Bluthochdruck nach jahrelangem i. v. Gebrauch?

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cariote
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 946

BeitragVerfasst am: 25. Nov 2018 15:35    Titel: Bluthochdruck nach jahrelangem i. v. Gebrauch? Antworten mit Zitat

Hallo ihr lieben,

Frage: Habt ihr nach einigen Jahren i. v Konsum einen Bluthochdruck entwickelt?
Bei mir steht die Begründung im Raum, dass durch 7 jährigen i. v. Konsum die Venen gelitten haben, sich durch Vernarbung z.b verengten. Deswegen fließt das Blut nicht mehr so flüssig(?) . Unter Candesartan/HCT 16mg/12,5 mg habe ich normalen Blutdruck von 125/85.

Die Frage ist nun, ob durch i. v Konsum und Vernarbung die Venen sich zusammen ziehen und deswegen der Blutdruck steigt? Die Sartane scheinen als Med gut zu helfen, sie weiten ja die Venen.

Könnt ihr da was zu sagen?

Einen schönen Sonntag wünscht euch Caro
Nach oben
Kamikaze1970
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2014
Beiträge: 376

BeitragVerfasst am: 25. Nov 2018 15:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Caro, Deine Annahme mit den Vernarbungen scheint mir logisch.
Wenn sich die Gefäße zusammenziehen hast hohen RR und andersherum.
Aber Praxx wird das natürlich besser darlegen.
Wie ist denn Dein Blutdruck OHNE die Medis?
Nach oben
Cariote
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 946

BeitragVerfasst am: 25. Nov 2018 16:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ohne die Medikamente ist der Blutdruck tagsüber zB nach dem Mittagessen (in Ruhe, am Tisch) durchschnittlich 160/95 oder 155/90.
Morgens direkt nach dem Aufstehen durchschnittlich 130/85

Und bei dir? lg Caro
Ich bekomme jetzt statt Ramipril und Xipamid ein anderes Medikament, das Candesartan. Damit ist es auch tagsüber gut. Vorhin 125/80.Puls 62.

Unter Xipamid 20mg hatte ich 15kg abgenommen vor 2Jahren. Mit Bewegung und weniger Süßes. Als Xipamid abgesetzt war habe ich 4Kilo zugenommen in den ersten Tagen Confused
Nach oben
Kamikaze1970
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2014
Beiträge: 376

BeitragVerfasst am: 25. Nov 2018 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Auf Dauer ist 160/95 natürlich gar nicht gut...
Wenn Du aber ohne große Nebenwirkungen 125/80 hinbekommst, ist das, zumindest eine Zeit lang auch tolerabel.
Mein Blutdruck ist überraschend gut, eigentlich immer um 120/80 herum.
Selbst im akuten Metha Entzug in der Klinik jetzt hatte ich höchstens mal 150/90, allerdings Puls von 135...
Aber so hat jeder seins, Caro...
Mein Problem ist halt das nicht schlafen können...aber ich weiß ja auch warum!
Confused
Dir gute Besserung bzgl. Deines Blutdrucks und schönen Restsonntag,

Andi
Nach oben
Cariote
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 946

BeitragVerfasst am: 25. Nov 2018 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hast du denn auch vernarbte/verengte Venen? Falls ja scheinst du ja mit Hypertonie nichts am Hut zu haben.
125/80 ist doch klasse! Selbst mit Medis.. Ohne hast du einen anderen Wissensstandart?
Lg Caro
Nach oben
Kamikaze1970
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2014
Beiträge: 376

BeitragVerfasst am: 25. Nov 2018 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe in den 90ern heftig Kokain iv. konsumiert.
Als ich noch 58 kg bei 188 cm gewogen habe, machte meine damalige Freundin und Freunde Druck...
Habe dann lange Pause eingelegt und danach auch nur seehr sporadisch iv. konsumiert.
Seit Jahren nix mehr iv., wobei, wie gesagt hat mich H iv. nie sooo gefallen, habe das braune zu 90% geraucht.
Was mir da zugute kommt, ist der Umstand, dass sowohl braun und weiß i.d.R.
lange nicht mehr die Quali von früher haben.
Damals brauchte man nix zum runterkommen, und das nach etlichen Koks Knalllern.
Je älter ich werde, desto eher unterschreibe ich:

FRÜHER WAR (fast) ALLES BESSER Exclamation Exclamation Exclamation

LG Andi
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3018

BeitragVerfasst am: 25. Nov 2018 23:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Caro,
mit Venen und deren Zustand hat Bluthochdruck sicher nichts zu tun. Schau mal bei deinen Laborwerten nach einem Wert namens "eGFR", der beschreibt die Filtrationrate der Nieren!
Bei iv-Konsum jagst du dir ja buchstäblich Dreck in die Venen, der irgenwo im Körper Schaden anrichtet. Ob in der Lunge als erstem großen Filter oder in den Nieren.
Langjährigr Kokainkonsum führt zu "Vasopasmen", die Arterien ziehen sich zusammen, die Gefäßwände werden dicker, der Blutdruck steigt...
Nicht zuletzt kommen Veranlagung und weitere Risikofaktoren wie Rauchen, Ernährung, Gewicht, Geschlecht, Alter und hormonelle Veränderungen dazu

LG

Praxx
Nach oben
Cariote
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 946

BeitragVerfasst am: 26. Nov 2018 21:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo und danke für dein Statement! Auch Prax vielen Dank!
Die Nieren meinst du?
Nierenwerte waren bei mir nie auffällig. Nur Lebenswerte (um die 49 bis 70 ,alle drei Werte in dem Bereich)
Entzündungswert war latent erhöht. Hepatitis C seit 2004 nach Interferon nicht mehr nachweisbar. HCV RNA negativ.

Das Blut war dicker als normal, wohl wegen xipamid 20mg pro Tag.
Nun umgestellt auf Candesartan (hoffe das ist nicht krebserregend, hatte vorher Ramipril und bei Bedarf xipamid)
Dummerweise nehme ich ohne xipamid zu. 4 kg sind ok denke ich aber fast 6?! Die ersten 4kg in 5 Tagen nach Absetzen des xipamids zugenommen. Nach einigen Wochen dann nochmal 2 kg!
Mit xipamid geht das Gewicht wieder runter. Wasserdellen am Schienbein jedoch auch vorher nur wenig zu sehen, bevor ich das xipamid wieder nahm, (seit ein paar Tagen erst)

Frage: Candersatan/HCT 16mg/12,5mg vertragen sich mit Xipamid 10 oder 20mg?
Ich mag nicht so vile Kilos zu nehmen ... Mein Hausarzt hat erst in 1 Woche Termin frei dann frage ich bezüglich Xipamid und Candesartan gemeinsam nehmen. Eigentlich sollte ich xipamid weg lassen aber bei solcher Gewichtszunahme habe ich es dann doch wieder genommen. Blutdruck ist damit bei sagenhaften 123/79 Puls 72
Vertragen sich die beiden Med. gut? Beim einen steht Kaliumüberschuß im Beipackzettel und beim anderen Kaliummangel? Wegen Kaliummangel war ich vor einigen Monaten im Krankenhaus. Wir hatten regelmäßige Blutuntersuch8ngen in der ambulanten Praxis verpasst bis es irgendwann akut wurde.
Danke!
LG Caro
Nach oben
Cariote
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 946

BeitragVerfasst am: 26. Nov 2018 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ach so, Kokain war nie mein Ding. "Nur 7 Jahre Shore, davon ca 5 i.v. Ansonsten ca 4 Jahre Benzos oral. Danach nur Polamidon oral.

Du meinst der Shore i.v Konsum kann nicht so geschädigt haben, dass ich dadurch den Bluthochdruck habe? Durch Vernarbung? Zusammenziehen der Venen?Schlechtere Durchblutung und deswegen Hypertonie? Schließt du aus?
Koka ist es nicht gewesen..

Meine Oma hatte auch Hypertonie bei normalem Gewicht, sie war Nichtraucherin.
LG C
Nach oben
Kamikaze1970
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2014
Beiträge: 376

BeitragVerfasst am: 27. Nov 2018 12:19    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Caro, natürlich ist KEINES der Straßengifte gut für unsere Gefäße, usw.- wie Praxx ja auch nicht müde wird zu betonen.
ABER es kommt, zumindest meiner Erfahrung nach, auch immer darauf an, wie geschickt oder halt nicht, der Konsumnent mit der Nadel ist...
Habe Leute gesehen, die sich recht gute Venen innerhalb kürzester Zeit "zerschossen" haben, aber auch langjährige Junks, die kaum Probleme hatten.
Wink
Einen schönen Tag in die (klein gewordene) Runde... Arrow
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin