Depressionen durch Alkohol hervorgerufen ?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1319

BeitragVerfasst am: 2. Feb 2019 14:15    Titel: Antworten mit Zitat

Manchmal ist es vielleicht sinnvoll, wenn man sich nochmal die Ausgangsfragen anschaut?

[quote=“Kurzfassung“]Ich habe zwischen Weihnachten und Sylwester mit dem Alkohol stark übertrieben.

Er meinte zu mir, es könne sich um eine Grippe in Verbindung des heftigen Alkoholkusumes handeln, wobei sich eine Depression ausgelöst hat, oder der übermäßige Alkoholkonsum der letzten Monate könnte auch der Auslöser sein.
Lassen die Depressionen nach einer Zeit von selber nach, wenn ich eine Weile lang den Alkoholkonsum ganz einstelle? Das letzte Mal wo ich was getrunken habe war am Sylwester.

Oder wird eine psychiatrische, notfalls auch stationäre Behandlung unausweichbar. [/quote]
Es gibt also eine (ärztliche?) Vermutung, dass es sich um eine Grippe(!) in Verbindung mit einem Alkoholexzess handelt.
Was schon mal absoluter Blödsinn ist. Keine Grippe der Welt entsteht durch Alkoholkonsum. Bestenfalls ist der Patient besoffen im Unterhemd in der Kälte herumgelaufen, und hat sich dadurch eine Erkältung geholt.
Dann kommt der Oberhammer: Die Grippe in Verbindung mit einem Alkoholexzess soll eine „Depression“ ausgelöst haben!

Ganz zum Schluss, die einzig mögliche zutreffende Diagnose: Durch Alkoholkonsum in den letzten Monaten (!3?5?12?) wurde eine rezidivierende depressive Störung ausgelöst, wie sie vielfach bei Säufern vorkommt.
Dagegen „könnte“ man Antidepressive einsetzen, man „könnte“ aber auch einfach das Saufen lassen, dann geht diese „Störung“ von alleine wieder weg. Oder man säuft weiter, dann ist die Störung bei erneuter Zufuhr von Alkohol im Fall von Entzugssymptomen nahezu weg für kurze Zeit, und steigert sich, je weniger man den tatsächliche Bedarf des Suchtmittels nachschütten kann.
Mit einer Depression hat das alles überhaupt nichts zu tun.
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2034

BeitragVerfasst am: 2. Feb 2019 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Good morning in die Runde!
ja, heute fehlen mir auch irgendwelche Botenstoffe, mikel! Confused - Also Endorphinspiegel ist wohl ganz niedrig, Serotonin auch, Dopamin, Noradrenalin und Hormone auch nicht auf optimalem Level.
war schon durch den Schneematsch im Supermarkt, - auf einmal wurde ich so traurig, dass ich einfach heulen mußte, - heulen ist z.B. gut für mich.
Mit ADs konnte ich das nicht mehr. Und es hat mir arg gefehlt. Es ist ne Art Reinigung, kurzfristig, wenn Rotz und Wasser fließen... Idea -
Quetiapin, also Seroquel ist ein NL (Neuroleptikum) mikel, kein AD.
Ist echt ein furchtbares Zeug, dass sie mir in der Psycho-Klinik auch gegeben haben. Sie wollten sogar, dass ich es morgens, mittags und abends nehme! Shocked - das habe ich strikt verweigert. Durchgeboxt, dass ich nur die niedrigste Dosierung (25 mg) zur Nacht nehme, - lieber schlafe ich kaum, als wie ein Zombie durch die Flure zu torkeln. Gruselig, gruslig, - alles so schrecklich!

Also heute ist ein Heul-Tag. Es geht schon wieder los. Das nützt auch kein Bierchen und kein Jointchen. Es sind eh keine Mittel, die "abdeckeln"-
Mein Ziel: egal wie scheiße das Leben ist, NIE WIEDER in eine Klinik- denn: es geht tatsächlich immer noch schlimmer! Crying or Very sad - das muß ich mir dann nur ins Bewußtsein holen.
Und weiß dann wieder besser zu schätzen, was ich habe.
Der kleine Romeo schnarcht neben mir, auf dem Sofa ist es ganz gemütlich und ich kann mir interessante Vorträge reinziehen. Also alles gut.
@ Mabuse: Cluster ist es nicht. Es sind schon Migräne-anfälle, - bei mir eben hormon-bedingte Entgleisungen. Cluster-Patienten kotzen nicht. Diese blöde Begleiterscheinung hab ich aber leider, manchmal. Oder mir ist eben total übel.

So, nicht schön, dass ich euch so zujammere. Aber niemand muß das lesen.
Ich benutze diese Plattform auch oft als Tagebuch-ersatz.
Nur ab und zu kommt mal Substanzielles, - heute leider nicht.

Kommt so gut wie möglich durch den Tag!
LOVE & PEACE
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3081

BeitragVerfasst am: 2. Feb 2019 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mystik Lady ...

Ja mir fehlen auch Botenstoffe...vor allem der Post Bote mit einem schönen Scheck mit 6 Nullen...

Fühl mich heut wie vom 40 Tonner überfahren ..

Muss aber die Bude noch bisjen Saubermachen...

Bis später ..
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3682

BeitragVerfasst am: 2. Feb 2019 17:30    Titel: Antworten mit Zitat

schattengewächs hat Folgendes geschrieben:
Quetiapin, also Seroquel ist ein NL (Neuroleptikum) mikel, kein AD.



Hey Schattenfrau,stimmt ,habe es mit einem AD verwechselt!
Ist aber auch schon ein paar Jährchen her und wie gesagt ich habe Quetiapin wegen Einschlaf und Durchschlafstörungen verschrieben bekommen,auch nur 25mg jeweils zum pennen.

Ansonsten...klingt nach einem heftigen "Durchhänger"bei dir...
Aushalten. Manchmal einfach aushalten!
Ich hoffe, dass es bei dir bald besser wird.
L.G.
Mikel
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin