Affig sein?

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ulla79
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 17.03.2009
Beiträge: 908

BeitragVerfasst am: 27. Sep 2009 23:42    Titel: Affig sein? Antworten mit Zitat

mich würde mal etwas zum Thema affig sein interessieren. Mein Freund ist aufgewacht, hat wohl gekotzt und dann rumgejammert, wie schlecht es ihm geht! Erst jetzt hat er mir gesagt, das er da affig war, ich habe ihn bisher zu diesem Tag nie vorher so erlebt. Ich habe ihm dann gesagt er soll sich hinsetzen, hat er auch gemacht, ich daneben. Ich hab ihn gestreichelt, er hat mich in den Arm genommen und gedrückt und geküsst. Er war plötzlich so ruhig. Dann ist er wieder aufgestanden, hat sich irgendwas angezogen und fing wieder an rumzuschreien und aggressiv zu sein. weiß nicht mehr warum, auf jeden Fall hab ich ihn irgendwie berührt, er war wieder ganz ruhig, und hat durch Zufall auf unser Foto geschaut (hab ich erst neu an die Stelle gestellt) und er hat ganz lieb gesagt "Das sind ja wir beide". Dann wollte er wieder unbedingt und schnell heim.

ich versteh diese Verhalten nicht! Wieso ist es möglich einen affigen Menschen irgendwie kurzfristig davon abzulenken oder was ist das passiert. ich hab wirklich keine Ahnung!

LG Ulla
Nach oben
Verzweifelt
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.06.2009
Beiträge: 737

BeitragVerfasst am: 28. Sep 2009 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen Ulla,

Mann du hattest schon Glück, das du ihn in den Arm nehmen durftest Very Happy . Wenn ich früher affig war, habe ich Berührungen nicht ertragen.

Diese Gefühlswandlungen ist aber ganz normal. Aff ist irgendwie schwer zu erklären. Da sind ja einmal die körperlichen Entzugserscheinungen, die wir ja schon mal geschrieben haben (stinken und so Cool , doch da ist ja auch die Psyche. Die will nix anderes wie Medizin. Und die einzige Medizin is halt H. Mich hat früher immer faziniert, das sobald das Zeugs in der Blutbahn ist, alle Schmerzen, Unwohlsein usw. wie weggeblasen ist.

Ulla, mach dir keinen Kopf. Er schafft das schon. Es war nicht sein erster und (leider wahrscheinlich) auch nicht sein letzter Aff.

Ich überlege mal, wie ich dir das erklären könnte mit dem Aff
Very Happy

Schönen Tag noch *fettesdrückfürdich*
verzweifelt
Nach oben
Nicole
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 15.09.2009
Beiträge: 110

BeitragVerfasst am: 28. Sep 2009 11:28    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich würde mal sagen, das du an dieser reaktion siehst, wieviel du ihm bedeutest, denn wenn ich affig bin, dann geht bei mir nichts mehr mit ablenken. Ich bin dann voll in dem film drinn, das ichegal wie oder woher ganz schnell was brauche. Ich bin dann auch immer ganz aggro. Eigentlich bin ich in solchen Mom. unerträglich. Aber das ist ganz normal. Du bist ja körperlich und seelisch total am Arsch und mega sensiebel. Ich könnte auf Affe z.B. wegen jedem Scheiß anfangen zu heulen.
Es ist wirklich nicht einfach, einen affigen Menschen zu ertragen. Da muß die Liebe echt stark sein und die Beziehung einiges mitmachen.
Nach oben
Maria
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.09.2009
Beiträge: 287

BeitragVerfasst am: 28. Sep 2009 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ulla,
als ich entzügig war, hat mein damaliger Freund mich den ganzen Tag und die ganze Nacht gehalten, weil ich so gezittert hatte vor Angst.
Und das hatte vielleicht auch beruhigende Wirkung. Wenn man entzügig ist, schüttet das Gehirn sehr viel Adrenalin aus. Das heißt, es folgt das instinktive Fluchtverhalten wie bei Tieren. Entweder vor Angst zittern bis zur Bewegungslosigkeit, oder angreifen. Es kommt also zu Betäubungs- oder Erregungszuständen. Bei Deinem Freund wechselt es wohl hin und her. Deswegen empfindest Du ihn mal sanft und anlehnungsbedürftig und dann wieder aggressiv.
Versuch, wenn Du ihm dabei helfen willst, eine Vertrauensebene zu schaffen. Nimm seine Angst Ernst, aber versuch ihn auch da raus zu holen, vielleicht mit beruhigenden Worten, mit "in den Arm nehmen".
Es wird Euch viel Kraft kosten.
Nach oben
Vinselibiddy
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 11.08.2009
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 28. Sep 2009 19:19    Titel: Antworten mit Zitat

Heißt das quasi das ich anhand seine Verhaltens wenn er auf aff ist, was er für mich fühlt?
also wenn er mich komplett meidet weniger fült, als wenn er ab und an oder etwas Nähe zulässt?
Ich weiß nur das mein Ex sehr agro ist, hab das aber bisher nur am Telefon erlebt also den richtigen aff.
Er war immer kurz bevor er anfing weg und hat sich entschuldigt, er müsse sich gesund machen mich geküsst und gesagt, das es ihm Leid tut.
KAnn ich daraus schon deuten das ich ihm wichtig bin?
Nach oben
ulla79
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 17.03.2009
Beiträge: 908

BeitragVerfasst am: 28. Sep 2009 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

Das hab ich mich gerade auch gefragt! Aber irgendwie scheint es so zu sein! Als ich noch nicht wusste, dass er gerade in solchen Momenten affig war (hab mir zwar gedacht, das liegt jetzt an den Drogen) ist mir immer aufgefallen, dass ich ihn so schnell beruhigen kann und dann geht er wieder hoch wie eine Furie!
Nach oben
Verzweifelt
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.06.2009
Beiträge: 737

BeitragVerfasst am: 28. Sep 2009 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Nein ein ablehnendes Verhalten dir gegenüber, während seines Affs hat nix mit weniger Zuneigung zu tun.

Aber leider auch ein gesteigertes Liebesbedürfnis, zeigt nicht unbedingt, ob ihm was an dir liegt. So wäre es zumindestens bei mir.

Wenn ich auf Aff war, habe ich mir halt das genommen was ich in dem Moment gebraucht hatte. Hat nix mit Liebe oder Nicht-Liebe zu tun.

Kann aber gut sein, das es Leute hier gibt, bei denen das anders war.
Nach oben
Wyda-eve81
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 03.07.2009
Beiträge: 299

BeitragVerfasst am: 28. Sep 2009 20:15    Titel: Antworten mit Zitat

Das was Verzweifelt geschrieben hat kann ich 100%ig vertreten!
Nach oben
Maria
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.09.2009
Beiträge: 287

BeitragVerfasst am: 28. Sep 2009 20:38    Titel: Antworten mit Zitat

Das kann doch nicht Euer Ernst sein, oder?
Ihr wollt über das Verhalten während des Entzugs feststellen, ob ihr geliebt werdet?
Diese Menschen sind in einer absoluten Notlage, und ihr denkt nur an Eure unerfüllte Liebe?
Bei entzügigen Menschen wird im Gehirn unwahrscheinlich viel Adrenalin ausgeschüttet. Bei denen geht es um instinktives Fluchtverhalten.
Von Liebe kann man doch nur sprechen, wenn man innerlich ruhig ist, und nicht, wenn man auf Alarm ist.
Nach oben
Wyda-eve81
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 03.07.2009
Beiträge: 299

BeitragVerfasst am: 28. Sep 2009 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

@ Amria:

Genau das hat Verzweifelt soch ausgesagt Wink
Nach oben
ulla79
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 17.03.2009
Beiträge: 908

BeitragVerfasst am: 28. Sep 2009 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

Nein! Liebe kann man da definitiv nicht erkennen! Das wäre ein schlimmer Liebesbeweis Rolling Eyes
Vielleicht Vertrauen! Man ist ja in diesem Moment schon ziemlich "nackig" ... Nähe und Flucht...
Nach oben
Trini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 1140

BeitragVerfasst am: 28. Sep 2009 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe ulla

Ich kann mich auch täuschen, aber wenn sie uns in diesen Momenten nich von sich stoßen sondern irgendwas noch zulassen können ist das schon ein zeichen das wir ihnen nicht gleichgültig sind
Nach oben
Maria
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.09.2009
Beiträge: 287

BeitragVerfasst am: 28. Sep 2009 22:39    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt unterschiedliche Entzüge, je nachdem, wieviel und wielange man konsumiert hat. Ich habe lange und viel konsumiert und kalt entgiftet. Und ich bin froh, dass jemand in meiner Nähe war, der mich einigermaßen gut gehalten hat. Ich kannte ihn nur wenige Tage, und er wußte im ersten Moment gar nicht, was los war.
Ich kann nur sagen, diesen Mann habe ich nur ein paar Stunden wahrgenommen. Und da war er auch nicht im Zentrum meiner Wahrnehmung. Ich habe während der Entgiftung Dämonen und Geister gesehen, und vieles mehr. Es ist aber wichtig, dass jemand dabei ist, falls der Entgiftende das Bewußtsein verliert oder hyperventiliert oder ähnliches. Ich glaube, ihr habt einen wirklichen Entzug von mehreren Tagen noch gar nicht mitgemacht, oder? Eure Freunde sind rechtzeitig gegangen, um Euch zu schützen? Der Mann, der damals bei mir war, hatte große Angst um mich gehabt, also viel Vertrauen konnte ich da nicht spüren. Aber er wußte auch nicht, worauf er sich da eingelassen hat.
Nach oben
mora82
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 17.07.2009
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 28. Sep 2009 22:39    Titel: Antworten mit Zitat

Also bei mir is es immer so daß ich absolut keine Nähe ertragen kann wenn ich affig bin!
Jede Berührung is dann ´ne Qual für mich!
Daher vermeid ich´s dann immer möglichst überhaupt unter Leute zu geh´n. Hab damals auch von mei´m Ex nix sehen, hören, spüren wollen.
Und wenn er doch da war dann bin ich voll auf Abstand gegangen, also nur des nötigste geredet, keine Zärtlichkeiten usw...
Bis dann der "erlösende" Anruf kam... dann war ich plötzlich richtig euphorisch, au wenn´s mir körperlich noch schlecht ging... wußte ja dann daß gleich wieder alles OK is...
Aber des beschriebene hat wirklich absolut garnix damit zu tun ob ich jemand mehr oder weniger liebe!
War halt einfach ´ne physische und psychische Ausnahmesituation!
Nach oben
ulla79
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 17.03.2009
Beiträge: 908

BeitragVerfasst am: 28. Sep 2009 22:55    Titel: Antworten mit Zitat

Maria hat Folgendes geschrieben:
Eure Freunde sind rechtzeitig gegangen, um Euch zu schützen? Der Mann, der damals bei mir war, hatte große Angst um mich gehabt, also viel Vertrauen konnte ich da nicht spüren. Aber er wußte auch nicht, worauf er sich da eingelassen hat.


Nein, in den Situationen, als er bei mir war, wollte er immer ganz schnell heim, auch als ich bei ihm war, musste er nochmal ganz dringend schnell weg...
Nur als er in den Knast ging, hab ich ihn nach knapp 2 Wochen gesehen, da war er immer noch so hibbelig und nervös...
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 1 von 8
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin