Subtol Abbau im Koerper?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
k.s.
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 04.12.2016
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2019 11:50    Titel: Subtol Abbau im Koerper? Antworten mit Zitat

Hallo,

nachdem ich mich hier informiert habe, bin ich in die Düsseldorfer DDA gewechselt.
Geht mir jetzt viel besser.

Danke Euch vielmals!

Bekomme jetzt 1x täglich, abends 440mg Heroin i.v. und 1800mg Substitol.

Aber...
Allerdings habe ich nachmittags dann ganz leichte Entzugserscheinungen.

Das Problem: Ich Stuhlgang, egal ob Durchfall (vor allem am Anfang der Umstellung) oder hartem Kot, sind haufenweise Substitol-Kügelchen!
Mein Arzt sagte eigentlich müsste sich zumindest der größte Teil des Substitol ganz auflösen! Die Retardierung würde nicht so funktionieren, dass das Morphin durch die Kugelwände hindurchdiffundiert.

Hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht?
Hab den Eindruck mein Spiegel an Morphium schwankt tagsüber, manchmal habe ich auch morgens, dieses Husten/Würgen.

Gruß, Waltraudel
Nach oben
QyX
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.07.2013
Beiträge: 1257

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2019 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

1.800 mg Morphin + 440 mg Heroin ... was für eine Dosis und dann trotzdem noch Entzügig?

Wenn du nach der Umstellung Durchfall hattest, dann musst du davor ja noch mehr genommen haben.

Was war denn da deine Dosis an Opiaten?

Verstehe ich das richtig, dass du in deinem Stuhlgang die kleinen Kügelchen aus den Substitol-Kapseln gefunden hast? Bist du dir da ganz sicher oder könnte es sich um was anderes handeln?

Ich habe mir gerade die Fachinformationen zu Substitol durchgelesen und da steht nichts davon, dass die Kügelchen im Kot auftauchen können.

Wahrscheinlich ist das falsch aber ich kann mir gerade keine bessere Erklärung vorstellen, als dass dein Magen-Darm-Trakt diese hohe Dosis Substitol nicht komplett aufnehmen kann und somit ein Teil einfach unverändert ausgeschieden wird.

Vielleicht weiß Praxx mehr dazu.
Nach oben
k.s.
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 04.12.2016
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2019 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, bin halt mit zwei Kumpels immer nach Rotterdam gefahren. Zwischendurch war ich 2 Jahre in Haft, weil ich im Knast dann nochmal mit knapp 5 Gramm Braunem erwischt wurde, bin ich dann dort auf Subutex eingestellt worden und bin nach Weihnachtamnestie weiter mit Subutex behandelt worden. War ne ganze Weile clean 7 Jahre - also Beikonsum frei. Hatte Arbeit, hab mich dann verletzt und am Zeh ne offene Wunde gehabt. Jeden Morgen hab ich geheult vor Schmerzen, war schon runter auf 2mg Subutex und der Subst.-Arzt wollte mich nicht umstellen auf Polamidon. Die Schmerzen haben etwa 10 bis 15 Minuten gedauert. Tagsüber gings mit den Schmerzen. Aber nach sieben Jahren sauberen Sicht-UKs haben, haben die mich im Alexius Krankenhaus in Neuss immernoch wie den letzten Junkie behandelt. Musste 1x die Woche Abends hin den Riegel abholen. Einmal eine Minute zu spät -Tür zu. Soll morgen früh wiederkommen. Dabei war ich selbstständig und musste meinen Laden auf machen und die wußten das. Nächste Woche: "Geben se mal UK ab". OK. Dann: "Sie haben haben die Zuzahlung nicht bezahlt bei der Apotheke" Dabei hab ich Dauerauftrag gemacht immer einen Monat im vorraus. Da hab ich gedacht "Fi*kt Euch" und bin zu meinen Kumpel gefahren, der mittlerweile nicht mehr in Neuss lebt und wollte 50g haben, damit ich wieder reinkomme ins verticken. Hat mir dann aber nur nen halben 5er geschenkt und gesagt ich solle mal drüber nachdenken und keinen Scheiß mehr bauen. Hab ihm das mit dem Schmerzen erzählt, aber er hat gesagt soviel hat er unerwartet nicht da auf Kombi soll übermorgen wiederkommen. Naja, war nicht mehr so gut wie vor meiner Haft, aber schon Hammerzeugs im Vergleich zur Platte. Hab dann immer 50g geholt und keinen Fitzel davon verkauft. Selbstständig halt, wußte eh muss den Laden zumachen wegen Schmerzen am Fuß.

Also reiner Morphinist. Den Polytoxikomanen hab ich erst gemacht als ich ins Polamidonprogramm gegangen bin. Davon bin ich u.a. durch Eure Hilfe ja zum Glück weg.

Denke mal die Hälfte der Kügelchen werden ausgeschieden. Am Anfang machen Sie die Tabletten auf und man muss die aus einem kleinen Becher schlucken. Je nach Verhalten kriegt man dann die Kapseln. Ich bekomm halt jetzt 9x 200mg. Hat sich aber nix verändert, ob aufgemacht oder in den roten Kapseln?
Nach oben
k.s.
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 04.12.2016
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2019 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry finde den editieren Button nicht Wink

Sind bestimmt keine Kerne von Johannisbeeren oder so. Das ist schon das Substitol.

Und nochmal Sorry hab gestern ja noch nicht mal den Titel richtig hingekriegt, hoffe es liest troztdem jemand.

Tschaua mit aua.
Nach oben
QyX
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.07.2013
Beiträge: 1257

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2019 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab da so meine Zweifel, ob so eine hohe Dosis Morphin überhaupt noch einen analgetischen Zusatznutzen hat, ob du nun 1.000 mg Morphin nimmst oder 1.800 mg.

Hast du denn immer noch Schmerzen im Fuß? Kann mir durchaus vorstellen, dass es da auch zu Nervenschädigungen gekommen ist und möglicherweise würdest du von einer Zusatzmedikation mit Antiepileptika für neuropathische Schmerzen profitieren.

Oder evtl. ist auch Cannabis eine Option, wobei es in deiner Situation extrem schwierig sein dürfte ein Rezept dafür zu bekommen, geschweige denn eine Kostenübernahmer durch die Krankenkasse.

Wenn du am Nachmittag entzügig bist, ist es nicht eine Option die Heroin-Dosis auf zwei Gaben aufzuteilen, eine Hälfte zusammen mit Substitol und die andere Hälfte am Morgen?

Klar, das würde natürlich zu weiteren Einschränkungen in deiner Lebensgestaltung führen aber wenn du Abends so eine gewaltige Dosis nimmst, vor allem das zusätzliche Heroin, dann hast du Nachts einen richtigen Peak und ist dann auch verständlich, sich am Nachmittag bereits wieder entzügig zu fühlen.

Als es für Schmerzpatienten noch die 24h Stunden Morphin-Präparate gab, da hab ich 3/4 der Dosis zur Nacht genommen und 1/4 am Vormittag, damit ich am Abend keinen Entzug hatte.

Auch wenn es immer heißt, dass man Substitol nur 1x alle 24 Stunden nehmen sollte, für mich als Schmerzpatient hat das nicht funktioniert. Nur wirst du als Substituierte diese Flexibilität nicht haben, da Take-Home mit deiner Geschichte und Heroin als Zusatzmedikation wohl keine Option ist?

Zumindest theoretisch hättest du auch die Option als Schmerzpatient behandelt zu werden nur ist es völlig unrealistisch, dass dir ein Arzt so eine hohe Dosis nur für Schmerzen verschreibt. Das geht nur in der Substitution.

Wenn Subutex für dich funktioniert hast, vielleicht kannst du wieder zurück oder würde das wegen den Schmerzen nicht mehr funktionieren?

Ich denke letztendlich bekommst du mehr als genug Opiate, nur ist die Aufteilung der Dosis nicht so optimal.
Nach oben
k.s.
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 04.12.2016
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2019 16:07    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, der 3. Arzt hat es dann hingekriegt. Der Linke "Zeigezeh" und der Hallux, sind zwar ein wenig verkrüppelt, aber die Wunde ist zu und ich habe keine Schmerzen mehr. Das war ja auch schon ne Weile her, hatte damals das fertige Blech auf dem Nachttisch liegen. War dann wieder drauf, wollte aber nicht mehr nach Holland fahren und/oder dealen. Keine Nerven mehr dazu. Deswegen war ich ca. 4 Jahre im Polamidon Programm. Aber im Gegensatz zu Subutex, hab ich angefangen Bier, ab und an Jägermeister und Benzos zu nehmen, weil einfach was fehlte und natürlich je nach Geld Braunes. Bin jetzt ja im Diamorphinprogramm, aber das Substitol wird von meinem Körper anscheinend nicht richtig vollständig aufgenommen.

So schlimm ist es nicht, fahre gleich los (15:35) - dauert hin und zurück ca. 3 Stunden. Muss gähnen, Nase läuft, Augen tränen. Aber wenn ich mich dann gleich anstrenge, mit dem Fahrrad zur S-Bahn, dann hab ich diesen Würg/Hustenreiz.

Gruß Waltraudel
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3048

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2019 00:13    Titel: Antworten mit Zitat

Substitol besteht zwar aus Micropellets,, die unverändert im Stuhl auftauchen. Das sind kleine mit Morphinsulfat beladene Plastikkügelchen, die ihren Inhalt verzögert abgeben und so für die lange Wirkung verantwortlich sind.
Die Dinger musst du allerdings mit der Lupe suchen. Allerdings sind auch eine Menge davon in den vielen Kapseln, die du einnimmst.
Der Metabolismus ds Morphin wird dadurch nicht verändert - beim "first pass" in der Leber werden etwa 60-80% der aufgenommenen Menge glucuronidiert und als inaktives Morphinglucuronid ausgeschieden. Der Rest wird dann auf gleiche Weise elimniert, nur dauert das dann etwas länger...

LG

Praxx
Nach oben
k.s.
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 04.12.2016
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2019 01:09    Titel: Antworten mit Zitat

Die Kugeln treten halt haufenweise aus. Hab ja am Anfang gesehen wieviel Kügelchen im Becher sind. Hab dann auch mal etwa 5 Kügelchen gesammelt, gesäubert und wollte die dem Arzt zeigen. Dann wurde der Termin verschoben und über ca. 5 Wochen sind die Kügelchen zerbröselt. Er meinte man müsste das ins Labor schicken, den Inhalt analysieren und mit gleichen Gewicht an neuen Substitol Kugeln vergleichen. Sehr aufwendig. Daher hat er mit anderen Patienten verglichen und gesagt ich liege im oberen Drittel, aber es gebe durchaus welche die mehr einnehmen. Schlechte Aufnahme durch meinen Körper, durch höhere Dosis ausgleichen. Das will ich aber erstmal nicht.

Wollte nur wissen ob andere ähnliche Erfahrung gemacht haben?

Mir geht's ja gut kein Beikosum, auch kein Verlangen ab und an und nur leichten "Entzug" bevor ich in der Praxis bin.
Nach oben
k.s.
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 04.12.2016
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2019 01:33    Titel: Antworten mit Zitat

Habe mal im offenen Vollzug, halbwegs clean weil, zuhause mir vorher das Heroin einteilen lassen, dann 1 Woche DHC Saft (Codein) und im Knast nochmal 10 Tage mit Methadon runterdosiert. Aber man konnte über den Zaun klettern und dann hatte ich Besuch und Wochenend Urlaub. Hab aber nicht jeden Tag Heroin genommen und - für mich - relativ wenig und wenn ich recht erinnere nur geraucht. Dann hab ich von einem Krebskranken mit implatierten Pumpe Tabletten gekauuft. Kleiner als Smarties, auch retardiert 3x 100mg und 2 x 60mg. Die waren grau und orange. Dauerte, aber dann war ich 12 Stunden richtig breit.

Jetzt nehme ich viermal soviel und war zuletzt ja nur ein "Polamidon Junk" mit paar Bubbles am Tag, oft auch nur einem.

Naja, was soll's früher hab ich immer gesagt ich nehm dieses "Drecksmethadon" nicht, bin dann doch beim Polamidon gelandet und Substitol und Diamorphin haben mich davon befreit (gerettet) Razz
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3048

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2019 17:32    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist halt das Problem bei oralem Morphin: Bei dem einen kommen von 100 mg 40mg im Körper an, beim nächsten nur 20mg.
Darum ist es auch so gefährlich, das Substitol zu fixen - die orale Tagesdosis ist 2.5-5x größer als die gleich große parenterale Dosis!

LG

Praxx
Nach oben
der_neue
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 09.06.2016
Beiträge: 75

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2019 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

hallo,

ich nehme täglich 800mg substitol in der früh oral
ich habe es noch nie i.v genommen und habe es auch nicht vor.
Jedenfalls arbeite ich ganz normal und ich komme so viel besser mit meinen 800mg substi klar bei der arbeit als damals mit 7ml pola ...

pola hat mich immer so träge gemacht .. substitol ist am anfang entspannend bei mir und gegen nachmittag merke ich nichts mehr

bei deiner dosis von über 1000mg würde ich glaub auch wieder träge werden

lg
Nach oben
k.s.
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 04.12.2016
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2019 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ja ich wollte ja auch von dem Polamidon weg. Mein Körper scheint es halt nicht so gut oral aufzunehmen, Sustitol mein ich.

Schön, dass es bei Dir klappt, bei mir ja auch, bloß doppelte Kosten, weil die Hälfte ins Klo gespült werden.

Diese Medikamententests am Menschen sind ja auch so ne Sache, da werden Medikamente zugelassen, die kaum über Placebo Ergebnisse hinauskommen.

Is ja klar, dass ein gesunder junger Mann, der keine Drogen nimmt bei einem Substitol-Test eine Trägheit des Magen-Darmtraktes entwickelt, sodass die Kügelchen lange im Körper bleiben.
Nach oben
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1001

BeitragVerfasst am: 21. Feb 2019 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
also ich bekomme 50mg Pola, das sind 10ml. Wir haben Morphin bzw Substitol bis 1600mg Morphin versucht. Hat irgendwie kaum was gebracht. 1 Woche probiert, dann wieder zurück auf Pola.Ich k0mme mit Pola besser zurecht als mit S.titol.

LG Caro
Nach oben
k.s.
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 04.12.2016
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 23. Feb 2019 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, mittlerweile glaube ich, dass das Substitol von meinem Körper (fast) gar nicht aufgenommen wird. Bekomme ja reines Diamorphin. Wie früher in Rotterdam: Ahh, GRAU-braun-shore, hält lange, dafür ist der Kick nicht so heftig. Etwa 4 Std. breit 10 Stunden alles ok und dann 4 Std. so langsam könnte ich nach Hause und den nächsten Knaller vertragen, davon hab ich mir dann zwei gemacht (fetteste natürlich) am Tag.

Oder braum, dunkelbraun (steht schon in Cristiane F. M-Powder), heftiger Kick da weniger Heroinbase, aber mehr andere Opiate, Codein, unverkochtes Morphium und 1% andere Opiate. Davon 3 am Tag

Beides war 1:1 gestreckt, also auch bisserl Paracetamol und Coffein plus Zuckerart - die nicht süß ist. Manche sagen Manitol, aber dass stimmt nicht, kann mich bloß an den richtigen Namen nicht mehr erinnern.

Kollege wurde mit dieser dunkelbraunen Shore erwischt. 43.5% Heroin (knapp 9% abziehen, da die Bullen ja in HCL umrechnen, also etwa 39% Heroin Base), 4% Codein, 3% Morphium und 1,5% andere Opiate, das macht halt den stärkeren Kick aus. Angeklagt wegen "fahrlässiger Tötung", aber unsere Kunden wussten eigentlich Bescheid. Damit will ich auch DrPraxx wiedersprechen, der in einem anderem Thread geschrieben hat H wäre für Altjunkies nur Müll. Hab das Ende der Apotheken Überfälle auch noch mitgekriegt. Opiumtinktur lass ich gelten, aber Dilaudid usw. sind wie heute in der DDA. Der Kick ist nicht so heftig!

Das Graue H würde ich dem reinem Heroin in der Düsseldorfer DDA, dann doch vorziehen, gibt's bloß nicht mehr so leicht, weil die Blecheraucher, ja quasi um Laufmittel gebettelt haben Wink
Nach oben
k.s.
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 04.12.2016
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 23. Feb 2019 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Warum fehlt hier ein "edit" Button

Wollte nur anmerken ich sehr froh, dass ich in der D'dorfer Ambulanz gelandet bin. Z.B. das erste mal, dass ich nicht mehr Lügen MUSS, im Gegensatz zum Subutex (Alexius-Krankenhaus Neuss) und Polamidon (med. Hr. König auch in Neuss).

Gruß an med. Herrn Kelter. Danke
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin