Vomex

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Vomo
Anfänger


Anmeldungsdatum: 08.10.2009
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 8. Okt 2009 10:10    Titel: Vomex Antworten mit Zitat

Hallo Zusamen,

ich nehme schon längere Zeit Vomex Zäpfchen. Anfangs nur eins, aber es wurden immer mehr.

Nun habe ich sie von heute auf morgen abgesetzt. Heute ist Tag 3 und es geht mir ziemlich mies.

Übelkeit, Kopfschmerzen, Zittrigkeit, Schlaflosigkeit...und überhaupt.

Sind das Alles Absetzsymptome und wie LANGE muss ich das aushalten?

Danke für eure Antworten.
Nach oben
Jess
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 22.02.2009
Beiträge: 298

BeitragVerfasst am: 8. Okt 2009 13:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Vomo,

darf ich Dich mal fragen, was genau Vomex ist? Welche Inhaltsstoffe...wo gegen hast Du es genmommen?

Gruß Jess
Nach oben
Anita
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 08.08.2009
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 8. Okt 2009 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

Dimenhydrinat ist der Hauptwirkstoff von Vomex. Normalerweise dient es als Antiemetikum, wirkt sedierend.
Nach oben
Vomo
Anfänger


Anmeldungsdatum: 08.10.2009
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 9. Okt 2009 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist ein Mittel gegen Übelkeit, mir hat´s gegen Schlafstörungen geholfen. Keine Ahnung was der Inhaltsstoff bedeutet.

Heute ist der 4. Tag ohne was und es geht mir ein wenig besser.

Allerdings wanke ich zwischen Übelkeit und Hunger hin und her und mein Verdauungssystem ist auch ziemlich durcheinander.
Schlapp und müde.

Und die Nächte sind echt mies.

Hat Jemand ne Ahnung wie lange das dauert?

Seit 3 Tagen hänge ich nur im Bett rum und mein Haushalt hängt auf halb acht - 2 Kids die mir die Wohnung in Schutt und Asche legen Wink Rolling Eyes

Danke
Nach oben
Vomo
Anfänger


Anmeldungsdatum: 08.10.2009
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 9. Okt 2009 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

PS: innerlich vibriere ich vor mich hin - das ist besonders unangenehm.
Hatte ich vergessen zu sagen.
Nach oben
musiphil
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.06.2010
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 19. Jun 2010 10:28    Titel: Wie lange hat das gedauert? Antworten mit Zitat

Ich fühlte mich durch den Beitrag sofort angesprochen. Ich habe aufgrund einer Gastritis starke Übelkeit gehabt und angefangen Vomex zu nehmen. Nicht gerade regelmäßig, aber doch insgesamt eine ganze Menge. Nahm ich es dann nicht mehr, lag ich die ganze Nacht wach, morgens ist mir übel, obwohl mein Magen jetzt ganz gut ist, und ich habe einen total trockenen Mund. Ich schleppe mich zur Arbeit, habe 3 Nächte nicht geschlafen, letzte Nacht ging es einigermaßen. Wann war das bei Dir dann endlich weg?
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 19. Jun 2010 14:44    Titel: Antworten mit Zitat

Wow, hier kann man immer noch was lernen. Dass man von Vomex abhängig werden kann, wusste ich bisher nicht. Kaum zu glauben. Erstaunlich. Naja, wenn man besonders tief in sich hineinhört, kann man wohl viele Missempfindungen als Entzug von was auch immer interpretieren.
Nach oben
musiphil
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.06.2010
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 19. Jun 2010 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Das steht selbst im Beipackzettel, dass man nicht abrupt aufhören soll, sondern ausschleichen. Ist dann vielleicht keine direkte Abhängigkeit, oder?
Nach oben
Gregory
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 15.03.2010
Beiträge: 629

BeitragVerfasst am: 19. Jun 2010 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

Alle chemischen Mittel die Schlafanstoßend wirken und/oder sedieren verursachen, über einen längeren Zeitraum angewendet, zu einer Gewöhnung. Inwiefern sich die Entzugssymptomatik äußert, ist individuell unterschiedlich ausgeprägt. Das gilt auch für nicht Verschreibungspflichtige Sedativa. Dimenhydrinat ist ein Komplex aus 2 Substanzen, zum einen
8-Chlortheophyllin (einem Analeptikum,ähnlich dem Koffein) und zum anderen Diphenhydramin. Letzteres ist ein Uralt-Antihistaminikum und wird heute, hauptsächlich in rezeptfreien Schlafmitteln vertrieben, auch bekannt unter dem Synonym DPH.
Die Symptome müßten, nach 4 Tagen bereits deutlich abklingen. Wie lange genau, hast Du die Dinger denn genommen?
Nach oben
musiphil
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.06.2010
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 19. Jun 2010 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Eigentlich habe ich sie nur ein paar Tage genommen, mit Lücken von Mittwoch bis Mittwoch. Aber dazu habe ich (immerhin auf Anraten einer Krh.-Ärztin) noch Metoclopramid genommen. Eine Apothekerin meinte heute, es hänge vielleicht damit zusammen. Wobei unter den Wechselwirkungen nichts verzeichnet ist, aber vom Wirkmechanismus denkbar, oder?
Nach oben
musiphil
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.06.2010
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 19. Jun 2010 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die detaillierte Antwort. Habe ich vorhin vergessen zu schreiben. Dass da Coffein-ähnliches drin ist, ist ja interessant. 4 Tage machen ja Hoffnung...
Nach oben
GRAUE EMINENZ
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 16.06.2010
Beiträge: 83

BeitragVerfasst am: 19. Jun 2010 23:15    Titel: Re: Vomex Antworten mit Zitat

Vomo hat Folgendes geschrieben:
Hallo Zusamen,

ich nehme schon längere Zeit Vomex Zäpfchen. Anfangs nur eins, aber es wurden immer mehr.

Nun habe ich sie von heute auf morgen abgesetzt. Heute ist Tag 3 und es geht mir ziemlich mies.

Übelkeit, Kopfschmerzen, Zittrigkeit, Schlaflosigkeit...und überhaupt.

Sind das Alles Absetzsymptome und wie LANGE muss ich das aushalten?

Danke für eure Antworten.


Jetzt bin ich aber Baff, Vomex ist lari Fari Rolling Eyes ich weiß nicht jedem das seine,will Dir auch wirklich nicht zu nahe treten!Aber ich kann Dir das irgend wie nicht ab kaufen ,also soviel kann ich Dir mit 1000 prozentiger Sicherheit sagen,von VOMEX hast du keinen Affen.
ALLA ::::Smile
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin