1plsd Wie viel ist ein blotter?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Barça Fan
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 27.02.2015
Beiträge: 210

BeitragVerfasst am: 12. Sep 2019 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann das alles nicht fassen... Es könnte tatsächlich seim, dass kratom hierzulande aich verboten wird, dass wäre meine endgültige verdammnis in der hölle, ich darf darüber gar nicht nachdenken. Dann werde ich bundestag amok laufen alles letzter akt, dass steht fest! Unfassbar allein auch das es in der schweiz verboten wurde und alle das einfach so hinnehmen stillschweigend! Wenn man gegen ein unrecht nicht rebelliert dann wird sich nichts ändern, homosexualität, gleichsstellung der frau, rassentrennung, mischbeziehungen und so viele andere dinge die heute als selbstverständlich für eine liberale gesellschaft sind wären heute immer noch verboten wenn sich keiner dagegen gestellt hätte! Und wir reden hier von EINER PFLANZE die für viele (z. B. fúr mich) das einzige ist, was das leben erträglich macht, und die wollen sie verbieten. Es geht mir hier gar nicht nur um mich, sondern bei diesem thema finde ich es einfach insgesamt eine riesen große schande, nein ein verbrechen von einen vorsätzlich liberalen staat.
Das selbe bei Heroin. Gäbe es reines heroin mit kontrollierter abgabe für jeden bedürftigen/abhängigen, dann könnte man viel leid ersparen.
Denn sie wissen nicht was sie tun...
Am liebsten würde ich mir jetzt direkt eine überdosis kratom ballern aber als mündiger bürger weiß ich, dass es für mich die einzige, lebenswichtige, medizin ist die wirkt und ich mit bedacht damit umgehen muss,auch wenn es natürlich keine heilung ist aber darum geht es nicht mehr, esngeht darum den zustand zu ertragen.
Nach oben
Barça Fan
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 27.02.2015
Beiträge: 210

BeitragVerfasst am: 12. Sep 2019 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

schattengewächs hat Folgendes geschrieben:
Good morning, zusammen! Idea
Habbibi, meine Telefon funktioniert derzeit nicht.
(auch DAS noch- hier ist eh alles am kollabieren, derzeit...)-

Barcan-fan, du wohnst doch in Köln oder in der Umgebung.
Habe gerade mal gegoogelt, es gibt am Friesenplatz (exakt dort habe ich 3 Jahre lang gewohnt) wohl eine neue Tagesklinik die Ketamin-Infusionen anbietet.
Ich habe davon noch nie gehört, mich mal kurz eingelesen- soll tatsächlich KURZFRISTIG bei therapie-resistenten Depressionen helfen.
Ich selbst bin halt hin- und hergerissen, weil ich denke, es muß doch auch anders lösbar sein als durch Eingriff in die Gehirn-biochemie. Aber ich bin auch dabei, umzudenken, - weil ich auch in meiner Familie zwei Fälle kenne, die NUR mit ihrem Medikamentencocktail (zu denen auch SSRIs gehören) überleben können. Und doof sind die nicht! sogar überdurschnittlich intelligent.

Hier der link:
https://tagesklinik-friesenplatz.de/

Wie gesagt, ich kenne die Klinik nicht. Aber wenn sie sich dort auf schwerste Nontfälle, was Depressionen betrifft, spezialisiert haben, wäre ein Anruf bestimmt nicht verkehrt, um weiteres zu besprechen. Wird wohl von der KK getragen, kostentechnisch.
Es geht ja auch evtl darum, dass du einfach eben mal für ein paar Stunden von dem Leid befreit wirst, denn eine "Dauerlösung" scheint das nicht zu sein.
Nur, damit man weiß, dass das Leben sich auch anders anfühlen kann.
Ich komme immer mehr zu der Schlussfolgerung: Alles ist Biochemie.

lOVE & PEACE & ENERGY
von Schatti Cool


Ja gibt in köln auch noch einen arzt sogar der das macht ambulant und ich hätte sogar das geld dafür (ca. 2000) plus erhaltungsinfusion pro infusion 230€... Aber die oberärztim da von der klinik meinte erstmal schritt für schritt ekt bla bla bla aber es dauert alles ewigkeiten und es moch nicntmal gesichert ob ich es überhaupt bekomme.
Nach oben
Barça Fan
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 27.02.2015
Beiträge: 210

BeitragVerfasst am: 13. Sep 2019 11:08    Titel: Antworten mit Zitat

Glaubt ihr die ketaminfusion wirkt auch bei einer opioid abhängigkeit?
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2741

BeitragVerfasst am: 18. Sep 2019 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

Interessanter Beitrag zu Ketamin und Depressionen. Solls bald sogar als Nasenspray

geben.

Ich glaub aber sobald Schizophrenie mit eine Rolle spielt ist es kontraindiziert.

https://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article192199021/Ketamin-wirkt-schnell-gegen-Depressionen-aber-macht-high.html

Lg Andy
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin