Corona und der Umgang mit Substituierten

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Britt
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.05.2013
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 20. März 2020 11:11    Titel: Corona und der Umgang mit Substituierten Antworten mit Zitat

Hallo, ich muss 4 mal in der Woche zur Subtitution und muss dann draußen ca. 30 min in einer Schlange anstehen. Da hält sich kaum einer an Abstände ect. Nun bin ich schon 5 Monate ohne Beigebrauch und vor meiner abgebrochenen Therapie war ich Jahre stabil und hatte Take Home. Ich finde man sollte doch jetzt Take Home geben, am besten für alle oder vernünftige Lösungen finden. Wie seht Ihr das und wie läuft es bei Euch? LG Britt
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2781

BeitragVerfasst am: 20. März 2020 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

spannende Frage, aber es wird ja eh alles ausgehebelt derzeit, warum dann nicht auch die Vergabe- Vorschriften?
zumal es ja wirklich Sinn machen würde, nicht zuletzt auch weil Substituierte und das Umfeld oftmals zur 'Risikogruppe' gehören.

vielleicht kann Praxx ja mal erzählen, wie er da verfährt Question
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 4282

BeitragVerfasst am: 20. März 2020 17:30    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht hilft dir das hier:
https://www.forum-substitutionspraxis

( hinter den Link . de/

Von JES gibt es auch Anträge /Anregungen musste mal Google fragen...

LG N
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin