Ich weiß nicht weiter

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Smaragd
Anfänger


Anmeldungsdatum: 22.07.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 22. Jul 2009 22:07    Titel: Ich weiß nicht weiter Antworten mit Zitat

Hi Leute!
Erst mal cooles Forum hier echt ne gute Austauschmöglichkeit.Ich möchte Kurz von mir erzählen.Ich bin 19 Jahre alt und war von meinem 15bis zu meinem 17 Lebensjahr Koksabhängig.Eigentlich bin ich recht Suchtgefährdet aber eigentlich komm ich auch irgendwie gut klar ich gehe zur Therapie mache regelmäßig Sport und habe das alles bis zu einem gewissen Punkt im Griff.
...
Ich weiß nicht weiter und brauche jemanden mit dem ich mich austauschen kann.Meine beste Freundin hat fast 4 Jahre auf der Straße gelebt und war ziemlich auf H. Jetzt habe ich da nur ein kleines Problem und das ist einfach echt scheiße.Als meine Freundin auf der Straße gelebt hat, habe ich sie eigentlich ziemlich oft gesehen wir kamen eigentlich trodzdem klar ich habe auch viel versucht um ihr zu helfen naja so ist das.Dabei ist mir aber etwas passiert, es gibt da so einen typen in den ich mich sehr verliebt habe,er nimmt auch Heroin und ist 4 älter als ich,er nimmt jetzt 5 Jahre H aber ich komm nicht von dem weg der zieht mich an wie son Magnet.Ich habe einfach Angst irgendwie da zu landen wo ich nicht hinwill.Er war schon ziemlich oft bei mir und wir haben auch immer viel Spaß aber ich sehe wie er kaputt geht und ich habe das schon 2mal in der Familie gehabt und ich weiß nicht wie viel Kraft ich habe,ich weiß eigentlich überhaupt nichts mehr ich bin total durch mit den Nerven.Meine Gefühle spielen ziemlich verrückt Aber ich komm nicht los von ihm ich will ihn nicht verlieren und ein Leben ohne ihn kann ich mir nicht mehr richtig vorstellen.Ich hoffe ihr könnt mich vielleicht ein bisschen verstehen und mir helfen.
Lg Smaragd
Nach oben
Trini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 1140

BeitragVerfasst am: 23. Jul 2009 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Smaragd

willkommen im Forum.

Du hast angst das du auch drauf kommst schreibst du.
Dann pass mal auf dich auf.
Les dir hier mal ein paar storrys durch was dich hoffendlich abschreckt.
Ansonsten denke ich das wenn man einen H abhängigen Partner hat muß man nich unbedingt selber H abhängig werden.
Wie siehts denn aus, will er denn clean werden?
Was sagt er denn so.
Wenn er es zulässt das du das zeug selber nimmst in seinem beisein is er eh nen arsch.
Wie lange seid ihr schon zusammen?

Lg
Nach oben
Patricia
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 14.04.2009
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 23. Jul 2009 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Smaragd.
Erstmal herzlich Willkommen Very Happy
Bin selber 19 Jahre alt und hab auch nen H-abhängigen Freund.
Nur der unterschied, ich bin es selber auch. Aber nicht durch ihn geworden.
Wie es Trini schon sagt, pass auf das du es nicht nimmst!
Man kommt schneller drauf als man glaubt.
Wenn er ein guter Freund ist, dann hält er dich fern davon und bietet es dir gar nicht an.
Wie lange bist du denn mit ihm schon zusammen?
Habt ihr darüber schon geredet?
Wichtig ist natürlich auch miteinander reden. Wenn er selber aufhören möchte kannst du ihn natürlich unterstützen.

Liebe Grüße
Pa Wink
Nach oben
Smaragd
Anfänger


Anmeldungsdatum: 22.07.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 24. Jul 2009 00:20    Titel: Antworten mit Zitat

hi,
erst mal danke für eure Antworten und das ihr mich so lieb aufgenommen habt.
Ja wir sind jetzt richtig fest zusammen fast 6Monate und kenn uns ungefähr 1 Jahr .Das Problem ist er sagt schon er will aufhören und hat auch schon einmal einen Entzug gemacht und ich finde das soweit ganz gut aber er hat eine Tochter die ist 2Jahre alt und er hat damals für sie entzogen hat es aber trodzdem nicht geschafft:-(.Weiß nicht wenn er es für sein Kind nicht schafft ob er es dann für mich schaffen könnte und ob seine Willenskraft so groß ist.Er sagt immer das er nicht gut für mich ist und sone Sachen aber ich kann einfach nicht ohne ihn es geht einfach nicht ich habe es mal ne Woche geschafft einfach nicht bei ihm zu sein aber länger ging es auch nicht.Für mich selber hört sich das ziemlich krank an am liebsten würde ich ihn einfach nehmen und zur Therapie zwingen aber ich weiß, das dass nicht funktoniert.
Ja Angst das ich vielleicht draufkomm könnte ist auch irgendwo dabei ich weiß nicht warum und erklären kann ich es auch nicht aber irgendwie kommt die Angst immer mit hoch wenn er mir mal wieder sagt er wäre nicht gut für mich und ich werde mitlerweile wenn er das sagt derbe sauer,dann streiten wir und dann komm tausend Ängste zusammen.Ich denk dann voll oft warum er mich nicht verlässt wenn er das immer so alles so meint,das habe ich ihn auch schon mal gefragt und er meinte nur weil er sich ein Leben ohne mich eigentlich auch nich mehr wirklich vorstellen kann.Was soll ich denn dann davon noch halten?
LG Smaragd
Nach oben
Gwendoline
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.05.2009
Beiträge: 288

BeitragVerfasst am: 26. Jul 2009 05:41    Titel: Antworten mit Zitat

Entzug für irgendwen anderen kann nicht wirklich funktionieren, dabei ist es egal, ob er wegen seiner Tochter oder wegen Dir, oder wegen sonst irgendwem entgiftet, so hart sich das jetzt für Dich anhören mag.

Eine Entgiftung kann nur dann wirklich etwas bringen, wenn er selbst dahintersteht und es ihm ernst damit ist, er muss es für sich selbst wollen und für niemand anderen auf der Welt, solange er nicht dahintersteht, wird das wohl auch nicht klappen mit dem Cleanwerden.


Ich kann schon verstehen, dass die Situation nicht einfach ist für Dich, m.E. ist eine Beziehung, wo einer der beiden Partner drauf ist (oder beide drauf sind) keine richtige Beziehung, meist wandelt sich das irgendwann zur Drogen-Zweckgemeinschaft, auch wenn anfangs (vll. weil einer der beiden Partner clean war) noch echte Feelings im Spiel gewesen sind.

Dass Du Angst hast, draufzukommen ist auch nachvollziehbar, besonders, weil Du ja auch früher schon andere Drogen konsumiert hast, viele "Drogenkarrieren" enden beim H (meine z.B. auch).

Dadurch, dass Dein Freund drauf ist, interessierst Du Dich natürlich auch für die Droge und Interesse ist (ganz krass betrachtet) der erste Schritt Richtung Konsum, das sollte man immer ein bisschen im Hinterkopf behalten.
Du wärest nicht die erste, die draufkommt, weil der Partner drauf war/drauf ist.

Überlege Dir gut, ob Du mit der Situation zwischen Deinem Freund und Dir - so wie sie jetzt ist - zufrieden bist.
Wenn man Deine Zeilen hier im Forum liest bekommt man eher den Eindruck, dass Du verzweifelt und überfordert mit der Situation bist (was auch gewissermaßen verständlich ist).
Evtl. bist Du schon Co-abhängig oder zumindest auf dem besten Weg in die Co-Abhängigkeit.
Nach oben
Smaragd
Anfänger


Anmeldungsdatum: 22.07.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 26. Jul 2009 23:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Gwendoline,
danke das du ehrlich bist.Ja ich bin ein bisschen sehr verzweifelt.Du hast schon recht mit dem was du schreibst.Wie gesagt ich kann einfach meine Gefühle nicht ordnen auf der einen Seite habe ich Angst auf der anderen Seite will ich ihn nicht verlieren.Langsam weiß ich auch gar nicht mehr richtig was ich glauben soll auch das er entziehen will und so,du hast schon recht wenn es bei einem selber nicht klickt macht wird es eh nichts.Ich fahre jetzt auch erst mal ein paar tage zu verwandten um mir klar zu werden wie es weitergehen soll, ob es hilft keine ahnung ich hoffe es.Naja das ding ist halt meine Eltern haben ihn gesehen war eher Zufall als gewollt und meine Tante (Schwester meiner Mum) und meine Cousine sind beide an H gestorben,mein Vater hat das alles mitbekomm und hat auch mal in einer Drogenberatung gearbeitet und sie haben natürlich sofort gepeilt was abgeht.Sie haben mich dann abends gleich zur Seite genomm haben mir zwar keine Standpauke gehalten,aber mir halt gesagt was sie davon halten und naja jetzt weiß ich halt auch nicht mehr jetzt bin ich noch verunsicherter.Seitdem das war, kommt er auch nicht mehr her und ich muss jetzt immer zu ihm,er hat zwar zwischendurch mal beim Kumpel gewohnt,lebt aber mittlerweile überwiegend wieder auf der Straße und naja ist halt auch nicht so super.
Lg Smaragd
Nach oben
docmorph1
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 21.02.2009
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 27. Jul 2009 00:10    Titel: hallo smaragd Antworten mit Zitat

ich bin nun fast 20 jahre - mit unterbrechungen- opiatabhängig. Eine Liebe, oder ein anfängliches Hochgefühl an Schmetterlingen im Bauch, läßt viele Druffis, so viel Müll erzählen, das Sie ihn fast schon selber glauben. eine heroinabhängigkeit ist stärker als vieles was ich bisher erlebt habe. also das meine ich jetzt willenstechnisch. es muss nicht sein, das du unbedingt draufkommst, aber wie soll das funktionieren? du hast ein geregeltes Leben und er lebt auf der Straße???? Ich will dir um Gottes willen, deine hoffnung nicht nehmen, aber sei mal etwas realistisch. ich bin familienvater, habe 3 kinder, die, wenn meine Frau nicht alles auffangen würde, sehr unter der sucht leiden würde. und trotrdem schaffe ich es nicht den absprung ganz zu schaffen. mach deine augen auf, stelle ihn vor die wahl und ziehe dann deine konsequenzen. das hört sich hart an, aber wenn er einen affen hat und die wahl zwischen einem date mit dir und seinem dealer, dann wird er immer das " Date " mit dem dealer vorziehen. nicht weil er dich nicht liebt, sondern weil er suchtkrank ist.

wünsche dir alles gute

doc
Nach oben
Smaragd
Anfänger


Anmeldungsdatum: 22.07.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 27. Jul 2009 00:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hey!
Danke es tut gut mit Leuten zu reden die mir helfen können.
Ja das stimmt schon.Ich sitze nun schon seit ein paar stunden hier und denke eigentlich nur noch nach.Zwischendurch hatte ich mal das ding jetzt einfach zu ihm zu fahren aber auf der anderen seite weiß ich ehrlich gesagt nicht was mir das jetzt bringen soll.Am liebsten würde ich ihm manchmal einfach eine Reinhauen bringt nur alles nichts.Ich versuche jetzt erst mal mich nicht bei ihm zu melden und fahre dann erst mal zu meinen Verwandten mal gucken ob ich das alles so packe.Weglaufen bringt ja eigentlich nicht viel aber ich kann irgendwie auch nicht Nägel mit Köpfen machen.Es ist wie so oft in meinem Leben nichts halbes und nichts ganzes.Aber naja die Welt dreht sich weiter.Hilfreiche Tipps nehme ich weiter gerne an.
Lg und danke
Nach oben
Smaragd
Anfänger


Anmeldungsdatum: 22.07.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 28. Jul 2009 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Leute!
Danke erst mal für eure antworten das war schon ne ganz gute Hilfe.Aber jetzt hat sich eigentlich eine neue Situation ergeben die mich eigentlich auch noch mehr fertig macht.Ich wollte ihn eigentlich heute sehen und habe mich dann auch auf den weg zu ihm gemacht,wir hatten halt mal wieder gestritten, als ich da ankam habe ich nach ihm gefragt bei Leuten wo ich eigentlich weiß das die sich jeden Tag sehen.Aber die haben mir halt gesagt das die ihn seit gestern früh angeblich nicht mehr gesehen haben.Ich weiß gar nicht was ich davon halten soll.Das ist irgendwie voll sone krasse scheiße.Ich weiß nicht ob er sich da jetzt verläugnen lässt oder nicht und ich bin irgendwie gefrustet und einfach nur fertig,weil ich mir halt auch so Sorgen und Gedanken mache.
Ich wollte mir das einfach mal von der Seele schreiben ich könnte zwar auch mit meinen Eltern reden aber irgendwie ist das eine komische Sache.
Lg Smaragd
Nach oben
MiissY*
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2009
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 29. Jul 2009 14:17    Titel: Antworten mit Zitat

hey Wink

also ich hatte bevor ich H-abhängig wurde, auch immer freunde die drogen nahmen- als ich noch KEINE nahm...

es ist oft das gefährliche "bad boy" image, was mädchen an solchen jungs reizt... aber eins sag ich dir - aus EIGENER ERFAHRUNG:

wenn du mit solchen typen zusammen bist, werden für dich dinge normal und auch ungefährlich - die dies auf keinen fall sind... das heisst du kommt immer näher an zb H heran, es wird hamlos und normal für dich und irgendwann probierst du es... und es wird dir gefallen und dann ist alles schon geschehen.

ich kann dir sagen, ich habe immer gedacht das sowas nicht passiert, war mit männern zusammen die H abhängig waren, wo ich noch keine drogen nahm und deswegen kannst du mir glauben, der tag X rückt dann immer näher.

such dir einen netten jungen, mit dem du schöne dinge erleben kannst, wenn jemand H abhängig ist- wirst du niemals die Nummer Eins in seinem leben sein können- egal wie sehr er dich liebt, H liebt er immer mehr..

und willst du das??

wenn ich dir helfen konnte, freut es mich.
Nach oben
Gwendoline
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.05.2009
Beiträge: 288

BeitragVerfasst am: 8. Aug 2009 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm, könnte gut sein, dass Dein Freund sich von den anderen verleugnen lässt, muss aber nicht sein, wenn sie ihn nur einen Tag mal nicht gesehen haben, würde ich mir an Deiner Stelle jetzt auch noch keinen Kopf machen, das kann tausend Gründe haben.
Wenn man die ganze Zeit im Beschaffungsstress ist (und das ist echt ein 24 h Job), dann kann es eben durchaus mal passieren, dass man Verabredungen nicht einhält bzw. nicht einhalten kann.

Es ist wohl immer superschwierig für jemanden, der selbst nicht süchtig ist, einen Süchtigen zu verstehen und mit einem Süchtigen zusammenzusein, oft fehlt das Verständnis für das Verhalten des Süchtigen, oder aber es ist übertrieben ausgeprägt und auch bei den Angehörigen/ cleanen Personen, die etwas mit dem Süchtigen zu tun haben, dreht sich alles nur noch um die Sucht und um die Droge, das ist dann schon eine Co-Abhängigkeit, in die leider nicht wenige Menschen, die mit Suchtkranken zu tun haben, hineingeraten.
Geholfen ist dem Suchtkranken mit der Co-Abhängigkeit des Umfeldes aber nicht wirklich, fast immer sogar eher im Gegenteil, wirkt sich diese Co-Abhängigkeit negativ auf den betreffenden Suchtkranken aus.

Um Deinentwillen würde ich Dir ehrlichgesagt eher dazu raten, Dich von ihm zu trennen, anstatt weiterhin zu versuchen, mit ihm zusammenzubleiben, auch wenn das hart ist und von Deiner Seite vermutlich auch echte Feelings vorhanden sind.
Von seiner Seite kann das nicht klappen, wie auch schon von anderen hier geschrieben wurde, wird das H seine Nr.1 bleiben, solange er druff ist.
Nach oben
Smaragd
Anfänger


Anmeldungsdatum: 22.07.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 11. Aug 2009 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

hi!
konnte lange nicht mehr on komm hatte kein internet.
Er hat sich bei mir gemeldet und wir sind nicht mehr zusamm.seitdem er mir irgendwelche heftigen sachen um Kopf gehaun hat,ich würde nicht für ihn dasein,ihn betrügen ich weiß gar nicht was ich ihm auf einmal getan habe.Er ist mega durchgedreht hat mich angeschrien und mich derbe zur Sau gemacht.Er meinte das er es voll scheiße findet,dass ich mir viel zu viele Sorgen machen würde um ihn und das ich mich mal entspann soll.Seitdem ist funkstille von meiner Seite er versucht mich zurück zubekomm und so aber ich weiß nicht wirklich wie ich mich verhalten soll.Das ist der neueste Stand der Dinge.Ich bin ziemlich fertig über die Situation Crying or Very sad .
Ganz liebe grüße
Smaragd
Nach oben
Gwendoline
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.05.2009
Beiträge: 288

BeitragVerfasst am: 21. Aug 2009 05:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann gewissermaßen sowohl Deinen Freund als auch Dich verstehen.

Ich nehme an, Dein Freund fühlte sich von Dir bedrängt und unter Druck gesetzt, dadurch, dass Du Dich um ihn gesorgt hast und diese Sorgen ihm gegenüber vermutlich auch zum Ausdruck gebracht hast.
Wenn man drauf ist, lässt man sich aber nunmal nicht gerne deswegen von seinem (cleanen) Umfeld stressen und reagiert dann entsprechend, z.B. indem man sich immer mehr zurückzieht.
So kenne ich das auch von mir selbst.

Dass Du Dir Sorgen machst, ist auch vollkommen verständlich.
Aber Du darfst seine Probleme nicht zu Deinen werden lassen, denn sonst bist Du schneller in dieser Co-Abhängigkeit, die ich schon in meinem letzten Posting hier in diesem Theard erwähnt habe, drin, als es Dir lieb ist.

Vermutlich ist der Abstand zwischen Euch beiden erstmal gar nicht so schlecht, er muss erstmal gucken, dass er klarkommt, denn solange er drauf ist, kann die Beziehung sowieso nicht funktionieren, so hart sich das auch anhören mag.
Wer weiß, vielleicht wird er irgendwann clean und Ihr könnt nochmal zueinander finden, aber da würde ich an Deiner Stelle nicht allzuviele Hoffnungen reinsetzen, auch wenn das - nachvollziehbarerweise - schwerfällt.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin