Kann man von Potenzmittel abhängig werden?

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
pismo
Anfänger


Anmeldungsdatum: 01.12.2013
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 4. Okt 2020 19:18    Titel: Kann man von Potenzmittel abhängig werden? Antworten mit Zitat

Hallo Leute,
die Frage steht schon mal im Titel, und ich hoffe Ihr habt einige hilfreiche Infos für mich.
Auf https://kamagra-apotheke.com/ habe ich verschiedene Mittel entdeckt, und warte erstmal eure Antorten ab, bevor ich was bestelle.

Danke schon mal.
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2954

BeitragVerfasst am: 5. Okt 2020 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

Süchtig kann man wohl nach "allem" werden, wie nach bestimmten Verhaltensweisen, denke ich, je nach Persönlichkeit.

Aber meinst Du das ernst? (bin geneigt, nicht alles zu glauben, lächel**)

Der billige ErsatzStoff (Original Viagra) aus Indien ist illegal. Und unterliegt damit keiner Kontrolle. Das Problem könnte in Dosierung oder einfach darin liegen, dass er unrein sein könnte. Ohnehin gehören zu den Nebenwirkungen Priapismus (Dauererektion) und wer das schon mal aushalten durfte, überlegt sich das kaum wiederholt. Aber viele sind dankbar über Viagra und seiner Generika.

E.D. -> es gelangt nicht genügend in den Schwellkörper. PDE-5 Hemmer sollen dies korrigieren, indem der Botenstoff, der bei sex Erregung ausgeschüttet wird, länger im Blut verweilt. Ohne sex Erregung geht also schon mal nix.

Ob bei wiederholter Anwendung eine Toleranz entsteht, könnte man googeln, vllt in Foren für erektile Dysfkt. Süchtig auf Anhieb - kann ich mir kaum vorstellen.

Ich würde raten, andere Alternativen zunächst auszuprobieren und Blutbilder zu machen, ob die Sexualhormone nicht im Keller sind. Ursache abklären, wäre empfehlenswert.

Zum einen, gibt es AS, die die Durchblutung verbessern, u.m.,...Zum anderen Sexualhormone, liegt Mann/Frau außerhalb des Referenzbereiches.

Männer, die bspweise abbinden (vom Schnürsenkel, Neylonstrumpf bis zu schmuckhaften Ringen aus Gummi, Metall...) und das über längere Zeit, haben auf jeden Fall erst mal Probleme beim weg lassen. Die Erektion ist schwieriger zu halten, ne Gewohnheitsssache...Beim abbinden, steigt die Empfindung, in Penis und Hoden. (Auch hier: nicht jeder, empfindet das als angenehm).

Außerdem gibt es zahlreiche andere Faktoren, wie Stress, Ablenkbarkeit, nicht genügend Reiz (bsp. optisch, ...). Ab nem gewissen Alter müssen zuweilen tatsächlich "mehr Reize her", von ner engen Vagina, über akustisches (versautes Reden),... bis Prostata Stimulation inkl. Es hat nen Grund, warum Ältere zuweilen Jüngere bevorzugen rein sexuell (auch Frauen, betrifft beide Geschlechter, der junge Mann hat nicht nur mehr Ausdauer, der "Anblick", ein weiterer Reiz). Und manchmal fehlt schlicht auch ne "erfahrene Hand" im partnerschaftlichen Bereich. Heute gibt es auch da Unterstützung, die außerdem Spaß macht (Bsp Tantrakurse, die Kunst der Berühung)

Grundsätzlich unterliegen viele dem Irrtum, dass Frauen gerne den "gleichen Mann" haben, auch hier, ist der Reiz von Bedeutung. Und der rührt auch von "neuem" her. Gute "Techniken" beherrschen die wenigsten obendrein, mancher findet ja nicht mal die Klitoris, um nur eines zu nennen...Kommunikation ist alles Smile. Viele (langj) Ehen basieren keineswegs auf gutem Sex, sondern auf anderem.

Über solche Themen wird ungern gesprochen von vielen. Ich würd erst mal übersprüfen, was da eigentlich los ist. Als "Spielzeug" verwenden viele solche Pillen, soll ja insgesamt recht anregend sein.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es nach längerer Anwendung ohne (v.a. zunächst) nicht mehr klappen mag. Bin aber kein Kenner solcher Substanzen, sehr wohl aber insgesamt Bereich "Sexualität". Ich würd eher therapeutisch was tun, bevor ich so was schlucken würde, liegt es nicht an den Hormonen, die substituierbar sind. Heute mit reinen und diversen Stoffen, die greifen. Außerdem vertrete ich die Meinung, was fehlt, sollte zugeführt werden, denn langj. Mängel, Dysbalance können u.U. durchaus Krankheiten nach sich ziehen (Gefäße, Herz, Knochen, Krebs, psychisches,...)

Hormonelle Dysbalancen sind häufiger geworden, schon in recht jungen Jahren zuweilen. Gründe gibt es viele. (Wie E.D. mehr Thema wurde, so auch Unfruchtbarkeit).

Eine E.D. ist für Männer sehr belastend, ein "ordentlicher Ständer" zeichnet sie aus, als Mann. Mit Geduld und Ruhe, der richtigen Athmosphäre ist oft mehr zu erreichen, als mal eben auf "schnell". Und dem passenden Gegenüber. Vieles lässt sich einfügen, spielerisch - Ein weites Feld, das m.M.n. oft in erfahrene Hände gehört. Der Urologe sollte sich zunächst um ein Blutbild kümmern, Sexualtherapeuten, ect.

Willst Du denn gar nicht wissen, ob vllt Testo fehlt? (oder anderes) Oder ist das nur ein Gag? Mal ausprobieren?

Mit zunehmendem Alter ist das für viele nicht mehr so wichtig, wenn anderes "stimmt". Die Interessen verlagern sich. Mancher ist lebenslang aktiv, da gibt es große Unterschiede. Bez Wichtigkeit. Heute spielt sich zudem vieles virtuell ab. Vorm Porno sitzen mit Viagra, sicher keine Seltenheit.

Ich würde wenigstens überprüfte Substanzen wählen, da gibt es doch ausreichend. Die paar Euro mehr, hätte ich - für meine Gesundheit. Wink

P.S. Krankheiten, wie Diabetes m. bspweise ziehen solche Probs nach sich. Auch das, sollte mit im Fokus sein, bei der Überlegung, wie dem zu begegnen ist. Auch "gute" Produkte haben zudem Nebenwirkungen, die auf dem Beipackzettel aufgeführt und zu beachten sind.
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3620

BeitragVerfasst am: 5. Okt 2020 13:45    Titel: Antworten mit Zitat

Der Link gleich zu einer Online Apotheke lässt den starken Verdacht aufkommen,das es dem Protagonisten hauptsächlich nur um Werbung geht...

Ich wette von dem Threadersteller kommt keine weiter Frage mehr...
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1800

BeitragVerfasst am: 6. Okt 2020 00:05    Titel: Antworten mit Zitat

Gilt es nicht seine "Potenzielle" Sucht auch zu befriedigen, also die Pille oft bis permanent einzuwerfen? Da stelle ich mir als Pragmatiker die Frage "Wie sieht das im Alltag aus? Wer weil schon den ganzen Tag mit nem Steifen rumlaufen?" Confused
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3895

BeitragVerfasst am: 6. Okt 2020 09:39    Titel: Antworten mit Zitat

also ich glaube nicht das Potenzmittel abhängig machen,
ich könnte mir auch nicht vorstellen ständig mit ner Dauerlatte durch die Gegend zu laufen...
Hinter einer Potenzstörung muß ja nicht unbedingt ne Krankeit stecken,es gibt ja einige Gründe warum die Nudel mal nicht al dente ist.Mal ist die Kondition besser, mal schlechter, Stress, Aufregung, falsches Handling...usw.
Kann schon mal vorkommen. Dann geht man eben ein Eis lecken...Wink
Naja und Tantra ist auch nicht für jeden was,wenn ich mir vorstelle,dass jemand mir mit ne Gänsefeder an Klöten und Kimme kitzelt käme ich mir ganz schön schwul vor...Very Happy
Ein Leben, ohne zu vögeln, ist möglich, aber nicht sinnvoll!
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1939

BeitragVerfasst am: 6. Okt 2020 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

Diese Frage erinnert mich an genauso hanebüchenen Blödsinn aus der Vergangenheit:
Selbstbefriedigung macht dumm und würde Gicht in den Händen verursachen. Mr. Green
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3895

BeitragVerfasst am: 6. Okt 2020 11:07    Titel: Antworten mit Zitat

Das hier ist übrigens der Weltrekord im Onanieren...fast 10 Stunden geschruppt..möchte nicht wissen wie dem sein bestes Stück nach nem 10 stündigen Hand-Dauerbetrieb ausschaut... Shocked


https://wiener-online.at/2017/01/31/unfassbare-sex-rekorde/


""""Haltet euch mal die Zeit vor Augen, die ihr euch durchschnittlich gönnt. Und jetzt überlegt, wo der Weltrekord für das längste fünf-Finger-gegen-Willi-Spiel liegen könnte? Wie weit wart ihr von neun Stunden und 58 Minuten entfernt? Und nein, das ist keine Fantasiezahl, sondern die knallharte Realität. 10 Stunden knallharte Realität müssen ganz schön in die Arme gehen."""""
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1939

BeitragVerfasst am: 7. Okt 2020 08:09    Titel: Antworten mit Zitat

... war klar, dass wir binnen Kurzem bei den
Sankt Pauli Nachrichten landen Laughing
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin