Wielange ist Rivotril 2mg und Pregabalin in der Uk...

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Luna
Anfänger


Anmeldungsdatum: 21.10.2016
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 16. Aug 2018 10:30    Titel: Wielange ist Rivotril 2mg und Pregabalin in der Uk... Antworten mit Zitat

Hallo Leute, ich möchte fragen ob mir jemand helfen kann.
Ich nehme Rivotril 2mg mal 3-4 Tage, dann mal wieder 3-4 Tage keine. Pregabalin 150mg nehme ich auch mal alle paar Tage, wenn ich keine Rivotril nehme. Dann gibt es Tage wo ich gar nichts nehme, ausser mein Pola.
Meine Frage ist nun, heute beim Arzt wurde nicht wie sonst Uk im Becher verlangt wo ich warten musste, bis die Teststreifen... sondern habe sofort mein Pola bekommen. Diese Uk wird wohl ins Labor geschickt. Mit dem Schnelltest wurde nie was gefunden. Können sie im Labor dies einsehen, dass ich Rivotril 2mg, erster Tag 3 Tabletten 2. Tag 2 Tb, 3.Tag 1Tb. Danach keine mehr 4 Tage. Pregabalin habe ich gestern noch genommen, wurde bei den Schnelltester jedoch nie gefunden. Diese nehme ich auch nur wenn ich die Rivotril absetze, für 3 Tage, dann wieder gar keine.
Kann dies jetzt im Labor festgestellt werden? Ich habe gelesen für Pregabalin muss ein spezieller Test getätigt werden, den sie nur auf Verdacht machen. Aber wie sieht es mit den Rivotril aus? Habe heute die Uk abgeben müssen und vor 3 Tagen die letzte Rivotril genommen.

Ich weiß, es ist ein Teufelskreis und machen Süchtig. Ich bin zum Glück körperlich noch nicht abhängig. Kann sie tagelang nicht nehmen. Psysche ist anders. Manchmal sitze ich dann da und würde gerne welche nehmen. Mich hält jedoch der nächste Arztbesuch (1x in der Woche) davon ab wenn ich in drei Tagen wieder hin muss.
Ich bin seit 3 Jahren da. Es ist das erste mal das ich gesehen habe das sie es zum Labor schicken.
Nun habe ich natürlich bedenken ob es nachweisbar ist.
Wenn, muss ich zum Arzt rein...
Allerdings habe ich mir nie was zu schulden kommen lassen, zwecks braun usw. Nehme weder Braun, noch sonst was mehr seit 12 Jahren. Nur Polo vom Arzt.
Die Tb nehme ich wenn ich abdosiert von Pola werde. Es hilft mir, ich weiß das es der falsche Weg ist und bin dabei sie komplett sein zu lassen. Muss nur wieder den Anfang finden. Am besten ist es wenn ich 3/4 Tage wieder keine genommen habe und weiter durchziehen.

Ok, ich hoffe ihr könnt mir helfen, dass jemand Erfahrung hat mit dem Labor. Wie es da aussieht mit der Nachweisbarkeit.

Viele Grüße und sage schon mal vielen Dank ☺️.
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3018

BeitragVerfasst am: 16. Aug 2018 23:29    Titel: Antworten mit Zitat

Kommt immer darauf an, was für ein Test durchgeführt wird. Bei einem "Immuno-Assay", also einem Antikörpertest, wird Rivotril wohl nicht entdeckt - dafür ist entweder ein Extra-Test für Clonazepam erforderlich oder ein chromatografischer Test. Das gleiche gilt für Pregabalin.
Sobald eine HPLC oder MS durchgeführt wird, sind ALLE Substanzen nachweisbar.

LG

Praxx
Nach oben
Leviathan
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.03.2013
Beiträge: 981

BeitragVerfasst am: 31. Aug 2018 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Luna,

genau das gleiche Problem habe ich auch. Bin wieder auf Bupre nach einiger Zeit Substitol und nehme ziemlich regelmäßig 2 bis 3 mg Rivotril, weil’s mir echt hilft, den kaum aushaltbaren Arbeitsstess zu überwinden. Nur am Wochenende brauch keins. Mache hin und wieder einen Schnelltest zu Hause und der war immer negativ. Letzte Woche zusätzlich 1 mg Lora eingebaut und schwups war der Test positiv. Hoffe jetzt, mit vier Tagen Pause den Test wieder negativ zu bekommen. Von Loras lasse ich jetzt die Finger. Bei Clona fällt mir das extrem schwer. Bin noch (!) nicht körperlich drauf, psychisch aber längst. Habe auch Schiss davor, dass die UK mal ins Labor geht.

Drücke Dir (und mir) die Daumen, nicht aufzufliegen.

Gruß Leviathan
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1460

BeitragVerfasst am: 25. Nov 2018 13:49    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Kapillarbluttests bist du am Arsch, wenn du konsumiert hast.
Ausm Finger oder Ohrläppchen heraus weisen sie dir an die 85-90 Substanzen nach, die letzte Einnahme inclusive.
Pregabilin, Clonazepam sowieso.
Ich mein, welcher Arzt lässt sich schon gern verarschen, bei meinem Substidoc ist ne Kamera aufm Klo installiert, faken unmöglich bzw nur mit sehr sehr hohem Aufwand, aber verarschen tut man sich eh nur selbst und du setzt deinen Substiplatz aufs Spiel.
Du musst dich auf diese Art Kontrolle einlassen oder du suchst dir einen anderen doc, so einfach ist das.

Aber wenn man sich mal diese Geschichte der Kontrolle ansieht, versaut haben "wir" uns das alles selbst, kein Vertrauen, Kontrolle ist besser.
Kein take home, nur in Ausnahmefällen, ich kriegs noch nichtmal an Weihnachten mit, d.h. action machen und Methadicct oder Gift besorgen , um 2 Tage im Jahr bei meiner family zu sein.

Ich hab gehört, andere Bundesländer sind da lockerer, aber Bremen never, als Substipatient bist du geliefert bis ans Ende deiner Tage oder du lässt dich abdosieren auf zero, aber sieh mal zu, wie du klarkommst, Rückfall quasi vorprogrammiert, denn aufhören ist keine Kopfsache, es sollte vom Herzen kommen, und dieser Zeitpunkt hängt von sehr vielen Faktoren ab.
Nach oben
Cariote
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 946

BeitragVerfasst am: 26. Nov 2018 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

Quasi, warum suchst du dir keinen Arzt ausserhalb von Bremen? Es gibt auch Ärzte denen du sagen kannst dass es Vorkommnisse mit Benzos gibt und die dir dein Take Home trotzdem nicht streichen. Vorausgesetzt du arbeitest oder bist sonstwie im Alltag eingebunden. Und vorausgesetzt den größten Teil des Monats schaffst du ohne Beikonsum.
Die anderen haben Zeit um zum Arzt zu gehen, schon klar.

Aber Weihnachten? Feiertage? Welcher Arzt gibt da nicht mit? Beikonsumfreiheit im grössten Teil des Monats vorausgesetzt.

Ich bin in Niedersachsen/NRW , Grenzgebiet. Von beiden Bundesländern weiß ich, dass auch mal 2 Wochen Take Home kein Problem sind.
Warum bleibst du da wo du bist? Oder hapert es an der Beikonsumfreiheit? Da sind die Regeln ziemlich strikt, stimmt...Zurecht ..irgendwie...oder? Kein Arzt will einen toten Patienten riskieren...

LG Caro
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3018

BeitragVerfasst am: 26. Nov 2018 23:51    Titel: Antworten mit Zitat

Die Teststreifen sind "Immunoassays", die mit bestimmten Grundbestandteilen verschiedener Drogen reagieren - in unterschiedlicher Konzentration.
Der "Cut-Off"" kann erheblich schwanken. Für THC-Carbonsäure ca 10-50 ng/ml, Morphin bei 100ng/ml, Oxycodon 1.200ng/ml, Hydromorphon 3000ng/ml... Diazepam 100ng/ml, Clonazepam 12.000ng/ml... ist bei jedem Herstelle anders, aber für Oxy, Hydro oder Rivotril brauchst du eigene Teststreifen.
Im Labor dagegen wird mit GC/MS geprüft, denen entgeht keine Substanz, selbst in geringster Konzentration.
Ich persönlich halte nichts von so einem Kontrollwahn und mache nur das nötigste, um eben den Vorschriften zu genügen. Beschiss bei UKs bringt doch nichts, mir ist doch egal, wenn ihr es euch unnötig schwer macht.

LG

Praxx
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin