Eine kiffende Mutter????

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Cannabis (Kiffen)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jack Tommy
Gast




BeitragVerfasst am: 6. Aug 2007 15:25    Titel: Eine kiffende Mutter???? Antworten mit Zitat

Hallo!

Hab erfahren, dass mein Freundeskreis kifft - wusste das bis gestern nicht. Da ist auch ein 23jähriges Mädel dabei, sie ist seit zwei Jahren Mutter. Hab jetzt erfahren, dass sie auch irgendwie regelmäßig kifft. Mindestens jedes Wochenende, manchmal auch in der Woche. Shocked

Das ist doch nicht in Ordnung, oder? Das Kind kriegt doch schon vieles mit und wie soll es mit einer kiffenden Mutter umgehen??

Danke für eure Meinungen!
Nach oben
Blume
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 7. Aug 2007 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

Leider ist es so, dass besonders das Kiffen immer noch verharmlost wird.

Das Kiffen bringt eine Leistungsfunktionsstörung mit sich.

Kinder leiden darunter insoweit, dass die Mütter die Bedürfnisse ihrer Kinder nicht mehr wahrnehmen.

Durch die anfängliche Euphorie des Rausches und das Abklingen, kann es zu Aggressionen oder einer Gleichgültigkeit den Kindern gegen über kommen.

Im Rausch ist alles lustig und nett was das Kind macht, ihm werden keine Grenzen gesetzt, klingt der Rausch jedoch ab, wird sehr oft härter bestraft und so hat das Kind keine klare Linie.
Eine Inkonsequente Erziehung ist sehr häufig die Folge.

Diese Kinder neigen zu Überaktivität, versuchen immer wieder ihre Grenzen zu erfahren und erleben eine nicht zuverlässige Mutter.

Gefühlsschwankungen ausgelöst durch das Kiffen treffen Kinder viel härter als die Mütter dies wahr haben wollen.

Kinder von kiffenden Müttern leiden sehr häufig an Depressionen und Selbstfindungsstörungen.

Nicht selten greifen sie später selbst auf Drogen zurück.

LG
Blumen
Nach oben
Lupus
Gast




BeitragVerfasst am: 9. Sep 2007 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

@Blume

Kann es sein, dass Du keine Ahnung hast wovon du redest?
Nach oben
hugolinchen16
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 06.08.2007
Beiträge: 648

BeitragVerfasst am: 9. Sep 2007 17:55    Titel: Antworten mit Zitat

Lupus, wie kommst du darauf. Das Blume keine Ahnung hat wovon sie redet?
Nach oben
Blume
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2007 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Lupus,

wie so zweifelst du an meinem Wissen?

Sag mir ein vernünftiges Argument was gegen meine Erläuterung spricht.

Das was ich hier geschrieben habe, habe ich genauso erlebt und das nicht nur bei einer kiffenden Mutter sondern bei sehr vielen.

Ich habe in der Psychiatrie gearbeitet und viele junge Frauen erlebt die ihrer Mutterrolle nicht mehr gerecht wurden weil sie ihren Drogenkonsum nicht mehr im Griff hatten und die meisten von ihnen haben „nur“ gekifft.

Aber leider wollen es besonders Kiffer nicht wahr haben. Typisches Suchtverhalten:

So rechtfertigt jeder seine Sucht, indem er den anderen als ahnungslos da stellt.

Tut mir leid für dich!

Lg
Blume
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Sep 2008 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

Blume ist eine(r) von denen, die ihre Meinung von Eltern, Schule und Medien immer schön in den Hintern gekriegt und sich nie selbst gedanken gemacht haben, so siehts aus.
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 15. Sep 2008 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Lupus, ist das dann auch ein "Von den Eltern in den Arsch gesteckt bekommen"-Fall, wenn ich jemandem sage, halte an, wenn die Ampel rot wird, weil du sonst volle Kanne in den Gegenverkehr rauschst, und dabei draufgehst?

Mit anderen Worten: Stempel ganz einfach fachlich korrekte Sachen nicht als Nachplappern ab... Oder bist du einer von den Kiffern, die sich durch sowas sofort auf den Fuß getreten fühlen?
Nach oben
joergl
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 30.09.2008
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 4. Okt 2008 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Confused Freundeskreis kifft? Du weißt nix davon? Was ist denn das für ein "Freundes"kreis???

Bevor ich jemanden zu meinem Freund erkläre, weiß ich solche Dinge aber mit hundertprozentiger Sicherheit Exclamation

Es gibt eine Menge Kinder, die mit dem elterlichen Cannabiskonsum nicht klarkommen...

Es gibt eine Menge Kinder,die mit dem elterlichen Cannabiskonsum klarkommen...

Ich kenne von Beidem Beispiele, die, die klarkommen, überwiegen...

Wie kommts?

Eltern trinken, Eltern rauchen Zigaretten, Pfeife, Schtumpen...

Wenn Eltern gehirnlos agieren, ist der crash vorprogrammiert.
Fangt an zu denken Exclamation Exclamation Exclamation Exclamation Exclamation Exclamation
Nach oben
joergl
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 30.09.2008
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 4. Okt 2008 20:09    Titel: Antworten mit Zitat

Evil or Very Mad Evil or Very Mad Evil or Very Mad Was ich vergessen habe: Wie siehts denn mit den Bierchen und Schnäpschen aus (fürs Herz...) Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes
Nach oben
joerglduverhamloser
Gast




BeitragVerfasst am: 30. Dez 2008 21:29    Titel: schreib keine scheisse junge Antworten mit Zitat

verhamlose die scheisse nicht,
ich glaube bezweifel stark das auch nur irgend ein kind damit klarkommt, wenn ihre eltern süchtig sind ( egal von was )
mein vater war alki und kommt heute nicht mit klar auch wenn er "nur" am freitag einen säuft ( 2-3 bier ) verändert er sich total und wird einfach beschissen, weswegen ich ihm schon öfter mal eine in die fresse gegeben habe, weil ICH jetzt der stärkere bin, vorher wars andersrum! aber gott wollte mir helfen.

du w****, erzähl keine scheisse!

in meinem augen bist du selber kiffer.

ich war mal einer, bis ich endgültig nen schlusstrich gezogen hab.

es bringt niemandem weiter...

denk anders.

kiffen und so ist scheisse.
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Dez 2008 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

Laughing
Nach oben
Gustl
Anfänger


Anmeldungsdatum: 12.11.2008
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 30. Dez 2008 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

Du schreibst Müll...und hast auch wieder recht...bist nicht besonderst lange auf dieser Welt...wird noch lustiger, Jungchen! Was bedeutet denn das: "...ich jetzt der Stärkere bin..."

Rolling Eyes

Was hast Du Dir denn eingeworfen, saaag mal? Religion? Sonstwas?

Shocked
Nach oben
Mama-Mia
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 14.04.2012
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 18. Sep 2012 01:04    Titel: Ich gebe dir recht! Antworten mit Zitat

Hallo Blume,

ich bin LEIDER auch eine kiffende Mutter und muss dir Leider Recht geben. Als ich dein Beitrag gelesen habe, tat es richtig weh... ich will jetzt aufhören und hole mir HILFE, denn alleine habe ich es bis jetzt nicht geschafft Sad ich finde auch, dass das Zeug verharmlost wird... Ich leide sehr unter meiner Situation und empfinde Mittleid für meine Kinder...Sad Besonders da wir beide Kiffer sind, der Papa und ich...
ich hoffe, dass deine Worte mir bei meinen Vorhaben helfen werden! Ich werde es auch meinen Mann schicken...
GLG udn Danke

MIa

Blume hat Folgendes geschrieben:
Leider ist es so, dass besonders das Kiffen immer noch verharmlost wird.

Das Kiffen bringt eine Leistungsfunktionsstörung mit sich.

Kinder leiden darunter insoweit, dass die Mütter die Bedürfnisse ihrer Kinder nicht mehr wahrnehmen.

Durch die anfängliche Euphorie des Rausches und das Abklingen, kann es zu Aggressionen oder einer Gleichgültigkeit den Kindern gegen über kommen.

Im Rausch ist alles lustig und nett was das Kind macht, ihm werden keine Grenzen gesetzt, klingt der Rausch jedoch ab, wird sehr oft härter bestraft und so hat das Kind keine klare Linie.
Eine Inkonsequente Erziehung ist sehr häufig die Folge.

Diese Kinder neigen zu Überaktivität, versuchen immer wieder ihre Grenzen zu erfahren und erleben eine nicht zuverlässige Mutter.

Gefühlsschwankungen ausgelöst durch das Kiffen treffen Kinder viel härter als die Mütter dies wahr haben wollen.

Kinder von kiffenden Müttern leiden sehr häufig an Depressionen und Selbstfindungsstörungen.

Nicht selten greifen sie später selbst auf Drogen zurück.

LG
Blumen
Nach oben
Luukas
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 06.06.2012
Beiträge: 590

BeitragVerfasst am: 18. Sep 2012 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

Mama Mia ich denke du wirst keine Antwort kriegen da die Beiträge 4 jahre her sind und es nur Gäste waren.
Kiffende eltern bekommen später kiffende söhne/töchter.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Cannabis (Kiffen) Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin