Absolut alle Drogen legalisieren?

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nooria 24
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.03.2016
Beiträge: 634

BeitragVerfasst am: 9. Jun 2019 00:52    Titel: Absolut alle Drogen legalisieren? Antworten mit Zitat

Moin,

"Was wäre, wenn … alle Drogen legal wären? Ein Szenario."

Habe dazu einen interessanten Artikel bekommen. . . mmh! Kopf kratz! Rolling Eyes

www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2018/mobilitaet/was-waere-wenn-alle-drogen-legal-waeren

Ein prima Pfingswochenende wünscht

Nooria Cool
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3080

BeitragVerfasst am: 9. Jun 2019 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

2010 (!) erschien der britische "Blueprint" ("After the War on Drugs - Blueprint for Regulation", Download kostenfrei hier: transformdrugs.org/product/after-the-war-on-drugs-blueprint-for-regulation/), der genau ein solches Szenario vorschlägt.
Grundidee dahinter: Das "Abstinenzfantasma" und der Versuch, über Prohibition den Konsum zu kontrollieren, ist völlig gescheitert!
Der "law-related harm" überschreitet den "drug-related harm" bei weitem: Die Konsumenten illegalisierter Substanzen erkranken und sterben an den Folgen der Illegalität bei weitem häufiger als an den Folgen des Konsums!
Drogen sind zu riskant, um Herstellung und Handel ausschließlich Kriminellen zu überlassen. Unter den Bedingungen von Illegalität vervielfacht sich ja auch das Risiko des Alkoholkonsums...
Jugend- und Konsumentenschutz läßt sich nur in einem legalen, gleichwohl regulierten und kontrollierten Markt erreichen.
SIGMUND FREUD konnte noch einfach in die Apotheke gehen und "Cocainum hydrochloricum Merck" grammweise kaufen!
Angesichts der vernetzten Gesellschaft von heute ließe sich ohne weiteres sicherstellen, dass Erwachsene alle Drogen in "sicherer" Dosis und Frequenz legal erwerben und konsumieren dürfen. Bei besonders riskanten Stoffen könnte via "DNA-tagging" jede abgegebene Dosis ihrem legalen Erwerber zugeordnet werden, so daß jede unerlaubte Weitergabe unmittelbar festgestellt und ggfs bestraft werden könnte. Die entsprechenden Register könnten anonymisiert geführt werden, so dass niemand seinen "Drogenstatus" offenlegen müßte.
So könnte sichergestellt werden, dass nur reine Substanzen in bekannter Konzentration und risikoarmen Mengen verkauft werden.

Leider keinerlei Aussichten, diese Ideen politisch durchzusetzen

LG

Praxx
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2214

BeitragVerfasst am: 9. Jun 2019 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

puh, - ein schwieriges Thema.

All in all stimme ich Praxx zu! Idea

Nur! habe ich Bedenken, dass auf diesem Wege ein "kontrollierter Konsum" durchführbar ist... Confused -
Halbwegs gesunde Menschen kriegen das aber durchaus hin, - mit etwas Geschick- also alle externe Regulative nur in der Menge zu konsumieren, die sie selbst als "notwendiges stimmungs-abhängiges Regulativ" bezeichnen.
Und kommen an ihr Zeug ohne Schwarzmarkt, Darknet und Rum-checkerei auf der Straße oder in sonstwelchen Kellern. Cool - notfalls muß man eben etwas übertreiben oder simulieren beim normalen Arzt (so wie ich z.B.)...

Muß mal weiter darauf "herum-denken"- evtl kämen einige Menschen einfach vom Alk (dem schlimmsten aller Gifte, das absurderweise freiverkäflich ist) weg und würden auf andere weniger toxische Drugs umswitchen... however- nicht für jede Fragestellung gibt es die perfekte Antwort. Dafür ist das Thema für mich zu komplex.

LOVE & PEACE von Schatti Cool
Nach oben
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1078

BeitragVerfasst am: 9. Jun 2019 21:43    Titel: Antworten mit Zitat

Die Kehrseite ist: Der Staat schützt durch Verbote das die Bevölkerung sich in Gefahr bringt weil die Bevölkerung nicht die Weitsicht hat sich selbst zu schützen...(?)
LG Caro
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2214

BeitragVerfasst am: 9. Jun 2019 22:53    Titel: Antworten mit Zitat

however:
Es gibt Probleme, für die gibt es keine optimale "Lösung"-

letztendlich finde ich aber schon, dass jeder Mensch für sich selbst incl seinem Konsumverhalten verantwortlich ist. Das ist für mich schon ein Recht auf persönliche Freiheit, und wenn die dann eben zur "Selbst-zerstörung" wird, yep- dann ist das halt so. Idea

Vielmehr sollte man den Schwerpunkt auf "Prävention" legen.- d.h. für mich definitiv, dass sich nicht jeder Depp auf Erden vermehren sollte - klingt auch hart, ist aber meine Meinung.
Vielmehr geht es darum, Kinder so gut wie möglich vor allem zu schützen, was die Seele so kaputt macht, dass Drogen letztendlich (für diejenigen, deren Urvertrauen in Ärzte schon hinüber ist) als einziger Rettungsanker erscheinen.

Hier sollte angesetzt werden.
Das andere ist mehr oder weniger unter "Schadens-begrenzung" zu verbuchen, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist.

Schlaft schön. Das waren meine Gedanken dazu...
Schatti-Checker Cool
Nach oben
Nehell
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 14.06.2013
Beiträge: 607

BeitragVerfasst am: 10. Jun 2019 11:04    Titel: Re: Absolut alle Drogen legalisieren? Antworten mit Zitat

Nooria 24 hat Folgendes geschrieben:
Moin,

"Was wäre, wenn … alle Drogen legal wären? Ein Szenario."

Habe dazu einen interessanten Artikel bekommen. . . mmh! Kopf kratz! Rolling Eyes

www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2018/mobilitaet/was-waere-wenn-alle-drogen-legal-waeren

Ein prima Pfingswochenende wünscht

Nooria Cool


Wirklich ein interessanter Artikel. Hätte ich nicht gedacht das weltweit
225 Millionen Menschen illegale Drogen konsumieren.

LG

Nehell
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3260

BeitragVerfasst am: 11. Jun 2019 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Nehell...

Auf der Erde leben ca 80 Milliarden Menschen...

Nur mal zum Grössenvergleich 1 Milliarde=1000 Millionen

Die 225 Millionen die Drogen konsumieren dürfte eher die "Dunkelziffer" sein...

Vermutlich ist es die 20-30 Fache Menge,

https://www.dsw.org/zu-beginn-des-neuen-jahres-leben-7-674-575-000-menschen-auf-der-erde/

gruß...
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3260

BeitragVerfasst am: 11. Jun 2019 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

sorry hab mich vertan...

ca 7-8 Milliarden Menschen auf der Erde...

Einer der Nutzlosesten sitzt gerade vorm PC un tippt sein Post... Rolling Eyes

gruß...
Nach oben
Nehell
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 14.06.2013
Beiträge: 607

BeitragVerfasst am: 12. Jun 2019 09:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Dr. Mabuse ,

ja, ich denke auch das die Dunkelziffer weitaus höher ist.
Meine Mutter hat mir neulich erzählt das in dem Dorf wo sie
und mein Vater wohnt fast alle jungen Leute Drogen nehmen.
Das ist wirklich eine Epidemie geworden.

LG

Nehell
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2214

BeitragVerfasst am: 12. Jun 2019 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

schwierig, schwierig.
Kaum einer übersteht diesen kuriosen Planeten ohne externe Helferlis (egal, ob jetzt Psychopharmaka oder drugs)-

Bzw. ich habe meine Meinung etwas geändert:
Ich bewundere Leutz, die trotz miesen feelings NICHT STOFFLICHE Wege finden, die sie mehr "Glück / Zufriedenheit" spüren lassen. Evt nicht immer, aber immer öfter.
Also, k.A. heute ist wieder "one of those days" wo mir irgendwie zuwenig Serotonin und sonstige Endorphine zwischen den Synapsen herumspringen.

Einfach aushalten? weinen? jemanden anrufen? Ablenken durch Aktivität?
ich weiß es auch nicht.
Noch mehr Stöffchen sind auch nicht immer die Lösung. Gerade "langzeitperspektivisch"- es wird dir (im Schnitt) mehr genommen, als im momentanen Moment gegeben! -

Nur ein Fetzen meiner derzeitigen Gedanken...
LOVE & PEACE- Schatti Cool
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3260

BeitragVerfasst am: 12. Jun 2019 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

Schattengewächs hat geschrieben:

Zitat:
Einfach aushalten?


Reden wäre besser,weinen ist auch nicht schlecht...

Ich denke mit reden kann man scon enorm viel Druck von der Seele nehmen,vorrausgesetzt man hat den geigneten Redepartner...

So ungefähr jedenfalls...rein Theoretisch und Hypotetisch...

ruf mich an 0190 6 mal die 6 sechs mal die 6

Lieben Gruß von deinem virtuellen Bruder...

Gruß auch an Ast (der Schweigsame)
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 624

BeitragVerfasst am: 13. Jun 2019 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

Mir fällts auch schwer solche feelings einfach auszuhalten und neige dazu irgendwas nehmen zu wollen - hab ich ja seit 2 Jahrzehnten so gehalten. Nur sind es heute nur noch selten harte Drogen sondern meist Thc oder Lyrika...
Meist möchte ich dann gar nicht reden sondern nur leise leiden.
Weinen tu ich dann aber auch, selbst TV und Internet bringen mich zum weinen wenn ich dort in der Gefphlslage traurige Dinge seh...

Nehme ja seit ca.6 Monaten Milna neues, ein Antidepreyyivum und seitdem sind es echt seltener so stark depressive Phasen wie vorher.
Ist auch das erste Antidepressivum das mir wiklich hilft, erst wollte ich keine Psychopharmaka nehmen und als es mir dann vor 4 Jahren ganz mies ging hab ich es doch versucht.

Hab zig Antidepressiva über Wochen genommen doch keins wirkte.
Habs dann erst gelassen und als ich vor 6 Monaten zum doch ging um mir Lyrika zu besorgen gab er mir auch Milna neurax, dachte es hilft eh nicht und wurde dann nach ca. 4 Wochen eines besseren belehrt.

Mein Kater tröstet mich übrigens dann auch, hab das Gefühl er spürt ganz genau wie es mir geht und weicht dann kaum von meiner Seite.
Finde es total nett von dir Dr.Mabuse das du unserm schattengewächs dein Ohr angeboten hast!
Es grüßt schon wieder Jolina
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3771

BeitragVerfasst am: 13. Jun 2019 14:41    Titel: Re: Absolut alle Drogen legalisieren? Antworten mit Zitat

Nooria 24 hat Folgendes geschrieben:
Moin,

[b]"Was wäre, wenn … alle Drogen legal wären?




"LEGALIZE" bedeutet nichts anderes, als Auflösung des Schmarzmarktes mit all seinen Nachteilen, Sicherheit durch kontrollierte Qualität, keine Engpässe, die Entkriminalisierung von Drogenbenutzern, und nicht zu vergessen etwaige Steuereinnahmen.
Zumal die Frage sowieso sinnfrei ist, mit welchem Recht will mir jemand vorschreiben, was ich mir einklinke, und was nicht?
Solarium kann auch süchtig machen und schädlich sein. Sollte sofort verboten werden . Und Zucker erst. Die ganzen Fressüchtigen die sich zu Toden fressen. Verbieten! . Und was ist mit Sport? Es gibt viele Sportsüchtige die ohne 3 Std Laufen am Tag nicht klarkommen. Die zerstören möglicherweise schon früh ihre Gelenke. Sollte man sofort verbieten !
Am besten ein RFID-Chip in die Birne und wenn jemand irgendetwas böses und illegales tut das ihm ja nur schadet wird er gleich erstmal für paar Jahre weggesperrt.

Jeder Mensch ist für sich selbst verantwortlich! Und schädliche Sachen wie Tabak und Alk sind erlaubt! Aber Drogen sind verboten! Jeder sollte das Recht haben sich die Birne vollzuknallen! Aber am Ende nicht dastehen und jammern "Ich wusste nicht das es schädlich ist/ dass es süchtig macht!"
Wer diese Freiheit will, muss auch die Verantwortung nehmen.
Ansonsten bin ich nur für eine ehrliche Drogenaufklärung als für eine verlogene Drogenverteufellung, auch wenn diese vielleicht gut gemeint ist.
Naja,ich hoffe, dass sich viele schlaue Menschen eines Tages mal zusammensetzen und dieses Problem angehen. Viel Hoffnung habe ich da nicht, da illegale Drogen in einer tiefen Schublade begraben liegen.





P.S
Ach ja,noch was...
Jep Schattenfrau,echt ein schönes Foto von dir und sogar mit einem Lächeln.Ich dachte ja du läufst nur griesgrämig durch die Weltgeschichte... Wink oder lag es am "Jolli"... Very Happy
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3260

BeitragVerfasst am: 13. Jun 2019 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab mal ein bericht gesehen auf Youtube...

Ein junger Mann 30-35? im Diamorhin Programm...der hat sich 2 mal Täglich im Druckraum seine Spritze gesetzt...

Hat ehrenamtlich gearbeitet...und sogar wieder eine Freundin gefunden...

Ist doch besser,wie Menschen mit angefaultem Bein in der Fussgängerzone...

Wirklich verstehen tu ich die Politiker nicht wirklich...

Wenn jemand nicht vom Suchtmittel wegkommt,und sich Anständig benimmt,dann lasst doch diesem Menschen die letzte Würde...

Vergewaltiger und totschläger werden in Deutschland besser behandelt...
Nach oben
Nehell
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 14.06.2013
Beiträge: 607

BeitragVerfasst am: 21. Jun 2019 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

Dr.Mabuse hat Folgendes geschrieben:
Ich hab mal ein bericht gesehen auf Youtube...

Ein junger Mann 30-35? im Diamorhin Programm...der hat sich 2 mal Täglich im Druckraum seine Spritze gesetzt...

Hat ehrenamtlich gearbeitet...und sogar wieder eine Freundin gefunden...

Ist doch besser,wie Menschen mit angefaultem Bein in der Fussgängerzone...

Wirklich verstehen tu ich die Politiker nicht wirklich...

Wenn jemand nicht vom Suchtmittel wegkommt,und sich Anständig benimmt,dann lasst doch diesem Menschen die letzte Würde...

Vergewaltiger und totschläger werden in Deutschland besser behandelt...



Die Politiker machen Politik für die Großkopferten in der Gesellschaft
und nicht für die Masse der einfachen Leute. Dafür werden sie auch
mit ihren Diäten im Parlament von diesen fürstlich entlohnt. Wie hat
es der amerikanische Multimilliardär Warren Buffett mal so treffend gesagt:
"Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse , die Klasse
der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen."
Seit dem Fall der Mauer sind viele Menschen verarmt. Ich war heute
in der Stadt wo ich an der Bushaltestelle alte Leute nach weg
geworfenem Leergut in den Mülleimern suchen sah.
Die taten mir wirklich leid. Aber geben konnte ich ihnen auch
nichts ich bin ja selber arm.
Eigentlich ist Deutschland ein reiches Land aber es gibt immer
mehr Sozialabbau. Der natürlich nur die armen Menschen betrifft
nicht die Reichen.

LG

Nehell
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin