8 Monate Subutex clean - Stand der Dinge

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
WhitePony
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 01.12.2013
Beiträge: 58

BeitragVerfasst am: 24. Nov 2017 14:51    Titel: 8 Monate Subutex clean - Stand der Dinge Antworten mit Zitat

Habe jetzt bald 8 Monate ohne Subutex rumgebracht, oder eher gesagt, ausgesessen/ausgehalten.

Depression und Angst ist übermächtig, so dass auch noch nach 8Monaten an ein "normales", lebensfähiges Leben nicht zu denken ist Sad

Hatte leider einige kurze Rückfälle mit Subutex. Nach der Einnahme konnte ich immerhin etwas raus gehen um einzukaufen und Erledigungen zu tätigen.
Beim ersten Rückfall nach etwas 6monaten hatte ich zuviel genommen mit kotzen kratzen usw. Und auch wieder mit anschliessendem Entzug.
Die letzten beiden Rückfälle hatte ich jeweils 3 x in der Woche, mit 2Tagen Unterbrechung nichts mehr genommen und auch hier wurde mein Rückfall wieder mit Entzug quittiert, allerdings immer erst am dritten Tag an dem ich nichts mehr genommen habe, setzte der Entzug ein, unangenehm aber erträglich hauptsächlich psychisch.

Kurz und knapp, ich merke ich komme so wie es ist einfach nicht klar.
Wochen in denen ich mit keinem spreche oder sehe. Komplette Isolation und ich merke wie ich das alles nicht mehr lange ertrage.

Versuche mit Alk, Speed und Hasch klar zu kommen, funktioniert nicht.

Hab es letztens sogar zum ersten mal mit DXM(Ratiopharm Hustenstiller) und davon 12Tbl./360mg versucht und eigentlich nix erwartet.
Hatte aber dann nach über 2Stunden doch ne Wirkung, leider kann ich das disoziative davon nicht ab, solche Zustände hatte ich in der Vergangenheit leider schon und das ohne die Einnahme von DXM. -ekelhaft!
Hatte zwar auch produktive Gedanken/Perspektiven während des Turns, aber im cleanen Kopf alles wieder weg, bzw. für mich nicht umsetzbar.

Und so verstreicht Tag für Tag, woche für Woche und ich finde keinen Weg in ein erträgliches, einigermassen lebenswertes Leben.

Jetzt muß ich heute zum Doc und hab daher, nachdem der Entzug vom letzten Rückfall paar Tage her ist, wieder etwa 0,5mg Tex gezogen, schaffe es ohne was einfach nicht meine Wohnung zu verlassen.

In meinen über 40 Lebesjahren habe ich zum Glück immer irggenwann eine Substanz für mich finden können um weiter zu überleben, aber es gibt jetzt nix mehr und es klappt nichts mehr, weder mit und wie mir Tag für Tag klarer wird schon gar nicht clean. Versuche halt trotz dieser Aussichtslosigkeit irgendwie weiter zu machen, aber die Hoffnungskurve fällt stark gen 0 Sad

Daher war ich die letzte Zeit einiges im Netz unterwegs um vielleicht doch noch auf etwas zu treffen was helfen könnte.
Dabei bin ich auf Bupropion/Elontril gestossen, wäre das vielleicht was? Die gängigen SS(N)RI, Trizyklische und Neuroleptika hab ich alle durch ohne irgendeine Besserung.
Daher hatte ich eigentlich die Hoffnung medikamentöser Hilfe aufgegeben, denn wenn was geholfen hatte, wie lange Zeit H, Pola, Subutex und Speed, war dies  immer nur für die erste Zeit, Monate, aber auch Jahre,danach wendete es sich immer ins Gegenteil und dazu natürlich dann noch die Sucht.

Aber auch Praxx's Beiträge zu Baclofen lassen mich immer wieder aufhorchen, gerade im Bezug auf meine, für mich ständig präsente Angst und Praxx Erklärung Baclofen wirke an Gaba1 und somit keine Toleranzwirkung wie beim Gaba2(Benzos)  und trotzdem unterstützend gegen Ängste.
Auch Phenibut klingt interessant, wobei mir nicht ganz klar ist, ob man Phenibut in D einfach so bestellen kann. Scheint ja als Narungergänzung zu laufen.
Kratom scheint auch interessant, aber durch die schnelle Toleranzentwicklung und meine Gewissheit, nach meinen Opiat/Opioid Erfahrungen, auch nur ne Hilfe für kurze Zeit, bevor man die positiven Eigenschaften mit Zins und ZinzesZins zurückzahlen muß.

Hatte Baclofen auch mal meinem Doc vorgeschlagen, aber er haltet davon leider gar nichts:(
Aber wenn Baclofen wirklich so gut helfen könnte, denke ich ich könnte mein Arzt evtl. doch davon überzeugen es mir zu verschreiben,
oder und und evtl. Bupropion, wobei Gaucho in einem seiner letzten Beiträge Bupropion keine positive Eigenschaften abgewinnen konnte. Nachteil ist da hakt auch der Appetitmangel, da ich zunehmen sollte, wobei ich bereits 10Kg mehr als vor der Entgiftung hatte, aber die letzten Wochen geht es auch Gewichtsmässig wieder bergab, da mir die Deppris und die Angst komplett den Appetit nimmt.

Was auch clean recht krass ist, ist die wiedereinsetzende Libido, die bei mir ja die letzten 2oJahre, ausser bei den Speedeinnahmen, komplett stillgelegt waren. Denke aber zum Thema Substi/Medis und Sexualität/Libido würde ich demnächst mal gerne einen eigenen Thread erstellen, da ich da doch einiges festgestellt habe und Fragen hätte.

Wie gesagt, eigentlich strebe ich weiterhin ein cleanes Leben an, eigentlich auch ohne Medikamente, aber vielleicht weiss ja wer was von Bupropion und Baclofen, hauptsächlich wegen der Wirkung bezüglich Angst zu berichten. Ich merke auch, wie mein Drogenkonsum in erster Linie die ganzen Jahre über meine Selbsmedikametation war um mit dieser Angst trotzdem lebensfähig zu sein.

Im schlimmsten Falle wäre eine Rückkehr ins Programm, aber auch damit kam ich die letzte Zeit die ich es genommen hatte nicht mehr klar und die Angst holte mich auch unter Subutex ein, wenngleich das jetzt, so clean, auszuhalten nochmal ne ganz andere Hausnummer ist.

Grauen tut es mir auch vor der kommenen x-Mas Zeit, erwäge sogar mich sicherheitshalber in die Psychatrie einweissen zu lassen um Drogenrückfälle und Selbstzerstörung entgegenzuwirken.
Allternativ hege ich den Gedanken in den Süden zu reisen, ich könnte einfach los, aber wahrscheinlich doch eine Utopie für mich, in die Welt(die mir überwiegend immer Angst gemacht hat und macht)zu reisen, wenn ich mich letztendlich nicht mal vor die Tür oder einkaufen zu wage.

Würde so gerne einfach los ziehen, für ne Weile, aber in meinem Zustand ist die Gefahr, dass es mich egal wo, dann doch irgendwann zur Scene einer Stadt treibt um mich, meine Angst, Depressionen, Gedanken zu betäuben.

Echt schwierig das Ganze und hätte nicht Gedacht, dass das alles noch so schwierig wird. Ein großteil der Zeit fühle ich mich auch wie vor der Drogenzeit und glücklich was ich da nicht.
Das schlimme ist auch, dass ich in meinem Leben,bis auf eine Ausnahme, Dinge nur mittels der Hilfe von Substanzen, angegangen/durchgezogen habe.
Ohne fühle ich mich wie ein Nichts,nackt, dauerdepressiv, ängstlich und augeliefert.

Danke fürs lesen, des jetzt doch leider wieder länger gewordenen Beitrages.
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 24. Nov 2017 15:19    Titel: Re: 8 Monate Subutex clean - Stand der Dinge Antworten mit Zitat

WhitePony hat Folgendes geschrieben:
In meinen über 40 Lebesjahren habe ich zum Glück immer irggenwann eine Substanz für mich finden können um weiter zu überleben, aber es gibt jetzt nix mehr und es klappt nichts mehr.

Hm, ganz ohne hast Du noch nicht probiert, wenn, wie Du erwähnst, die Ausnahmen die Regel waren.
Es dauert, bis man wirklich durch ist, es kann ekelhaft lang dauern, aber da muß man durch, sonst hat man diese Möglichkeit nicht wirklich ausprobiert.
Davon bist Du recht weit entfernt. Das läßt hoffen !
Wie's geht, weißt Du ja. Daß der Abfück fast schon weh tun kann, weißt Du offenbar auch. Ich kann aus eigener und mittelbarer Erfahrung hinzufügen, daß es sich letztendlich lohnt, ganz zu entsagen und das Leben nicht auf "gelegentliche" Dosen aufzubauen.
Alles Gute !
Cheers
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1504

BeitragVerfasst am: 26. Nov 2017 13:15    Titel: Antworten mit Zitat

mir hat mal ne Nachtwache auf Thera erzählt ( er selber auch 30 junk ), bis sich das alles wieder eingependelt hat, Tag/Nachtrhythmus, Depris, Null Bock auf garnix, das hat ihn 2 Jahre gekostet, wo er einfach nur nach dem Motto aushalten, nix nehmen verbracht hat.
So kommt das ungefähr hin, bei jrdem , der ne hardcore Abhängigkeit, nicht zuletzt auch noch vom Pola /metha hinter sich hat.

Man darf die Hoffnung an ein beseres Befinden nie aufgeben, sonst hat es dich wieder in den Krallen.
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3083

BeitragVerfasst am: 1. Dez 2017 01:07    Titel: Antworten mit Zitat

ja da kann ich quasimodus nur voll und ganz recht geben,es ist wie eine seuche!
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1504

BeitragVerfasst am: 11. Dez 2017 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Darf man fragen wie es läuft white pony?
Mir ergeht es ähnlich wie dir, jede Substanz die ich konsumiere,erzielt schon lange nicht mehr den gewünschten Effect, das Gift ist selbst hier oben im Norden ist so mies, dass verzweifeln echt ne Option ist.

Ich krebse auch rum auf 2,5 ml Pola, nix halbes und nix ganzes.
Alkrückfälle werden zur Regel, ich bin mit meinem Latein auch am Ende.

Das mit dem sich nicht raustrauen und wenns nur zum penny ist, das ist auch bei mir so, morgen hab ich Arztgespräch, der gibt mir noch nichtmal für Weihnachten /Familie mit.

Da bist du an die 50, 30 Jahre drauf, und die Ärzte gehen stumpf nach Plan.
Du wirst behandelt, sie machen endlos Asche mit uns, aber entgegenkommen ist nicht, noch nichtmal Weihnachten.
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 11. Dez 2017 15:07    Titel: Antworten mit Zitat

Quasimodus hat Folgendes geschrieben:
... aber entgegenkommen ist nicht, noch nichtmal Weihnachten.

Ist doch klar, wenn jedes Entgegenkommen sofort die Runde macht und danach von Vielen eingefordert wird, als wäre es ein angestammtes Recht.
Schau' Dich doch um, gib' Einem - Du weißt, welche Leute ich meine - den kleinen Finger. Du mußt aufpassen, daß nicht die ganze Hand weg ist !
Cheers
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1504

BeitragVerfasst am: 11. Dez 2017 16:03    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist dieser ewige Neid, eine richtige Junkiespezialität. Was, der kriegt, dann will ich auch. ohne mal im geringsten den Fall der Person zu betrachten, einem mal was zu gönnen oder evtl mal zurückzustehen.
Und da red mir einer von Spiessern - junkies sind mit Abstand die grössten Spiesser die rumlaufen.
Ich, ich, ich und nochmal ich.

Zum kotzen und auch ein Grund dieser abgefuckten junkie was bin ich toll Welt den Rücken zu kehren.
Ich beziehe junkie auf so ziemlich jede Droge und das Verhalten, das damit einhergeht.
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 12. Dez 2017 10:12    Titel: Antworten mit Zitat

Quasimodus hat Folgendes geschrieben:
... aber entgegenkommen ist nicht, noch nichtmal Weihnachten.

Hab' vorhin mit meiner Frau darüber gesprochen: meine allererste Substitution habe ich spontan am 24. Dezember begonnen, sozusagen als "Weihnachtsgeschenk" für meine Frau.
Also bin ich morgens ins KH, mußte dort erfahren, daß die todernst machen mit der Erhaltung der Sucht, Abdosieren absolut unerwünscht, führt zum sofortigen Rauswurf. Arschlöcher !
Dann bin ich zu einer Ärztin, die hat mir sofort ein Rezept ausgestellt, take home selbstverständlich, sogar im Amt, wo man den Zettel bestätigen muß, war jemand, zu Mittag bin ich in die Apotheke, die zuerst nicht so recht wollte, weil sie nicht genügend Ware da hatten. Trotzdem bekam ich meine Tabs - zusammengestoppelt aus Teilen von mehreren Packungen. Und das ALLES am 24. Dezember zwischen 8 und 13 Uhr !
JEDE Wette hätte ich gehalten, daß das nicht klappt - und ich hätte verloren Laughing
Was ich damit sagen will, ist einfach - am 24. Dezember probieren, vielleicht hast Du doch Glück !
Cheers

PS: Ich habe übrigens nirgendwo auf die Tränendrüse gedrückt mit Weihnachten und so. Das ist mir abgrundtief zuwider, lieber hätte ich auf die Substi verzichtet, zumal die Versorgung mit günstigem Braunem überhaupt kein Problem war und Mohn ohnehin immer zur Verfügung stand.
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1504

BeitragVerfasst am: 12. Dez 2017 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte ja heute Termin beim doc im Zimmer.
Wollte ihn eigentlich fragen wegen Weihnachten und family etc.

Da kommt er mir zuvor und meint er kickt mich raus, aufgrund zahlreicher positiver UK´s.
Benzos und Gift.
Nur Benzos und Gift, ich kiffe noch nicht mal.
Wegen Gift bin ich doch hier in Behandlung sag ich ihm und Sie können mir doch nicht weiss machen Pola wär so geil, dass ich nicht abundzu noch konsumiere.
Und Benzos stehen aufm ganz anderen Blatt.
Schonmal in Betracht gezogen meinte ich zu ihm , dass es Menschen gibt , die low level Benzo use erstmal für ne Weile brauchen, gerade bei Altjunkies.

Nee,Nee die Kommissioin und bla , ich darf Sie garnicht substituieren mit ihrem BK und dosier Sie jetzt ab = Rausschmiss.
Am 24.12. sind Sie auf null und bitte verlassen Sie jetzt die Praxis.

Mir fällt die Kinnlade runter, und ist immer noch unten.
Das ist jetzt 4h her.
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2038

BeitragVerfasst am: 12. Dez 2017 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Quasimodus hat Folgendes geschrieben:

Nee,Nee die Kommissioin und bla , ich darf Sie garnicht substituieren mit ihrem BK und dosier Sie jetzt ab = Rausschmiss.
Am 24.12. sind Sie auf null und bitte verlassen Sie jetzt die Praxis.

Mir fällt die Kinnlade runter, und ist immer noch unten.
Das ist jetzt 4h her.

ye, die Behörden verteilen gerne mal derartige 'Weihnachtsgeschenke'...Hausdurchsuchungen u.ä. sind auch gerade in der Vorweihnachtszeit besonders beliebt Twisted Evil
aber sieh es doch mal so: vielleicht erleichtert es Dir ja, mal eine Entscheidung zu treffen - in welche Richtung auch immer.
fuck the system Exclamation
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2626

BeitragVerfasst am: 12. Dez 2017 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

Mir ist auch die Kinnlade runter gefallen, aber eher, weil ich die Türe im WZ nicht zukriege - der Boden, ist zu hoch und noch so ein paar "Kleinigkeiten". Ich liege plan, hab mich ins Hotel verzogen, morgen kommt der Möbelwagen..hab doch nicht so gut gepennt, auf dem Fußboden, mit ner dünnen Matte gestern..kann kaum mehr stehen. (Umzug inkl Hütte suchen, in knapp 3 Wo, das ist Marathon)

Ja, so ist das Quasi, weißte doch: keine Benzos, kiffen ist ok...als wenn Substi, sich verändert hätte.

Nee, kein gutes Weihnachtsgeschenk, aber so haben wir alle unser Päckchen zu tragen. Abkicken angesagt, Shore, oder was machste?

Grüße von meinem geliebten Niederrhein. Wink - achso, am runter fahren, bin ich auch. Scheint ne knallige Zeit zu sein. Nimm es nicht so schwer! Du kennst das Spiel doch! Leben, oder verrecken Shocked Sammel Deine Kraft und denk Dir: " ich hab schon so viel hinter mir und lebe immer noch. Und das, schaff ich auch!" Kannst Dir doch sicher, nen anderen Arzt suchen, oder?

Ich merk grad, wie ich runterfahre. Kiffen ist gar nicht so schlecht:) Diese doofen Rauchmelder, eingehüllt, in ner Decke, am rauchen, am Fenster...die Welt, war sicher mal netter...totale Kontrolle. Der gläserne Mensch.
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2940

BeitragVerfasst am: 12. Dez 2017 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Dakini...

Lass dich mal ganz stark knuddeln...

Das mit den Rauchmeldern...ich glaub ich krieg das Grinsen bis morgen nicht mehr weg...

Lieben Gruß...
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2626

BeitragVerfasst am: 13. Dez 2017 10:40    Titel: Antworten mit Zitat

Dr. Mabuse,

jetzt kommt das Beste: ich schau vorhin an die Decke und sehe -> da hängt nur noch die Unterseite, wurde wohl abmontiert.

Ts...

So, alle Kraft bündeln (muss noch putzen, Leisten annageln -ach nee, kleben, nachher kommen die Möbel) und weiter geht´s. Hab immer noch das Gefühl, ich kann kaum stehen...Sause mal in meine Wohnung zurück, da muss ich mich wenigstens nicht ans Fenster stellen, aber rauchen, ist eh ne doofe Angewohnheit!

- sorry für o.t.
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 508

BeitragVerfasst am: 13. Dez 2017 11:30    Titel: Antworten mit Zitat

@Quasimodus
Was n scheiß, gibt's eigentlich nur 2 sinnvolle Konsequenzen: entweder du versuchst ernsthaft die Gelegenheit zu nutzen um zumindest von pola abzukicken oder du suchst dir schnellstmöglich Bescheid neue Vergabe und lässt dich auf Wartelisten setzen...
Dein Doc hätte dich ja auch erstmal abmahnen können, aber ist jetzt nunmal passiert... Trotzdem hart!
Viel Erfolg bei was auch immer.
@dakini
Dir schick ich n virtuelles Kraftpaket, ist echt n hartes Programm das du dir da grade gibst, aber danach wirste hoffentlich mit ner tollen Wohnung in deinem Lieblingswohnort belohnt!
Es grüßt Jolina
Nach oben
Amplitude
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 29.11.2013
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 13. Dez 2017 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

Quasimodus hat Folgendes geschrieben:
Ich hatte ja heute Termin beim doc im Zimmer.
Wollte ihn eigentlich fragen wegen Weihnachten und family etc.

Da kommt er mir zuvor und meint er kickt mich raus,


Hallo Quasimudus!

Quasimodus hat Folgendes geschrieben:


… hier oben im Norden …

… Ich krebse auch rum auf 2,5 ml Pola …

… morgen hab ich Arztgespräch …

… Da bist du an die 50, 30 Jahre …

... Ich hatte ja heute Termin beim doc


Quasi, dein „Klarnamen“ herauszubekommen ist für die Substi in der Du bist sicher kein Problem und überlege mal, was Du schon z.B. alles über Ärzte usw. rausgehauen hast.
Und wie viel Du in nur 1, 2 Beiträgen persönliches preisgibst.
Auch wenn Ihr das Forum sehr persönlich gestaltet, kann doch jeder mitlesen und 1 + 1 zusammen zählen – das vergisst man schnell und plötzlich kommt ein „Rückläufer“ - Rausschmiss, das härteste, was einem als Substipatient passieren kann!

Kannst Du mit Deinem Arzt nicht noch mal reden? Wenigstens einen Zeitaufschub bekommen, um einen andern Arzt zu finden. Wenn es nicht mit Metha klappt, wie solls dann ohne gehen? Da lässt man Dich ja ins offene Messer laufen. - Sch**** Situation! Ich drücke Dir die Daumen für die richtige Entscheidung.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin