Carbamazepin. Wie kann ich langsam reduzieren bis auf Null?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Atom
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 28.07.2016
Beiträge: 103

BeitragVerfasst am: 19. Jul 2018 21:59    Titel: Carbamazepin. Wie kann ich langsam reduzieren bis auf Null? Antworten mit Zitat

Nabend noch mal! Smile

Ich nehme Carba an seit September 2016 mit Trinkpausen Smile

Nun aber ganz wenig in Vergleich mit Anfang, also jetzt nur noch 450 mg(300 morgens, 150 abends), am Anfang aber 1200 täglich.

Wie meint Ihr, wie sollte ich weiter die Annahme reduzieren?

Wenn ich

- ab 01.08.18 auf 300 mg springe(2x150) und

- nach 10 Tagen 225(150 + 75) und

- ab 01.09.18 auf 150(2x75) und

- in Mitte September auf nur 75 morgens und dann auf Null?

Smile

Vielen Dank im Voraus!
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2587

BeitragVerfasst am: 20. Jul 2018 07:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Atom

als ich auf 300 mg täglich war ,
habe ich mit 50 mg Schritte alle paar Wochen reduziert .

Hat sich sehr lange hingezogen .
Nach 6 Monaten war ich es erst los .
Das Medi wird leider von der Abhängigkeit oft unterschätzt.

Habe mir die 100 mg Kapaeln geteilt .

Von morgens 300 mg auf 150 mg runter , halte ich persönlich für zu viel .
Stattdessen lieber die morgendliche Einnahme um 50 mg reduzieren ,
bis du dort auch auf 150 mg bist .
Dann abwechselnd morgens und abends um weitere 50 mg reduzieren.
Den nächsten Schritt würde ich immer von der körperlichen Verfassung abhängig machen.

Liebe Grüße und viel Erfolg

Yez
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2148

BeitragVerfasst am: 24. Jul 2018 02:45    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wenn ich

- ab 01.08.18 auf 300 mg springe(2x150) und

- nach 10 Tagen 225(150 + 75) und

- ab 01.09.18 auf 150(2x75) und

- in Mitte September auf nur 75 morgens und dann auf Null?

Smile
@Atom,

finde das totalen Quatsch, so einen Plan zu machen.

Würde das Niemals machen, so.

Würde den Entzug anders planen.

Soft. Easy. Langsam.Selbsteinschätzung, wie Dus "schaffst".

Immer wieder langsam runter...

wenn Du das Gefühl hast, Du bist innerlich bereit, runterzugehn.


Di kriegst es doch wahrscheinlich tonnenweise verschrieben,

und hast kein Beschaffungsproblem,

kannst Dir doch Zeit lassen, oda ?

Kannst Dich doch innerlich drauf einstellen, dass das vielleicht auch

1 -2 Jahre dauern kann. Na und ?

Langsam und beständig.

Ja Nicht mit der Brechstange ! ( so wie ich Lyrica 2015 ).

mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.


grüsse, K.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin