Polizei öffnet Drogenbriefe - keine Strafverfolgung

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nooria 24
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.03.2016
Beiträge: 602

BeitragVerfasst am: 4. Jun 2019 08:48    Titel: Polizei öffnet Drogenbriefe - keine Strafverfolgung Antworten mit Zitat

Moin,

mmh, naja. . . ob man alles glauben darf, was die BLÖD schreibt. . .

bild.de/politik/inland/politik-inland/deutsche-post-oeffnet-jaehrlich-mehr-als-12000-drogen-briefe-62386604.bild.html

Verwirrte Grüße

Nooria Rolling Eyes
Nach oben
Nehell
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 14.06.2013
Beiträge: 596

BeitragVerfasst am: 12. Jun 2019 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

Der Investigativ-Journalist Günter Wallraff hat schon vor vielen Jahren
nachgewiesen das die Artikel der Bild-Zeitung was ihren Wahrheitsgehalt
angeht mit Vorsicht zu genießen sind. Wie bei anderen Zeitungen auch.

LG

Nehell
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3058

BeitragVerfasst am: 12. Jun 2019 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

Die Erklärung wird doch im Artikel mitgliefert: Es handelt sich um "unzustellbare Sendungen" - unter Fake-Anschrift nicht zustellbar, Empfänger nicht zu ermiteln... da hat der Empfänger halt verpennt oder den Briefträger verpasst oder der (falsche) Name am Briefkasten ist runtergefallen...
Was soll die Polzei da machen? Das Einlieferungspostamt feststellen, das war es dann. Einfach an der Fake-Anschrift ermitteln ist auch nicht erlaubt.Da hat die Polizei Pech - und der arme Kerl, der das Zeug bestellt und vor Liferung bezahlt hat, auch

LG

Praxx
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin