Jeden dritten Tag Pola und kein entzug...

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Salute
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 24.05.2014
Beiträge: 205

BeitragVerfasst am: 25. Sep 2019 22:21    Titel: Jeden dritten Tag Pola und kein entzug... Antworten mit Zitat

Moin liebe user, ich habe lange nichtmehr hier geschrieben, war aber immer im sufo auf dem laufenden. Nun meine frage womit ich nicht klarkomme. ? Wir meine frau, ich und ein bekanntes paar waren in santa eulalia (ibiza). Dieses paar und wir sind jahre gute freunde. Beide sind nicht in substitution geben sich aber alle 3 tage 5ml. Pola und das ca 10 --15 lange jahre, wir hatten das nie richtig geglaubt da die beiden leertage einen entzug auslösen sollten. Dem war aber nicht so, die haben vor unseren augen ihre 5 meter genommen und dann 2 tage nichts und die waren nicht entzügig, wie kann das angehen ? Da wir gemeinsam eine kleine finca angemietet haben hätten wir gemerkt ob sie heimlich was genommen hätten, es besteht auch kein grund uns dieses zu verheimlichen. Ich war selbst in der substi und weiß worum es geht, aber das ist mir zu hoch. Würde ich 2 mal die woche 5 meter pola nehmen hätte ich den müll schneller am arsch als ein gaul laufen kann.
Hätten sie einen affen geschoben hätte ich es gemerkt, aber nada, nothing, also null entzug. Wie kann das sein und das über 10 oder mehr jahre.
Würde mich über eine antwort freuen.

Lieben Gruß euer Salute
Nach oben
Salute
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 24.05.2014
Beiträge: 205

BeitragVerfasst am: 3. Okt 2019 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Schade, aber ich hab mir schon gedacht, daß niemand eine antwort auf meine frage hat.
Nach oben
Seppel 4
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2015
Beiträge: 1566

BeitragVerfasst am: 4. Okt 2019 07:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hei, Salute,

ich habe keine echte Ahnung aber eine Idee, wie DAS passieren kann, also

dass Deine Bekannten keinen Affen hatten.

Wen man nicht regelmässig IRGENDETWAS konsumiert, dann gibt man unbewusst

die Meldung an seinen Organismus ' das Mittel ist nicht so wichtig ' .


Es hängt damit zusammen, wie ich über das, was ich konsumiere denke und

glaube. Glaube ich daran dass ich schnell Schmerzen bekomme, wenn

ich mein Mittel, was ich regelmässig nehme, mal vergesse oder nicht zu Ver-

fügung habe , dann BEKOMME ICH AUCH SCHNELL SCHMERZEN!


So ist das auch mit dem PLACEBO - EFFEKT. Rolling Eyes

Da nimmt man eine wirkstofffreie Zuckerpille ein und : DIE WIRKT. Very Happy


Klingt das überzeugend ?

Liebe Grüsse

Seppel Wink
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1668

BeitragVerfasst am: 4. Okt 2019 10:00    Titel: Antworten mit Zitat

Salute hat Folgendes geschrieben:
Schade, aber ich hab mir schon gedacht, daß niemand eine antwort auf meine frage hat.


Wenn Du denkst Du denkst, dann denkst Du nur Du denkst ...
Na ja, die Frage warum und wieso Irgendjemand irgendwo irgendwann und das seit Jahren regelmaessig Meta nimmt ohne dabei Entzugserscheinungen zu bekommen, mag Dir wichtig sein. Anderen vieleicht nicht. Ich fuehle mich nur gereizt zu antworten weil Du meinst hier habe Niemand eine Antwort darauf. Ich denke da unteschaetzt Du das Forum.
Seppel hat schon was geschrieben und ich mach das jetzt auch einfach mal. Bin jetzt nicht wirklich der Meta Fan, habe aber auch meine Erfahrungen. Wenn Deine Freunde nur alle 3 - 4 Tage Meta konsumieren ist das erstmal nicht sympthomatisch, also es faellt aus der Rolle. Ich persoenlich kenne keinen Junkie, Schmerzpatienten oder Gelegenheitsdrogisten der so diszipliniert ist. Dennoch nehme ich Dir die Story ab und "fetten Respekt" an Deine Freunde. Das ist es doch wovon wir Junkies alle traeumen. 2 Mal die Woche voll angebeamt und das ohne Entzugsfolgen.
Ich sehe das ganz einfach. Die Abstaende des Konsums sind zu gross um einen wirklichen Spiegel aufzubauen. Ich habe das wenn ich H mit Pola entgifte und schnell runterdosiere. Da spuere ich den H Entzug nicht und der Meta Ausschleichentzug ist gut ertraeglich, kaum spuerbar. Das laeuft aber auch innerhalb von 10 Tagen ab. Darueber wirds potenziell unertraeglicher ... Shocked
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2687

BeitragVerfasst am: 4. Okt 2019 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sehe es ähnlich.

Seit Jahren nehme ich 2 mal die Woche Zopiclon.
Weder die Wirkung verändert sich , noch bin ich davon abhängig.
Kann ohne Probleme länger pausieren .

Es ist allerdings nur mit Disziplin händelbar .


LG Yez
Nach oben
Salute
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 24.05.2014
Beiträge: 205

BeitragVerfasst am: 6. Okt 2019 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

Dank für eure antworten, es war mir echt wichig,wie ihr darüber denkt bzw., dass einschaetzt.
Ich wr selbst auf 10 ml Pola und hatte die mögichkeit, als schmerzpatient auf Oxycodon 160 mg. umgestellt zu werden.
Aber für mich ist das echt zu hoch, jeden dritten tag 5 ml Pola und am nächsten tag mieten die(auf der insel) einen Roller an, als wenn nichts gewesen wäre.

Jungs und Mädels
Solidarischer Gruß Salute
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin