Wie soll's weitergehen? (Mit Pep aufhören!)

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
otherside
Anfänger


Anmeldungsdatum: 06.08.2009
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 6. Aug 2009 15:05    Titel: Wie soll's weitergehen? (Mit Pep aufhören!) Antworten mit Zitat

hey erstmal.. also ich hätte da so ein problem was ich jetzt erstmal am besten schilder. seit ca. einem jahr ziehe ich pep, ab & zu mach ich halt auch andere sachen wie extasy, buffen, einmal koks & soweiter halt, man kennt das ja^^
jedenfalls seh ich aber den konsum vom pep als problem bei mir an...
am anfang war alles noch easy, fand dass alles andere als "geil" oder was auch immer. aber als ich vor 5 monaten wieder damit anfing , wirds langsam etwas extrem.. in den jetzigen sommerferin habe ich jeden tag bis jetzt gezogen, & vorher mindestens 3 tage in der woche... es ist wie ein zauber.. man geht immer wieder dahin, obwohl man was andres vorhat. jedenfalls will ich das nichtmehr Sad(( was bei mir komisch ist, ich benutze nicht pep um wach zu bleiben, genau dass hasse ich an dem zeug, dass ich die ganze nacht wach liege, & wieder denke , denke & denke.. ich hasse es zu denken.. bzw meine gedanken. jedenfalls hatte ich vor kurzem ne pause, als ich im urlaub war. halt vom zeug. hatte zwar extremes zittern, aber weiter nix. den drang nach einer nase auch schon, aber nich so extrem , dass ich dachte ohne könnt ich krepieren.
jedenfalls kam ich vor 4 tagen zu dem entschluss damit aufzuhören. doch am montag machte ich es wieder, in der nacht von montag auf dienstag machte ich schon einen plan.. dass ich nur bei besonderen anlässen diese scheisse mache.. doch es blieb nicht dabei.. ich machte es am dienstag wieder & am mittwoch auch. ich HASSE mich dafür Sad
naja... ich muss aufhören... aber wie tu ichs am besten? .. um es anschaulicher zu machen : ich hole mir das zeug nie, ich bekomme das immer, an nem ort umsonst Wink ... & naja das ich immer wieder zu diesem ort zurückkehre hat 1. mit pep zu tun & 2. noch mit nem kerl, den ich halt auch seit nem jahr kenne..^^
hmm naja.. habe 2 engen freunden davon erzählt die mit dem scheiss nix zu tun haben & die meinten dass ich süchtig bin.
ich weiss nich bzw will nich wissen ob ich süchtig bin. ich weiss nur dass es nicht so weitergehen kann.
wobei ich auch sagen muss dass mir dieses teufelszeug, ziemlich viel dabei geholfen hat, mich selbst zu akzeptieren, & nicht immer denken, dass ich an einem schuld wär.. naja
lange rede kurzer sinn.. wie sollte ich vorangehen?!
bitte um zahlreiche antworten Sad
Nach oben
Cell
Anfänger


Anmeldungsdatum: 04.08.2009
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 8. Aug 2009 20:02    Titel: Antworten mit Zitat

Tja ich weiß nicht wirklich was ich dazu schreiben soll^^
Ich schildere einfach mal die Erfahrung welche ich mit Pep gemacht habe.
Pep habe ich in der Anfangszeit nur sehr selten genommen, meistens wenn ich besoffen nach Hause kam und im Bett Karusell gefahren bin, da hab ich ein Näschen genommen und konnte priema mit klarem Kopf einschlafen...
Später dann ha ich es schon vor der Party genommen, und dann auch beim feiern.
Dann startete ich ne Diät ein paar Wochen ohne Pep und nachher zur unterstützung auch mit dem Zeug. Nach einer Woche habe ich aufgehört weil ich Muskelbrennen bekam. Es verging kein Tag da saß ich wieder vor dem Beutelchen und dachte mir "nuja, so viel ist es ja nicht mehr, das bisschen kannste noch wegmachen". Mir wurde klar das so die Sucht beginnt und soweit wollte ich es nicht kommen lassen und habs wieder weggepackt. Ich hatte nach der einer Woche Dauerkonsum auch nen schönen Speedkater mit tollen Depressionen, hab dann aber anstatt Pep,
5-HTP genommen, der Kater hat ne Zeitlang angedauert aber dann wars auch gut. Ich werde wohl in nächster Zeit Abstand davon nehmen und das kann ich dir auch nur empfehlen, wenn man erstmal wieder richtig runterkommt spürt man wie kaputt einen das Zeug macht.
Ich kenne jemanden der mir Pep richtig gut abgekommen hat, der hat sich das Monatelang reingezogen, hat jetzt ziehmlich Kaputte Zähne und eingefallene Wangen, er hats etwas übertrieben und sieht auch irgendwie nach "chemie" aus...
Das einem Drogen wirklich bei etwas helfen können kann manchmal sein, ich habe z.B. allergieprobleme und allergisches Athma (hatte dann herausgefunden das Amphetamine früher gegen allergie und Asthma eingesetzt wurden) aber in den meisten Fällen gibt es auch legale Medikamente die einem helfen können, einfach mal informieren Smile
Versuch dich irgendwie abzulenken, mach viel mit Freunden die nix mit Pep zu tun haben.
Wenn dir der Kerl wirklich so wichtig ist und du weiterhin gerne zu ihm möchtest dann versuche aufs Pep dort zu verzichten.
Nach oben
trashkid
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 19.01.2009
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 9. Aug 2009 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

hey,
also ganz im ernst, ich bin seit ca einem jahr dauerkonsumentin (also wirklich jeden tag..), hab mittlerweile ne toleranz wie'n brauereipferd und wünschte, ich hätte mich damals anders/richtig entschieden und es mir nicht in den kopf geballert.

klar, es ist geil und "hilft", grad wenn man labil o.ä. ist.
aber es ist kein "weg" zu leben/ mit dem leben fertig zu werden.

bin auch grad dabei, mich "runterzudosieren". mal sehen, ob und wie das endet.

aber dass du aufhören solltest, ist dir ja auch klar, muss also keine überzeugungsarbeit geleistet werden Very Happy

entweder nimmst du halt von tag zu tag /woche zu woche /beliebige etappe immer etwas weniger
oder
hörst sofort auf, erträgst depression, fressanfall und antriebslosigkeit und machst dann irgendwann weiter.

darf ich mal fragen wie alt du bist? würd mich interessieren.

und soweit ich bisher erfahrungen gemacht hab, gibt es drogen nie ganz "Umsonst"
:S

LG + noch einen schoenen abend Smile
Nach oben
otherside
Anfänger


Anmeldungsdatum: 06.08.2009
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 25. Aug 2009 14:17    Titel: Antworten mit Zitat

ich bin 16 jahre alt & joa das mit'm umsonst ist halt so.. also nicht dass ich mir was mitnehmen kann , aber halt an ort & stelle mitziehen xD
naja ist ja etwas zeit vergangen nach dem ersten eintrag... jedenfalls hatte ich weiterhin vor damit aufzuhören.. aber hab das leider bzw mache das weiter.. zwar nich so viel, da jetzt wieder schule angefangen hat.. aber naja.. problem ist wenn ich nich ziehe dann kiffe ich... TEUFELSKREIS kann ich nur sagen Very Happy^^
Nach oben
Trini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 1140

BeitragVerfasst am: 25. Aug 2009 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Other

Ganz klar bist du süchtig.
Wenn du weg davon willst gehe zu einer Beratungstelle und meide deine "Freunde".

Lg
Nach oben
JayJay20
Anfänger


Anmeldungsdatum: 30.10.2009
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2009 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

hey other,
das sind keine Freunde. Und ewig mitziehen wirste auch nicht können. In der Scene hat keiner was zu verschenken.
was machst du denn,wenn du nicht mehr mitziehen kannst?
Nach oben
otherside
Anfänger


Anmeldungsdatum: 06.08.2009
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 23. Nov 2009 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

bei einer beratungsstelle war ich schon aber hat nich viel gebracht.. das problem bei mir ist, ich kann mich den leuten nich öffnen, auch wenn es jetzt eine person ist, die sich mit solchen drogenproblemen auskennt, & mir helfen könnte, kann ich nicht dort sitzen & dann zeigen wie es echt aussieht, sondern ich stelle es so dar, als ob es mir perfekt gehen würde, & alles noch paletti ist..

das mit dem "mitziehen" bei den Leuten, ist seit ca. 3Monaten nicht mehr dasselbe wie es vorher war. als ob ich es vorhergesagt hätte^^ jedenfalls , gab es da megastress, weil sie halt hochgeniommen wurden, & sie beschlossen haben "unter 18" keine drogen mehr, chillen kontne man weiterhin.
also war ich auf der suche nach andren quellen, aber zu der zeit sah das ziemlich scheiße in der stadt aus..
mir kam es wie ne ewigkeit vor, aber nach 2 wochen, kam es wieder dazu dass ich regelmäßig ziehen konnte
jetzt kann ich wieder zu den leuten gehen, zwar nich immer für lau, meist kauf ich mir was, aber ab un zu kann ich dort nach wie vor umsonst ziehen Razz
naja.. wenn ich länger nix zum ziehen hab, dann kiff ich..
ist also genauso beschissen wie vorher


iwie hab ich das gefühl dass ich's geil finde mich zu zerstören bzw. mich am ende zu sehen.. kennt ihr das gefühl ?!
Nach oben
Sister`83
Anfänger


Anmeldungsdatum: 12.11.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 25. Nov 2009 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

hallo other...

so wie sich das anhört... mit der selbstzerstörung... und mit dem "ziehn" um dazu zu gehören... sieht das alles sehr danach aus dass du dir selbst doch sehr egal bist... und vielleicht leicht alles mit dir machen lässt.. ich komme da jetzt nur drauf weil du doch noch relativ jung bist.. und damals als ich auch angefangen hatte.. war auch so ein mädchen dabei die auch so angefangen hatte... klar sie ist nicht du... aber jeder mensch möchte menschen um sich haben die einen mögen... es kommt leider sehr oft vor in dieser scene das genau so ein szenarium abläuft... junges mädchen wird eingeladen von nem typen ... ewig lang... aber um es mal klar zu sagen... viele typen versprechen sich dadurch andere "gegenleistungen" . das mädchen von der ich gesprochen hatte ist mit 18 mutter geworden.. war damals so süchtig dass sie sogar während der schwangerschaft weiter gemacht hat mit nase ziehn und kiffen...

ich selbst hab auch schon die erfahrung gemacht... dass man leicht an typen geraten kann die einem so lieb und nett erscheinen aber hintenrum können/wollen sie einen nur ausnutzen...
zum glück ist es bei mir nie so weit gekommen wie bei ihr... aber ich hab damals auch gedacht.. "mir passiert sowas nicht sowas passiert den anderen und ich pass auf" ... das was eben alle am anfang denken... aber man kann sehr schnell auf so einen weg kommen...

als ich angefangen habe wollte ich auch nur gemocht werden und dazu gehören... vor jeder nase hab ich mir dass das eigentlich scheiße ist aber es mir egal ist wenn ich davon meinem körper schade... damals hatte ich das gefühl von niemanden richtig geliebt zu werden (Eltern usw.) ... damals hab ich mich auch geritzt... wollte wohl das gefühl haben das sich jemand um mich sorgt und ich nciht jedem egal bin... (heut bin ich klüger und weiß, aus dem grund ist das totaler quatsch)

ich finde dieses verhalten wobei man auf sich selbst scheißt und sich selbst absichtlich schaden zufügt ist wie " ein stummer schrei nach liebe"
... und meiner erfahrung nach ist, dass die anstrengung und mühe die man reinsteckst um von den menschen (wo du eigentlich schon weißt das sie dich negativ beeinflussen) gemocht zu werden, meistens umsonst ist...

als aller erstes musst du dich selbst mögen !
und die sicherheit bekommen dass das was du willst (also aufhören oder deine meinung sagen) das absolut richtige ist !

ich hab auch aufgehört mit chemie... mein tip: wie vorher schon erwähnt...versuche dich abzulenken mit freunden die nichts damit zu tun haben... und tu dinge die gut für dich sind wie z.b. die typischen mächensachen wie shoppen oder beautytage (war nie mein ding aber vllt ja deins ^^) oder sport machen... schimmen usw. ich kann mir vorstellen das sich das alles sehr langweilig anhört aber das ist das schlimme beim aufhören... dinge bei denen man früher vllt spaß hatte sind aufeinmal langweilig... es ist als ob man nochmal lernen müsste an normalen sachen im alltag wieder freude zu finden... aber man kann es schaffen !

wünsch dir viel Erfolg bei deinem vorhaben !

Grüße Sister

was ich dir sagen kann ist dass
Nach oben
otherside
Anfänger


Anmeldungsdatum: 06.08.2009
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 29. Nov 2009 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

@ sister`83
hmm nee so wie du mich einschätzt ist es nicht bzw, ist es nicht mehr so.
recht hast du damit, dass ich mir selbst egal war & ich kaum leute um mich herum hatte.so, dann arbeitete ich selbst an mir, mich selbst zu mögen & nich die schuld an mir selber suchen, & es wurd auch alles besser:
vor 2 jahren kam die wende, alles veränderte sich, ich hatte genug leute um feiern zu gehen, & auch wahre freunde
aber so ist das halt im leben.
jedenfalls hatte ich schon selbst mit 13 jahren , also als kleineres blag als jetzt schon, gedanken daran, in der zukunft drogen auszuprobieren.
kiffen als erstes , xtc, coca, & pep halt dauerkonsum nun seit ca. 1 1/2 jahren
ich muss sagen, pep hat mich noch viel mehr gestärkt, & deswegen ist dieses bild was du von mir hast ziemlich falsch, weil ich mich im keinsten fall nicht ab kann.^^ pepp hat mir wiederum dabei geholfen, das leben genießen zu könn, auch wenn ich nich drauf war
ob ihr es mir glaubt oder nicht.
dann wollte ich aufhören aber das nur , weil mich das anpisste, diese körper-kaputt-macherei^^
nun mach ichs ja wieder regelmäßig, & ich sehne mich ehlrich gesagt nach regelmäßigen coca oder so..
jaja ihr denkt euch grad .. haha drogenopfer
ja & jetzt? hauptsache mir geht es gut.
& jetzt mal ganz im ernst warum sollt ich aufhören, wenn ich nicht wirklich den sinn drin sehe aufzuhören?
jaja es macht einen kaputt & bla. diese leier kennt jeder.
aber was würd' es mir bringen aufzuhören, wenn ich vor der ersten nase, alles beschissen fand & alles hasste.

eine person die noch nie lebensfreude kennengelernt hat kann nicht anders, & labert mich jetzt nicht voll von wegen "du bist dumm , geh zum arzt, du hast einfache depression"
ich gebe mich nich mit diesem verkackten langweiligen leben zufrieden
ich habe sehnsucht nach so vielem..
aber merke dass ich immer zum größeren monster werde , von zeit zur zeit..

mfg
Nach oben
Hypnose
Anfänger


Anmeldungsdatum: 07.03.2010
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 7. März 2010 23:07    Titel: Kann dich gut verstehen Antworten mit Zitat

Hey Other, dein letzer eintrag ist schon eine weile her.

Mich würde interessieren wie es dir zur zeit so ergeht und was sich in deinem lebem so getan hat.

Grüß dich ganz lieb
Nach oben
otherside
Anfänger


Anmeldungsdatum: 06.08.2009
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 24. Apr 2010 15:25    Titel: @Hypnose Antworten mit Zitat

danke der nachfrage.
momentan hol ich mir meist was am wochenende& mache dann halt durch. in der woche hab ich auch schon eher den drang nach, was zu nehmen, doch leider nicht genug geld für sowas.
das problem ist.. wenn ich ziehe , so die ersten stunden, ist hammer laune etc. wenn aber die wirkung abklingt man müde is aber trz nich penn kann dann hass ich die welt & zum teil auch mich wie die pest. werde dann immer total emotional etc. aber trz mach ichs immer wieder ;D sonst würds ja wohl nicht droge heißen.
jedenfalls hat der konsum sich soweit verändert dass ich weniger in der woche ziehe bzw. im monat, dafür aber , wenn ich ziehe, leg ich immer schneller nach & kann nicht genug kriegen^^
kiffen tu ich auch so meist ein bis höchstens 3 mal in der woche^^
schön dass du mich verstehen kannst, jetzt beim durchlesen meines letzten eintrags merk ich , dass ich da wohl bisschen verwirrt war, aber schön dass du dich da iwie wiederfindest Hypnose.
Nach oben
otherside
Anfänger


Anmeldungsdatum: 06.08.2009
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 24. Apr 2010 15:29    Titel: @Hypnose Antworten mit Zitat

Ansonsten hat sich nicht wirklich viel in meinem leben geändert.
die gleiche kacke im kopf wie vorher.
aber hab mich jetzt dazu entschieden, zu schaun wie ich mir helfen lassen kann. nicht zur drogenberatung sondern zum psychologen möcht ich gehen.
denn nicht die "drogen" sind das größte problem in meinem leben, sondern was denn jetzt mit mir abgeht im kopf bzw. ob ich krank bin.
schizophrenie o.ä

mfg Smile
Nach oben
Cappu
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 483

BeitragVerfasst am: 24. Apr 2010 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ist dir klar, dass Schizophrenie durch Drogen ausgelöst werden kann?
Es könnten wohl also doch die Drogen sein, die dein Problem sind.
Dann lass dich mal untersuchen würd ich sagen, am besten beim Psychiater. Der Psychologe kann da auch nicht mehr viel reißen bei Schizophrenie.
Nach oben
TramaWolfpack
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 01.05.2010
Beiträge: 153

BeitragVerfasst am: 1. Mai 2010 02:25    Titel: Re: Wie soll's weitergehen? (Mit Pep aufhören!) Antworten mit Zitat

schmeiß dir selbst steine in den weg, fang mit der person, bei der das umsonst kriegst (ein befreundeter dealer wahrscheinlich) einfach derben Streit an, beleidige seine mutter, mach was wirklich derbes, so das du bei der person für immer verschissen hast oder dein EGO dir im weg steht, sich zu entschuldigen und anzukriechen...das klappt bei vielen. Benutz dein EGO gegen dich, und scheiß auf die person...man muss halt auf sich selbst acht geben, egal wer dabei über die klippe springt.

gruß...die gute fee
Nach oben
otherside
Anfänger


Anmeldungsdatum: 06.08.2009
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 5. Mai 2010 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

@TramaWolfpack:oh danke für den tipp..ders echt nicht schlecht..das werd ich mal versuchen!

mal gucken obs klappt!denke nicht dass es von anfang an hinhauen wird , aber ein versuch ist es wert...

@cappu:ich bin mir sicher, dass schon probleme in der art (schizophrenie?!) vorher da war.. aber geh davon aus, dass sie mit sicherheit wegen drogenmissbrauch verstärkt wurden..
habe demnächst einen termin.hoffe dass es was bringt
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin