woods. „Ich habe meine Fans enttäuscht. Für sie ist das eine persönliche Enttäuschung.“ Er wisse, dass er auch Vorbild für viele Kinder war. „Ich möchte mich deshalb bei allen Familien ganz besonders entschuldigen“ , betonte Woods. Es sei schwer zuzugeben, „aber ich brauche Hilfe“, so der zweifache Familienvater nach bereits 45 Tagen Therapie gegen Sexsucht. „Von morgen an werde ich diese Behandlung fortsetzen“, kündigte der Amerikaner an.

Das ist doch mal ein Hausnummer von „Scham“!
Ich leg' ne nette Nummer, oder auch zwei und mehr, mit netten Frauen hin – und entschuldige mich dafür bei allen Familien besonders.

Wobei – schämen: Ich gestehe ehrlich, dass ich mich manchmal schon ein wenig schäme, mich hier rumzutreiben, obwohl ich Besseres zu tun hätte, als auf den Schrott einzugehen, der da manchmal so ins Netz gespuckt wird.Embarassed

Gruß
Marle
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1133

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2018 11:53    Titel: Antworten mit Zitat

Fein, Dakini! Wirklich feini! (Sorry, hab‘ den Ausdruck geklaut Embarassed )
Dann kommst zu uns in die AfD und wirst unsere Vorzeigemuslimin! Ick freu mir scho druff!
Erdogan will auch schon einen Sticker von uns! Er trägt ihn halt dann pro forma unterm Revers, aber macht nix. Hauptsache dran bleiben!
Im Übrigen: Du kannst hier ja lesen, dass der Islam nix mit den Menschen zu tun hat, die Religion „Islam“ keine politische ist, und der „politische Islam“ nur von denen da oben (ich such immer noch mit’m Tele!) propagiert wird.
Merke also: Ein Moslem glaubt zwar an den Islam, hat aber im Grunde genommen mit dem Islam überhaupt nix am Hut, und man muss ihn zudem noch separat als Mensch beurteilen.
Zu kompliziert?
Macht auch nix. Weil guck mal: Die Diskussion geht ja gerade darüber dass sich Deutsche schämen sollen, weil sie Deutsche sind. Egal ob Christen, Muslime oder meinetwegen Hari Krischna. Deutsch = schäm Dich! Nichtdeutscher Muslim = Mensch mit komplizierten, vielfältigen Facetten! Flüchtling = nur guuuttt!
Gerne kannst Du das noch auf die 60 neuerfundenen Gender-Geschlechter ausweiten, aber dann wird’s richtig kompliziert! Nicht, dass Du wieder rückfällig wirst!

Ich leg mich jetzt mal wieder ab … (s.o. a. geklaut Embarassed )
Viel Vergnügen in der ruhigeren Unterkunft!
Marle
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2576

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2018 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, dass Du obiges für mich so schön zusammen gebracht hast, Marle. PERFEKT Very Happy So mache mas...

Nuja, ich gönn mir ja auch mal ein Stück Kuchen, u.a.,obwohl ich weiß, der Zucker darin, hat eher Suchtcharakter. Da braucht ma sich sich doch net zu schäme Very Happy

Für mich ist der Zucker so schnell verwertbar, wie für Dich - so scheint mir - ein Ausflügelchen hier her. Lach**

Es schnattert neben mir - was mich zurück holt ins Jetzt und Hier. Cool
Nach oben
Los Fritzos
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 08.09.2015
Beiträge: 973

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2018 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ich schäme mich nicht, Deutscher zu sein, sondern für einen Teil der Deutschen Vergangenheit. Und wofür ich mich ganz persönlich schämen mag, kann jedem hier scheissegal sein.

Ich könnte mich auch schämen, wenn ich als ein Kind anderer Nation geboren wäre, weil natürlich hat es auf woanders Verbrechen gegen die Menschheit gegeben. Das steht außer Frage.

Es ist nicht nur meine persönliche Meinung, dass wir unter anderem den Gastarbeitern
einen großen Teil der Regeneration unseres Landes zu verdanken haben. Natürlich waren da auch viele andere Menschen und Faktoren beteiligt, aber sie gehören ganz eindeutig dazu.

Ich denke mal, dass nicht ich mich dem Studium der Deutschen Geschichte widmen sollte, sondern manch andere Person.
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1509

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2018 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

Kleine Worte machen den großen Unterschied!

Schämt man sich Deutscher zu sein? Oder schämt man sich für die Verbrechen die im Namen des deutschen Volkes verübt wurden? Oder über das, was gerade in Deutschland passiert.

Kann man auch umdrehen: "Ich bin (nicht) stolz ein Deutscher zu sein" - wieso auch?! Wie kann ich stolz sein auf etwas was ich selber überhaupt nicht gemacht habe (Gnade der späten, der deutschen Geburt). Stolz kann ich sein auf das, was ich selber gemacht habe. Z.B beigetragen dazu daß Deutschland ein Land ist in dem Frieden herrscht, ein weltoffenes Land, immer noch ein Land der Dichter und Denker.

Ich würde sogar noch weiter gehen: Als Mensch schäme ich mich für die Verbrechen die Anderen auf der Welt angetan wurden und werden. Als Mensch schäme ich mich für das, was die menschliche Rasse der Natur angetan hat und antut.

Andersdenkende verbal klein reden zu versuchen, wenn man keine Gegenargumente hat, ihnen die politische Bildung abzusprechen, nur weil sie anderer Meinung sind, ihnen das Wort im Mund umzudrehen - das sind alte Hüte aus der unteren Schublade der politischen Trickkiste.

Mohandes

P.S. Letztens gelesen: "Den Menschen (Politikern) fällt es zunehmend schwerer komplette Texte zu lesen, im Zeitalter von Twitter & Co. lesen viele nur noch die Überschriften".
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2779

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2018 15:38    Titel: Antworten mit Zitat

Was hat die AFD denn im Programm?

Ausser Flüchtlingsgesülze...

Und Alkoholiker in Sicherungsverwahrung zu nehmen nichts ..gar nichts...

Proff Dr Jörg Meuthen von der AFD will die Gesetzliche Rente abschaffen ..

Der Bürger solle größtmögliche Eigenverantwortung übernehmen...

Heißt im Klartext Abschaffung des Sozialstaates...

Proff Meuthen hat ja auch ein Buch geschrieben...

Die Kirchensteuer als Einnahmequelle Religiöser Gemeinschaften...

Wow...was eine Vita ...
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1133

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2018 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Weiß jetzt gar nicht, ob ich vor Mit-Leid im Boden versinken soll, oder Dich, Fritzle, auf Deinen Fauxpas aufmerksam machen soll?

Du hast Deine Scham überhaupt erst zur Debatte gestellt. Sonst konnte man das von niemandem anderes lesen. Wo ist also Dein Problem? Wer hat Dich aufgefordert Deine Scham öffentlich und irgendwie zu erklären? Vielleicht ein innerer Zwang?

Zitat:
Es ist nicht nur meine persönliche Meinung, dass wir unter anderem den Gastarbeitern einen großen Teil der Regeneration unseres Landes zu verdanken haben. Natürlich waren da auch viele andere Menschen und Faktoren beteiligt, aber sie gehören ganz eindeutig dazu.


Das sind halt so die üblichen, geistlosen Relativierungen, gelle. „Großer Teil“ zum Beispiel. Ich weiß, was ein „großes Teil“, also bei mir, ist. Aber was ist ein „großer Teil“ im Verhältnis zur Aufbauarbeit der deutschen Nachkriegsgeneration und den angeworbenen Gast-Arbeitern?
Am besten, Du liest einmal, was dazu die Bundeszentrale für politische Bildung schreibt:
http://www.bpb.de/politik/grundfragen/deutsche-verhaeltnisse-eine-sozialkunde/138012/geschichte-der-zuwanderung-nach-deutschland-nach-1950?p=all

Hach, mein Freund, der Perser und Traumwanderer zwischen den Kulturen!
Zitat:
Ich würde sogar noch weiter gehen: Als Mensch schäme ich mich für die Verbrechen die Anderen auf der Welt angetan wurden und werden. Als Mensch schäme ich mich für das, was die menschliche Rasse der Natur angetan hat und antut.

Ganz im Ernst: Da kommen wir wohl inhaltlich wieder auf das primäre Forenthema zurück. Wer so viel Scham und Schuld auf sich lädt, wie Du es für die ganze Menschheit tust, der ist wahrlich ein exzellentes Opfer für jegliche Sucht. Ich denke aber, als gebürtiger Iraner gibt's schon allein genug Gründe vor Scham zu erröten …

Schämst Du Dich auch dafür: https://www.journalistenwatch.com/2018/07/25/windkraft-rettet-wald/ ?
Da wirst Du gar nicht so viel saufen und am Opium-Pfeifchen ziehen können, dass Du, als Grüner, das jemals wieder gut machen kannst.

Zitat:
Wobei – wenn’s drum geht: Wie kann ich stolz sein auf etwas was ich selber überhaupt nicht gemacht habe (Gnade der späten, der deutschen Geburt). Stolz kann ich sein auf das, was ich selber gemacht habe. Z.B beigetragen dazu daß Deutschland ein Land ist in dem Frieden herrscht, ein weltoffenes Land, immer noch ein Land der Dichter und Denker.


Als Physikprofessor wird es Dir ein Leichtes sein, auszurechnen, wie viele Deiner Mitmenschen das juckt, was Du schon so „selber gemacht“ hast (ich meine jetzt nicht Deine Pfeifchen und Bongs!).
Rein mathematisch ist auch zu befürchten, dass Dein Beitrag zum Frieden und zur Weltoffenheit so marginal ist, dass davon kein einziger Kriegsflüchtling real davon leben kann.
In wieweit Du jetzt aber dazu beigetragen hast, dass Deutschland als Land der Dichter und Denker weltweit gilt, das erschließt sich mir erst recht nicht.
Ich ziehe aber schon den Hut, wie Du es fertiggebracht hast, daraus einen Zusammenhang zu meiner Rhetorik zu konstruieren. Das muss einer erstmal fertigbringen!

Nur mit der Wahrnehmung, dass es mir an stichhaltigen Argumenten mangle, da hapert es doch arg. Weil … aber lies einfach mal völlig clean im Kopp …was fast ein Ding der Unmöglichkeit ist? – selbst nochmal nach.

Bist Du bei Twitter? Echt? So als Pendant zum verhassten Trump? Um Frieden in der Welt auf iranische Art zu schaffen?
Schade, ich würde gern dran teilhaben, aber ich mag Twitter nicht. Aber macht nix – ich werde schon nix verpassen, oder?
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1133

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2018 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

Mabuse, auch wenn ich weiß, dass es Perlen vor die Säue geworfen ist, Dich ein wenig über Deinen (gewollt niedrigen) Horizont blicken zu lassen, ich versuch’s trotzdem:

Zitat:
Was hat die AFD denn im Programm?

Ausser Flüchtlingsgesülze...

Und Alkoholiker in Sicherungsverwahrung zu nehmen nichts ..gar nichts.
..
Konkrete Frage: Hast Dich inhaltlich mit dem kompletten AfD-Parteiprogramm auseinandergesetzt, oder woher hast Du dieses Wissen, dass da „sonst nichts ist“?
Weil das steht noch eine Menge mehr, erst recht in den Strategiepapieren, die richtungsweisend für Änderungen, Verbesserungen und Ausarbeitungen dieses Programms sind.
Da die AfD – so glaube ich wenigstens – mindestens genauso viele Alkoholiker ihr eigen nennt, wie alle anderen Parteien, ist das, was Du behauptest geradezu lächerlich.
In Sicherheitsverwahrung, statt in die geschlossene Psychiatrie (wie es heute schon längst geschieht), sollen all diejenigen, die „nicht resozialisierbar“ und eine Gefahr für ihre Mitmenschen sind. Was bitte ist daran verkehrt?

Zitat:
Proff Dr Jörg Meuthen von der AFD will die Gesetzliche Rente abschaffen ..

Woher hast Du denn diese Lüge?
Was Meuthen anprangert, prangern ganz viele der anderen Parteien auch an. Nämlich, dass
a) Leute in die gesetzliche RV gezwungen werden, die gar nicht rein wollen ..
b) die kleinen Leute (dazu gehörst Du doch auch?) durch die derzeit bestehende Beitrags- und Rentenregelung der RV verarscht werden (in anderen Worten: fast nix raus bekommen)
c) viel Geld aus der RV (also Deine einbezahlten Beiträge) für anderen Dinge verwendet werden, die dort überhaupt nix zu suchen haben.
d) man einem Staat nicht auch in der Rentenregelung vertrauen sollte, der sein asoziales Sozialsystem (was es in Wirklichkeit ist!) durch immer mehr Ausbeutung derer finanziert, die sich nicht dagegen wehren können (allen gesetzl. Versicherten und Steuerzahlern, denen die Steuer und Abgaben direkt aus der Lohntüte genommen werden).
e) ein Rentensystem, das auf einem Generationenvertrag beruht, also dass die heutigen Rentner von denen Rente erhalten, die jetzt noch arbeiten, dass so ein Rentensystem, das von einem Staat, der auch sonst nicht gerade dafür berühmt ist, verantwortungsvoll mit dem Geld seines Volkes umzugehen, verwaltet wird, zukunftsweisen schon gar nicht zu trauen ist.

Zitat:
Der Bürger solle größtmögliche Eigenverantwortung übernehmen..
.
Siehe oben: Das ist dringend geboten! Sagen übrigens auch alle andere Parteien. Steht in deren Programm. Kannst Du auch nachlesen.
Zitat:
Heißt im Klartext Abschaffung des Sozialstaates...

Nein – ist einfach nur Dummgebabbel. Meuthen will einen Sozialstaat (Beispiel Schweden und Norwegen), der diese Bezeichnung verdient, und nicht asozial die Sozialleistungen nach einer unergründlichen Moral verteilt.

Zitat:
Proff Meuthen hat ja auch ein Buch geschrieben...

Die Kirchensteuer als Einnahmequelle Religiöser Gemeinschaften...

Ja und? Hast Du es gelesen?
Bist Du damit einverstanden, dass die Kirchen in Deutschland ein geschätztes Vermögen von 450 Milliarden haben, aber Du, als Steuerzahler zudem noch das Gehalt deren Bischöfe zahlst, obwohl Du, selbst wenn Du aus der Kirche ausgetreten bist, als Steuerzahler ohnehin einen großen Teil zum Erhalt dieser Kirchen über diverse staatliche Zuschüssen trägst?

Wenn Du was anderes weißt, gerne ….
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2779

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2018 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab 2016 knapp 10000 Euro an Steuern von meiner Abfindung an Frau Merkel bezahlt...

Nicht sehr Human einem Kranken Menschen der in die Arbeitslosigkeit fällt dieses Geld wegzunehmen ...

Ich hab auch nie geschrieben das ich 100 D'accord mit CDU bin...

Nur wenn ich mir Nahles,Schulz,Gauland und Weidel anschaue wird's mir ganz schlecht...

Ich hab schon die Pest...ich brauch nicht noch Cholera...
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1133

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2018 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Da musst Du 50.000 Euro Abfindung erhalten haben.

Also hattest Du 40.000 Euro netto - nur von der Abfindung.
Heißt, Du hattest 1.700 Euro/Monat seit 2016 zum eigenen Verbrauch.
Und hast jetzt Grundsicherung, wie Du schreibst.

Man könnte sehr milde sagen: Schlecht gewirtschaftet?
Oder halt arg naiv, wenn es Dir dabei nicht gelungen ist, etwas auf die Seite zu legen, sodass es vor Arge und Staat verborgen bleibt
Wink
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 21, 22, 23, 24  Weiter
Seite 22 von 24
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin