Tavorabhängigkeit

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
iopiod
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.05.2014
Beiträge: 317

BeitragVerfasst am: 4. Jun 2018 12:06    Titel: Tavorabhängigkeit Antworten mit Zitat

Hi, wie äußert sie sich und wann droht in etwa eine Abhängigkeit? Nach einer Woche tägl. Einnahme oder dauert es länger und wie hoch sind die Dosen, in denen das Medikament seine Wirkung entfaltet?
Nach oben
iopiod
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.05.2014
Beiträge: 317

BeitragVerfasst am: 4. Jun 2018 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

Und was für eine Wirkung geht von Tavor eigentlich aus? Das es als Beruhigungsmittel eingesetzt wird, weiß ich schon, aber was ist daran jetzt so toll, das manche Menschen so drauf schwören? ps. ich frage aus reiner Neugier
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3448

BeitragVerfasst am: 4. Jun 2018 12:50    Titel: Antworten mit Zitat

Tavor ist ein Benzo (Benzodiazepin) und wird gegen Angst und Panikstörungen eingesetzt, also eine beruhigende und angstdämpfende Wirkung, normalerweise liegt so die Tagesdosis zwischen 0,5mg-2,5mg
Ob du drauf kommst hängt von der Dauer der Einnahme ab also nach ner Woche würde ich auf jeden Fall erstmal ein paar Tage unterbrechen!
Nach oben
iopiod
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.05.2014
Beiträge: 317

BeitragVerfasst am: 4. Jun 2018 12:58    Titel: Antworten mit Zitat

Also muss man jetzt keine Angst haben vor lebensbedrohlichen Zuständen? Und wie siehts aus mit Oxycodonwechselwirkung? Nur so aus reiner Neugier
Nach oben
perl
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 10.07.2016
Beiträge: 1100

BeitragVerfasst am: 5. Jun 2018 05:56    Titel: Antworten mit Zitat

Rolling Eyes Nur so aus reiner Neugier Rolling Eyes

...kommt drauf an, was du als lebensbedrohlich empfindest!
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1260

BeitragVerfasst am: 5. Jun 2018 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensbedrohlich wäre in diesem Falle wohl eine Atemdepression. Die Wirkung von Benzos (Tavor) und Opiaten/Opioiden verstärken sich gegenseitig!

Das war der eigentliche Grund für die vielen Todesfälle in den 90ern. Das H war sehr gut und dazu gab es auf der Szene in Massen Rohypnol ('Roche'). Da sind viele gegangen Sad.
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3722

BeitragVerfasst am: 5. Jun 2018 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

Mohandes59 hat Folgendes geschrieben:
Lebensbedrohlich wäre in diesem Falle wohl eine Atemdepression. Die Wirkung von Benzos (Tavor) und Opiaten/Opioiden verstärken sich gegenseitig!

Das war der eigentliche Grund für die vielen Todesfälle in den 90ern. Das H war sehr gut und dazu gab es auf der Szene in Massen Rohypnol ('Roche'). Da sind viele gegangen Sad.



Ich nehhme IMMER mein Hydro zusammen mit Clonazepam. Das boostet und ich schlafe schnell ein.( Meistens zumindest)
Nach oben
iopiod
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.05.2014
Beiträge: 317

BeitragVerfasst am: 6. Jun 2018 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

Also kann man festhalten, Tavor dient nur denen, die auch unter Angststörungen oder Depressionen (?) leiden, Gefahr des Mißbrauch als Droge ausgeschlossen, weil kickt nicht..?
Nach oben
perl
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 10.07.2016
Beiträge: 1100

BeitragVerfasst am: 7. Jun 2018 04:49    Titel: Antworten mit Zitat

Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes
Nach oben
Marle
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 965

BeitragVerfasst am: 7. Jun 2018 09:20    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Also kann man festhalten, Tavor dient nur denen, die auch unter Angststörungen oder Depressionen (?) leiden, Gefahr des Mißbrauch als Droge ausgeschlossen, weil kickt nicht..?


Tavor ist mit eines der am häufigsten "missbrauchten" Benzodiazepine.
Es gibt noch sehr viel mehr "Drogen" und Medikamente, die nicht "kicken", aber viele Abhängige und Missbraucher erzeugen.
Nach oben
iopiod
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.05.2014
Beiträge: 317

BeitragVerfasst am: 8. Jun 2018 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Dann frag ich mich worin der Reiz liegt, sich Medis reinzuschieben, von denen keine berauschende Wirkung oder so ausgeht. Nur das ich ruhiger werde, riskier ich doch keine üble Abhängigkeit, von der ich womöglich nur schwer wieder loskomme?
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1393

BeitragVerfasst am: 1. Jul 2018 14:45    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Tavor dient nur denen, die auch unter Angststörungen oder Depressionen (?) leiden, Gefahr des Mißbrauch als Droge ausgeschlossen, weil kickt nicht..?


anders gesagt, es sediert nicht, bei Panikattacken jedoch das Mittel 1. Wahl.
Sedierungshungrige greifen da dann schon eher auf Rivos, Dias, Oxas etc zurück.
Kleine aber feine Unterschiede und schliesslich reagiert jeder Körper anders darauf bzw was man sich sonst noch so einbaut ( Lyris zB als Booster hervorragend, aber auch nicht jeden Tag )
Nach oben
Praxx
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 2983

BeitragVerfasst am: 1. Jul 2018 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

Nicht ganz richtig so.
Benzos haben im Prinzip alle die gleichen Wirkungen: Sedierung, Anxiolyse, Stimmungsaufhellung, Schlafinduktion und Muskelrelaxation.
Einzelne Substanzen zeigen im niedrigen Dosisbereich einzelne dieser Wirkungen besonders stark - bei Lorazepam oder Alprazolam die Anxiolyse, bei Temazepam die Schlafinduktion, bei Bromazepam die Stimmungsaufhellung, bei Tetrazepam die Muskelrelaxation.
Bei hohen Dosen haben alle BZD alle Wirkungen der Substanzgruppe, die Unterschiede gehen verloren.
1-2,5mg Lorazepam beseitigt zuverlässig eine Panikatacke, sediert aber nicht und lässt die Stimmung unverändert. Aber 10mg Tavor wirken wie 100mg Diazepam, mit allen BZD-Wirkungen

LG

Praxx
Nach oben
Gregory
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 15.03.2010
Beiträge: 626

BeitragVerfasst am: 1. Jul 2018 19:44    Titel: Antworten mit Zitat

Das Problem bei Benzos liegt darin, das die Abhängigkeitsgefahr am höchsten bei denen liegt, welche auch die entsprechende Indikation für Anxiolytika haben. Also Personen die unter Angst/ Erregung und An(Ver)spannungszuständen leiden. Die meisten Menschen wollen im Alltag bestehen, wollen sozial funktionieren können. Mit Angst und Spannungsproblemen fühlt man sich gefangen in sich selbst und im eigenen Rückzugsraum (Wohnung). Wenn man aber am Leben teilnehmen will und solche Probleme hat, ist man immer in der Defensive und kann das eigene Potenzial nicht leben. Da helfen Benzodiazepine eben sehr schnell und zuverlässig. So hat jeder sein Präparat und Dosis. Wenn ich also heute damit funktionieren kann dann will ich das auch morgen können und am Tag danach und am Tag danach und so weiter. So gewöhnt man sich an die Substanz und funktioniert auch nur noch damit so wie gewünscht. Viele können damit natürlich auch Haushalten und wissen um dieses Problem aber die Verlockung ist groß.
Für die meisten die solche Probleme nicht kennen, wirken Benzos eher depressiv auf Antrieb und Stimmung.
Im Mischkonsum siehz die Sache aber anders aus. Mit Alk oder Opioiden oder sonst welchen Mittelchen, können Benzos auch für nicht Angstgeplagte zur Abhängigkeit führen.
So ich hoffe ich konnte Dir ein wenig Verständnis vermitteln.
Pass gut auf Dich auf denn der Entzug von Benzos führt zu eben jenen Angst und Spannungszuständen auch wenn Dir diese vorher unbekannt waren.
Noch etwas ich halte Benzos für unverzichtbar, deshalb ist es immer wichtig mit Bedacht vorzugehen, dann sind sie ein Segen.
Nach oben
Nehell
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 14.06.2013
Beiträge: 583

BeitragVerfasst am: 3. Jul 2018 10:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe Tavor in der Klinik ausgeschlichen bekommen, statt dessen habe
ich Proneurin bekommen, das die selbe Wirkung wie Tavor hat, aber nicht
abhängig macht. Ich bin froh, kein Tavor mehr zu nehmen.

LG

Nehell
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin