Opiat positiv ? Wie wird kontrolliert ?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rote Zora
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.05.2009
Beiträge: 1041

BeitragVerfasst am: 2. Aug 2009 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

Bei uns ist Metha im Schnelltest Streifen mit drin,immer! Is nen 6 fach Streifen : Opiate,Amphetamine,THC,Koks,Benzos und Metha. Nur Bup,also Subus werden extra getestet,und das auch nur bei Verdacht der gefälschten UK.
Hab mal 3-4 Tests vom Doc zu hause gehabt,war ganz interessant damit rum zu experimentieren Very Happy Wink
Gruß ZORA
Nach oben
MiissY*
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2009
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 3. Aug 2009 13:19    Titel: Antworten mit Zitat

also zum thema ob die türe bei der Urin kontrolle offen bleibt oder nicht...

also in den drogenambulanzen ist das so, dass die toilete wo die UK stattfinden im raum der krankenschwestern ist und dann ist da noch ein fenster, durch das die schwester dich beobachten kann. als frau muss man die handtasche auch noch abgeben Wink

und ich denke, wenn man bei einer UK betrügt und erwischt wird, ist das meiner meinung nach fix ein rauschmiss grund... den lügen und betrügen wird in der ambulanz nicht tolariert.


NICE DAY*
Nach oben
Verzweifelt
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.06.2009
Beiträge: 737

BeitragVerfasst am: 3. Aug 2009 15:48    Titel: Antworten mit Zitat

@otto1: Ich wurde nicht im Cafe Fix substi. Dort war meine Drogenberatung und ich hab dort immer Mittag gegessen und abgehangen, wenns geregnet hat.

LG verzweifelt
Nach oben
otto1
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 03.04.2009
Beiträge: 310

BeitragVerfasst am: 4. Aug 2009 04:09    Titel: Antworten mit Zitat

VERZWEIFELT du wurdest dort nicht substituiert . ich habe von meinem kumpel welcher dort s... wird neulich mit ihm zusammen den laborzettel von der uk angeschaut weil er zu mir sagte es wird nicht auf metha getestet und siehe da tatsächlich wird nicht auf metha getestet aber vieleicht hab ich mich verguckt und mein kumpel hat sich auch verguckt und du hast recht obwohl du dort gar nicht substituiert wurdest Wink
Nach oben
Verzweifelt
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.06.2009
Beiträge: 737

BeitragVerfasst am: 4. Aug 2009 10:37    Titel: Antworten mit Zitat

Mein lieber Otto1,

ich will jetzt keine Diskussion mit dir beginnen, ob das Cafe Fix auf Metha testet oder nicht.
Ich schrieb, ich kann es mir schlecht vorstellen, da ich es sonst nur kenne, das auf Metha getestet wird, auch wenn bei der UK zugeschaut wird. Da ja trotz allem die Möglichkeit aufs Faken besteht.

Ich kann nicht sagen, ob das Cafe Fix auf Metha testet oder nicht. Und das aus dem ganz einfachen Grund, du hast Recht, ich wurde da nie substi und hab auch noch nie ne Laborzettel von denen gesehen.
Jedoch verstehe ich nicht, dass du drauf rumreitest, weil ich bestehe nicht auf meine Meinung, kann ja sein, das die wirklich nicht testen. Verwundert mich nur, nicht mehr und nicht weniger Wink

Was ich dir sagen kann, wie das Klo dort aussieht und obs Essen schmeckt und das es ne gute Drogenberatungsstelle ist.

LG verzweifelt
Nach oben
tweaker
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 02.04.2009
Beiträge: 272

BeitragVerfasst am: 4. Aug 2009 11:44    Titel: Antworten mit Zitat

ist das cafe fix der raum vor dem man auf der straße spritzen tauschen kann?
Nach oben
Verzweifelt
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.06.2009
Beiträge: 737

BeitragVerfasst am: 4. Aug 2009 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, an dem kleinen Fenster.
Nach oben
Kilon
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.11.2008
Beiträge: 186

BeitragVerfasst am: 5. Aug 2009 04:01    Titel: Antworten mit Zitat

tweaker hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Wenn sie eingeschickt wird, ist es wahrscheinlich etwas länger nachweisbar, da die Werte genauer bestimmt werden. Ich weiss jetzt nicht, genau wie der Fachbegriff dafür heisst. Aber in diesen UK-Maschinen kann man sogar erkennen, ob die UK verfälscht wurde.


die werden auf jeden fall in ein labor geschickt,aber wie die das da genau analysieren hab ich auch keine ahnung,würde mich aber mal interessieren,weiß das vielleicht jemand?


Wie hier schon gesagt wurde, Methadon und "Opiate" sind sowieso 2 Paar-Schuhe, da die beiden chemisch soviel gemeinsam haben wie THC und Kokain.

Als Opiate werden nur Morphinderivate erfasst wie Morphin, Hydromorphon, Oxycodon, Oxymorphon, Hydrocodon, Codein (Methylmorphin), Dihydrocodein und natürlich Diacetylmorphin (Heroin) und alle anderen theoretischen Morhinverbindungen. Alles "Morphine".

Eine genauere unterscheidung zwischen z.b. Codein und Heroin ist erstmal nicht weiter möglich, da früher oft gerne behauptet wurde man hätte nur Codeinsaft gegen Husten genommen, zur Unterscheidung müsste man 6-Monoacetylmorphin, den Metaboliten des Heroins, nachweisen da dieser nur im Heroin vorkommt.

In staatlichen Heroinprogrammen kann zudem auf "Straßenheroinkonsum" geprüft werden indem man nach typischen Verunreinigungen sucht die bei unsachgemäßer Heroinherstellung anfallen (Acetylcodein z.b.), aber gewiss nicht bei Heroin aus pharmazeutischer Quelle. Alles beides sehr kostspielig und ersteres (6-MAM) wird gar nicht praktiziert und letzteres höchstens in den Heroinprogrammstudien, wo die Kosten erstmal zweitrangig sind und das Ergebnis wichtiger ist.

Normale "Urinkontrollen" (UK's) die in ein Labor gesendet werden, werden erstmal entweder mittels EIA (Enzymimmunoessay) oder RIA (Radioimmunoessay) erstmal getestet. Allerdings gibt es dort auch falschpositive und manchmal auch falschnegative Ergebnisse, allerdings ist das Radioimmunoessay inzwischen "veraltet" und EIA die Standardmethode.

Ist ein Ergebniss dort positiv, dann erfolgt eine zweite Untersuchung mittels GC/MS (Gaschromatographie-Massenspektrometrie). Das zu beschreiben wäre etwas zu kompliziert jetzt, daher hier ein kopierter Auszug:



Zitat:
Die Gaschromatographie-Massenspektrometrie (GC/MS) ist die Standardmethode unter den Drogentests, die sehr beweiskräftig, spezifisch und auch in niedrigen Konzentrationen Drogen und Drogenrückstände ermittelt. Als Schnelltest oder Vortest ist sie nicht geeignet. Die kurz als GC/MS bezeichnete Untersuchung beruht auf den unterschiedlichen Haftungseigenschaften von Substanzen. Durch Erhitzen wird die Probe (meist Urin) in einen Gaszustand versetzt und mit einem Trägergas vermischt. Sie soll sich so auf spezielle Haftsubstanzen niederschlagen. Sukzessive werden die Substanzen weiter gespült, bis sie an einem Detektor vorbeikommen, der die Verzögerung misst und feststellt, wie viel Masse gerade passiert. Auf diesem Weg entsteht ein Fingerabdruck der Probe, der durch den Vergleich mit bekannten Proben die konkrete Aussage zulässt, um welche Chemikalien es sich in der Probe handelt. Mit der Gaschromatographie-Massenspektrometrie ist heute sowohl der Nachweis von Bio-Drogen (etwa Engelstrompete, Muskatnuss, Khat oder bestimmte Pilze), als auch von synthetischen Drogen möglich.

Nachdem die getrennten Substanzinhalte den ersten Detektor passiert haben, werden sie in ein Massenspektrometer weitergeleitet. Dort werden abgestoßene Elektronen als Impulse gemessen. Die hieraus resultierende Bruchstück-Verteilung ist charakteristisch für das Molekül. Es entstehen neue "Fingerabdrücke", die von einem Computer ausgewertet werden. Bei der Gaschromatographie-Massenspektrometrie reichen bereits sehr geringe Substanzmengen für einen eindeutigen Nachweis der Droge. Die Handhabung, Eichung, Instandsetzung und laufende Finanzierung setzt allerdings ein entsprechendes Budget voraus. GC/MS-Untersuchungen werden daher nur gezielt beziehungsweise bei speziellen Fragestellungen oder Überprüfungen eingesetzt. Sie sind nicht als "Standard-Schnelltest für Drogen" geeignet.
Nach oben
Kilon
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.11.2008
Beiträge: 186

BeitragVerfasst am: 5. Aug 2009 04:07    Titel: Antworten mit Zitat

Achja also nicht alles was "Opioid" wirkt ist Opiat oder wird dort angezeigt. Jedes vollsynthetische Opioid welches keine Morphinstruktur hat muss/müsste extra getestet werden, was aus Kostengründen unmöglich ist. Daher fällt z.b. der Konsum von Substanzen wie Tilidin, Tramadol, Piritramid, Pentacozin, Fentanyl (und den vielen Fentanylderivaten) in keinem Screening auf.

Damit das hier nicht als "Konsumansporn" gesehen wird: Tilidin und Tramadol bringen jemandem der auf Heroin oder gar in Substitution ist sowieso nichts und an die anderen Substanzen dürfte Otto-Normalverbraucher hier eh nicht rankommen Wink
Nach oben
MiissY*
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2009
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 5. Aug 2009 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

@ kilon,

und für welche krankheiten sind denn eigentlich die anderen medikamente die du da aufgeschrieben hast??

baba*

Laughing
Nach oben
Verzweifelt
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.06.2009
Beiträge: 737

BeitragVerfasst am: 5. Aug 2009 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

@kilon: Wow, das nenn ich ja mal ne ausführliche Anwort Very Happy
Nach oben
Kilon
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.11.2008
Beiträge: 186

BeitragVerfasst am: 5. Aug 2009 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

MiissY* hat Folgendes geschrieben:
@ kilon,

und für welche krankheiten sind denn eigentlich die anderen medikamente die du da aufgeschrieben hast??

baba*

Laughing


Hey, was für medikamente meinst du? Das mit Hydromorphon, Oxycodon, Codein (Methylmorphin) usw...? Alle diese Substanzen die ich aufgelistet habe sind Morphine bzw "halb-synthethische" Opioide. Halb-synthethisch da sie eben aus dem natürlichen Opiat Morphin bzw Codein hergestellt werden, wobei letzteres wiederum selbst ein Morphiat ist...

Werden dazu eingesetzt wofür Opioide so eingesetzt werden/wurden:

Codein, Dihydrocodein, Dextropropoxphen werden als "Antitussiva", also Mittel gegen trockenen Reizhusten ohne Schleimbildung eingesetzt. Dextropropoxyphen ist in Dtl. allerdings soweit ich weiß nicht mehr verkehrsfähig, alte Hasen oder Bewohner vorallem der USA/Australiens werden es vlt. kennen.

Tramadol, Tilidin zählen zusammen mit oberen ersteren beiden Substanzen zu den 4 niederpotenten Opioiden die in Deutschland noch verwendet werden. Tramadol und Tilidin werden gegen mäßige bis stärkere Schmerzen verwendet, wobei Dihydrocodein (DHC) als Hustenmittel in geringer Dosierung (10mg meistens) verwendet wird aber in hoher Dosierung (60, 90 und 120mg) und "retardiert" gegen stärkere Schmerzen,

also über längeren Zeitraum verzögert freisetzend, meist über 12h, verwendet wird. Es gibt allerdings inzwischen auch 24h Retardpräparate für verschiedene Substanzen: Tramadol 200mg, 1x täglich 24h Retardtabletten z.b.

Die 4 (Codein, DHC, Tramadol und Tilidin) sind die einzigen Opioide in Deutschland die auf einem normalen Rezept verschreibbar sind momentan.

Alle anderen Opioide (Hydromorphon, Oxycodon, Morphin, Fentanyl, Piritramid, Methadon und Buprenorphin [Subutex]) werden in Deutschland gegen Schmerzen verwendet und werden nur gegen ein Btm-Rezept ausgehändigt.

Pentazocin (Fortral) ist seit 2006 nicht mehr erhältlich in Deutschland aber in den USA weiterhin beliebt. Er ist dort beliebt da er wie Subutex kein reiner µ-(Opioid)Rezeptor-Agonist ist sondern auch ein Antagonist. Kann also wie Subutex einen "Turboentzug" auslösen wenn mit anderen Opioiden in falscher Reihenfolge kombiniert.

Hydrocodon, den meisten als "Vicodin" aus den USA bzw der Serie "Dr. House" bekannt ist das einzige Hustenmittel in Deutschland gewesen welches nur per Btm-Rezept erhältlich war. Es wurde bei Husten verwendet, der sehr schwer war oder zu (u.U. lebensbedrohlichen) Komplikationen führen konnte und durch schwächere opioide Hustenmittel(Codein, Dihydrocodein) nicht zu unterdrücken war. Allerdings lief die Zulassung für "Dicodid" in Deutschland aus und wurde nicht verlängert, zu geringe Verkaufszahlen vermutlich.

In den USA ist dieses Ansich recht potente Opioid in Verbindung mit Paracetamol oder ASS als "Vicodin" verfügbar und wird dort als eine "schwächere" Droge eingestuft als Morphin usw, die USA besitzen ja ein Klassensystem nach denen sie die Drogen einordnen. Daher ist es beliebt dort und vergleichsweise einfach zu kriegen. Die Beimischung von ASS/PCM soll offiziell die analgetische Wirkung verstärken,

aber ist gesetzlich auch Grundlage dafür, dass es niedriger eingestuft wird, denn der Zusatz soll Missbrauch in hoher Dosis verhindern. Ähnlich wie bei Codein/Paracetamol-Präparaten in vielen Ländern (auch in Deutschland verfügbar).

Oxycodon ist ein sehr beliebtes Opioid, es basiert auf Codein. Oxymorphon ist die "Morphin-Oxy-Variante" und noch wesentlich stärker und intensiver euphorisch wirksam. Es gab das Mittel in den USA lange Zeit nur als Ampulle für Notfälle, seit kurzer Zeit gibt es dort aber auch ein retardiertes Oxymorphon-Schmerzmittel. Leider ist Oxymorphon in Deutschland, wie Heroin, nicht verkehrsfähig.

Das Zeug steht auf jeden Fall noch auf meiner "To-Do-Liste", ich hatte schon Hydromorphon und Oxycodon aber Oxymorphon soll noch besser wirken, ebenso wie Hydromorphon besser ist als Hydrocodon.

Remifentanil, Alfentanil und Sufentanil sind sehr potente Fentanylderivate die nur zu Narkosezwecken als Injektionslösung verwendet werden. Ihre Wirkung ist sehr stark sedierend/hypnotisch, dafür aber zum Teil extrem kurz, bei einigen Fentanylen nur wenige minuten lang, also gut steuerbar für den Anästhesisten.

Fentanyl wird auch zu Narkosezwecken verwendet, allerdings auch gegen Schmerzen als Pflaster, Lutscher gegen Durchbruchschmerzen bei Tumorpatienten die bereits hohe Opioid-Dosen gegen Schmerzen kriegen. Ist nützlich für zuhause wenn eine intravenöse Gabe nicht möglich ist oder nicht erwünscht ist, die Lutscher wirken auch recht schnell da es wie Subutex durch den Lutscher sublingual aufgenommen wird.

Soo... ich denke damit dürften deine Fragen geklärt sein oder? xD

mfg
Nach oben
Rote Zora
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.05.2009
Beiträge: 1041

BeitragVerfasst am: 6. Aug 2009 10:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich will auch nen Lolly..... Wink

Gut beschrieben Kilon,woher hast Du Dein ganzes Wissen? Beruflich,oder einfach nur aus Interesse angeeignet?
Gruß ZORA
Nach oben
Wyda-eve81
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 03.07.2009
Beiträge: 299

BeitragVerfasst am: 6. Aug 2009 16:29    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt! Was ich hier so lese ist sehr interessant, gut beschrieben und hört sich schon fast professionell an. Hast Du Dich damit mal sehr auseinander gesezt, ist es reines Erfahrungswissen oder doch was aus dem beruflichen Bereich Kilon?
Nach oben
Kilon
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.11.2008
Beiträge: 186

BeitragVerfasst am: 6. Aug 2009 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hey. Beruflich ist es nicht, ansonsten beides Wink Erfahrungswissen und habe mich damit eine Zeit lang sehr auseinander gesetzt. Ich habe hunderte Fachdokumente verschlungen, das Netz nach Infos abgesucht. Zudem habe ich ohnehin ein gutes Gedächtnis für Namen von Substanzen/Metaboliten...

irgendwann nach 1 Jahr oder so bemerkte ich dann damals im alten DF (auch ein Forum), dass ich plötzlich fast jede dort aufkommende Frage zu Opiaten/Opioiden zumindest teilweise beantworten konnte... das hat es dann nochmal intensiviert... habe weiter geforscht, durch das beantworten von Fragen dort, wurde das Wissen auch aufgefrischt wieder ... es war quasi meine "Praxis" Wink

Inzwischen beschäftige ich mich aber seit Jahren kaum noch damit. Seitdem ich in Substitution bin, außer mit UK's, das kam dannach erst. Bereue es aber nicht, das Wissen wird mir zwar nie wirklich was nützen und es regt mich oft auf wenn ich auf der Szene was höre von dem ich 100%ig weiß es ist Blödsinn aber denjenigen nicht überzeugen kann vom Gegenteil..... aber trotzdem ist es iwo "interessant" Wink
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin