An Praxx

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3818

BeitragVerfasst am: 9. Dez 2017 19:16    Titel: Antworten mit Zitat

musikera hat Folgendes geschrieben:
Freder hat Folgendes geschrieben:
das wurde dieses Jahr bereits gemacht.
Die Sprechstundenhilfe hat extra gemeint weil dies genauer wäre wie Urinprobe...
Es würde sich doch an der Menge im Blut feststellen lassen wie ich es zu mir nehme oder nicht?





Wenn es Dir aber nichts ausmacht kannst Du ja auch das Blut abzapfen lassen und ankündigen das Du eine Kopie des Labors willst und den Namen dieser ,,Untersuchung,,.





Da es ja nur noch Kapillarteste ( mWn) gemacht werden, ist leider nix mit groß Umfallen. Das ist ein kleiner Pieks in den Finger ( so wie bei der Blutzucker Messung), einen Tropfen Blut und das war's schon Very Happy
Nach oben
Freder
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 09.07.2016
Beiträge: 80

BeitragVerfasst am: 10. Dez 2017 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

Jupp son Kapillartest is des anscheinend...

@Praxx: Ich denke ja auch mein Arzt und viele der Ärzte machen es aus Mitgefühl, sind selber abhängig, oder hatten jemanden in der Verwandschaft. Ich denke keiner von dene macht sowas wegen des Geldes. Evtl. vielleicht noch der Macht wegen (denke aber sowas ist doch eher selten)
Aber von der Sprechstunde fühlt sich schon sehr häufig als Patient zweiter Klasse behandelt
z.B. Mädels quatschen erstmal ne viertel Stunde bis 20min. bevor se anfangen auszuteilen, n dummen Spruch ham se auch abunzu für einen,
und ich habe auch gemerkt wie ich jetzt anders behandelt werde nachdem ich mal positiv getestet wurde (nach 3 Jahren das erste mal).
Und das ist nur bei meiner Praxis am Wochende muss ma zu einer "Gemeinschaftspraxis" wo alle hoffnungslosen Fälle sind. Dort wird ma generell wie der letzte Vollidiot behandelt. (nicht von allen Helferinen aber von mehr als der Hälfte). Als ich mal am Sonntag in die Nachmittagvergabe gegangen bin weil ich in der früh arbeiten musste durfte ich mir anhören: "Des kann er seiner Oma erzählen".

@ Quasimodo: Hört sich an wie bei uns in der Vergabe...
Nachdem der Arzt in die neue Praxis umgezogen ist dürfen wir auch unsere Portion direkt neben den wartenden "normalen" Patienten einnehmen. Ich warte schon drauf das mal jemand drinn sitzt von meiner Arbeit. Alles weniger als optimal gelöst.
Allerdins muss ma auch dazu sagen das er umziehen musste eben weil das ganze Gesocks störte und der Mietvertrag deswegen nicht verlängert wurde...
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3048

BeitragVerfasst am: 10. Dez 2017 23:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Feder,
ein Vergabe neben wartenden "Normalpatienten" ist grob berufsrechtswidrig, eine Anruf bei der zuständigen Kammer sollte da genügen - auch anonym!

Ist ja schon schlimm genug, wen "Normalpatienten" blöd angemacht werden, wenn sie mit einer AU.Bescheinigung vom "Dogenarzt" kommen...

LG

Praxx
Nach oben
Freder
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 09.07.2016
Beiträge: 80

BeitragVerfasst am: 11. Dez 2017 07:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich will ja nicht das er zu machen muss...
Die neue Praxis ist einfach zu klein.
Würde es reichen wenn zu den Ausgabe Zeiten kein "normaler" Patient daneben ist. Oder darf auch kein anderer Subti Patient daneben sein?

Deinen 2ten Satz versteh ich nicht. Haben nicht alle Substi Ärzte normalerweise eine ganz normale Praxis?
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 11. Dez 2017 11:38    Titel: Antworten mit Zitat

Freder hat Folgendes geschrieben:
Haben nicht alle Substi Ärzte normalerweise eine ganz normale Praxis?

Ja, aber wenn ein Doc nur ein paar Blindgänger in Substi hat, die vor dem Haus herumlungern, dort kiffen, ihre Geschäfte machen, zum Zaun pinkeln etc, dann ist er schnell als "Drogenarzt" verschrien und wird mit seinen Patienten auf eine Stufe gestellt.
Das führt dazu, daß ein Doc, ein ganz lieber Doc keine Substis mehr machen darf, weil seine Frau ständig zB darauf angesprochen wird, daß man keine Kinder durch die Gasse laufen lassen kann wegen der Gestalten, die dort herumlungern ...
So hat eine kleinere Stadt ihren einzigen Substiarzt verloren ... Einen echten Ausnahmearzt, der sich wirklich weitaus mehr Mühe gegeben hat, als irgendwer (außer unverschämten Junkies natürlich) von ihm verlangen könnte ...
Cheers
Nach oben
Freder
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 09.07.2016
Beiträge: 80

BeitragVerfasst am: 12. Dez 2017 18:37    Titel: Antworten mit Zitat

genau deswegen musste meiner umziehen...
Und was passierte in der ersten Woche in der neuen Praxis?
Irgendein Vollpfosten musste beim Dealen vor der Tür alles fallen lassen.
Die Bäckereiverkäuferin vom Stand nebenan hat sicher geschaut...

Aber es ist doch scheiße wenn dann alle gleich scheiße behandelt werden.
Es sind sicher immer wieder die gleichen die sone kacke abziehen.
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3083

BeitragVerfasst am: 14. Dez 2017 18:56    Titel: Antworten mit Zitat

hi praxx eine kurze frage:ich soll bei meiner nächsten zahnextraktion vorher zur beruhigung midazolam bekommen.also wieviel davon bräuchte ich,das es wirkt
mit den vielen benzorezeptoren die ich habe?als beispiel damit du dir ein bild machen
kannst ich vertage locker 10-12 a 10mg diazepam oder 8-12tabs a 2mg von rivotril?
und aufwärts sind grenzen gesetzt.ich habe auch schon 50st diazepam a 10mg gen.
ich hoffe du kannst mir in etwa sagen ob ich 30mg,60mg oder das vierfache brauche
ich kenn mich mit midazolam nicht so gut aus.ich nahm es nicht oft und da war
ich noch net so abgestumpft?!Danke und LG!
Nach oben
bewa
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.08.2012
Beiträge: 881

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2017 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

Na, das ist ja mal ein interessanter Thread!
Alle Sprechstundenhilfen sind untervögelt?
Wow, cool! Da hab sogar ich mit ohne Zähne noch Chancen?
Da geh ich doch wieder in die Substitution!

Das ist genau so ein Urteil wie "Alle Junx sind Abzieher"
und "Alle Flüchtlinge sind nur wegen der Kohle hier"

@Praxx Ich bewundere Deinen Langmut und Deine Geduld!
Ich kann mir vorstellen, Daß Du am Tag nicht nur einmal
belogen wirst: "Verloren, ausgekotzt, geklaut, ich brauche mehr!"

Und den Frauen hinter dem Tresen geht es ja nicht anders!
Was die sich so anhören müssen am Tag von Leuten, die meinen,
sie müssten jetzt aber unbedingt noch mehr Meta - oder überhaupt-
bekommen, ich möchte nicht tauschen. Sie haben eine Art Machtposition,
und es gibt bestimmt AUCH Arschlöcher, aber überlegt doch mal,
was die für einen Job machen. Und soo gut bezahlt wird der auch nicht!

Deswegen- es ist bald Weihnachten, denkt an die Sprechstundenhilfen
und bringt denen mal ein paar Kekse - dann sind sie auch nett!
Und wenn mal wieder TH gestrichen ist, dann sind die auch nicht Schuld!

Sondern PRAXX!
Nein Spass, wer TH gestrichen bekommt ist meist selber Schuld!

Schöne Weihnachten!
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2017 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

bewa hat Folgendes geschrieben:
Sie haben eine Art Machtposition, und es gibt bestimmt AUCH Arschlöcher, aber überlegt doch mal, was die für einen Job machen. Und soo gut bezahlt wird der auch nicht!

Unterschrieben !
Vielleicht liest eine Sprechstundenhilfe mit. Ihr würde ich den Rat geben, sich die herausragenden Sprüche/Ausreden etc aufzuschreiben. Da käme einiges heraus !
Eine Kindergärtnerin hat das gemacht und ein Buch mit Kindersprüchen geschrieben - zum Schreien, wirklich höchst amüsant !
Substipatienten könnten dann nachschlagen, welche Sprüche schon so bekannt sind, daß es fad wird, sie zu wiederholen - und vor allen Dingen für die Betroffenen, sie wiederholt zu hören zu bekommen.
Cheers
Nach oben
bewa
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.08.2012
Beiträge: 881

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2017 15:59    Titel: Antworten mit Zitat

@ Gaucho:
Ich weiss, wir in Berlin sind im Substi - Paradies,
hier gibt es Heroin zur Substitution!
Allerdings ist Morbus Krohn ja eine Krankheit, die vielleicht sogar
Oxicodon als Hilfsmittel - ähh - impliziert, also
wo man das vielleicht verschreiben kann!
Wär das Was?
Ein Kumpel von mir hatte das, echt fiese Krankheit!

Auf jeden Fall ist Opium in irgendeiner Form hilfreich,
und ich finde ja sowieso, jeder sollte sich sein Opiat
aussuchen können. Scheiss BtMG!

@PRAXX: Findest Du nicht, das Leben wäre schöner
(einfacher) ohne BtMG?
Wenn jeder einfach in die Apotheke gehen könnte
"10 ml Polamidon - Lösung, bitte! Und für's Wochenende
noch 2 Gramm Heroin, das weisse, bitte."
"17,80 € bitte!"
"Stimmt so!"

Man wird ja noch träumen dürfen!
Nach oben
bewa
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.08.2012
Beiträge: 881

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2017 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

Wie immer, das Beste fällt einem erst hinterher ein:
...und für's Wochenende noch 2 Gramm Heroin, bitte."
"Das Original von Bayer?"
"Gibt's da nicht was von Ratiofarm?"

Schöne Feiertage!
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3048

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2017 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

Kaum schaut man hier mal ein paar Tage nicht rein...

@Domenico: Ob das Midazolam bei dir überhaupt eine Wirkung zeigt, ist bei deiner Toleranz sehr fraglich. Wenn du wirklich was brauchst, wirst du entweder sehr viel Midazolam brauchen oder eine andere Substanz - zB Propofol oder sowas. Das muss du aber vorher mit dem Arzt klären!

@Bewa
So, wie du dir das vorstellst, wird das sicher nirgends wieder kommen - das ist schon vor weit über 100 Jahren schiefgegangen, als Papa Freud noch in die Apotheke gehen und 10g "Cocainum hydrochloricum Merck" kaufen konnte.
Was kommen könnte und müsste, wäre eine legale, wenn auch kontrollierte und regulierte Möglichkeit zum Erwerb von Heroin, Kokain, Cannabis oder Dexamphetamin außerhalb ärztlicher Behandlungen!
Wie man das umsetzt - mit Mengen- oder Frequenzbegrenzung und Identitätskontrolle mit Eintragung in ein Konsumentenregister oder was auch immer, ist dann eine Frage der Ausgestaltung.

Ideen dazu gibt es hier zum kostenlosen Download:
http://www.tdpf.org.uk/resources/publications/after-war-drugs-blueprint-regulation

Die deutsche Ausgabe gibt es beim Akzept e.V. für 10€ Schutzgebühr

Gruß

Praxx
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3083

BeitragVerfasst am: 23. Dez 2017 20:58    Titel: Antworten mit Zitat

ich danke dir praxx für die antwort aber ich habe es schon so überstanden mit
einer 7,5mg midazolam wovon ich nichtmal ein zucken gemerkt habe Laughing
aber trotzdem danke und ein frohes fest!
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2463

BeitragVerfasst am: 26. Dez 2017 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Praxx ,

kann es sein , wenn man stärkere Schmerzen hat als üblich,
dass das Oxycodon dann schneller seine Wirkung verliert ?

Ich bin jetzt seit über einem Jahr auf 90 mg stabil gewesen .
Von ursprünglich 240 mg .
Seit über 3 Wochen auf 80 mg runter .

Trotzdem war es schon immer so ,
wenn die Schmerzen stärker sind ,
dass ich dann entzügig wurde .
Egal auf welcher Dosierung ich eingestellt bin ( war )
Als wenn der Schmerz das Oxy verbraucht
und für die körperliche Abhängigkeit nichts mehr über ist .


Liebe Grüße

Yez





Sorry Freder, dass ich deine Seite benutze .
Wollte für die eine Frage , keine neue Seite eröffnen .

Liebe Grüße

Yez
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3048

BeitragVerfasst am: 27. Dez 2017 01:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Yez
ich vermute mal, dass der einsetzende Schmerz dein Gehirn daran erinnert, dass Oxycodon fehlt, so dass es Entzugserscheinungen produziert, sobald Schmerz = Oxy-Mangel auftritt.
Du solltest mit deinem Schmerztherapeuten reden - du brauchst ein kurz- und schnell wirksames Bedarfsanalgeticum für den "Durchbruchsschmerz. zB Fenta-Nasenspray und Lingualtabletten.

LG

Praxx
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin