Darf man in Frankreich verschriebenes Subutex überführen?

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
TexSubu
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 02.04.2013
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 25. Jan 2022 14:41    Titel: Darf man in Frankreich verschriebenes Subutex überführen? Antworten mit Zitat

Hallo liebe Leute,

leider haben wir hier das Problem, dass es quasi keine Substiplätze mehr gibt, alle komplett voll, es kommen auch keine neuen nach Momentan, was mich vor echte Schwierigkeiten stellt.

Die Grenze zu Frankreich ist zu mir tatsächlich näher, als der Arzt in der nächsten Stadt. Jetzt habe ich mitbekommen, dass man sich Grundsätzlich in Frankreich Subutex verschreiben lassen kann, als Privatperson. Das hört sich ja klasse an, und finanziell wäre das auch kein Problem. Angenommen man würde einen Arzt finden, der sich bereit erklärt einen zu behandeln. Wie wär das dann mit der Einfuhr? Wenn das dort ohne BTM Rezept geht, hier aber eines nötig ist, würde man dann unerlaubt BTM einführen? Muss man irgendwo einen Antrag stellen? Hab leider absolut nichts dazu gefunden, und ich hab absolut null Interessiere daran, irgendwas illegales zu tun, und wäre gern rechtlich auf der sicheren Seite. Kann mir jemand weiter helfen, oder hätte einen Tipp wie ich das rauskriegen kann?

Das wäre wirklich eine große Hilfe. Die Corona-Situation würde ich in der Frage mal außen vor lassen, dass wäre ein eigenes Thema.

Dankeschön Smile
Nach oben
Marle
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 3277

BeitragVerfasst am: 25. Jan 2022 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

Da gibt es doch einiges dazu im Netz zu finden.
Guckst Du zum Beispiel hier
Nach oben
TexSubu
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 02.04.2013
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 25. Jan 2022 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hey hey Marle,

danke für deine Antwort. Ich war bloß clever genug um nach "Subutex in Frankreich verschrieben bekommen" zu googeln, und hab leider nichts passendes gefunden.

Also bedeutet dass, das Formular muss der französische Arzt unterschreiben, dann muss ich mit dem Formular zum Gesundheitsamt, dass unterschreiben lassen, dann wieder nach Frankreich um das Medikament zu holen? Wenn man alle 30 Tage neu mache müsste, wär das natürlich auf einmal nicht mehr ganz so praktisch Very Happy
Nach oben
Marle
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 3277

BeitragVerfasst am: 25. Jan 2022 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht weiß Praxx mehr?
Ich kann Dich nur auf die Einfuhrbestimmungen verweisen
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3197

BeitragVerfasst am: 31. Jan 2022 02:22    Titel: Antworten mit Zitat

Verschriebene BtM dürfen für den Bedarf von 30 Tagen mitgeführt werden, offiziell ist dafür eine ärztliche Bescheinigung mit amtlicher Bestätigung erforderlich ("Schengen-Schein"). Das ist im internationalen BtM-Codex so geregelt.
Da die innereuropäischen Grenzen offen sind, ist allerdings mit Kontrollen nicht zu rechnen.
In Frankreich dürfen ALLE Ärzte bei Bedarf Buprenorphin (Subutex etc.) verordnen.
Wenn du also einen Arzt in erreichbarer Entfernung in Frankreich findest, kannst du einmal im Monat hinfahren und dir dein Rezept holen.
Allerdings solltest du immer eine Kopie des Rezepts dabei haben, um die Verschreibung ggfs zu beweisen.

LG

Praxx
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin