Vorstellung, teile dakini acc

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2169

BeitragVerfasst am: 7. Mai 2018 19:51    Titel: Vorstellung, teile dakini acc Antworten mit Zitat

Hallo ich bin die Hanna und teile mir mit dakini den Acc.
Dakini hat mir ans Herz gelegt, mich mal hier zu melden. Tja, wo soll ich anfangen..Mit 19 Heroinabhängig (bin jetzt 52) und seit etlichen Jahren im Substi-Programm niedrig auf Subutex (4mg) eingestellt.
Stetiger Kampf clean zu werden.
Es ging bergauf, als ich heiratete und zwei Jungs bekam. Ich hatte es endlich geschafft komplett clean zu sein.
Mein eigentliches Ding ist aber das mein Vater mich verleugnete und ich damit nicht klar gekommen bin. Lange Beziehungen aber ich war immer die, die verlassen wurde nachdem ich alles gegeben hatte. Null Selbstwert, was sich nie geändert hat. Will euch nich ewig langweilen, versuche mich kurz zu fassen..
Nachdem die Ehe nich so gut lief, wollte ich mich erstmal trennen. Zum ersten mal wollte ICH sagen, so gehts nicht weiter. Dazu kam, daß ich Gefühle für den Freund meines Mannes entwickelt hatte. Ganz toll, geht gar nicht. Eines Tages hat sich mein Mann dann auf der Terasse erhängt.Er konnte es nicht ertragen, daß ich mich erstmal trennen wollte.Crying or Very sad Rückfall, Schuldgefühle, Vorwürfe wieder drauf und nach einer Zeit kam ich dann richtig mit dem Freund meines Mannes zusammen. Wieder Substi, erst Metha, dann Subutex.
Wir waren über zehn Jahre zusammen aber es fehlte beiden etwas. Mittlerweile hatte ich mich so in die Beziehung gegeben, daß von mir nix mehr übrig ist. Kontakte abgebrochen und immer nur versucht es anderen recht zu machen. Bin völlig auf der Strecke geblieben. Vor einer Woche hat sich mein Freund von mir getrennt und meine Welt ist untergegangen. Von mir ist nix mehr übrig und ich sitze alleine da und komm nich mehr klar. Eigentlich bin ich ne Kämpferin aber meine Puste is weg. Die einzigsten Kontakte und Verwandte sind in Hessen. Arbeit gekündigt, Gesundheit scheiße usw. Bin am aufgeben und brauche unbedingt nen Rat.
Sad Tschuldigung das ich euch jetzt doch zugetextet hab..Hoffe Ihr vergebt mir das
Liebe Grüße Hanna
Nach oben
Cariote
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 886

BeitragVerfasst am: 7. Mai 2018 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hannah,

weißt du, es liest sich so als hättest du kein rundes, ausgeprägtes ICH entwickelt. Erst wenn du für dich ganz allein rund, satt, charakterfest, Stärken und Schwächenbewusst, einfach eine komplette runde Persönlichkeit bist, dann kannst du als volle Persönlichkeit eine Partnerschaft eingehen.

Wenn du einen Partner brauchst um ein "Loch" zu stopfen, dann geht das in der Regel in die Hose, da du dein ICH nicht abgrenzen kannst.
Und dein ICH brauchst du um eine Partnerschaft einzugehen. Zwei volle ICHs haben die Fähigkeit eine PARTNERSCHAFT einzugehen, mit einer gemeinsamen Schnittmenge aber mit trotzdem zwei ausgeprägten ICHS. Keiner gibt sein ICH auf.

Wenn einer eine nicht voll entwickelte Persönlichkeit hat und den anderen benötigt um nicht alleine zu sein, um es ihm recht zu machen, um die Kinder nicht alleine aufziehen zu müssen, um nicht in die Sucht abzurutschen, um finanziell abgesichert zu sein oder WAS AUCH IMMER...,diese Beziehungen scheitern oft nach Jahren obwohl die Partner dran hängen.

Erst wenn du als DU glücklich bist, dann ist eine Beziehung ein Glücksgriff oben drauf. Lerne zu LEBEN,nicht funktionieren, deine Persönlichkeit zu leben und zu achten, dann wirst du glücklich.

Und: Fange nicht erst an zu leben wenn du clean bist, das geht auch oft in die Hose, von Hoffnung und Misserfolg geprägt, irgendwann verbittert...
Erst wenn du dein Leben lebst kannst du es leise in Erwägung ziehen das Substitut abzusetzen. Vorher, nach deinen ganzen Suchtjahren, wohl eher nicht, da du auf kein glückliches clean zurück greifen kannst.

Lg Caro
Nach oben
Los Fritzos
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 08.09.2015
Beiträge: 921

BeitragVerfasst am: 7. Mai 2018 22:17    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist schlimm, dass immer wieder Wege zurück in die Sucht führen. Solange wir selbst gefestigt leben, können wir uns auch gut in die Gesellschaft einfügen. Aber sobald wir allerdings dem Schicksal gegenüber stehen, werden wir schwach und fallen zurück in das verhasste Leben mit unserer Droge.
Wir sind einfach nicht mehr in der Lage, große Krisen zu managen. Wir wissen, dass das mit H ganz einfach geht, allerdings nur anfänglich. Hängen wir erst einmal wieder im H-Sumpf, können wir uns nur schwer aus unserer Lage befreien.

Deswegen mein Rat:
Du musst jetzt handeln, um stabil zu bleiben. Natürlich helfen dir jetzt auf die Schnelle keine Sitzungen bei einem Therapeuten. Du brauchst jetzt ausreichende Sättigung. Entweder du kaufst dir H oder gehst zu deinem Substi-Doc, damit der dir hilft. Wie die Lösung beim Doc für dich aussieht, weiss ich nicht. Da ist jeder grundsätzlich verschieden. Ob eine Dosiserhöhung bei Subutex helfen wird, kann ich dir nicht sagen. Ich habe es noch nie genommen. Vielleicht musst du auch wieder auf Metha oder auf Morphin wechseln, um deine Sättigung zu bekommen. Wenn du dann stabil eingestellt bist, kannst du dich langsam auf eine Aufarbeitung deiner Situation einlassen. Vorher wird das meiner Meinung nach nicht viel nutzen.

Ich drücke dir auf jeden Fall für den weiteren Weg die Daumen.

LG Fritze
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2169

BeitragVerfasst am: 8. Mai 2018 09:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen. Wink
Danke für euer Feedback. Ihr habt recht und ich weiß das auch alles. Es ist nur sehr schwer, wenn man kein Licht sieht und nich weiß wo man anfangen soll. 30 Jahre das Leben der anderen gelebt, mich selbst verloren. Ganz klar Caro, wie Du gesagt hast, ich muss mein ICH wieder finden. Oh Gott, womit fange ich an? Gut Substi Arzt geh ich am Donnerstag. Nen Therapeuten muss ich erst suchen. Werd ich machen. Danke nochmal..
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 1753

BeitragVerfasst am: 8. Mai 2018 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Hanna,
schöner Name!
hmmm- weißt du, es ist etwas schwierig, aus den wenigen Fragmenten jetzt irgendwie als Außenstehender (und dennoch Insider) zu intervenieren.
Wo es mich echt gruselte, war die Beschreibung deines "Schock-traumas"- also das ist eine absolut schreckliche Vorstellung für mich, - dass dein Ex-Mann sich auf der Terasse erhängt hat... Embarassed Shocked -
und: schnall dir bitte den Rucksack voller Schuldgefühle ab! Jeder ist hier für sein Leben selbst verantwortlich, - und ich find s schon ein arges Ding, (das zeugt auch davon, dass mit ihm etwas nicht stimmte) dass er auf diese Weise einen hochgradig traumatisierenden Abgang gewählt hat - für dich und die Kinder!
Dass dein Ich nicht stabil und gefestigt ist, usw.- ist bei vielen Menschen der Fall...(auch haben die meisten Frauen hier im Forum bestimmt kein intaktes Verhältnis zu ihren Vätern,---*plink*) - sie schlittern dann oft klammernd von einem Partner zum nächsten,- hängen in pathologischen Wiederholungs-schleifen fest.
Aber! Dieses besagte Trauma bedarf dringenst einer Bearbeitung- und das mit Hilfe einer wirklichen Kompetenz, einem fähigen TRAUMA-THERAPEUTEN! Idea
damit es nicht lebenslänglich als Schockstarre in deinem Nervensystem weiterlebt!
das war nur ganz kurz meine Überlegung zu deiner Problematik.
Ich wünsche dir viel Kraft für deinen weiteren Weg... es ist nie zu spät, nochmal die Dinge im Fundament anzusehen und dort aufzuräumen.
Du siehst gerade wegen deiner Niedergeschlagenheit nur noch das Negative, glaub ich. Kenne ich auch, -
solidarische Grüße von mir! Cool
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3308

BeitragVerfasst am: 8. Mai 2018 12:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hanna,

gerade erst hier in deinem Thread reingelesen...
ich lese da schlicht eine ganze Menge Resignation und Bitterkeit zwischen deinen Zeilen.
Du scheinst niemand zu sein, der gut alleine durchs Leben gehen kann. Um so schwerer muss die Trennung für dich gewesen sein.
Vielleicht solltest du erst mal zu dir selber finden und eine Weile mit dir selbst zurecht kommen

Von Außen ist es natürlich immer einfach zu sagen "versuch es weiter", "steh wieder auf" oder die ganzen anderen Standardsprüche, die es da so gibt. Aber irgendwann ist das Konto an Fehlschlägen, Niederlagen und Versagen, die ein Mensch einfach so wegstecken kann voll ...und wenn dir dann noch das soziale Umfeld fehlt, dass dich mal über schlechte Phasen mitzieht ... hat das dann gerade bei uns Süchtels Folgen.Wie schon Caro und Fritze erwähnten muß du dich jetzt wieder substanztechnisch stabilisieren.Es bringt dich kein Stück weiter dich jetzt auch noch um Shore kümmern zu müssen,aber was soll ich dir da erzählen ,du bist genauso wie ich schon Urzeiten dabei und weißt wie der Hase läuft!

Naja,wie "arbeitet" man an seinem Selbstwertgefühl oder an seinem Selbstvertrauen? Schlechtes Selbstwertgefühl oder Selbstvertrauen kommt ja im Allgemeinen nicht von Nichts sondern von schlechten Erfahrungen.

Struktur ins Leben bringen kann auch helfen. Listen schreiben und abhaken, neuen Routinen in den Alltag integrieren. Zeit einplanen für Dinge, die einem gut tun. Akzeptieren, dass man ist, wie man ist, und man trotzdem liebenswert ist.
Auch der Umgang mit Gefühlen und Beziehungen will gelernt sein und ich sehe es nicht als anrüchig an, wenn man sich da Hilfe holt.
Jeder Mensch muss sich bis zu einem gewissen Grad selbst akzeptieren wollen, um zu überleben. Und es gibt durchaus Strategien und Taktiken, um das zu erlernen - dass das ein Prozess, ein Weg ist, ist klar, aber der Ansatz sollte immer "Akzeptanz" sein.
Es geht auch nicht darum, dass der Rest der Welt dich mag, sondern dass es dir egal ist, ob der Rest der Welt dich mag - wichtig ist, dass DU dich magst, und wenn du dich selbst magst, gehst du mit einer komplett anderen Attitüde durch dein Leben.

Ich hatte Baustellen in meinem Leben, die ich lang bearbeitet habe, bis ich auf einen grünen Zweig gekommen bin, aber es waren eben nur Baustellen - zwar nicht wenige, aber ich habe gerade dadurch und durch die Tiefschläge im Leben gelernt, mich zu mögen und zu akzeptieren und mir zu verzeihen!


Ich wünsche dir sehr viel Kraft, Durchhaltevermögen und Lichtblicke für die nächste Zeit...



L.G.
Mikel

P.S.
Grüsse mir mein Stern dakini,da hast du mal ne gute Freundin an deiner Seite,sie hat mir auch schon oft in Notsituationen sehr geholfen
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2169

BeitragVerfasst am: 8. Mai 2018 14:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Smile
Am Anfang machte ich mir auch hier nen Kopf drum was die anderen denken. Von wegen "ach je, schon wieder so n Thema". Meike, Du hast es eigentlich auf den Punkt gebracht und ich weiß das auch. Solange die Beziehung lief kam ich trotz verbiegen klar. Kann ja wegstecken. Ich war nur zu feige sie zu beenden weil ich diesen Schmerz nich aushalten wollte.
Ich und Dakini wissen das schon länger. Aber jetzt wo es soweit ist, krieg ich n Trauma Schub und es haut mich aus n Socken. Zumal ich grad n kleinen Affen schieb weil ich keinen Bock mehr auf Heroin und alles was damit zu tun hat hab. Eigentlich war ich aus der Nummer schon lang raus, war nur die erste Reaktion auf die Situation. Ihr habt recht, ich muss jetzt mal was für mich tun. Ist wirklich lieb von euch, daß ihr mich hier so aufnehmt und ein Stück weit begleitet. Da fühlt man sich gleich nich mehr so alleine Smile Werd mal mit dem Substi-Arzt reden und nach nem Therapeuten schauen.
Mike, Dakini hat schon von dir erzählt. Kenne Sie seit über 30 Jahren und wir haben schon zusammen viel Scheiße erlebt. Ich komme auch aus der 81er Ecke, hab noch einige Bekannte da. Ist halt leider alles weit weg im Moment.
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1365

BeitragVerfasst am: 8. Mai 2018 14:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab mal ne Frage zu diesem Doppelaccount ?
Ist es so, dass man sich als neue Person hier nicht mehr registrieren kann oder seid ihr freundschaftlich so verbunden, dass ihr euch diesen einen teilt ?

So Gerüchte kursierten ja schon, was die Neuregistrierung angeht.
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 1964

BeitragVerfasst am: 8. Mai 2018 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Quasimodus hat Folgendes geschrieben:
Ich hab mal ne Frage zu diesem Doppelaccount ?
Ist es so, dass man sich als neue Person hier nicht mehr registrieren kann oder seid ihr freundschaftlich so verbunden, dass ihr euch diesen einen teilt ?

So Gerüchte kursierten ja schon, was die Neuregistrierung angeht.

siehst Du irgendwo eine 'Registrieren- Schaltfläche'?
bei mir gibt es nur noch: Index, Suche, Mitglieder und Anmelden Rolling Eyes
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3308

BeitragVerfasst am: 8. Mai 2018 15:24    Titel: Antworten mit Zitat

dakini hat Folgendes geschrieben:





Mike, Dakini hat schon von dir erzählt. Kenne Sie seit über 30 Jahren und wir haben schon zusammen viel Scheiße erlebt. Ich komme auch aus der 81er Ecke, hab noch einige Bekannte da. Ist halt leider alles weit weg im Moment.



Hanna,
wir hätten uns ja fast kennengelernt als ich mit dakini skypte auf jeden Fall habe ich im Hintergrund deine Stimme gehört,noch ziemlich verschlafen... Very Happy
Wäre schön wenn du hier weiter berichtest, ich denke jeder hier kämpft auf die ein oder andere Art um klar zu kommen,der eine mehr der andere weniger...

L.G.
Mikel

P.S. 81 forever... Wink
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1154

BeitragVerfasst am: 8. Mai 2018 17:30    Titel: Antworten mit Zitat

(Quasi - Anmelden geht schon seit über einem Jahr nicht mehr. Was auch immer das soll? Deswegen wird es ja auch immer stiller im Forum).

Hallo Hanna,

als ich Deinen Eingangspost las, dachte ich ohje. Totaler Tiefpunkt! Daß sich Dein Ex erhängt hat ist schon fürchterlich (so Gedanken sind und waren mir immer fremd, ich vermute daß ein Mensch in diesem Zustand nicht darüber nachdenken (kann) was er den Lebenden 'hinterläßt'). Und dann keine Arbeit, schlechte Gesundheit, wenig soziale Kontakte.

Gut, daß Du soweit bist, daß H auch keine Lösung ist. Das mit dem Subu - ich kam darauf absolut nicht zurecht (Andere dagegen bestens). Aber Subu ist ein kaltes Opioid, hat nicht die Wärme und den Schutz von Metha oder Morphin. An Deiner Stelle würde ich mir überlegen in der derzeit unstabilen psychischen Verfassung das Substitut zu wechseln. (Du schreibst 'nur' 4mg - das ist schon ziemlich viel, Subutex wird völlig überdosiert verordnet, ich war auf 8mg, andere auf 12 oder bis zu 24mg was eh nichts mehr bringt).

Absoluter persönlicher Tiefpunkt ... Zeit sich neu zu sortieren und zu orientieren. Aber alles nach und nach. Erstmal würde ich die derzeitige Situation akzeptieren, ohne Reue, ohne Schuldgefühle. Es ist so wie es (gerade) ist, schlecht ... aber von diesem Punkt kann man dann nach vorne schauen. Und irgendwo wird sich ein Licht zeigen. Oft geschehen Dinge, wenn man sie am wenigsten erwartet, man muß nur offen sein.

Viel Kraft und Mut!

Mohandes

LG an Dakini!
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2098

BeitragVerfasst am: 8. Mai 2018 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hanna ,

herzlich willkommen hier im Forum .

Du wirst bestimmt den einen oder anderen Tipp bekommen,
der sich umsetzen lässt


Liebe Grüße

Yez
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1365

BeitragVerfasst am: 9. Mai 2018 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
siehst Du irgendwo eine 'Registrieren- Schaltfläche'?
bei mir gibt es nur noch: Index, Suche, Mitglieder und Anmelden Rolling Eyes


ok, it seems so, na denn...
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2169

BeitragVerfasst am: 9. Mai 2018 20:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Quasi,

wir teilen den account, heißt, sie hat meine Daten. Hm, wir kennen uns so gut, dass auch Wohungsschlüssel, Lieblingskleid, Bankkarte, whatever dem anderen anvertraut werden kann... Wink

Hanna & ich haben uns heut im mehrstündigen Telefonat gegenseitig gut drauf gebracht, die Freundschaft ist stabil. Wir hatten auch schon Mist am laufen, aber Vergebung war auch nie ein Problem. Ist schon gut, auch die Stimmen anderer zu hören. Und in manchen Phasen besonders wertvoll. Ein Termin mit nem Psychodoc steht, soll sie selbst erzählen, wenn sie die Ruhe dazu hat Cool

p.s mir geht es seit einigen Tagen echt mies, fing vor ner Woche mit erhöhter Temp an. Zuppel auseinander, was was ist und gehe es an. Mir ist die Hirnchemie total verrutscht, die Hormone mal wieder...hat ja immer ein Nachspiel, wenn der TSH verruscht und die L-Thyroxin-Dosis (Schilddrüse) um 20 mikrog zu hoch/niedrig sind mit mal. Nehme halt auch Progesteron und alles bedingt sich gegenseitig. Ein Kack, diese verflixten Ärzte, keiner weiß Bescheid, bes in dem Bereich, wär so schön, da käme mal Unterstützung! Das Opiat verreißt mir gefühlt den Östrogenwert, kommt noch dazu.

Los Fritzos,

ist ja toll, dass Dein Arzt darauf aufmerksam wurde! Das ist schließlich ne ganz wichtige Sache, die Hormone im Gleichgewicht zu haben! Find ich gut, dass Du da dran gehst! Wäre auch sinnig, nach DHEA (Niere) zu schauen, weil ebenfalls das Energielevel dran hängen kann. Mehr, werden sie vllt nicht machen wollen, ich drück Dir die Daumen! Wink
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1154

BeitragVerfasst am: 9. Mai 2018 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Dakini,

das finde ich gut, sich alles zu teilen - das zeugt von absolutem Vertrauen. Hanna und Du, ihr unterscheidet euch schon sehr im Stil - erkennt man sofort welche welche ist Wink.

Bei Dir fällt mir auf (jenseits von Stil) daß Du den Fokus sehr auf medizinische Werte legst (berufsbedingt? - ich weiß schon daß Du ganzheitlich drauf bist).

Ich habe immer das Ideal, daß der (gesunde) Körper von ganz alleine ins Gleichgewicht findet. Klar, manchmal bedarf es der Chemie. (Und das sagt ein Morphinist Sad). Gute Ernährung ist auch essentiell. Und gute Gedanken. Bewegung. Natur. Meditation.

Ab Anfang Juni bin ich wieder 4 Wochen an Rhein & Ruhr. Einladung zum Käffchen steht noch! Oder ruf mal an. Irgendwann bist Du ja auch wieder in der Türkei, oder?

LG Mohandes
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin