LSD - Psychose?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kajomi
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.03.2014
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 20. März 2014 16:39    Titel: LSD - Psychose? Antworten mit Zitat

Heey ihr lieben!Smile
Ich bin erst 14, aber habe schon einige Erfahrungen mit Drogen gemacht. Vor ca. einem halben Jahr ( ich hatte noch nie wirklich vorher was mit Drogen zutun gehabt) hat mich eine Freundin gefragt, die auch schon etwas älter war, ob ich mit ihr eine Pappe (LSD) nehmen wollte. Zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht mal wirklich, was das war. Sie meinte nur, dass man davon ein paar Farben sehen würde &' ich dachte mir warum nicht? Ich legte mir die Pappe unter die Zunge und wartete, bis sie sich aufgelöst hatte. Am Anfang fand ich es ziemlich faszinierend, die vielen verschiedenen Farben zu sehen. Aber mit der Zeit war ich soweit, dass ich mich anstrengen musste, noch klarzukommen. Ich kannte dieses Gefühl nicht. Sie kam dann auf die dumme Idee, noch eine Pappe zu nehmen und ich war so naiv, dass ich dies tat. Und spätestends nach einer halben Stunde kam ich gar nicht mehr klar. Wir waren auf einem Spielplatz und inzwischen war es schon dunkel geworden. Sie unterhielt sixh mit einem Kumpel. Ich musste auf Toilette und wollte bei Mc Donalds, der nur 2 Minuten entfernt war gehen. Ich musste einen Weg entlang gehen, wo an den Seiten ein paar Bäume waren. Als ich auf die Bäume zuging, blieb ich stehen, weil ich in den Bäumen Monster ah und komische Geräusche hörte. Ich hab panische Angst bekommen. Zum Glück kam ein guter Freund von mir und half mir, er kannte sich sehr gut mit Drogen auskannte. ( Es wäre viel zu lNge alles zu beschreiben, was passiert war, aber ich hatte einn total
en Horrortrip.) Jedenfalls holte mich mein Bruder später ab, jemand hatte ihn angerufen und ihm bescheid gesagt, dass ich herumschwanken würde, hatte auch den totaleb Filmriss. Zuhause hatte ich laut meiner Mutter 2 Liter Apfelschorle auf ex getrunken und wieder ausgebrochen. Als ich wieder in die Realität zurück kam, dachte ich es wäre vorbei, aber ich hatte noch immer Halluzinationen. Ich dachte, dass ich in der Hölle war und bestraft werden würde, weil ich Drogen genommen hatte und das meine Mutter mich umbringen wollte. Außerdem hatte ich das Gefühl, ich hätte Rasierklingen im Bauch &' ich war von Gummi umgeben, dass mich in sich reinzog. Nach etwa 2 Stunden rief meine Mutter den Krankenwagen, weil ich völlige Panikattacken hatte. Ich fuhr ins Krankenhaus und hatte ca. 20 Stunden noch Hallus, ich lag aber einfach nur da und redete mit niemanden. Als sie aufgehört hatfen, wurde mir langsam bewusst, dass das alles nicht echt gewesen war. (Ich war warscheinlich auf der Droge eine Zeitlang hängengeblieben.)
Lange Zeit konnte ich nicht unter der Bettdecke schlafen, weil sie sich wie Gummi angefühlt hatte, inzwischen geht es einigermaßen. Doch seid ein paar Monaten kiffe ich. Und wenn ich stoned bin, habe ich oft so ein komisches Gefühl, so ähnlich wie von dem Horrortrip. Ich fühle mich in meinem eigenen Körper dann eingeengt, kann die eventuell ein Anzeichen für eine Psychose sein?

P.S. Hoffe ihr könnt den Text einigermaßen verstehen, ich hab ihn eben schnell mit dem Handy geschrieben &' meine Wortwahl nicht wirklich bedacht. Trotzdem schonmal danke.
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 21. März 2014 02:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ja was nimmst du auch mit 14 LSD. Rolling Eyes
Schön dumm...
Generell sollte man solche starken Psychedelika erst nehmen, wenn man älter ist und eine gefestigte Psyche hat. Das hat man in dem Alter nämlich sicher nicht. Und du hättest dich vorher darüber informieren sollen was du da zu dir nimmst. Eine halbe Pappe hätte locker gereicht.
Das hast du jetzt davon. Ich hoffe es ist dir eine Lehre.
Mich wundert es, dass man dir im KH keine Benzos (Valium und co.) gegeben hat, damit kann man einen Trip beenden. Dass du noch 20 Std. Halluzinationen hattest, sollte eigentlich nicht sein. Vielleicht war dein Zeitgefühl aber auch nicht mehr vorhanden und es kam dir nur so lange vor.
Es ist gut möglich, dass deine Psyche erstmal Zeit braucht, um das alles zu verarbeiten. Eine Psychose hast du aber nicht, das würde sich ganz anders äußern und du hast dieses Gefühl ja nur, wenn du kiffst. Mein Tipp, hör doch einfach auf zu kiffen wenn du dich dabei unwohl fühlst!
LG
Nach oben
Benoyun
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 23.07.2013
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: 21. März 2014 11:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ich frag mich auch wer euch diese Tripps verkauft hat...
wie krass einfach! Mit 14? Sorry aber einmal dein Verhalten für mich mega unverständlich und dass deiner Freundin noch 10 Mal schlimmer...


Sei froh wenn deine Psyche nicht unheilbaren Schaden davon genommen hat.

Ich hab mir 17 das erste Mal LSD genommen und hab bestimmt 2 Jahre später noch Flashbacks gehabt. Wobei mein Tripp wenigstens noch mega war Very Happy

Naja lass die Finger in Zukunft davon... dann war es vielleicht zu etwas gut
Nach oben
Berlin30
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.08.2013
Beiträge: 242

BeitragVerfasst am: 25. März 2014 16:33    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, das kann ein Anzeichen für eine Psychose sein.

Wenn das Ganze allerdings beim Kiffen auftritt, liegt es auch am Kiffen.

Gras macht (besonders bei regelmäßigem Konsum) i.d.R. deutlich paranoider und schizophrener (wenn man das so sagen kann), als LSD.

Also hör auf zu kiffen und Du hast kein Problem.

LG.
Nach oben
Nehell
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 14.06.2013
Beiträge: 723

BeitragVerfasst am: 25. März 2014 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Berlin30

Liegt das wirklich am Gras das man leichter paranoid werden kann
oder liegt das doch eher an den Umständen
in denen man als Kiffer lebt ? Nur so eine Verständnisfrage:
Angenommen ich würde ab morgen anfangen zu kiffen und mich
dabei total entspannen aber mit der Gewißheit leben müssen, das
Gras illegal ist und hohe Geldstrafen bei Konsum auf mich warten
könnten sowie die Angst vor rechtlichen Konsequenzen ( Geldstrafe,
Vorstrafe nach BtmG ) wäre das nicht der beste Weg für Paranoia
und Psychosen ? Wer länger Gras konsumiert hat berechtigterweise
Angst vor der Polizei was sich schnell zu Paranoia auswachsen kann.
Oder liegt es an der wahrnehmungsverändernden Wirkung von
Gras ? Oder an beidem ?

Würde mich interessieren, was du dazu zu sagen hast...

LG

Marius
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2883

BeitragVerfasst am: 25. März 2014 19:43    Titel: Huhu Antworten mit Zitat

Ich denke du hattest durch Überlastung ,als du auf LSD warst , ein Trauma.Rede mit deinen Eltern darüber und such dir einen Psychologen ,der sich mit sowas auskennt.Möglichst nicht alleine Kiffen, das Kiffen hat viel mit dem Unterbewussten und Verdrängten Gefühle zu tun. Aus so einer tiefsitzenden Störung ,wie ein Trauma , können sehr wohl Psychosen ,Paranoia etc. entstehen ,vorallem wenn man so jung ist wie du.
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 26. März 2014 02:27    Titel: Antworten mit Zitat

@Nehell:

Ging zwar nicht an mich, aber ich antworte trotzdem mal.

Gras kann schon an sich auf Dauer paranoid machen. Das ist eine der Langzeit-Nebenwirkungen der Substanz und keine Folge der Illegalität. Zumal es auch Personen gibt, die sich auf andere Dinge paranoide Filme schieben als auf polizeiliche Verfolgung.
Nach oben
Berlin30
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.08.2013
Beiträge: 242

BeitragVerfasst am: 26. März 2014 23:21    Titel: Antworten mit Zitat

@Nehell:

Cannabinoide (egal, ob Ganja oder Räuchermischungen) können grundsätzlich psychotisches Erleben hervorrufen, das liegt an der Wirkungsweise der Substanzen selber und weniger an den Begleitumständen.

Das miese Begleitumstände solche unerwünschten Wirkungen aber noch stark verstärken können, ist aber auch bekannt ...

Ich würde mal sagen, dass fast jede/r regelmäßige oder auch vereinzelte Konsument von Gras mehr oder weniger regelmäßig psychotische Erlebnisse und Gedankengänge kennt oder schonmal während des Rausches erlebt hat.

Insbesondere verändern Cannabinoide stark die Wahrnehmung der Umwelt und die Wahrnehmung der eigenen Person inkl. Gedankengänge usw., auch die Optik kann stark beeinflusst werden.

Allerdings lassen diese Effekte nach einer gewissen Zeit regelmäßigen Konsums deutlich nach bzw. der Konsument adaptiert. Wie hart Gras WIRKLICH knallt, merken die meisten Daueruser erst wieder, wenn sie eine gewisse Zeit clean waren.

Man sollte nicht so tun, als wäre Gras ein Spielzeug bzw. harmlos. Das ist es ganz sicher nicht.

LG.
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2883

BeitragVerfasst am: 27. März 2014 00:50    Titel: Antworten mit Zitat

Schon gesehen ,das sie erst 14 ist? guckt mal auf Youtube Dr. Cathy Fernandes - cannabis experiment


Und das Hirn ist erst mit 21 ausgewachsen.Gibs bestimmt auch in Deutsch..

LG
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin