Qualität der sogenannten harten Drogen wird immer schlechter

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kamikaze1970
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2014
Beiträge: 294

BeitragVerfasst am: 24. März 2018 20:21    Titel: Qualität der sogenannten harten Drogen wird immer schlechter Antworten mit Zitat

Evil or Very Mad Es ist uns allen ja schon länger bekannt, dass das heutige Durchschnittsheroin sehr viel schlechter ist, als vor 10, 15 und mehr Jahren.
Seit ca.1,5 Jahren wird auch in den Niederlanden das Mat immer mieser, im April letzten Jahrtes bin ich das letzte mal nach Holland gefahren, um endlich noch einmal gutes Hero und Koka zu kaufen. Und da ich WIRKLICH gutes Zeug haben wollte, bin ich bis Rotterdam gefahren- was früher fast ein Garant war, gutes Mat zu bekommen.
Es war eine Enttäuschung, sowohl weiß als auch das braune.
Und nein, ich habe nicht auf der Straße gekauft, sondern bei einer alten Connec, die bis 2015/16 immer überdurchschnittliche Quali hatte.
Ein Bekannter, bei dem ich heute zum ersten mal seit halben Jahr war, holt seine Shore immer in Heerlen. Und der wurde vor paar Monaten an der Grenze gefickt und hat vor kurzem die Analyse seines "Heroins" bekommen: Sie hatte einen Wirkstoffgehalt von 0,8% .
Evil or Very Mad Evil or Very Mad Evil or Very Mad
Letztes Jahr hatte ein anderer knapp 5%ige Shore, was ja auch schon unterirdisch ist.
Aber nicht einmal 1% ist richtig heftig.
Und da frage ich mich, wie die Leute, die heute mit Hero anfangen, überhaupt "draufkommen" können? Shocked
Aber das ganze hat auch etwas gutes: Seit einem Jahr bin ich jetzt wieder im Methadon-Programm und habe bis auf 2 Ausrutscher keinen Beikonsum.
Es lohnt sich einfach nicht, für diesen Dreck heutzutage soviel Geld auszugeben.
Früher im Metha-Prg. hatte ich relativ häufig Beikonsum, jetzt fällt es mir viiiieel
leichter. Laughing
Ich wohne im oberbergischen Kreis nahe Köln, und ein einzelnes Gramm Hero kostet hier 50,- Euro! Shocked
Das ist ein derart beschissenes Preis- Leistungsverhältnis, dass ich nicht verstehe, wie man für so einen Ranz soviel Geld ausgibt.
Ist das im Rest der Republik ähnlich, mit der immer mieseren Qualität?
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3067

BeitragVerfasst am: 24. März 2018 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

oh man du hast ja so recht!vor 15 jahren war die shore um ein vielfaches besser.
und das gramm kostete nur 30 euro.und dann wurde es stetig teurer und dann
auch noch immer schlechter!
ich habe früher so ca. vor 10 jahren öfters in heerlen haide geholt und da war die
quali dort richtig gut!
jetzt kostet das gramm bei mir in der stadt doch tatsächlich 60 euro.und dann
noch meistens scheiß quali.da hat man keine lust mehr!will man etwas besseres
haben muss man schon mindestens 20-25km fahren.und wenn du günstiges
und gutes willst musste schon nach siegburg oder bonn fahren.
aber auch das mat kann man nicht mit früher vergleichen! Evil or Very Mad
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2387

BeitragVerfasst am: 25. März 2018 15:07    Titel: Antworten mit Zitat

Angebot und Nachfrage. Der clevere Kapitalist stellt fest, dass er den Junkys aber auch echt alles verkaufen kann und die auch echt jeden Preis bezahlen.
Gab schon immer schlechte Qualität zu kaufen zu hohen Preisen - und immer gab´s Deppen, die das wussten und es aus der Not heraus trotzdem kauften. (diesen Erfahrungswert habe ich mal aus einem anderen Stoffsegment übertragen, aber das Prinzip bleibt das Gleiche).

Aber ist doch schön, wenns hilft sauber zu bleiben - da kann man dann dankbar sein und muss sich nicht mehr aufregen. Wink
Nach oben
Praxx
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 2999

BeitragVerfasst am: 25. März 2018 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe die Tage mal gelesen, dass in Drogenkonsumräumen untersuchte Proben bei 20% gelegen haben sollen - was schon richtig gute Qualität bedeuten würde! Die meiste Schore dürfte kaum mehr als 10% haben, eher weniger.
Bei der Ersteinstellung werden 40-80mg Methadonäquivalent pro Gramm Schore Tagesdosis empfohlen. Da Heroin eine Wirkdauer von 8-12 Stunden hat, entsprechen diese 40-80mg Metha einem Drittel bzw einer Hälfte der Heroin-Einzeldosis. Das würde einer Heroinkonzentration zwischen 40-240mg/g entsprechen - ein weites, hochriskantes Feld also.
Gern wird "schlechtes" Heroin auch mal mit Thebainderivaten wie Fenanyl, Carfentanyl, Sufentanyl oder Ocfentanyl "aufgepeppt", so dass die Risiken vollends unüberschaubar werden - dieses Zeug ist so potent, dass bei nachlässigem Strecken aus dem gleichen Bubble eine Dosis unwirksam und die nächste tödlich sein kann.

FIXEN IST TÖDLICH!

LG

Praxx
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1402

BeitragVerfasst am: 25. März 2018 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

10-20% ist schon ziemlich gut für heutige Zeiten. Man spricht ja immer von den berühmten 5% bei heutiger Straßenshore.
0,9% - das tut echt weh! Und dann auch noch erwischt worden Sad.

Anfang/Mitte der 90er waren 30% und mehr absolut Standard auf der Straße. Bei privater Connection >50%.

Mein letzter 'Rückfall' - das waren 2 Päckchen à 10€ die ich von einem langhaarigen Typen mit Fransenjacke auf der Szene gekauft hatte - war durchaus befriedigend. War auch kein Fenta o.ä. drin, noch am nächsten Morgen war ich angenehm angeturnt.

Prozente k.A. und ich bin eh ziemlich niedrig dosiert.

Aber ganz allgemein, die schlechte Qualität schreckt schon ab. Da gebe ich mein mageres Geld lieber für etwas besseres aus. Und den nächsten Rückfall ... kann ich ja auf morgen verschieben, oder übermorgen oder wann-auch-immer. Lebt sich einigermaßen entspannt so Smile.
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3867

BeitragVerfasst am: 25. März 2018 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.hessenschau.de/gesellschaft/aktuelle-drogenstudie-im-heroin-ist-kaum-noch-heroin-drin,drogen-ffm-100.html


LG N
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1450

BeitragVerfasst am: 26. März 2018 09:31    Titel: Antworten mit Zitat

Joo, is klar. Gehen wir mal von einer minderen Durchschnittsqualitaet von 15 % aus die sich der Heerlen Fixer knallt, braucht er also bei dem Dealer Deines Kumpels 18 mal soviel auf dem Loeffe, so geschaetzte 2 -3 gramm. Das sollte dem duemmste Fixer zu denken geben. Wie lange sollte es dauern bis sich das rumgesprochen hat. Logische Konsequenz? Der Dealer geht pleite. Glueck hat er wenn da nicht einer ist der Ihm noch gehoerig aufs Maul haut. Ich liebe diese Geschichten.
Ich wurde 2 mal mit "geringen Mengen" erwischt, einmal 50, einmal 100 gr. Nie wurde die (Un) Reinheit gemessen.
Zur deutschen Rechtsprechung, beim letzten Verfahren, mit etlichen Vorstrafen, Reststrafe und Bewaehgrung, wurde ich mit gutem Anwalt, ein wenig heulerei meiner Tussi und gesenktem Kopf bei der Verhandlung mit 50 gr. H an der Grenze ein weiteres mal auf Bewaehrung entlassen. Miene Frau hat nach der Verhandlung auf dem Knastparkplatz in Aa 3 Stunden gewartet und wir sind zusammen nach Hause. Hier haette ich 20 Jahre bekommen. Laughing

Mein Zellennachbar, schweizer LKW Fahrer (40 tonner nach Basel), wurde mit ner Tonne Hasch, nem Kilo H und 2 Kilo Koks angehalten. Er war der Schmuggler. 2 Jahre gabs dafuer. Musste allerdings gegen den ohnehin einfach ermittelbaren Dealer aussagen.
Hier gaebs bei Leugnung Todesstrafe, bei Laeuterung Lebenslaenglich, was im Thaiknast sicher schlimmer als Todesstrafe ist.

Bei meinem letzten Koelnbesuch vor 2 Jahren war die Szeneshore relativ OK. Nur gab es mehr Abzocker, man musste schon wissen wo man kauft. Die Abzocke war nicht schlechtere Shore, sondern irgendein Dreck ohne Shoreanteil. Die beste Shore hatten die (deutsch) Russen.
Nach oben
der_neue
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 09.06.2016
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 26. März 2018 14:16    Titel: Antworten mit Zitat

ich kann nur aus berlin berichten,

die quali. ist hier auch schlechter geworden und auch die menge wird immer weniger.

Aber zur Zeit kommt es mir so vor das es ein wenig besser wird.
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3759

BeitragVerfasst am: 26. März 2018 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

Vor vielen Jahren habe ich mal einen Bubble gekauft, mir das in die Vene geballert, war in Substi und nächsten Tag UK. Ich war clean. Möchte echt nicht wissen, was da drinnen war, denn ich war hammerlatten dicht.



Bin übrigens knappe 2,5 Jahre runter von illegalen Drogen und hab's geschafft seitdem keine Nadel mehr zu benutzen. Kann ich mir auch gar nicht mehr vor stellen. Na, Venen sind ja eh keine mehr vorhanden, daher letztes Jahr August ZVK im KH.
Nach oben
Praxx
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 2999

BeitragVerfasst am: 26. März 2018 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

Vernünftige Zahlen gibt es nur vom Schweizer Suchtmonitoring.

Bei beschlagnahmten Kleinmengen unter 10g betrug 2016 der Gehalt an Heroinbase 12-21% - gegenüber 8-21% in 2006.

Den höchsten Reinheitsgrad von durchschnittlich 33% gabe es bei Mengen zwischen 100g und 1kg, größere Chargen von >1kg kamen nur mehr auf 24%

In der Schweiz zumindest wurde die beschlagnahmte Schore seit dem Jahr 2000 eher besser als schlechter, allerdings nur geringfügig: es wurde weniger "richtig schlechter Stoff" mit <<10% gefunden!

In Berlin gibt es allerdings mehr Fentanylderivate als anderswo, die aus Russland und der Ukraine kommen, hier im Revier kommt wohl das meiste weiter aus NL

LG

Praxx
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1450

BeitragVerfasst am: 27. März 2018 06:29    Titel: Antworten mit Zitat

Praxx hat Folgendes geschrieben:

In Berlin gibt es allerdings mehr Fentanylderivate als anderswo, die aus Russland und der Ukraine kommen, hier im Revier kommt wohl das meiste weiter aus NL

Zu meiner Zeit gabs kein Fentanyl. Fuer den besseren Kick und ueberhaupt um zu strecken (Laufmittel gabs noch nicht) wurde auch Strichnin verwendet. Evil or Very Mad

Meine Frage, ist es denn nicht teuer und kompliziert mit Fenta zu strecken?

Zitat:
Gern wird "schlechtes" Heroin auch mal mit Thebainderivaten wie Fenanyl, Carfentanyl, Sufentanyl oder Ocfentanyl "aufgepeppt", so dass die Risiken vollends unüberschaubar werden - dieses Zeug ist so potent, dass bei nachlässigem Strecken aus dem gleichen Bubble eine Dosis unwirksam und die nächste tödlich sein kann.

Da sieht man die Forderung punchnende Grossdealer mit dem Tod zu bestrafen gleich mal mit "leuchtenden Augen" ...
Laughing
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3545

BeitragVerfasst am: 27. März 2018 09:31    Titel: Antworten mit Zitat

Na,wo bekommt man heutzutage noch relativ gute Shore und Coca?
Man gehe durch das Tor ins dunkele Netz und mit ein bischen Zeit und Recherche hat man dann die Qual der Wahl!
Man könnte z.b. bei dem Franzosen in Marseille bestellen und nach 3-4 Tagen wäre man bestens bedient!
Dauert zwar ein wenig länger aber man könnte mal kurz vor dem Super Bowl bei dem New Yorker Pusher bestellen und bekommt ein gratis Schmankerl obendrauf... Wink
Nach oben
Praxx
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 2999

BeitragVerfasst am: 27. März 2018 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Schlaumi,
das ist ja das Problem: Die Fenanylderivate lassen sich spottbillig aus unkontrollierten Grundstoffen in großen Mengen herstellen.
Wegen der hohen Potenz müssen nur relativ kleine Substanzmengen bewegt werden - in Extremfall entspricht ein Kilo zB Carfentanil ca 3-10 Tonnen Heroinbase!
Oder anders: 10g simples Fentanyl entspricht 1kg Schore mit 33% Wirkstoffgehalt!
Dazu kommt, dass die Substanzen in "normalen" Drogentests unauffällig sind und ohne großes Labor nicht identifiziert werden können.
Es ist vollkommen risikolos, 100g eines Fentanylderivats in einem Babypuderbehälter im Flieger rund um die Welt mitzunehmen...

LG

Praxx
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2668

BeitragVerfasst am: 27. März 2018 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

Anstatt Diamorphin kontrolliert auszugeben,an Menschen die von der Sucht nun mal nicht los kommen...

Dultet der Deutsche Staat Lieber Dealende Schwarzneger,Albaner,Russen und die ganze Gewalt und Elend was damit verbunden ist...
Nach oben
der_neue
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 09.06.2016
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 28. März 2018 14:17    Titel: Antworten mit Zitat

was sind denn schwarzneger?

hört sich für mich sehr rassistisch an
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin